Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 302.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geht doch! Sieht sehr gut in der Farbe aus! Das war die einzige Farbe, an der ich auch überlegt habe. Denn ich finde, damit sieht jeder e-up sehr gut aus. Bei teal blue ist es tendenziell so, dass die Varianten ohne Upsilon nach Pflegedienst aussehen, aber die Farbe zusammen mit Upsilon-Felgen extrem gewinnt.

  • Zitat von wjha: „Zitat von Goekel: „. Ein und Ausschalten würde ich die Box über einen Schalter im Hauswirtschaftsraum. So ist zumindest meine Vision. “ diese Vision würde m.E. der Förderung widersprechen. Kann mich aber vertun. In ferner Zukunft (wenn die Technik entwickelt ist) soll die Box immer am Netz sein und über eine zu definierende Schnittstelle vom Netzbetreiber ein- und ausgeschaltet werden. “ Diese Vision würde der Vision der Bundesregierung widersprechen. Aber es ist natürlich mögli…

  • Jenau. Denn unser Netzbetreiber tauscht nächstes Jahr meinen Zähler gegen einen Digitalen. Von sich aus. Und das wird sukzessive in ganz Deutschland passieren. Der Unterschied zwischen einem digitalen Zähler und einem Smart Meter ist die fehlende Kommunikationseinheit in ersterem. Tibber braucht für den besten Tarif einen Smart Meter. Wenn du also keinen bekommen hast, den nur PV-Anlagen Besitzer und Verbraucher über 6.000kWh bekommen, bietet Tibber zur Selbstmontage diese Kommunikationseinheit …

  • Aber, aber....Tesla will jetzt selber produzieren! Haben sie gesagt. Weil sie am Battery Day sonst nichts zu sagen hatten. Denn eigentlich wollten sie die Partnerschaft mit CATL bekannt geben, die aktuell Preis- und Technologieführer bei Zellen sind. Nur waren die Chinesen nicht blöd und hatten sich lieber einen Hersteller mit mehr Substanz als Technologie Partner gesucht, nämlich Mercedes-Benz. Hmmmm...Northvolt. Ist das nicht dieses völlig blödsinnige Joint Venture, das eine Mischung aus Forsc…

  • Ah, interessant. Ist aber auch nur eine Nuance besser. Naja, da tut sich jedenfalls was. Gibt ja noch 10 kWh Speicher, die für fünfstelliges Geld angeboten werden...

  • Eine Steckdosenanlage ist doch überhaupt kein Problem. Musst du sofort machen. Die bekloppte Wieland Steckdose würde ich überhaupt nicht wählen, sondern einen ganz normalen Schukostecker. Ich sehe dafür Preise von um 1 Euro pro Watt Peak für ein Komplettsystem, wenn man selber montiert. Damit dürfte die Amortisation der Anlage schneller gehen. Leider bringt es absolut nicht so viel. Ist halt auf 650 Wp limitiert. Wobei die Module etwas mehr haben dürfen, so dass man auch einen schattigen Tagen n…

  • Beim Fiat könnten, falls der Verkaufserfolg ausbleibt, mit niedrigen Leasingraten bei 42 kW neue Fakten geschaffen werden, die es dem e-up schwer machen. Zumal der WLTP Verbrauch des Fiat akzeptabel aussieht. Der Twingo ist ja ein Smart und hat damit sehr vermutlich einen sehr hohen Verbrauch. Da wäre der Preis egal, da passt dann die absolute Reichweite nicht. Mir z.B. hätte der alte e-up, gutes Auto oder nicht, von der Reichweite her auch nicht gepasst.

  • Zitat von mv993: „Ich würde mir nen 80 oder 70% E-Auto Akku sofort als Speicher für meine PV in den Keller stellen und so dem Second Live zuführen. Vorteil: Vermutlich deutlich kostengünstiger als derzeitige Speicher auf dem Markt, deutlich mehr Kapazität und vor allem deutlich mehr Leistungsabruf möglich. Da kann ich dann das E-Auto mit 11kW laden und noch in die Sauna gehen ... “ Das wird definitiv ein Markt! Im Moment sind nur gebrauchte Module von Teslas für PV Anlagen zu haben. Aber glaube …

  • Zitat von Skatas: „Frage: wann kommt der Brief???....das Autohaus hat keinen blassen Schimmer....ich könnte “ Es war bekannt, dass der Dienstleister, der die Briefe erstellt, gerade Schwierigkeiten hat. Da sind einige Wochen keine Briefe gedruckt worden. Angeblich scheint das Problem jetzt behoben, aber man hat natürlich einen gewissen Backlog. Ich bin ganz gut in der Industrie vernetzt und könnte mir vorstellen, dass Cyber Security Issues dahinter stehen. Denn so einige Unternehmen in Deutschla…

  • evw-forum.de/index.php?attachm…298ca1f256efec9fe64157364

  • Bei Tesla sind weder die Autos, noch die Firmenpolitik, noch irgendetwas anderes besonders gut und schon gar nicht ehrenhaft oder fair. Nur die PR-Arbeit scheint effizient, wenn hier tatsächlich Leute glauben, Tesla verzichtet auf Kobalt. Tatsächlich ist das Gegenteil wahr. Sie haben gerade erst langfristige Lieferverträge über Kobalt mit der schlimmsten Minengesellschaft, Glencore, abgeschlossen: reuters.com/article/us-tesla-cobalt-ahome-idUSKBN23U20Q Eigenartigerweise wird auch kaum diskutiert…

  • VW e-up, neues Modelljahr

    ACDCisenough4me - - Kaufberatung

    Beitrag

    Nein. Die ist eine „Funktion“ von maps+more.

  • VW e-up, neues Modelljahr

    ACDCisenough4me - - Kaufberatung

    Beitrag

    Ja. Findest du überall, z.B. hier: autozeitung.de/vw-e-up-facelif…r-ausstattung-197128.html

  • VW e-up, neues Modelljahr

    ACDCisenough4me - - Kaufberatung

    Beitrag

    Lane Assist ist eh Serie. Ist übrigens viel besser als einige schreiben. Der Rest war ja als Serie ab Produktionswoche 37 bekannt geworden, dann hieß es: Aber nur bis KW43 einschließlich, dann hieß es: Verlängert bis KW46. Oder bis KW45. Und jetzt weiß man es nicht mehr.

  • Zitat von Fu Kin Fast: „Wo ist das Problem. Wer sein e-Auto verkauft, wird vermutlich ein neues kaufen. Er bekommt zwar weniger fuer sein altes, zahlt aber auch weniger fuer sein neues. “ Das sehe ich nicht. Die meisten haben so dermaßen krumme Finger und wollen maximalen Profit, egal was sie bezahlt haben. Ich stelle das jeden Tag in den Foren fest, wo viele e-up Fahrer sind. Die haben die Karre für 11.000 € gekauft, aber regen sich auf, was alles an Extras und Funktionen fehlt. Ich bin ganz si…

  • Ich kann noch beitragen, dass mein e-up seit heute in der „We Connect ID“ App nicht mehr als ID.3, sondern als Golf in Silber erscheint. Dass er tatsächlich glanzgedrehte Upsilon Felgen hat, hat die schlaue App dann doch gesehen und dem Golf eine Felge in vergleichbarem Look verpasst. Immerhin blieb dem Schlumpf noch sein Name. Ihr dürft mich jetzt also offiziell in das Golf-Forum aufnehmen: evw-forum.de/index.php?attachm…298ca1f256efec9fe64157364

  • Sehe ich genauso und das war schon immer so: Ein Auto, dass man kauft, weil es gerade verfügbar und der Preis gut ist, ist potentiell gefährdet. Ein Auto das man kauft, weil es ein sehr gutes Auto ist, ist nicht gefährdet. Nennen wir das Kind mal beim Namen. Wer jetzt als Neuwagen den aktuellen Smart, den neuen Twingo Electric, den Honda E, den Mazda MX 30, den BMW i3 bestellt, der ist selber Schuld - das sind Autos, die niemand später für einen vernünftigen Preis kaufen wird. Weil es in drei Ja…

  • VW e-up, neues Modelljahr

    ACDCisenough4me - - Kaufberatung

    Beitrag

    Die drei Wochen sind ein Erfahrungswert aus den Foren, wo etwas mehr los ist. Sechs Tage halte ich für ungewöhnlich kurz, habe ich so in der Form noch nicht gehört und gelesen.

  • Dass der Betrieb durch mangelnde Auslastung und hohe Investitionen noch nicht lohnenswert ist, glaube ich sofort. Eine deutlich bessere Auslastung ist aber auch gar nicht wünschenswert aus Sicht des Verbrauchers. Der Verkehr ist nun einmal ungleich verteilt, nachts wird kaum gefahren und kaum geladen. Das kann man nicht ändern, da wird es nie ausgelastet sein. Und eine deutlich höhere Auslastung tagsüber würde Wartezeiten bedeuten. Denn die optimale Auslastung erreicht man durch Warteschlange. D…

  • Erst einmal kann ich bestätigen, dass der e-up an der heimischen Wallbox tatsächlich etwa 7,4 kW lädt. Zum Lademanagement: Der Schlumpf wird auf 90 % geladen, sobald er am Typ 2 Stecker hängt. Meine Idee dahinter ist, dass das eh nur echte 88 % sind und das zur Schonung reicht, andererseits bin ich so sehr flexibel, was eine spontane längere Strecke angeht. Zum philosophieren über Akkuschonung: Der E-Golf hat ja eine Akku Ausstattung der vorvorletzten Generation, der e-up vorletzte Generation (N…