Navigation schlechte Streckenführung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir ist aufgefallen, daß die Berechnung der alternativen Routen sehr merkwürdig funktioniert: nach Eingabe des Ziels werden 3 Alternativen angezeigt: schnellste, kürzeste und ökonomischste Route. Wenn man dann eine Route auswählt bekommt man (u.U.) einen Hinweis, daß es auf der Strecke Verzögerungen gibt und daß eventuell die Route geändert wurde. Total blöd ist, daß diese "Verzögerungen" nicht schon bei der Berechnung der 3 Alternativen berücksichtigt werden, weil nämlich - so gestern bei mir passiert - die original "schnellste" Route plötzlich viel länger dauert als die "ökomischste".
      Man kann das nur umgehen, indem man alle 3 Strecken-Profile separat auswählt und jedes Mal den Moment abwartet bis dann die aktuellen Verzögerungen draufgerechnet werden. Dann kann man in einem 4. Schritt die gewünschte Route auswählen. Das ist total besch.... :s24:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Jürgen, mal eine Frage. Bei den vielen Sachen die dich stören und nerven, warum fährst du überhaupt noch e-Golf? Tausch den doch einfach gegen etwas besseres *hust* wenn dich das alles so sehr stört.
      BTW kenne ich kein Navi bis auf Google Maps welches von vornherein auf allen Routen die Verkehrsinfos berücksichtigt.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Maverick78 schrieb:

      Bei den vielen Sachen die dich stören und nerven, warum fährst du überhaupt noch e-Golf?
      Der Thread "Navigation schlechte Streckenführung" wurde nicht von mir geöffnet! Ich bin also auch nicht der Einzige, den die schlechte Streckenführung stört - und das Thema hat auch definitiv überhaupt nichts mit dem e-Golf zu tun!
      Daß das Navi die Verkehrsinfo berücksichtigt ist doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit und dafür wird ja auch geworben. Ich verstehe nur absolut nicht wieso das beim VW Navi erst nach der Auswahl der Route passiert. Das ist doch komplett unlogisch und ein Widerspruch in sich: ich wähle eine "schnellste" Route aus und die ist dann u.U. "langsamer" als die "ökonomischste"??? Die Informationen sind ja da, man muß sie nur bei der Berechnung der Routen-Vorschläge berücksichtigen und nicht erst hinterher. Mein 10 Jahre altes Navigon macht(e) das definitiv besser und war vergleichsweise günstig gegenüber dem DP.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Hat mich beim Navigon auch immer gestört, ist aber technisch bedingt. Die Staudaten müssen erstmal angefordert und bearbeitet werden. Dann wird evtl. die Route geändert. Und auch bei Navigon sind viele Änderung, die schon fünf Jahre alt sind, nicht eingepflegt. Trotz Kartenrefresh alle 3 Monate ;)
      Begeisterter e-Golf Fahrer seit April 2018 und am 20.11.2018 Tesla Model 3 reserviert :p
      Grüsse aus Berlin, Norbert
    • @Jürgen: Meine Frage bezieht sich allgemein auf deine Posts. >75% deiner Posts sind mit irgendwelchen Dingen die dich stören und dabei wiederholst du dich auch ständig und wärmst es auf's neue auf. Schreib doch mal einen Brief mit all diesen Dingen an VW, mich nervt jedenfalls langsam dieses permanente rumgejammer hier im Forum. Man liest halt fast nichts anderes von dir.
      Mein Tip, stell dein Navi immer auf schnellste Route, dann brauchst du dir darüber keinen Kopf mehr zerbrechen. Übrigens ist die Navigation bei Google Maps noch um einiges Katastrophaler, da ist es keine Hilfe wenn man von vorn herein die Verzögerung auf der Strecke weiß. Das VW dies nicht tut liegt vielleicht daran, das die Streckenberechnung sonst einfach zu lange dauern würde bis man alle 3 Ergebnisse hat. Manchmal sind die Gründe für ein bestimmtes verhalten ganz einfach.
      Mich stört die Berechnungszeit für alle 3 Routenvorschläge ja jetzt schon und das bei <50km, weswegen ich das deaktiviert habe. Wenn ich mir vorstelle noch die Verkehrsdaten 3x berechnen und dann ne Route von 400km. Auweia...
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Maverick78 schrieb:

      Mein Tip, stell dein Navi immer auf schnellste Route, dann brauchst du dir darüber keinen Kopf mehr zerbrechen.
      Schreibe ich so unverständlich? Wenn ich das Navi auf "schnellste Route" einstelle hilft das überhaupt nicht. Das Navi berechnet nämlich zunächst die schnellste Route. Wähle ich diese aus, addiert das Navi zur zunächst angegebenen Ankunftszeit (die dem Navi bereits bekannte) Stauzeit. Gestern hatte ich das wieder mal und da war dann die Fahrzeit bei "schnellste Route" plötzlich 17 Minuten länger wie bei "ökonomischte Route".

      Übrigens, auch ein Tipp von mir: wenn dir meine Beiträge nicht passen, gibt's dafür eine "ignorieren" Einstellung...
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Also ich hatte gerade den Fall auf dem nach Hause Weg, es hat exakt 100m nach dem losfahren gedauert, bis ich die Meldung bekam, das eine Störung von 12min vor liegt und er hat mich sofort umgeroutet. 100m, so lange dauert es meist bis das Navi die Online Verbindung aufgebaut hat. Was sol man da noch beschleunigen?
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Maverick78 schrieb:

      Also ich hatte gerade den Fall, es hat exakt 100m nach dem losfahren gedauert, bis ich die Meldung bekam, das eine Störung von 12min vor liegt und er hat mich sofort umgeroutet. 100m, so lange dauert es meist bis das Navi die Online Verbindung aufgebaut hat. Was sol man da noch beschleunigen?
      Nix beschleunigen, richtig rechnen und zwar bevor man das Routenprofil wählt. Die Daten sind ja schon im Navi, die Störungen werden ja nicht erst zum Zeitpunkt geholt an dem die Routen berechnet werden. Die Daten sind doch schon da sonst würde mich das Navi nicht unmittelbar nachdem die Navigation gestartet ist auf eine andere Route bringen wollen.
      Bei mir war die neue "schnellste Route" eben 17 min "länger" als die Route "ökonomische Route". Das habe ich bemerkt, weil ich danach spasseshalber mal die "ökonomischte Route" habe berechnen lassen, die naürlich auch noch staubedingt geändert wurde, aber eben trotzdem 17 Min schneller war wie die zuvor "schnellste Route".
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • @Mimikri

      Wenn Du die schnellste Route auswählst, bekommst Du die schnellste Route. Bekommt das Navi dann die Info, dass ein Umstand vorliegt, der die Fahrtzeit verlängert (Stau etc.) wird eine neue, schnellste Route berechnet. Egal, ob das nach 100m oder nach 200km passiert. Es wird dann eben die unter den veränderten Gesichtspunkten schnellste Route genommen. (Wenn dann mal schnellste Route und z.B. ökonomischste Route identisch sind, ist das halt so, ändert ja aber nichts daran, dass Du eigentlich die schnellste willst).

      Wenn Du dagegen gleich zum Start die ökonomischste Route auswählst, weil Du (und nicht das Navi) schon die Info hast, dass auf der schnellsten Route ein Problem vorliegt, dann wird das Navi immer bei der ökonomischsten Route bleiben. Auch wenn da dann ein Verkehrsproblem auftritt.

      Würde das Navi schon bei der Berechnung der Routen die Verkehrsinformationen mit einbeziehen, wäre der einzige Vorteil, dass Du vorab schon ein genaueres Ergebnis hättest und nicht möglicherweise kurzfristig schon eine Änderung vollogen werden muss. Dafür müsstest Du dann aber im Gegenzug länger auf die Routenplanung warten, was in meinen Augen ein größeres Manko wäre.

      Das Navi macht also genau das, was Sinn macht.

      Edit: Da kam Dein neuer Post jetzt genau während ich schrieb... Die inklusive Verkehrsinfos neu berechnete ökonomischste Route war tatsächlich schneller als die neu berechnete schnellste Route? Das wäre dann wirklich ziemlich blöd.
      Gruß, Karsten

      seit 30.11.2018 elektrisch unterwegs :D
      Und das Grinsen hört nicht auf... noch nicht mal, wenn ich grad nicht drin sitze.
    • Es dauert sehr viel "viel" zu lange. Es hat mich 28 Jahre gekostet, bis das eingebaute Navi Verkehrsdaten aus dem Internet kannte (seit Oktober 2018) Und dann sind die Daten nicht schon vor dem Einschalten da? Obwohl ich nicht will, dass mein Auto allein sich eine Datenverbindung aufbaut. Dann muss ich noch warten, bis die Navidaten "geprüft" wurden, bis ich überhaupt was eingeben darf.
      Ist doch alles Scheisse.
      Mein Handy mit dauernd Internet hat doch auch alle Verkehrsdaten sofort da? VW ist ja so unfähig, dass die keine smartfon eingebaut haben.

      - wer die Ironie nicht findet, braucht nicht weiter zu suchen -
      VG Andreas
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 8km

    • Hallo Andreas

      Ich kann dir nachfühlen.
      Ich habe noch ein top aktuelles Garmin Navi. Im Gegensatz zum Golf kommen die Staus auch wenn ich keine Route wähle. Das Navi macht einfach den Hinweis auf möglichen Stau.
      Weshalb das im Golf nicht geht verstehe ich in keiner Weise.

      Gruss Peter
      E Golf 300 seit 14.8.2017

      KM ab 14.08.17 bis 01.05.18 = 25000, Verbrauch Durchschnitt = 11.8 KWh
    • Peter CH schrieb:

      Hallo Andreas

      Ich kann dir nachfühlen.
      Ich habe noch ein top aktuelles Garmin Navi. Im Gegensatz zum Golf kommen die Staus auch wenn ich keine Route wähle. Das Navi macht einfach den Hinweis auf möglichen Stau.
      Weshalb das im Golf nicht geht verstehe ich in keiner Weise.

      Gruss Peter
      Da stimme ich Dir zu!
      Das ist ja aber ein anderes Thema. Mimikri ging es ja darum, dass schon bei der anfänglichen Routenberechnung die Staus mit einbezogen werden. Je nachdem, wie lange das Abrufen dauert, müsste man dann ggf. drauf warten. Da wird es den meisten Menschen lieber sein, schneller geführt losfahren zu können.
      Gruß, Karsten

      seit 30.11.2018 elektrisch unterwegs :D
      Und das Grinsen hört nicht auf... noch nicht mal, wenn ich grad nicht drin sitze.
    • Netsrak schrieb:

      Je nachdem, wie lange das Abrufen dauert, müsste man dann ggf. drauf warten.
      Das ist nicht lange bzw. gar nicht: ich hatte "schnellste Route" ausgewählt und unmittelbar nachdem die Navigation gestartet war, kam auch schon die Nachricht, daß die Route aufgrund der Stau-Situation geändert wurde. Die Stau-Daten kommen (anders als noch zu TMC-Zeiten) fast in Echtzeit und könnten - und müßten - also problemlos bereits bei der Berechnung der Alternativen berücksichtigt werden können.
      Übrigens auch unschön: das Navi ändert die Route einfach. Beim Navigon kam an der Stelle die Frage, ob ich die neu vorgeschlagene Route möchte oder ob ich doch lieber (warum auch immer) auf der bisherigen, staubehafteten Route bleiben möchte.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Peter CH schrieb:

      Weshalb das im Golf nicht geht verstehe ich in keiner Weise.
      Weil Garmin ungleich Here ist. Es ist halt ein anderes System, jedes hat seine Schwächen und Stärken. Im alten e-Golf ohne Internetanbindung bin ich manchmal mit Google parallel gefahren. Ja Google ist viel besser, selbst als here. Aber gefühlt sucht here auch sehr gute Umleitungen raus, zum teil besser als google, zum teil nicht. Rund um Stuttgart haben die Systeme viel Gelegenheit sich zu beweisen. Nichts ist perfekt und das dürfte noch lange so bleiben, ich freue mich über jede Verbesserung.
      VG Andreas
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 8km

    • Ich sehe die Sache mit der Navigation folgendermaßen:

      1. Ich freue mich, dass ich keine Landkarten mehr studieren muss, ging aber früher auch reibungslos, heute wird alles fauler.
      2. Ein Navi brauche ich eigentlich nur für fremde Städte, den Weg dorthin z.B. über die Autobahn dürfte einfach sein, da es in der Regel nur 2 Richtungen gibt. Bin ich auf der Autobahn gibt es genügend Hinweisschilder.
      3. Wenn mich das eingebaute Navi stört, schalte ich es ab.
      4. Will ich Verkehrsinfos kann ich Radio hören. Trotz Navi entgeht man vielen Staus nicht.
      5. Wer sich über VW ärgert, sollte die Anlage ausbauen und was anderes suchen, eventuell den Hersteller wechseln, die aber auch nur mit Wasser kochen.
      6. Wer meint besser beraten zu sein wenn er das Smartphone nutzt, kann doch über das DP die Navigation nutzen.

      Was nützt es unter dem Strich, wenn ich mich über meinen e-Golf ärgere? Zum Glück kann ich keine grauen Haare mehr bekommen. Es gibt schlimmere Dinge als über den e-Golf zu meckern, deshalb hatte ich schon mal geschrieben, dass in einem Forum mindestens eine ausgewogene Darstellung zwischen wirklich begründeten negativen Punkten und positiven Aspekten herrschen sollte.

      Ansonsten könnten viele Kaufinteressenten massiv abgeschreckt werden. Auch das Forum leidet.

      freundliche Grüße

      Rüdiger
    • Ach Leute, hört auf mit der Streiterei. Hier wird ja wohl noch jeder seine Meinung schreiben dürfen. Alles ist sachlich und gut formuliert. Und das am e-Golf nicht alles so toll ist, wie es uns die Werbung darstellt, wissen wir wohl alle. Dazu kommt dann auch noch, dass jeder andere Schwerpunkte setzt. Der e-Golf mit all seinen Schwächen und Stärken ist für mich das geilste Auto, was ich bisher gefahren bin.
      Und wenn jemand anderer Meinung ist, lese ich das auch, muss die Meinung aber nicht annehmen.
      Ich habe Nutzen aus Mimikris Beiträgen gezogen und ich fand schon tolle Hinweise in Mavericks Zeilen. Ich wäre beiden nicht böse, wenn sie den e-Golf jetzt verteufeln würden, nur weil es nicht meiner Meinung entspricht.
      Viel schlimmer finde ich hier die Diskussion um Spaltmaße und dazugehörige Fotos. Pfui Deibel, was verabscheue ich das. So etwas gehört hier nicht her, läßt es mich doch immer völlig erregt und einsam am Rechner zurück.
      Also vertragt euch und schreibt weiter eure Meinungen.
      Nett grüßend,
      Norman


      Alle Menschen sind schlau. Die einen vorher, die anderen nachher.
    • Apropos gut/schlecht... Komme gerade vom Autobahnkreuz Engen. Die Überleitung von der A81 (aus Richtung Stuttgart) auf die B33Neu ist schon seit Wochen gesperrt. Das Navi zeigt die Sperrung auf der Karte sogar richtig an an will mich aber partout in und durch die Sperrung lotsen :cursing:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Hallo Jürgen

      Bei dir zeigt die Navigation soch gescheite Wege an.
      Bei mir warnte die Navigation bei mir eindringlich auf der Autobahn, weil ich mit 100 anstelle der erlaubte 20 km/h unterwegs war.

      Gruss Peter

      Ich bin ja froh über CarNet und Konsorten, denn worüber könnten wir uns sonst Beschwerden.
      E Golf 300 seit 14.8.2017

      KM ab 14.08.17 bis 01.05.18 = 25000, Verbrauch Durchschnitt = 11.8 KWh
    • Mimikri schrieb:

      Apropos gut/schlecht... Komme gerade vom Autobahnkreuz Engen. Die Überleitung von der A81 (aus Richtung Stuttgart) auf die B33Neu ist schon seit Wochen gesperrt. Das Navi zeigt die Sperrung auf der Karte sogar richtig an an will mich aber partout in und durch die Sperrung lotsen :cursing:

      Habe am Montag das selbe beobachtet und auf einen Hinweis auf die Umleitung vergeblich gewartet, weil ich das an anderer Stelle auch schon ganz anders (positiv) erlebt habe.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)