Maingau Energie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      30ct/kWh am DC würd ich bezahlen, ebenso zahle ich 30ct bei der Rheinhessischen am Ladenetz AC. Bite aber keine schrägen Pauschalen und keine Minutenpreise, sondern eichrechtskonforme kWh Preise. In Itlaien nimmt die Enel 50ct am Schnellader, ebenso Duferco. Geht auch noch.
      Gruss Christian
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 2017, e-Golf 300 seit April 2018 (Verbrauch 13.3 kWh auf den ersten 13.000km)
      ...und BahnCard100 Inhaber

    • Neu

      Wir wollen doch langfristig gute Preise an den Ladesäulen und nicht die (zu) günstigen Anbieter schamlos ausnutzen. Ich benutzt die Maingaukarte, wenn die anderen Optionen mir zu überrissen teuer vorkommen. Nofmalerweise umgehe ich die zu teuren Säulen ja aber dies funktioniert leider auch nicht immer und überall. :saint:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Neu

      Es gibt eine Stellungnahme dazu von Maingau (zitiert aus dem GE-Forum) — alles nicht so heiß gegessen wie gekocht:

      Liebe Community,
      wieder eine spannende Dynamik, die hier entsteht

      Die Aussagen, die wir während des Interviews gemacht haben, sind im Artikel etwas aus dem ursprünglichen Zusammenhang gerissen worden. Wir unterstellen keine böse Absicht, möchten uns aber kurz zu ein paar Punkten äußern:

      - Zu allererst: Der erschienene Artikel stellt keine Preisänderung dar! Wenn wir etwas zu vermelden haben, dann machen wir das selbst und nicht über die Medien

      - Thema Preis: Es wird niemanden so richtig schockieren, dass wir uns Gedanken über ein zukünftiges Preissystem, beziehungsweise eine zukünftige Preisstellung machen. Doch bis jetzt stehen weder ein fixes Datum, noch ein fixer Betrag fest. Vielmehr diskutieren wir derzeit intern, wie wir ein attraktives und faires Angebot für ALLE E-Mobilisten darstellen können (Zum Beispiel auch für Kunden, die nicht so schnell laden können). Natürlich möchten wir unser Produkt aber perspektivisch wirtschaftlich darstellen können - es hängen schließlich noch ein paar Sachen mehr dran, als nur die Roaming-Kosten: Stichwort Service usw.

      - Thema 30 ct/kWh: Die ursprüngliche Frage im Interview lautete: „Wie hoch müsste ein wirtschaftlicher Preis im Markt an öffentlichen Ladestation mindestens sein?“ Die Antwort war tatsächlich „etwa 30 ct/kWh“ und lässt sich ziemlich einfach erklären: Zumindest in Deutschland sieht die Ladesäulenverordnung die Ladesäule als Letztverbraucher (nicht etwa das Fahrzeug). Demnach fallen die „normalen“ Preise für Strom inkl. Steuern, Umlagen, Netzentgelten usw. an. Soweit die Theorie...

      Wir hoffen, dass euch diese Infos weiterhelfen und wünschen weiterhin eine gute Fahrt mit der ESL-Karte
      VW e-Up! seit 17.04.2014
      TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
      SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
      VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
    • Neu

      Ich finde das nicht so dramatisch. Mir persönlich ist es wichtiger möglichst viele Säulen mit einer Karte bedienen zu können. Gerade auf der Langstrecke. Wenn die kWh dann zwischen 30 und 50 Cent kostet, war das für mich in Ordnung.
      Liebe Grüße
      Stefan

      29.09.2018 BAFA Zuwendungsbescheid erhalten
      10.09.2018 Umgebucht auf Abholung Händler (evtl. KW 44)
      26.08.2018 BAFA Antrag gestellt
      22.08.2018 Liefertermin evtl. KW 41 (10/2018)
      08.03.2018 Kommissionsnumer erhalten
      24.01.2018 e-Golf Probefahrt
      11.01.2018 e-Golf VUM5BPSY bestellt / unverb. Liefertermin: frühestens 09/2018
      seit 2012 Opel Ampera ePionier E-REV
    • Maingau Energie

      Neu

      Ich bin bei Strom und Gas ein „Wechsler“. Warum soll ich treu bleiben, wenn treue im Markt nicht belohnt wird. Und bei einem Verbrauch von fast 10.000kwh/Jahr ist der Neukundenbonus einfach zu relevant im Gesamtjahrespreis. Ansonsten gehöre ich eigentlich eher zu den treueren Kunden. Ist im Energiemarkt eine Zwickmühle.

      Zum Ladepreis. Ich finde, das hier ein Preis fair ist, der - unabhängig von der Ladegeschwindigkeit! - den Hausstrom entspricht. Das ich privat eine Wallbox habe ist irrelevant. Ich könnte zuhause auch mit meinem Knochen an der Schuko laden.

      Was ich mit wünschen würde? EINEN Stromanbieter für zuhause inkl. Ladekarte für ALLE Säulen, mit dem ich meinen Tarif verhandelt habe. Nur dann habe ich Preistransparenz. Was derzeit an den Säulen abgeht (ich habe 4 Ladekarten und kann trotzdem nicht überall Laden oder muss mich genau informieren, was es kostet) ist einfach unglaublich. Die Ladeinfrastruktur gehört von den Stromkosten entkoppelt.
      eGolf
      - bestellt KW51/2017; unverb. LT KW49/2018 :heulen:
    • Neu

      Northbuddy schrieb:

      Was ich mit wünschen würde? EINEN Stromanbieter für zuhause inkl. Ladekarte für ALLE Säulen, mit dem ich meinen Tarif verhandelt habe. Nur dann habe ich Preistransparenz. Was derzeit an den Säulen abgeht (ich habe 4 Ladekarten und kann trotzdem nicht überall Laden oder muss mich genau informieren, was es kostet) ist einfach unglaublich. Die Ladeinfrastruktur gehört von den Stromkosten entkoppelt.
      100% Ja! :thumbup:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Neu

      Oder die Möglichkeit "meine" Kartensammlung ( bzw. die Kundendaten ) direkt im eGolf zu hinterlegen,
      im eGolf Navi entsprechend meiner Route die Ladesäulen nach meinen definierten Kriterien vorab auszuwählen, die Ladesäule ansteuern, Stecker rein und automatisch freischalten ....

      Aktuell könnte ich auch gut damit leben "meinen" aktuellen Stromtarif im EGolf zu hinterlegen ....
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • Neu

      dirk schrieb:

      Oder die Möglichkeit "meine" Kartensammlung ( bzw. die Kundendaten ) direkt im eGolf zu hinterlegen,
      im eGolf Navi entsprechend meiner Route die Ladesäulen nach meinen definierten Kriterien vorab auszuwählen, die Ladesäule ansteuern, Stecker rein und automatisch freischalten ....

      Aktuell könnte ich auch gut damit leben "meinen" aktuellen Stromtarif im EGolf zu hinterlegen ....
      Genau so wird die Zukunft werden. Es fehlen aber noch ein paar rechtliche Dinge. Technisch wird dann im Ladegerät eine Art Zertifikat hinterlegt, mit dem sich das Ladegerät an der Säule identifiziert. Und dann zahlt man den vorher für das Zertifikat gültigen Preis. Soweit die Theorie.
      In der Praxis wird der Säulenbetreiber, ähnlich wie ein Geldautomatenbetreiber, Geld verdienen wollen. Ob er das vom Zertifikatausgeber, oder vom Endkunden bekommt? Mal sehen.
      So ein Zertifikat könnte dann vom eigenen Stromanbieter, oder von bekannten und neuen Roamingpartnern stammen.

      Aber so langsam wie das bisher vor sich geht, dauert das sicher bis weit in die 20iger Jahre bis es funktioniert.
      VG Andreas
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: ca. 19.000 km
      e-Golf 300 blau bestellt 19.02.2018 Lieferung am 26.10.2018

    • Neu

      0cool1 schrieb:

      50 kW am wenigsten und 350 KW am meisten
      Wobei die Frage ist, ob das mit dem Eichgesetz konform wäre: wenn Du Wasser aus der Leitung fließen läßt, dann zählt nur die Menge unabhängig vom Druck?! :klugorange:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Neu

      Mimikri schrieb:

      0cool1 schrieb:

      50 kW am wenigsten und 350 KW am meisten
      Wobei die Frage ist, ob das mit dem Eichgesetz konform wäre: wenn Du Wasser aus der Leitung fließen läßt, dann zählt nur die Menge unabhängig vom Druck?! :klugorange:
      Ja, kWh + Servicegebühr ist erlaubt. Pauschaltarif (nicht Flachratte) und alleiniger Minutentarif dagegen nicht.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Neu

      Ich habe mal eine Tabelle versucht. Zeitbasiert bevorzugt schnelle Lader mit großer Batterie:


      Dabei soll die oberste Zeile ein e-Golf 190, die zweite und 5. Zeile der e-Golf 300 sein.Ganz unten Tesla und irgendwelche zukünftigen 350kW -Ladefähigen Autos.
      VG Andreas
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: ca. 19.000 km
      e-Golf 300 blau bestellt 19.02.2018 Lieferung am 26.10.2018