Wozu nutzt Ihr 'Android Auto'

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marc512 schrieb:

      Wenn ich Android Auto aktiv habe, wir die SIM mit "Nur für Datenverbindungen" aktiviert.
      Uff - da hast Du tatsächlich quasi ein "Totschlags Argument" geliefert. Wenn ich genau darüber nachdenke, ist das (leider) auch zwingend richtig - wenn Das Smartphone sein Display an das Auto weiter gibt, heißt das umgekehrt, dass sein Sendeteil die Arbeit macht - was wir beide dank Business nicht wollen.


      Ich war halt am Wochenende in Bayern (meine erste Langstrecke) - und hatte keine POI geladen (dumm). Da wollte ich gerne next plug auf das Display bringen, was mir nicht gelang. Schließlich hatte diese APP ein paar rettende Locations für mich, die ich dann nicht ins Navi bekam (zumindest nicht bei 100km/h auf der Autobahn).
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Neu

      Wenn das DP so schlecht ist, hat dann schon mal jemand ein Multimediareceiver aus dem Zubehör Kenwood/alpine/Zenec etc eingebaut?
      Hängt das DP mit dem AID und den Fahrzeugeinstellungen zusammen oder ist das wirklich nur ein reines Abspielgerät? Kann man das eigentlich rausschmeißen, ohne wichtigere Funktionen als Spotify zu verlieren?
      VG
      • Bestellt: 6.12.19 | Auslieferung geplant: KW 7/20 | Abholung: 22.2.20 :thumbsup:
    • Neu

      massel schrieb:

      Hängt das DP mit dem AID und den Fahrzeugeinstellungen zusammen oder ist das wirklich nur ein reines Abspielgerät?
      Das ist Dein Zugang zum Auto - Assistenzsystemeinstellungen, Ladeeinstellungen, Benutzereinstellungen, Einstellungen wie Wischer/Licht etc., Telefonschnittstelle, Navi mit Verkehrshinweisen und POI, Radio, Eco-Hinweise, Fahrdaten uvam.

      massel schrieb:

      Wenn das DP so schlecht ist
      Ja, besser geht immer, aber was ist daran jetzt so schlecht?


      @Topic: Ich nutze Spotify und Signal/SMS darüber. In ganz seltenen Fällen Google Maps, da ich das native Navi ziemlich gut finde. Zusammen mit einem automatischen Hotspot-Enabler auf dem Mobiltelefon funktioniert für mich alles durch Einsteigen und Einstecken - fertig. Auto online und per WLAN, USB, Bluetooth und Android Auto verbunden - alles geht in alle Richtungen.

      Dafür blendet meine Rübe bei Nachtfahrten vermutlich den Gegenverkehr.