Ergänzungsmobilität - wie geht das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klingt alles komplizierter, als es bei uns war:

      Einfach den Händler angesprochen, bei dem wir den e-Golf bestellt hatten -
      für eine Fahrt nach Kroatien bekamen wir dann einen Passat.
      Alles völlig easy und unbürokratisch.

      Das werden wir dieses Jahr auch noch mal so machen -
      zwar war der Passat das Modell "Wanderdüne" (im Vergleich zu unserem BMW),
      aber er erfüllt für uns vollkommen seinen Zweck als "Zubringer" zur Bootstour auf der Adria.

      Für uns wäre die Ergänzungsmobilität nicht wirklich wichtig -
      aber warum soll man die 4.000 km nicht mitnehmen.
      Immerhin 10% der Jahresfahrleistung unseres Diesels -
      und gleichzeitig eine ausgedehnte Probefahrt ;)
      Mal sehen, was wir dieses Jahr bekommen.
      Ciao, Gerd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kelvin ()

    • Hier auch mal mein Senf in Form von ein paar Erfahrungswerten dazu:

      - VWFS hat inzwischen eine "Handreichung" an die Händler gegeben, wo jeder einzelne Schritt drin steht ("Klicke im Menü X auf Y, trage dort die SB von 150EUR ein" usw.). Trotzdem muss man höllisch aufpassen, dass alles richtig im Vertrag steht. Hinterher ändern ist nicht.
      - Die Buchung von out-of-Range-Fahrzeugen wie Amarok, T6 usw. klappt pro Händler offenbar ziemlich genau 1x , nämlich bis er von der VW Leasing die Ablehnung für die Rechnungsdeckung bekommt.
      - Die Vermietstation muss dann die Kosten für die Miete selbst tragen (angeblich, weiß nicht ob es stimmt. Wurde mir jedenfalls bei meiner Amarok Miete hinterher erzählt), es ist wohl Anweisung von VWFS dass dies nicht auf den Kunden umzulegen ist.
      - Ebenfalls sehr gut aufpassen sollte man bei der Fahrzeugübernahme und -Rückgabe. Bei einer Anmietung hatte ich ein recht unschönes Erlebnis, wo man mir offenbar einen Fremdschaden untergeschoben hat (kleiner Lackkratzer in der Griffmulde an der Beifahrertür, die aber während meiner Miete keiner benutzt hat; ist mir bei der Übernahme nicht aufgefallen da das Auto nass war). Ich wäre gar nicht auf den Punkt gekommen, wenn man mich nicht darauf angesprochen hätte dass ich ja eine so niedrige SB hätte. Seitdem mache ich immer ein Video in voller Auflösung vom Auto, bevor ich die Mängelfreiheit unterschreibe und lasse mir immer, wenn ich das Auto abgebe, die Mängelfreiheit nochmal bestätigen. Besonders vorsichtig sollte man sein, wenn der Kilometerstand des Leihwagens schon fünfstellig ist, dann geht das Fzg in der Regel bald aus der Vermietung und die Damen und Herren werden auf einmal SEHR genau was "Schäden" angeht.
      - Wenn man ein bestimmtes Auto haben möchte, sollte man sich auf jeden Fall rechtzeitig vorher bei seiner Station melden. Meine Stammstation hat zB gerade einen taufrischen Tiguan reinbekommen, den ich mir gleich für den Sommerurlaub habe reservieren lassen. Die Haltezeiten liegen i.d.R. bei etwa 9 Monaten bzw. 15tkm, je nachdem was vorher kommt.
      - Auch wenn bei EM auf der Webseite steht dass man seinen eigenen Wagen solange bei der Station stehen lassen kann, sollte man sich darauf nicht verlassen. Die Händler haben i.d.R. nicht den Platz dazu und sind nutzen jeden verfügbaren Stellplatz.

      Ansonsten scheint es so zu sein, dass der EM Station es piepegal ist, ob man Ergänzungsmobi Kunde ist oder nicht. Man wird zwar nicht unbedingt so hofiert wie bei den anderen Vermietern wie S*xt & Co., aber zumindest habe ich bisher nie das Gefühl gehabt, Kunde zweiter Klasse oder so zu sein.

      Was ich bisher noch nicht ergründen konnte: gelten die 30 Tage pro Kalenderjahr oder sind es eigentlich 60 Tage in 2 Jahren, will sagen: lassen sich ungenutzte Tage aus dem ersten 30-Tage-Budget mit in das zweite Jahr "rüberretten"?

      Viele Grüße
      Christian
    • sos schrieb:

      weiß jemand von euch, wie sich das mit Zusatzfahrern verhält?
      Also konkret würden ich und meine Ehefrau fahren wollen.
      Ist das standardmäßig abgedeckt oder muss das zusätzlich vereinbart werden? Fallen hier zusätzliche Kosten an?
      Danke, Olaf
      Ich meine es reicht bei der Reservierung/beim Vertragsabschluss anzugeben bzw. wir wurden direkt gefragt beim Vertrag durchgehen. Soweit ich mich erinnere war Ehegatte kein Problem und ohne Zusatzkosten verbunden...
      Euch Uwe

      e-Golf Atlantic blue
      01.08.2017 Bestellung
      01.11.2017 Abholung in DD :nummer1:
      15.000 km im ersten Jahr
    • Ergänzungsmobilität - wie geht das?

      Innerhalb der Familie war das bisher kein Problem. Einmal habe ich für einen "Externen" 6 oder 7€ bezahlt, war für mich ok.

      Wichtig ist, dass der Führerschein der betreffenden Person bei Mietvertragsaufnahme vorliegt, da er mit eingetragen wird. Anwesend sein muss sie nicht.
    • ChristianF schrieb:

      Hier auch mal mein Senf in Form von ein paar Erfahrungswerten dazu (...)
      Danke für die Tipps!

      Unsere letztjährige Passat-Ausleihe war vollkommen problemlos, und bzgl. Beschädigungen hatte sich das Auto keiner wirklich genau angesehen.
      Dabei gebe ich Autos meist in besserem Zustand zurück, als ich sie bekomme - zumindest was Sauberkeit angeht ;)

      Im Sommer möchten wir dann nochmal ein anderes VW-Modell "probefahren".
      Letztlich könnte das unsere künftigen Kaufentscheidungen beeinflussen, insofern ist das für VW doch kein schlechter Deal.
      Ciao, Gerd
    • ChristianF schrieb:

      ... Wichtig ist, dass der Führerschein der betreffenden Person bei Mietvertragsaufnahme vorliegt, da er mit eingetragen wird. Anwesend sein muss sie nicht.
      War bei mir gar kein Thema. Der Vermieter meinte, ich sei sein Vertragspartner, wenn ich jemand anderen fahren lasse - mein "Problem". Aber da ich sowieso immer fahre(n muss), eh nicht so relevant.
      Sonnige Grüße – Martin
      -------
      • eGolf Bestellt: 13.12.2017
      • eMIL Abgeholt: 07.12.2018
      • Erfahrungen: amstrom.de
    • Auch von meiner Seite nochmal etwas Senf zur Sache:

      Gemietet: 1x Touran 1.2TSI für Sommerurlaub. War nur Basisausstattung (ACC, Navi), übernommen als 1 Monat altes Fahrzeug mit 350km. Rückgabe nach 22 Tagen mit 4000km

      1x Golf 1.6TDI, normale Ausstattung (getönte Scheiben, einfache LED SW, ACC, Navi), nur für 1Tag (Werkstatt). km bei Übernahme 3600 - bei Rückgabe nicht viel mehr.

      1x Arteon 2.0TDI 4M 176kW, 9 Monate alt, fast volle Hütte (nur Glasdach und Soundsystem waren wohl nicht angekreuzt) für 14 Tage, bei Übergabe 41000km - Rückgabe 44500km.

      Schäden hatte nur der Arteon (2 kleine Kratzer, eine kleine Delle und ein kleiner Steinschlag in der WSS), waren aber alle dokumentiert.

      Die besten und neuesten Autos bekommt man also nicht immer, aber das passt schon. Ein nagelneuer Arteon hätte ja nicht mehr den großen Diesel gehabt. :D

      Wünsche bei der Vermietstation rechtzeitig anmelden.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Nein, das kannst du ohne den Händler nicht machen. Nur der Händler hat Zugriff auf das Formular, das müsst ihr gemeinsam ausfüllen und beide unterschreiben und stempeln (der Händler). Zitat aus der Broschüre:

      Füllen Sie das Antragsformular zusammen mit Ihrem Volkswagen Händler aus und schicken Sie den Antrag sowie eineKopie des Fahrzeugscheins (und bei Professional Class Kunden zusätzlich Screenshots der SeitenVN 12 und VN 13 aus dem Programm Newada) an:
      Euromobil Autovermietung GmbH
      Kollberg 9
      30916 Isernhagen
      oder per E-Mail an:emobi@euromobil.de

      Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren unter der
      Telefonnummer+49 5136 898 6700 oder per
      E-Mail an emobi@euromobil.de

      VW Ergänzungsmobilität-komprimiert.pdf
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


    • e-Golfer schrieb:

      Mein Händler hat mir damals das Formular eingescannt und gemailt
      Genauso ist es bei mir auch gelaufen, war schon abgestempelt und unterschrieben, habe es nur vervollständigt und dann per Mail weiter geschickt.
      Hat problemlos funktioniert.
      Gruß Dieter

      Anmeldung zum 4. int. e-Golf Treffen 2019

      Seit 04.10.2017 e-Golf 300 - Pure White
      Wir waren dabei! 3. e-Golf Treffen in Hann. Münden September 2018
      Wir sind dabei! 4. e-Golf Treffen in Hann. Münden September 2019
    • Habe mir heute einen Golf GTI für zwei Tage zum Skifahren ausgeliehen. War ein wenig mühsam, weil die Dame bei Euromobil auf ihre Nachfrage von VWFS am Telefon die Aussage bekam, GTIs wären nicht auf der Liste der zur Auswahl stehenden Fahrzeuge.

      Bin hartnäckig geblieben, habe ihr das Prospekt aus dem Internet auf meinem Smartphone gezeigt ("alles außer Touareg und Phaeton") und die Kundenhotline angerufen, die mir dann auch direkt bestätigen konnte, dass das Prospekt nach wie vor gültig ist. Habe die beiden dann direkt sprechen lassen und konnte den GTI mitnehmen... - na ja, was soll's.

      Während der Fahrt nach Hintertux hab ich mir dann aber doch wieder den e-Golf gewünscht. Klar kann man einen GTI schnell (und sicherlich schneller als den e-Golf) bewegen, aber er erreicht nie das souveräne und vor allem verzögerungsfreie Drehmoment sowie den Antriebskomfort ohne dauerndes Zurückschalten und Lärm.

      Wie schnell man sich doch daran gewöhnt!
      e-Golf 300 seit 01/2019, zuhause an wallbe Eco 2.0 11kW
    • Ich hatte jetzt auch mal einen Ersatzwagen für 5 Tage.

      Die Reservierung war sowas von easy, bei einem Händler in der Nähe angerufen, der mich am Telefon gefragt, was ich fahren möchte, sie hätten alles da, außer eben die zwei nicht möglichen und 5 min nach dem Telefonat kam die E-Mail mit der Bestätigung für nen Touran (Platz fürs Bike und für 1 Nacht zum Schlafen)
      3 Wochen später damm zu, Händler und nach 5 min hatte ich meinen Wagen. Dann 1200km gefahren und das Abgeben ging genauso schnell.

      So stell ich mir das vor und in Zukunft werde ich das auch mal wieder nutzen, zum Biken an den Gardasee kann man auch mal was anderes wie nen e-Golf fahren und 1200km weniger aufm Tacho ist ja auch OK ;)
      Am 7.12.17 bestellt, voraussichtliche Abholung in KW22 -> KW46 -> KW43. (Seit 10.09. Mietwagen vom :-D) Wurde in KW42/43 gebaut und soll demnächst zum Händler kommen... -> 14.11.2018 angekommen, beim Abladen kaputt gemacht, aber am 19.11. hatte ich ihn dann endlich ;) - Die ersten 10.000km sind problemlos geschafft
    • Wenn du den ne Woche nimmst hast du keine 3.000km frei.

      Steht doch im ersten Posting schon drin:

      eDriver schrieb:


      * 400 freie Kilometer (pro Tag) bei Tagesanmietungen 1 bis 5 Tagen, 2.100 freie Kilometer bei Wochenmieten ab 6. Tag und 4.000 freie Kilometer bei einer Monatsmiete.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL

      Und ebenfalls zum Besuch vormerken: