Ergänzungsmobilität - wie geht das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • acurus schrieb:

      Wenn du den ne Woche nimmst hast du keine 3.000km frei.

      Steht doch im ersten Posting schon drin:

      eDriver schrieb:

      * 400 freie Kilometer (pro Tag) bei Tagesanmietungen 1 bis 5 Tagen, 2.100 freie Kilometer bei Wochenmieten ab 6. Tag und 4.000 freie Kilometer bei einer Monatsmiete.

      Dann hab ich bei 2 Wochen 4200km frei? Kann ich das pro Jahr dann 2x machen? Also insgesamt 4 Wochen mit 8200km?
      VG aus dem Schwarzwald, Axel

      E-Golf-Fahrer seit 13.03.2019 :thumbsup:
    • Jupp.
      Und wenn du z.b. 1 Woche + 4 Tage mietest, sind das auch nicht 2 wochen Tarife, sondern 1 Woche + 4x400km...

      So war es bei mir immer.
      War auch einmal 200km drüber (1 woche gemietet und hatte 2300km gefahren), hab das auch brav angegeben, haben mir aber nix extra berechnet. Meinte zu mir, solange da keine 1000km drüber sind..... ;)
      Bestellt: 20.11.2017 / Abgeholt 07.04.2018 in der GMD
      CCS / Winterpaket / Fahrerassistenz "Plus" / Außenspiegel klappbar / Wärmepumpe / Park Assist / weiß

    • Nein, das Limit sind 30 Tage pro Jahr (also pro 12 Monate nach Zulassung, nicht Kalenderjahr).

      Die daraus resultierenden Kilometer ergeben sich aus den obigen Werten für Tages/Wochen/Monatsmieten.

      Für 3.000km musst du nach Fanatics Rechnung also eine Woche und 3 tage mieten (2100km für die Woche und 3 Tage je 400km, hast dann 3300km frei). Falls Fanatic nicht recht hat (kann ich nicht beurteilen da ich immer nur 2-3 Tage lang gemietet habe) dann sinds halt 2 Wochen und damit 4200km.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL

      Und ebenfalls zum Besuch vormerken:
    • Richtig.
      Aber nicht jeder Händler kann es anbieten.
      Bei mir ist der nächste Händler 50km weg und hat Euromobil (?) im Haus. Da geht es.
      Nächstes Higlight: 15. Wave in Simmern schauen, 16.Nov. IAA Frankfurt
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3 1st
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Will den Thread nochmal erwähnt haben, falls hier noch nicht geschehen:

      Ergänzungsmobilität 2 x 30 Tage. Was wurde ausgeliehen ? Ablauf ?
      Nächstes Higlight: 15. Wave in Simmern schauen, 16.Nov. IAA Frankfurt
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3 1st
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Die Ergänzungsmobilität kann theoretisch bei jedem Händler genutzt werden der zugleich Euromobil Station als auch Volkswagen Elektro-Händler ist.

      Praktisch habe ich auch schon Reaktionen wie „nur für unsere eigenen Kunden“ erlebt.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL

      Und ebenfalls zum Besuch vormerken:
    • Gestern den vor einer Woche bestellten Golf 2.0 Diesel abgeholt.
      War ganz unkompliziert, leider hatte er aber noch Winterreifen montiert, was nicht mehr zu ändern war.
      Bin auf dem Weg nach England (Cornwall). Hab in Luxemburg für 1,14€/Liter getankt, Verbrauch auf 100km 4,3 Liter (530km seit Abfahrt), somit liege ich bei rund 5€/100km, was ja auch recht günstig ist. Zudem kein Verschleiß am eigenen Fahrzeug...Ergänzungsmobilität ist :thumbsup:
      VG aus dem Schwarzwald, Axel

      E-Golf-Fahrer seit 13.03.2019 :thumbsup:
    • Der_Rekuperierer schrieb:

      Verbrauch auf 100km 4,3 Liter (530km seit Abfahrt), somit liege ich bei rund 5€/100km, was ja auch recht günstig ist.
      Das ist ein witziger Effekt, den man öfters beobachten kann bei Leuten die vom E-Auto kommen und mal wieder Verbrenner zwischendurch fahren. Durch das E-Auto haben sie sich einen Fahrstil angewöhnt, mit dem sie auf einmal mit dem Verbrenner auch sehr sparsam unterwegs sind. Während die meisten den Diesel Golf so zwischen 5,5 und 6 l/100km bewegen, kommen jetzt auf einmal Leute auf 4,3 l/100km und bemerken, dass man eigentlich keine Energiekosten spart mit dem E-Auto vs. Verbrenner. Nur schade, dass das die dauerhaften Verbrennerfahrer nicht kapieren und ihren Fahrstil mal anpassen würden. Da könnte man unglaublich viel Energie einsparen.
      Gruß,
      Stephan
    • Ja, Gelassenheit führt zu weniger Verbrauch.
      Außer beim Anfahren: da sollte man mit einem Verbrenner im ersten Gang ordentlich Gas geben und so früh es geht in den 2. schalten und weiter sehr zügig beschleunigen.
      Das ist beim E-Auto anders: Eher zart beschleunigen spart mehr.
      Nächstes Higlight: 15. Wave in Simmern schauen, 16.Nov. IAA Frankfurt
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3 1st
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Outsider64 schrieb:

      Nur schade, dass das die dauerhaften Verbrennerfahrer nicht kapieren und ihren Fahrstil mal anpassen würden.
      Es muss doch jeder selber wissen, was ihm Spaß macht und was er dafür zu bezahlen bereit ist.
      Ich jedenfalls würde mir nicht den Kopf anderer Leute zerbrechen ;)

      Im Übrigen haben doch inzwischen die meisten normalen Autos (von den Brot & Butter - Kisten mal abgesehen) eine Automatik,
      die das optimale Schalten gerade beim Diesel besser hinbekommt als die meisten Fahrer dies manuell zustandebringen.
      Ciao, Gerd
    • kelvin schrieb:

      Im Übrigen haben doch inzwischen die meisten normalen Autos (von den Brot & Butter - Kisten mal abgesehen) eine Automatik,
      die das optimale Schalten gerade beim Diesel besser hinbekommt als die meisten Fahrer dies manuell zustandebringen.
      Ja das könnte da tatsächlich helfen beim gleichen Fahrstil weniger Sprit zu vergeuden. Aber unnötiges Bremsen und Beschleunigen kann die Schaltautomatik nicht verhindern. Man soll sich nicht aufregen, aber wundern muss man sich schon inwiefern das den Leuten was bringt wenn sie mich in der Stadt wie blöde überholen, ohne Blinker, ohne Sicherheitsabstand, mit überhöhter Geschwindigkeit auf die nächste Ampel zu rasen und dann mir an der roten Ampel im Weg rum stehen dass ich bremsen muss, wenn ich im Moment wenns grün wird mit dem 5. Gang und 1000 1/min dort ankomme. Da hört's bei mir mit dem Verständnis auf. Unterm Strich: mehr Abgase, mehr Energieverbrauch, massiv mehr Verschleiß, Lärm, mehr Zeitverbrauch aller, mehr Stau. Nur einen Teil der Nachteile trägt der Verursacher. Viele der Nachteile tragen Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer.

      An anderer Stelle wo niemand direkt beeinflusst wird, sehe ich es ja ein dass man etwas mehr Freiheit hat. So bin ich z.B. auch (obwohl ich seltenst über 120 fahre) gegen die Einführung eines Tempolimits. Aber dummerweise denken viele Leute halt nicht darüber nach, was ihr Verhalten für andere bedeutet.
      Gruß,
      Stephan
    • Outsider64 schrieb:

      aber wundern muss man sich schon inwiefern das den Leuten was bringt wenn sie mich in der Stadt wie blöde überholen, ohne Blinker, ohne Sicherheitsabstand, mit überhöhter Geschwindigkeit auf die nächste Ampel zu rasen und dann mir an der roten Ampel im Weg rum stehen
      Da bin ich bei Dir, das ist einfach Schwachsinn ;)

      Ich könnte auch jede Menge richtig seltsamer Erlebnisse aus meiner täglich >100 km Pendelei beisteuern -
      da erlebe ich regelmäßig echt Haarsträubendes aller Art.

      Aber wie immer im Leben fallen einem halt die wenigen Querschläger ins Auge, nicht die Masse der Normalos.
      Ich lebe da recht angenehm nach der Devise: "nicht ärgern, nur wundern" ;)
      Den deutschen Oberlehrer in mir habe ich in Pension geschickt :D
      Ciao, Gerd
    • Wenn es darum geht, andere im Verkehr und ihrem Verhalten erziehen zu wollen gab es diesen Oberlehrer in mir noch nie...denn das ist meist gefährlich und erzeugt unnötigen Stress. Dafür gibt es andere Institutionen -

      Aber ein vernünftiges Verhalten im Straßenverkehr vorzuleben - sowohl ökonomisch als auch ökologisch - da bin ich grosser Fan von geworden...
      Lieben Gruß vom
      Schee

      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak
    • Schee schrieb:

      Aber ein vernünftiges Verhalten im Straßenverkehr vorzuleben
      Das ist grundsätzlich meine Lebens-Devise:
      nicht mit dem Finger auf "die anderen" zeigen - sondern es selber richtig machen.

      Allerdings ist es da zum Oberlehrer manchmal ein schmaler Grat ...
      ich versuche zumindest, den nicht zu überschreiten.

      Zumal mich ja auch schon mal der Hafer sticht, ob nun im Straßenverkehr oder sonst :D :D :D :D

      Das Leben ist zu kurz für schlechte Laune ;)
      Ciao, Gerd
    • Outsider64 schrieb:

      Der_Rekuperierer schrieb:

      Verbrauch auf 100km 4,3 Liter (530km seit Abfahrt), somit liege ich bei rund 5€/100km, was ja auch recht günstig ist.
      Das ist ein witziger Effekt, den man öfters beobachten kann bei Leuten die vom E-Auto kommen und mal wieder Verbrenner zwischendurch fahren. Durch das E-Auto haben sie sich einen Fahrstil angewöhnt, mit dem sie auf einmal mit dem Verbrenner auch sehr sparsam unterwegs sind. Während die meisten den Diesel Golf so zwischen 5,5 und 6 l/100km bewegen, kommen jetzt auf einmal Leute auf 4,3 l/100km und bemerken, dass man eigentlich keine Energiekosten spart mit dem E-Auto vs. Verbrenner. Nur schade, dass das die dauerhaften Verbrennerfahrer nicht kapieren und ihren Fahrstil mal anpassen würden. Da könnte man unglaublich viel Energie einsparen.
      Liegt aber auch an den Geschwindigkeitsbegrenzungen der Länder in denen ich unterwegs bin.
      F 130kmh GB 112kmh (70 Meilen).
      Bin aber mit dem 105PS Golf Diesel den ich vor dem E hatte teils auch sehr sparsam gefahren
      VG aus dem Schwarzwald, Axel

      E-Golf-Fahrer seit 13.03.2019 :thumbsup:
    • Und es kommt auch auf den Kraftstoff an. Der Tiguan, den ich in Kanada hatte hat auf den Autoroutes 6,9l/100km Normal gezogen. Waren aber auch nur 87 Oktan.

      Mit dem Golf TSI habe ich mit Fahrrädern auf dem Dach auch schon 6,9l/100km geschafft, weil man dann eben max. 120km/h fährt. Fährt man die 212km/h Höchstgeschwindigkeit des 1.4TSI sind es eben 11,5l/100km.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Neu

      Will nicht alles lesen und in den FAQ finde ich es auch nicht:
      Ist die Ergänzungsmobilität beim Verkauf übertragbar? Nein, oder?

      Gerade selbst gelesen. Vielleicht kann man es nachtragen:
      "
      • Die Aktion ist bei Weitervermarktung des Fahrzeuges nicht übertragbar, sondern bleibt bis Aktionsablauf beim Karteninhaber."

      heißt das nun, dass ich den e-Up verkaufen kann und dann trotzdem noch einen Verbrenner ausleihen kann?
      Nächstes Higlight: 15. Wave in Simmern schauen, 16.Nov. IAA Frankfurt
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3 1st
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Neu

      Nein, da die Karte mit Verkauf ihre Gültigkeit verliert....
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 14.000km
      e-Golf WLTP neu, silber - zur Produktion überspielt, Liefertermin unverbindlich KW42/19
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 4000km