Bremsabrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Ich hatte immer Angst, dass mir beim E-Fahrzeug die Bremsen verrosten wegen meines (meist) effizienten und defensiven Fahrstils. Seit 1800 km habe ich jetzt einen Gesamtschnitt von 11,8 kWh/100km und liege damit offensichtlich ein ganzes Stück unter dem Durchschnittsverbrauch der Masse an Fahrern.

      Wenn ich allerdings die Felgen ansehe (Hinterrad ggü. Vorderrad), dann scheint der Abrieb ggü. meines Diesels nicht wirklich viel geringer zu sein. Ob das nun gut oder schlecht ist, ist die gute Frage. Verrosten werden die Bremsscheiben wohl nicht. Zumindest die vorderen. Aber ob man wirklich derart niedrigere Kosten für Bremsen hat beim E-Auto ggü. Verbrennen, wage ich zu bezweifeln.

      Hat von euch schon mal jemand bremsen machen lassen? Hat schon jemamd deutlich über 100.000 drauf?

      Ich finde das Bremsverhalten beim 300er eh sehr unangenehm undosierbar. Als ich vom Diesel kam, dachte ich dass das halt einfach die Umgewöhnung ist. Aber desto länger ich das Auto fahre und desto mehr ich gezielt darauf aufpasse, desto mehr bin ich der Meinung dass VW das schlecht gelöst hat. Vielleicht nehme ich mal die g-Kräfte auf bei Bremsvorgängen mit verschiedener Anfangsverzögerung. Mir scheint dass es keine oder zu wenig Anpassung der Bremskraft an die Rekuoeration gibt. Wenn man sanft runter bremst und zunächst nur rekuperiert wird, setzt bei etwa 10 km/h auf einmal die mechanische Bremse ein, und zwar so massiv dass man richtig nach vorne gedrückt wird, wenn man nicht genau in dem Moment den Druck aufs Pedal reduziert.
      Gruß,
      Stephan
    • Diese Aussage kann ich absolut nicht nachvollziehen. :hmm: :nono:
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Ich schließe mich der positiven Meinungen zur Bremse an, bin best zufrieden.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • hmm... Das gibt mir jetzt zu denken. Vielleicht sollte ich mal von jemand anderem das Auto testen. Oder jemand anderes meines. Vielleicht hat meiner ja echt ein Problem mit der Bremse. Das würde vielleicht auch den ganzen Bremsstaub erklären. Ruckfrei anhalten kann ich schon auch. Aber es gibt da halt eine ziemlich starke Unstetigkeit bei Unterschreiten von 10 km/h und dann muss ich sofort weniger Bremskraft anwenden, sonst ist nichts mit ruckfrei anhalten. Wenn ich mit mehr Bremskraft z.B. von 50 runter bremse, dann passt die Bremskraft ab 10 auch besser dazu und man merkt keine oder kaum eine Unstetigkeit.
      Gruß,
      Stephan
    • Auch ich finde das mit dem Zusammenspiel gut gelöst.
      Vielleicht müssen wir auch zwischen Bremsstaub und Flugrostabrieb unterscheiden lernen.

      Ab und an ist es auch bei meiner Fahrweise etwas ruppig, dann sind meist S3 Sicherheitsschuhe mit Stahlsohle mit im Spiel.
      Gruß Dieter
      seit 10.2.2015. über 94000 km mit dem eGolf...….
      2019 e-Mobiltreffen in Waiblingen, im Rahmen des Eisentaltags.
      Wir waren dabei! e-Golf Treffen am Bodensee Oktober 2016 ,in Moers Oktober 2017 und Hann.Münden September 2018
    • @Outsider64 Das untere Foto sieht für mich etwas nach Pässefahrt mit Downsizingverbrennermotor inkl. Anhänger aus. Es sei denn, die Felgen wurden seit mehreren Monaten über etliche Tausend km nicht mehr gewaschen (bei meinem letzten Verbrenner sah es nach ca. 3 Monaten ohne waschen/Regenfahrt und über 2500km ähnlich aus).
      Hast du ein Bremsgeräusch oder rubbelndes Gefühl auch oberhalb den von dir genannten 10 km/h?
      Sind die Felgen warm nach jeder Fahrt (eventuell vorne wärmer als hinten)?
      Ist dir aufgefallen, dass du plötzlich an bestimmten Steigungen mehr "Strom" geben musst als vorher oder bei Gefälle weniger rekuperieren/bremsen als vorher?
      Bei meinem letzten Verbrenner hatte das Hillholdersystem mal Probleme gemacht und über die Diagonale dauernd gebremst.
      Gruss Adi
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Hallo Outsider 64

      Ich kann dich dahingehend unterstützen, dass ich immer wieder das Gefühl habe die Einstellung B bremst nicht richtig oder unregelmässig.

      Ich weiss aber noch nicht woran es liegt.
      Ich werde wieder mal das ganze notieren.

      Gruss Peter
      E Golf 300 seit 14.8.2017

      KM ab 14.08.17 bis 01.05.18 = 25000, Verbrauch Durchschnitt = 11.8 KWh
    • Also auch wenn ich mit meinem 190er nur bedingt eine Referenz bin, würde ich auch auf dem schnellsten Weg zum :P Um die Sache korrigieren / reparieren zu lassen. Ich habe ja berichtet, dass ich vor einigen tausend km die Bremssättel lackiert hatte. Ich habe die seit damals noch nie gewaschen und die leuchten immer noch knackig blau... habe auch schon die Fingerprobe gemacht ohne sichtbarem Ergebnis - ich bin nicht für meine defensive Fahrweise bekannt :D Daher ist auch gegen die rostigen Scheiben vorgesorgt.

      Übergang von Reku - mechanisch spüre ich ebenfalls nicht - also lass es richten und dein Spass am Fahren wird Sprünge machen!!!
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Meine Scheiben sehen noch wunderbar aus, die Felgen sind nur ein klein wenig dreckig. Bei dem zweiten Foto sieht es mir fast nach saubergerubbelten Bremsen aus (Flugrost). Der eigentliche Bremsabrieb ist eher grau.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Das sieht nach etwa 800 km auf dem ebenen Land so aus. Flugrost kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Wasser auf den Bremsscheiben würde das begünstigen, aber gewaschen wurde er nicht und geregnet hat es auch nicht. Er wurde auch so gut wie jeden Tag bewegt, deshalb glaube ich eher nicht an Rost auf den Bremsscheiben.

      Rubbelndes Geräusch? Kann ich mir gerade nichts drunter vorstellen. Wenn ich mit offenen Fenstern fahre, höre ich immer die Bremsscheiben schleifen. Aber das ist das Geräusch was man auch hört wenn man Räder wechselt und das aufgebockte Rad leer durch dreht, ohne dass das Rad durch Bremswirkung sofort stehen bleiben würde. Ich hielt das eher für normal. Nicht nur bei unter 10 km/h.

      Und dann ist da dieses seltsame Geräusch was mir ab km Null aufgefallen ist. Klingt als hätten die Felgen einen Schlag oder als wären die Reifen nicht ordentlich gewuchtet oder ungleichmäßig abgefahren. Ein von der Geschwindigkeit abhängiges mit der Radfrequenz auf- und abschwellenden Abrollgeräusch. Aber am Lenkrad merke ich nichts, gefühlt rollt er auch perfekt. Ich frage mich halt immer ob das meine Paranoia ist und man solche Sachen halt nur hört weil das Auto ggü. den Verbrennern so leise ist und man solche Sachen auch bei anderen Autos hätte.

      Ob die Felgen warm werden, werde ich mal prüfen, guter Hinweis.
      Gruß,
      Stephan
    • Ich benutz das bremspedal fast gar nicht... meist nur für den letzten Meter zum stoppen.

      Also so sehen meine Felgen auch nach 4 Wochen ohne waschen nicht aus....
      Vor allem sieht mir das eher nach ner Mischung aus staub/Dreck aus, als bremsenabrieb alleine...


      Thema rollgeräusch:
      Ich hab bei meinem auch ein wummern/jaulen je nach lenkeinschlag/Geschwindigkeit.

      Das ist total normal. Ein Reifen walkt/bewegt sich ja.
      Sobald er auf dem Boden ist und das Gewicht des Autos trägt, verformt er sich. Bei jedem rollen verformt sich das Gummi, Kurven, unebenheiten etc...

      Und je nach Gummi Mischung, Profil und Temperatur, ist das wahrnehmbar.

      Ich hab auf meinem ST semi slicks drauf.... die übertönen manchmal im Innenraum selbst meine sport abgasanlage :P
      Bestellt: 20.11.2017 / Abgeholt 07.04.2018 in der GMD
      CCS / Winterpaket / Fahrerassistenz "Plus" / Außenspiegel klappbar / Wärmepumpe / Park Assist / weiß

    • Hallo Outsider64,

      Outsider64 schrieb:

      Ein von der Geschwindigkeit abhängiges mit der Radfrequenz auf- und abschwellenden Abrollgeräusch
      dieses Geräusch habe ich auch. Höre ich bei offenem Fenster in der Stadt (Geradeausfahrt - kein Reifenwalken). Irgendwelche negativen Auswirkungen konnte ich nicht feststellen. Ein bißchen irritierend ist es aber schon. Aber gut, hört man nur weil man keinen Motor hört.

      BTW: im letzten ADAC-Heft gab's einen Leserbrief zur Elektromobilität. Da hat sich jemand äußerst negativ über Elektroautos geäußert "...dieses Gesurre ist einfach nur schrecklich und hat nichts mit richtigem Autofahren zu tun".

      LG

      Christian
      e-Golf 300 seit 12/2017 - Wallbox Mennekes AMTRON Xtra 11 C2
    • ChristianZ schrieb:

      hat nichts mit richtigem Autofahren zu tun
      Sorry, OT: Ich habe mir inzwischen abgewöhnt, mit "richtigen Autofahrern" zu diskutieren - meist führt das zu nix! :pillepalle:
      Gruß Dieter

      Anmeldung zum 4. int. e-Golf Treffen 2019

      Seit 04.10.2017 e-Golf 300 - Pure White
      Wir waren dabei! 3. e-Golf Treffen in Hann. Münden September 2018
      Wir sind dabei! 4. e-Golf Treffen in Hann. Münden September 2019
    • Stromsegler schrieb:

      Ich werde immer öfter auf den e-Golf angesprochen. Die erste Frage dreht sich immer um die Reichweite. Ich glaube, wenn diese 800 km wäre und in 10 Minuten aufgefüllt werden könnte, wäre dieses Thema vom Tisch :)
      Gestern Abend in Bispingen, ich war gerade am anstöpseln, da kam ein netter Herr auf mich zu und fragte die üblichen Fragen. Reichweite, Ladegeschwindigkeit, fährt der wirklich nur mit Strom? und so. Also e-Golf vorgeführt. Dann kam die Frage nach den Kosten (er hatte einen stark schwäbischen Dialekt) und ich nannte die bisherigen Kosten auf den letzten 21500km. Darauf er: oh, da setzt sich das ja doch so langsam durch. Aber für ihn war der e-Golf nur a bissele klein. Er fuhr einen Erdgas-Caddy.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH