Was mich am e-Golf nervt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was mich am e-Golf nervt

      Hallo,

      leider ist der e-Golf nur fast perfekt. Da gibt es ein paar Dinge die mich nah 10tkm nerven. Evtl. stolpert ja auch jemand anders darüber und hat einen Tipp für mich?

      1. Radiolautstärke nach dem Einschalten: Bei mir ist meistens die Radiolautstärke nach dem Einschalten auf Null. Lauter machen funktioniert nicht. Erst nach dem ich kurz auf "Alternative Quellen" gewechselt habe und zurück, kann ich die Lautstärke fürs Radio erhöhen. Gibt es eine Mute-Funktion die ich noch nicht kenne?
      2. Einparken: Ab und zu meint der Notbremsassistent er muss beim Einparken eine Vollbremsung machen (urgh drrrrr, oder so ähnlich). Ich komme mir dann immer wie der größte Depp vor, wenn mir gerade jemand dabei zuschaut. Ich habe beim Einparken noch nie ein Auto beschädigt. Kann man den Not-Brems-Assi beim Einparken deaktivieren?
      3. Der Kennzeichenträger vorne baut wohl zu hoch auf. Das führt zu unnötigem Piepsen beim langsam fahren. Ich weiß, Kennzeichenträger demontieren oder Sensoren neu anlernen lassen. Sobald ich aus dem Auto aussteige, bin ich aber leider meist so entspannt, dass ich den Punkt schon wieder vergessen habe ^^ .
      4. Gefühlt seit kurzem zeigt mir die analoge "Tankanzeige" beim Einschalten oft ca. 3% weniger Energiegehalt an als beim Ausschalten. Wo gehen die kWh dazwischen hin, wenn das Auto nur 3-4 Stunden steht?
      5. Laden an der Säule und CarNet: Davon abgesehen, dass CarNet bei mir seit dem Update auf Android 9 nicht mehr funktioniert, ist anscheinend immer dann, wenn die Ladung bei meinem Arbeitgeber an der Säule beendet ist/wurde, die Verbindung zu CarNet unterbrochen gewesen. Hat ein gestecktes aber inaktives Ladekabel einen negativen Einfluss auf CarNet?
      6. Die Ladesäule kann nicht pausieren oder der e-Golf macht da etwas falsch: Wenn laut Abfahrtszeit zwischen unterer Ladegrenze und Ladeziel eine Pause beim Laden stattfindet, ist die Säule beim Arbeitgeber immer auf Störung gegangen. Das Laden nach der Pause hat nicht mehr funktioniert. Deshalb habe ich die untere Ladegrenze auf mein Ladeziel von 90% eingestellt. Wer macht da etwas falsch, e-Golf oder Säule?
      Hinweis (FYI):
      • Das Thema Hot Spot habe ich mit der App HotSpot Automatik gelöst. Da ich Bluetooth zum Musik hören am Handy immer aktiv habe wird über die App automatisch der HotSpot-Modus des Handy aktiviert sobald das Auto als Bluetooth-Gerät erkannt wird. Und wird deaktiviert, sobald das Auto nicht mehr erkannt wird. So brauche ich keinen extra Stick und alles geht ohne mein zutun. Die App ist echt cool.
      Bestellt: 12.10.2017, Voraussichtliche Lieferung: KW18, Abholung: 20.04. in Dresden
    • Das automatische Muten des Autoradios finde ich seltsam. Bei mir geht das Radio immer in normaler Lautstärke los, ausser wenn meine frau vorher allein gefahren ist, dann ist es auch stumm. Aber ein kleiner Druck auf den "lauter"-Knopf am Lenkrad und alles ist gut.

      Hast Du einen zusätzlichen Kennzeichenträger vorn? Da ist ja einer serienmäßig und mir wurde gesagt, dass man da keinen zusätzlichen draufmacht.

      Danke für den Hinweis auf die HotSpotApp, werde ich testen!
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Wollte das mit der Hotspot-App gerade testen, aber Zuhause geht das nicht, weil sich der e-Golf in das Heimnetz einklinkt. Werde bei nächster Gelegenheit berichten.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Zu 1.
      Ja das Radio hat eine Mute- Funktion, indem man ganz kurz auf die Einschalten/Ausschalten Taste tippt. Vielleicht aus versehen dran gekommen? Bei Ein oder aussteigen?
      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak

      bei 0 Grad um die 16,8 kWh /100km (Stadt)
      Mit Schneematsch und Regen 18,6 kWh /100 km
      bei 6 Grad um die 15,3 kWh /100km (Stadt)
      bei 9 Grad und entspannter Fahrweise (teils ohne Heizung) um die 13 kWh / 100km
      Bei 14 Grad ohne Heizung 12,5 kWh / 100 km.
      Durchschnittsverbrauch seit Mai 10,2 kWh / 100km.
    • Lautstärkeabsenkung während aktiver "Parksensormusik" fällt mir spontan ein, wenn es beim Einschalten zu leise ist und beim nächsten Punkt die Lackschon-Notbremsung bemängelt wird. :s05:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • hari schrieb:

      Die Ladesäule kann nicht pausieren oder der e-Golf macht da etwas falsch: Wenn laut Abfahrtszeit zwischen unterer Ladegrenze und Ladeziel eine Pause beim Laden stattfindet, ist die Säule beim Arbeitgeber immer auf Störung gegangen. Das Laden nach der Pause hat nicht mehr funktioniert. Deshalb habe ich die untere Ladegrenze auf mein Ladeziel von 90% eingestellt. Wer macht da etwas falsch, e-Golf oder Säule?
      Ziemlich sicher die Säule. Zumindest an der WallBox startet die Ladung nach einer Pause ohne Probleme. Es könnte sein, daß eine "öffentliche" Säule für dieses Szenario nicht vorgesehen ist, weil man ja eigentlich laden und dann wegfahren sollte um für Andere Platz zu machen. :klugorange:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • hari schrieb:Hallo,

      leider ist der e-Golf nur fast perfekt. Da gibt es ein paar Dinge die mich nah 10tkm nerven. Evtl. stolpert ja auch jemand anders darüber und hat einen Tipp für mich?

      1. Radiolautstärke nach dem Einschalten: Bei mir ist meistens die Radiolautstärke nach dem Einschalten auf Null. Lauter machen funktioniert nicht. Erst nach dem ich kurz auf "Alternative Quellen" gewechselt habe und zurück, kann ich die Lautstärke fürs Radio erhöhen. Gibt es eine Mute-Funktion die ich noch nicht kenne?

      • Schon mal probiert kurz auf den EIN/AUS Sensor zu drücken. Ist die Mutefunktion.
      • Irgendwo im Radiosetup kann man die Einschaltlautstärke einstellen, Dort vielleicht auf 0 gestellt.

      1. Einparken: Ab und zu meint der Notbremsassistent er muss beim Einparken eine Vollbremsung machen (urgh drrrrr, oder so ähnlich). Ich komme mir dann immer wie der größte Depp vor, wenn mir gerade jemand dabei zuschaut. Ich habe beim Einparken noch nie ein Auto beschädigt. Kann man den Not-Brems-Assi beim Einparken deaktivieren?

      • Habe mich auch schon mal bei erschreckt. In3 von 4 Fällen war es arg früh. Einmal hat es mich vor einer niedrigen Mauer geschützt.
      • Mann kann es deaktivieren. Unter Fahrzeug / Setup / Parkassistent oder so ähnlich. Da gibt es einen Haken für Parkrangeierbremsfunktion.
      1. Der Kennzeichenträger vorne baut wohl zu hoch auf. Das führt zu unnötigem Piepsen beim langsam fahren. Ich weiß, Kennzeichenträger demontieren oder Sensoren neu anlernen lassen. Sobald ich aus dem Auto aussteige, bin ich aber leider meist so entspannt, dass ich den Punkt schon wieder vergessen habe ^^ .

      • Guter Hinweis. Bei mir habe ich auch häufiger das Problem, dass der vordere Innere Sensor sofort beim Einschalten anschlägt. Werde Kennzeichen mal überprüfen.
      1. Gefühlt seit kurzem zeigt mir die analoge "Tankanzeige" beim Einschalten oft ca. 3% weniger Energiegehalt an als beim Ausschalten. Wo gehen die kWh dazwischen hin, wenn das Auto nur 3-4 Stunden steht?

      • Die Kapazität wir aus der Zellspannung berechnet, die kann bei kühlem Akku niedriger sein.
      • Zwischenzeitliches Einschalten von Starken Verbrauchern wirst Du wohl schon untersucht haben. (z.B. Klima , Licht)

      1. Laden an der Säule und CarNet: Davon abgesehen, dass CarNet bei mir seit dem Update auf Android 9 nicht mehr funktioniert, ist anscheinend immer dann, wenn die Ladung bei meinem Arbeitgeber an der Säule beendet ist/wurde, die Verbindung zu CarNet unterbrochen gewesen. Hat ein gestecktes aber inaktives Ladekabel einen negativen Einfluss auf CarNet?

      • Hängt es wirklich mit dem Beenden des Ladens zusammen? Teilweise gab es auch ein Zeitlichen Timeout (beim mir so bei 2h an einer AC Säule. Da ist ein Update der Software die Lösung Heißt glaube ich 96R2
      1. Die Ladesäule kann nicht pausieren oder der e-Golf macht da etwas falsch: Wenn laut Abfahrtszeit zwischen unterer Ladegrenze und Ladeziel eine Pause beim Laden stattfindet, ist die Säule beim Arbeitgeber immer auf Störung gegangen. Das Laden nach der Pause hat nicht mehr funktioniert. Deshalb habe ich die untere Ladegrenze auf mein Ladeziel von 90% eingestellt. Wer macht da etwas falsch, e-Golf oder Säule?

      • Da kann ein Zusammenhang zu dem Thema davor bestehen
      Gruß
      Eckart
    • Was MICH bei meinem e-Golf NICHT nervt:
      - Das AID, weil ich es nicht habe
      - die Old-School-16tel-Tankanzeige des Kombiinstruments reicht mir völlig in der Auflösung
      - dass die Reichweitenanzeige auf den ersten 30 km nach dem Voll-Laden stark abnimmt, weil ich weiss, was ich davon zu halten habe
      - dass das Navi manchmal daneben liegt, weil das andere Navis auch tun
      - dass ich damit nicht dauerhaft über 130 km/h fahren kann, wenn ich die Reichweite nicht allzusehr einschränken will
      - dass ich auf einer 500 km Fahrt zwei bis drei Pausen machen darf
      - dass mich manche Leute für einen Öko-Spinner halten
      - dass er nicht röhrt wie ein liebeskranker Hirsch
      - dass er nicht stinkt
      - dass ich beim Hören klassischer Musik im Auto endlich auch die leisen Stellen höre

      Was ich manchmal bedaure
      - dass es nicht ohne weiteres eine AHK für den Fahrradträger gibt
      - dass blinde Verbrennerfahrer Ladesäulen zuparken
      - dass ich so selten fahren darf, weil meine Frau meint, ich solle lieber mit dem DP spielen, während sie fährt.

      Mehr fällt mir gerade nicht ein. Wird bei Bedarf ergänzt ...
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Stromsegler schrieb:

      Mich „nervt“, dass ich nicht im linken Instrument des AID die Verbrauchsanzeige und gleichzeitig im rechten Instrument die Navihinweise haben kann.
      Oh ja. Das kommt an dritter Stelle, direkt nach "f*cking CarNet" und "wieso kann ich die Navihinweise nicht zwischen den Rundinstrumenten haben?", und vor "ich hätte sehr gerne die Ergo-Active Sitze gehabt".
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Hallo Zusammen

      Das ist der Unterschied zwischen VW und Audi.
      Bei Audi kann man jedes Element auf der linken oder rechten Seite haben aber auch aus einem anderen Menü.
      z.B. Links Navi Hinweise, Mitte Karte und Rechts Ankunft Flüge am Flughafen Zürich.


      Gruss Peter
      E Golf 300 seit 14.8.2017

      KM ab 14.08.17 bis 01.05.18 = 25000, Verbrauch Durchschnitt = 11.8 KWh
    • Was mich wirklich nervt: :cursing: :dash:
      - keine Memory Funktion des Fahrersitzes. Da ich mir mit meiner Frau das Auto teile muss ich ständig die Höhenverstellung betätigen. Hat mich schon bei meinem Passat genervt.

      Was schade ist: :thumbdown:
      - eine AHK zumindest für kleinen Hänger und Fahrräderträger wäre schön gewesen
      - keine aktive Kühlung der Batterie

      Was mich positiv überrascht hat: :thumbsup:
      - ich bin mit der ganzen Familie 2 Erwachsene und 2 Kinder mit allem Gepäck zum Flughafen und es passte. 6 Koffer, davon 4 im Kofferraum, einer (kleiner Kinderkoffer) im Fußraum und einer in der Mitte.

      Ansonsten ist der e-Golf einfach nur klasse. :nummer1:

      VW e-Golf MJ2018 seit 24.10.2017
      16 kWp PV mit Eigenverbrauch
      1Kwp PV Insel mit 4,6kWh Speicher
    • Was mich an meinem 300er nervt:

      - muuuh-Geräusch beim Abbiegen
      - kleiner Knubbel im Lenkradbezug, der bestimmt nach einigen Jahren durch Abnutzung außerhalb der Garantie zu einem Loch führt
      - "Ab Laden" stimmt hinten und vone nicht und VW ist seit Jahren nicht willens dies zu fixen. Einmal stellt er es zurück, ein andermal nicht, ein andermal stellt er es zig km nach dem Laden zurück
      - Momentanverbrauchsanzeige stimmt nicht. Wenn ich z.B. 50 km/h fahre und Vollgas gebe, dann sind das 100 kW Leistung, also 100 kW/h und somit 200 kWh/100 km statt der angezeigten 99 kWh/100 km.
      - Übergang von Rekuperieren zu mechanischer Bremse ist in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Bremskraft teilweise sehr unstetig und undosierbar, wodurch man teilweise auf einmal unangenehm deutliche Steigerung der Verzögerung hat
      - Gedenksekunde beim Anfahren: Leistung kommt nicht so wie man das "Gaspedal" durchdrückt, sondern verzögert
      - ASC ist unglaublich dumm für das Geld. Fährt mit deutlichem Geschwindigkeitsüberschuss bis an den eingestellten Abstand an langsamere Fahrzeuge ran und bremst dann massiv, nur um kurz darauf sofort wieder zu beschleunigen. Unangenehm und verschwenderisch. Ein wenig vorausschauender wäre doch nicht zu viel verlangt. Selbiges bei langsamem Verkehr: bei 50 km/h schwingt die Leistungsanzeige laufend um 0 herum. Beschleunigen, rekuperieren, beschleunigen, rekuperieren, ... Nervig und energieverschwendend.
      - Warum unterbricht das Auto den Ladevorgang wenn ich das Auto schnell nochmal öffne um den Regenschirm zu holen, nachdem ich gerade zum Laden angesteckt habe? Das kostet bei "pro Ladevorgang" Bezahlung richtig Geld!
      - Warum zeigt mir das Auto nicht an wie lange der Ladevorgang noch dauert wenn ich ans verschlossene Auto zurück komme? Um das zu sehen, muss ich den Ladevorgang
      zunächst durch Aufschließen abbrechen (Folgen, sie Punkt darüber), Ladevorgang neu starten und erst dann steht es im Display
      - Warum nur 7,2 kW Ladeleistung? Auf Null frei zugängliche CCS-Lader in meiner 500.000 Einwohner Stadt kommen etwa 40 Typ2-Lader. Jede Zoe lädt an diesen Ladern 3 mal so viel Strom wie der E-Golf in der gleichen Zeit. Diese Typ2 Lader sind günstig und de facto überal Standard. Warum kann ich sie nicht ausreizen mit meinem Auto?
      - Beim Rollen macht das Auto wabernde Geräusche als hätte eine Felge oder Reifen einen Schlag oder wäre ungleichmäßig abgefahren, wie ein Reifen der 40.000 km auf meinem Diesel lief.
      - Einparkhilfe erkennt Blumenkübel mit 25 cm Höhe nicht
      - gleiche Einparkhilfe löst (manchmal!) eine Notbremsung aus wenn ich in die Garage fahren will, obwohl dort nur eine 2 cm Kante ist! Ich dachte mehrfach dass das Auto jetzt Schrott ist, weil es sich anfühlt als wäre man wo gegen gefahren
      - Schleifgeräusch beim Drehen des Lenkrades
      - in .mp3 Dateien mit variabler Bitrate kann man nicht im Lied vorwärts springen. Insbesondere nervig bei Mixen, die über mehrere Stunden laufen
      - Medienplayer kann kaum gängige Videoformate abspielen
      - manchmal wenn man von USB Lieder abspielt und weiter drückt, kommt das gleiche Lied nochmals, mann muss 2 mal weiter drücken, riskiert dann aber, dass man man ein Lied ungewollt überspringt
      - man kann nicht auf dem Parkplatz stehen und einfach nur im Auto sitzen und Musik hören, ohne dass es (insbesondere bei Dunkelheit) andere Leute mitbekommen. Es ist immer das Tagfahrlicht eingeschaltet, was extrem blendet und auffällt. Wenn man die Zündung ausschaltet, geht es aus, aber dann lässt sich das Radio nicht mehr am Lenkrad bedienen und geht irgendwann aus
      - Manchmal fährt das Auto nach Abbremsen von selbst wieder an, die Regeln dafür sind unverständlich und selbst im Handbuch wo sie beschrieben sind nicht nachvollziehbar
      - Es gibt keine Anzeige der Ladeleistung
      - Es gibt keine Füllstandsanzeige des Akkus. Den muss ich aber wissen, da ich selbst ja einschätzen will wie ich zu fahren habe um mein gewünschtes Ziel zu erreichen und nicht erst 50 km mit einem Fahrstil fahren will um zu sehen was mir dann als neu kalkulierte Restreichweite präsentiert wird, die dann doch nicht reicht oder nicht stimmt.
      - Wenn man von R oder D auf P schaltet, kracht es manchmal ziemlich übel ungesund klingend im Auto und es gibt einen Ruck. Das könnte man auch besser lösen, indem man das Motormoment erst gegen Null regelt.
      - Durch ungewollten Berganfahrassistenten kann ich nicht mehr am Berg einparken ohne auf R umzuschalten, wie ich es beim Schaltauto gewohnt war (1. Gang für Vorwärts fahren, Kupplung drücken für rückwärts rollen, was man beim E-Auto durch "Gas weg" ersetzen könnte)
      - Warum kann man offline nur mit dem Smartphone bzw. Carnet klimatisieren? Das funktioniert doch eh nicht oder nicht zuverlässig.
      - Warum kann ich nicht direkt Sender wechseln, sondern muss erst zwischen DAB und UKW umschalten. Völlig unnötig lästig.
      - Warum muss ich so viel Geld Aufpreis für DAB zahlen, was eigentlich Standard sein sollte und als Komplettgerät für weniger als 50 Euro erhältlich ist?
      - Dynaudio klingt in den Mitten zu flau
      - Türen scheppern wenn man etwas lauter Musik hört
      - 1. Lüftungsstufe zu stark, wenn man sich kalte Luft ins Gesicht blasen lassen will, statt unnötig viel Energie aufzuwenden und mit den Düsen wo anders hin gerichtet das komplette Auto runter kühlen muss
      - Kofferraum zu klein
      - im Außenbereich der Rückspiegel sieht man viel zu wenig. Das ist nur so ein kleines Dreieckchen
      - Die linke Türverkleidung ist so aufgebaut, dass die Einbuchtung viel zu tief liegt. Dadurch kann man den linken Arm nicht mehr wie bei Vorgängermodellen auflegen und mit der linken Hand ans Lenkrad greifen
      - Auto rekuperiert an manchen Stellen, obwohl man Rekuperieren ausgeschaltet hat (liegt offensichtlich an Fahrhinweisen)
      - Ladekarten gehen für immer verloren wenn man sie auf den Rollo der Mittelkonsole legt und diesen öffnet ohne hinzusehen
      - Drähte in der Frontscheibe nerven, ein Entfall ist nicht möglich. Lediglich ein Tausch gegen ein anderes System, was zusätzlich aufpreis kostet und nicht einmal allein genommen werden kann, sondern noch weitere unerwünschte Zusatzoptionen gekauft werden müssen.
      - Fahrwerk zu weich, trotzdem schlagen Unebenheiten auf der Straße durch.
      - hohes Gewicht merkt man insbesondere in Kurven schon sehr stark
      - brauchbare Farben kosten unverschämten Aufpreis, selbst welche die bei anderen Fahrzeuggenerationen günstig oder kostenlos waren
      - Abblendassistent und Verkehrszeichenerkennung ziemlich schlechte Erkennungsquote. Wenn einmal alle 10-20 Mal nicht korrekt erkannt wird, ist die Funktion insgesamt ziemlich nutzlos weil man nie weiß ob das Angezeigte wirklich stimmt.
      - Warnung vor Kollision auf freier Strecke und damit Schockmoment, obwohl andere Autos noch sehr weit weg sind.
      - Müdigkeitserkennung schlägt selbst bei Sekundenschlaf noch nicht an
      - Ladestecker ist genau an der Stelle, wo man nicht ran kommt wenn man in die Garage gefahren ist. Logischerweise muss man ja rechts nah an die Wand fahren, wenn man links aussteigen möchte.
      - Wenn das Fahrerfenster offen ist, läuft bei einer Bremsung alles Wasser direkt vom Fach in den Innenraum auf die Bedienelemente.
      - Federknarzen
      - Abrieb der Bremsen an den vorderen Felgen

      Ich finde da sind wirklich sehr viele Punkte dabei, die man bei einem 40.000 € Auto wirklich nicht erwarten und akzeptieren kann. Manche sind vielleich nicht so dramatisch, aber manche schon.

      Was ich toll finde:
      - Licht. Insbesondere das Fernlich ist unglaublich hell, das blendet einen teilweise ja fast schon selbst was von Wegweisern zurück reflektiert wird
      - Beschleunigung von 10-50 km/h.
      - Neupreis inkl. Überführung 21.000 € dank diverser Preisnachlässe
      - Ledelenkrad
      - Display vom Navi sehr hoch auflösend und mit gutem Kontrast
      - Analoger Tacho sieht sehr gut aus, bin froh dass ich nicht das AID genommen habe
    • - Übergang von Rekuperieren zu mechanischer Bremse ist in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Bremskraft teilweise sehr unstetig und undosierbar, wodurch man teilweise auf einmal unangenehm deutliche Steigerung der Verzögerung hat
      - Gedenksekunde beim Anfahren: Leistung kommt nicht so wie man das "Gaspedal" durchdrückt, sondern verzögert
      - ASC ist unglaublich dumm für das Geld. Fährt mit deutlichem Geschwindigkeitsüberschuss bis an den eingestellten Abstand an langsamere Fahrzeuge ran und bremst dann massiv, nur um kurz darauf sofort wieder zu beschleunigen. Unangenehm und verschwenderisch. Ein wenig vorausschauender wäre doch nicht zu viel verlangt. Selbiges bei langsamem Verkehr: bei 50 km/h schwingt die Leistungsanzeige laufend um 0 herum. Beschleunigen, rekuperieren, beschleunigen, rekuperieren, ... Nervig und energieverschwendend.
      Hab jetzt nur drei Punkte herausgegriffen. Beides funktioniert bei mir, wie man es erwartet. Ich würde das defekte Fahrzeug zurückgeben ;)
      Begeisterter e-Golf Fahrer seit April 2018 und am 20.11.2018 Tesla Model 3 reserviert :p
      Grüsse aus Berlin, Norbert
    • Jürgen, nicht ganz richtig.

      Im Gegensatz zu VW->Skoda, wo die Infotainmentsysteme quasi identisch sind und von Skoda im Grunde nur ein paar Farben und minimal das Design angepasst werden, aber die Funktionalität und Benutzerführung sich nicht unterscheiden, leistet sich Audi offenbar mit dem MMI System eine eigene Entwicklung. Sowohl Funktionalität als auch Look and Feel sind da komplett eigenständig. Da stecken ganz andere Konzepte hinter.

      Wo sich Seat einordnet kann ich mangels eigener Erfahrung nicht sagen.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • acurus schrieb:

      Im Gegensatz zu VW->Skoda, wo die Infotainmentsysteme quasi identisch sind und von Skoda im Grunde nur ein
      Zitat: "Durch das – bereits im VW Passat, Audi A4, Audi TT, Audi Q7 verfügbare – Active Info Display bekommen die Fahrzeuge auch in Zukunft individualisierte Instrumente."

      mobilegeeks.de/news/volkswagen…-infotainment-system-vor/
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."