VW stellt I.D. BUZZ CARGO und weitere Elektro-Transporter vor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Buzz eignet sich gut zum campen:

      Ob Bernhard den gestohlen hatte?
      :rofl:
      Bilder
      • T1-Bus-Grill.JPG

        157,71 kB, 491×600, 43 mal angesehen
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Keiner findet das Teil lustig?
      Da hat sich einer ganz schön Arbeit gemacht.
      Toller Einfall!
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Weiß jemand ob und wann es sowas wie einen ID.Caddy-long geben könnte?
      Gibt es von anderen Herstellern Alternativen? Bisher nichts gefunden.

      Eigentlich brauchen wir den ID.3 für privat und für die wenigen geschäftlichen Kilometer
      einen "Caddy", wo ich meine Euro-Boxen rein stellen kann, der nicht hübsch sein muss,
      aber gerne 78 kWh Akku (netto) hat und bidirektionales laden, damit er beim Parken
      in der Garage Geld verdienen kann. CCS ist Pflicht und Typ2 11 oder 22 kW.
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Hier wird sogar aktuell einer zum Verkauf angeboten. VW CADDY Maxi mit e-Antrieb.

      Laut Anzeige: Euro 6d Temp ?(

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…opeId=C&sfmr=false&vc=Car

      Der ist offensichtlich von ABT.
      Ist das die Cockpitanzeige vom 190 E Golf?
      Leider stehen in der Anzeige keine wirklichen Fahrzeugdaten. Motor hat weniger Leistung als der 190 E Golf ?(
      Bilder
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.23.11.png

        456,75 kB, 664×514, 7 mal angesehen
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.23.22.png

        787,23 kB, 800×569, 6 mal angesehen
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.38.18.png

        562,85 kB, 800×519, 7 mal angesehen
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.38.30.png

        583,81 kB, 796×425, 5 mal angesehen
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.38.58.png

        574,09 kB, 800×490, 4 mal angesehen
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • Gibt es auch in neu zu kaufen.


      abt-sportsline.de/news/news/e-…n-einsatz-von-abt-e-line/

      "....Innenstädte lieben diese Großraumlimousine – der neue ABT e-Caddy
      Zuverlässig, flexibel und vielseitig: Der neue ABT e-Caddy bietet alle Vorteile, die den Caddy Maxi mit Verbrennungsmotor zum Allrounder in Perfektion gemacht haben. Entscheidender Unterschied: Der neue ABT e-Caddy wird von einem leistungsstarken Elektromotor (82 kW/200 Nm) angetrieben und aus einer 37,3 kWh fassenden Hochvoltbatterie ausdauernd mit Energie versorgt.
      Das macht den e-Caddy mit seinen fünf Sitzen oder bis zu 4,2 m³ Laderaum zur wohl umweltschonendsten Großraumlimousine der Welt, bereit für eine Vielzahl von Einsatzbereichen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h schwimmt der ABT e-Caddy selbst auf der Autobahn locker mit. Und die maximale Reichweite von 220 Kilometern ermöglicht es, entspannt den ganzen Tag kreuz und quer durch die Stadt zu stromern. Egal, ob als Handwerker zum Kunden, als Taxi im Nahverkehr oder als Familienfahrzeug von der Schule zum Sportplatz und anschließend zum Kindergeburtstag. Und sollte der Strom zur Neige gehen: Bei einer Kaffeepause zwischendurch lässt sich die 37,3 kWh fassende Batterie des E-Caddy an einem CCS-Schnelllader in nur 49 Minuten zu 80 Prozent aufladen....."
      Bilder
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.45.14.png

        520,19 kB, 791×563, 7 mal angesehen
      • Bildschirmfoto 2019-07-03 um 17.46.04.png

        478,51 kB, 800×488, 6 mal angesehen
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • Danke, hab die mal angeschrieben und Infos gefordert.
      Wird wahrscheinlcih sehr teuer.
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Weiß jemand ob und wann es sowas wie einen ID.Caddy-long geben könnte?
      Gibt es von anderen Herstellern Alternativen? Bisher nichts gefunden.

      Eigentlich brauchen wir den ID.3 für privat und für die wenigen geschäftlichen Kilometer
      einen "Caddy", wo ich meine Euro-Boxen rein stellen kann, der nicht hübsch sein muss,
      aber gerne 78 kWh Akku (netto) hat und bidirektionales laden, damit er beim Parken
      in der Garage Geld verdienen kann. CCS ist Pflicht und Typ2 11 oder 22 kW.
      Alternativen ? Ich weiss nicht ab Renault KANGOO MAXI Z.E. eine Alternative ist zu einem VW Candy. Er ist aber verfügbar und auch gebraucht verfügbar. Fängt bei vierstelligen Eurobeträgen an. Gibt es zeitweise auch mit Batterie ( also ohne Batteriemiete) aber kein CCS.

      renault.at/modellpalette/renau…uebersicht/kangoo-ze.html

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…y=KW&scopeId=C&sfmr=false

      Design, sehr sehr individuell :ill:
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • Den Renault Kangoo bekommen wir hier in der Gemeinde als Carsharing Fahrzeug und ich darf das Projekt ein wenig betreuen.
      Der kann nur 4,6 kw und ist somit auf Langstrecke untauglich.
      Da ist ja mein e-Up besser :)
      Ich warte auch lieber ein paar Monate länger und kaufe lieber einen VW als einen Renault.

      e-Up (oder anderes E-Auto) mit flachem abschließbaren Anghänger. Das wärs noch.
      Um wie viel das wohl den Verbrauch erhöhen würde?
      (ich weiß: AHK ist nicht)
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • dirk schrieb:

      Im nächsten Dorf steht hier ein Nissan E-NV 200 als Dorf Bulli. Chademo zum schnellladen hat er, ein 40 kw Akku auch ... Aber das Design ist halt Nissan.

      nissan.de/fahrzeuge/neuwagen/e-nv200-evalia.html
      Der ist mir zu teuer und außerdem möchte ich beim CCS bleiben.
      Da nehme ich lieber den ID.3 und bau mir einen ID.3 "load".
      Der e-Up ist eingestellt, der e load Up dann bestimmt auch. Außerdem für 250km Strecken
      nicht so bequem.
      Beim e-Up merkt man schon die schlechteren Stoffe. Man schwitzt mehr.
      Mal schauen, wie der im Herbst konfigurierbar ist, mit doppelter Reichweite.
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Antwort von ABTe (Da Standardschreiben und letztendlcih mache ich damit Werbung, erlaube ich mir zu zitieren):

      "
      Sehr geehrter Herr ... .vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unseren ABT e-Fahrzeugen.Die Firma ABT e-Line GmbH wurde als Premium Aufbauhersteller von Volkswagen Nutzfahrzeuge beauftragt die Elektrifizierungfür den VW Caddy Maxi und VW T6 lang zu entwickeln und zu produzieren.Die Fahrzeuge können nur über einen ABTe Volkswagen Partner konfiguriert und bestellt werden. Die ersten Vorführfahrzeuge werden ab ca. KW40 bei autorisierten ABT e-Partnern für evtl. Probefahrten und Besichtigung zur Verfügung stehen. Gebrauchte Verbrennerfahrzeuge werden von der Firma ABT nicht auf Elektro umgebaut. Aufgrund des Projektstandes können wir Ihnen zum heutigen Zeitpunkt keine finalen technischen Daten über die Fahrzeuge zukommen lassen.Der offizielle Bestellzeitpunkt wird in Kürze bekannt gegeben. Die Markteinführung des VW ABT e-T6 ist voraussichtlich in Kalenderwoche 39 und der VW Caddy wird in Quartal eins 2020 erhältlich sein.Es tut uns sehr leid, dass wir Ihnen keine detaillierten Informationen zukommen lassen können. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten Sie noch um ein wenig Geduld.Für weitere Informationen können Sie uns natürlich jederzeit gern kontaktieren, oder unsere Homepage www.abt-eline.de besuchen."
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Das Fahrzeug wird nackt bei VW gekauft und ABTe lässt die elektrisch umbauen.
      Der Umbau für den T6 könnte so ca. 30000 Euro kosten.

      Naja, da tippe ich den e-caddy mal teurer als einen ID.3 mit großer Batterie.
      Glaube, da lege ich dann doch lieber die Rücksitzbank um....
      Oder schaue mir mal den ID.Crozz an.
      Mit ID.3 finde ich den Einführungszeitpunkt ja gerade noch OK.
      Aber, wir haben einfach keine Produktpalette an Fahrzeugen, unter denen mal wählen kann.
      Und da sind wir definitiv einige Jahre zu spät.
      Denn, man hätte auch parallel zu einem ID.3 auch alle anderen Fahrzeuge elektrisch bauen können.
      Hab mir schon so Sachen überlegt wie Fahrradständer und eine Box statt FAhrräder hinten drauf....
      Sagen wir mal, ich brauche ca. die Fläche eines Passat Variants bei umgeklappter Rücksitzlehne und dann bis Unterkante Fenster mit Euroboxen beladen.
      Aber, auch nicht oft. Aber, es kann sein, dass mir gesagt wird, dass ich das Auto voll laden muss und nach Belgien zum Kunde des Kunden muss.....
      Boah, es wäre toll, man könnte für jeden Einsatz ein Auto zaubern.
      Anghänger anhängen und wie ein Zieharmonikabus verlängern oder so.
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd