wenig durchdacht ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wenig durchdacht ...

      Hallo zusammen,

      wir, die beste Frau von allen und ich, wollten endlich mal wieder nach Bad Wildbad, auf den Sommerberg, Baumwipfelpfad und Hängebrücke anschauen und natürlich auch begehen. Soviel sei vorweg genommen, lohnt sich auf alle Fälle.

      Am Sommerberg sollten sich laut GE zwei Ladeplätze für AC befinden, betrieben von der Energie Calw (ENCW). Zugang hatte ich über die Installation der APP von ENCW gesichert, über Roamingpartner war schwer etwas zu erfahren.
      Es hätte ja eigentlich mit dem 190er E-Golf hin und zurück reichen müssen, sollten es doch "nur" 61 km einfach sein. Allerdings geht es von Bad Wildbad auf den Sommerberg heftigst bergauf, so das etwas mehr als die Hälfte aus dem
      Fahrakku verbraucht war. Hätte zwar noch nach Hause gereicht, das aber dann ohne Reserven. Aber vor Ort gab es ja die zwei Ladeplätze von denen einer mit einer Zoe besetzt war der rechte war frei und ich über die App den Ladevorgang starten konnte. CarNet meldete 3,5 Stunden bis Voll. Soweit so gut.

      Wir sind dann gemütlich losgezogen, Baumwipfelpfad, Aussichtsturm und Hängebrücke, hinterher noch zum Essen (Restaurant "Auerhahn", sehr zu enpfehlen). Bis wir am Auto waren, sind insgesamt 3 Stunden und drei Minuten vergangen gewesen.
      Geladen habe ich in dieser Zeit 10,64 kWh, der Golf war also noch nicht ganz voll. Geht ja dann erstmal gut Bergab, da konnte er auch noch wunderbar rekuperieren.

      Der Hammer ist aber die Abrechnung:

      Eine kWH kostet 29 Cent, eine Minute Standzeit 5 Cent. So ergibt sich ein Gesamtpreis von Euro 12,13;

      Das Ganze ist zweifach unüberlegt:

      Erstens ist die Berechnung der Standzeit für "Langsamlader" unverhältnismäßig teuer.
      Zweitens ist das ein Wander- und Freizeitgebiet. Soll der geneigte Wanderer, der mit einer Zoe oder wie ich ab Februar mit einem Smart anreist, dann nach spätestens 90 Min. das Auto umparken.

      Um das Gebiet für E-Mobilisten interessant zu machen, sind zwei Ladestationen auch viel zu wenig.

      Habe natürlich eine Mail geschickt, die Antwort steht noch aus.

      Gruß,
      Lifli
      Es ist besser, schweigend für einen Idiot gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und zu beweisen, das man einer ist !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Linksflieger ()

    • Parkgebühren für die drei Stunden wären 5,- gewesen, 4 Stunden dann 6,-

      Aber es geht ja auch darum, das es sehr teuer wäre wenn man sich den ganzen Tag, was ohne Probleme möglich ist, dort irgenwo aufhält.

      Einfach wenig durchdacht !
      Es ist besser, schweigend für einen Idiot gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und zu beweisen, das man einer ist !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Linksflieger ()

    • Hmm vielleicht will man ja genau das verhindern, das Ladeplätze nur von Leuten belegt werden die nicht laden müssen. Gibt ja genug Leute die sich an Ladepunkte stellen um Parkgebühren zu sparen.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Die Standzeit wird ja nur bei Anmeldung und starten des Ladevorgangs erfasst.
      Wenn ein E-Auto über den Ladevorgang hinaus stehen bleibt, ist das fast nicht zu verhindern, siehe oben. Soll ich den meine Wanderung entsprechend der Ladedauer planen ?
      Es ist besser, schweigend für einen Idiot gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und zu beweisen, das man einer ist !
    • Die 5ct/Min sind die Kurtaxe. Schließlich erholt sich Dein Auto in reinster Schwarzwald-Höhenluft :rofl:
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Ich kenne die Gegend sehr gut. Ist halt (was oben teilweise vermutet wurde) sehr "eng" und im Sommer viele Touristen ... gibt ja auch noch den "Wellnes-Tempel", Schrägseilbahn, Mountainbike-Parcours usw... Durch die langgezogene Tallage (mit schönem Kurpark entlang der Enz) und vielen Kurgästen ist es teilweise schwierig, überhaupt einen Parkplatz zu bekommen. Ich denke es war genau richtig, daß Du die Stadtverwaltung angeschrieben hast: als Luftkurort sollte Bad Wildbad sehr daran interessiert sein, abgasfreie Mobilität in die Stadt zu bekommen.

      P.S: ähnlich wie beim e-Golf-Treffen in Hann. Münden gibt es in Bad Wildbad auch ein kleines (historisches) Wasserkraftwerk an der Enz. Es wäre doch ein gute Sache (mit Werbepotential) direkt vor dem kleinen Kraftwerksgebäude einen Ladeplatz für E-Fahrzeuge und Fahrräder anzubieten?! :)
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Linksflieger schrieb:


      Wenn ein E-Auto über den Ladevorgang hinaus stehen bleibt, ist das fast nicht zu verhindern, siehe oben. Soll ich den meine Wanderung entsprechend der Ladedauer planen ?
      Ich denke, das sollte man immer machen. Denn es gibt nichts ärgerlicheres, als an einer Ladestelle anzukommen, davor zu stehen und dann zu sehen, das da ein Auto die Ladestelle blockiert...
      eCar - Charging and Routing

      iOS: Hier lang...
    • Ich würde dir zustimmen,

      aber hier ist es ein Wander- und Freizeitgebiet. Wie schon geschrieben, soll ich nach 1,5 Stunden zum Parkplatz joggen, damit ich den Ladeplatz frei mache ?
      Dann würde ich eher von Anfang an auf das laden verzichten und regulär parken.

      Ich denke, das an einem solchen Ort ausreichend Ladesäulen stehen müssen, damit das ganze Sinn macht.

      Gruß,
      Lifli
      Es ist besser, schweigend für einen Idiot gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und zu beweisen, das man einer ist !
    • Linksflieger schrieb:

      Ich würde dir zustimmen,

      aber hier ist es ein Wander- und Freizeitgebiet. Wie schon geschrieben, soll ich nach 1,5 Stunden zum Parkplatz joggen, damit ich den Ladeplatz frei mache ?
      Dann würde ich eher von Anfang an auf das laden verzichten und regulär parken.

      Ich denke, das an einem solchen Ort ausreichend Ladesäulen stehen müssen, damit das ganze Sinn macht.

      Gruß,
      Lifli
      Mehr Steckdosen hin bauen und wir holen den Ladeknochen raus ;)

      War letztens an einer Wallbox, auf der groß Stand "Nur für Gemeindefahrzeuge". Daneben waren diverse Schuko-Dosen (ohne Beschriftung; wohl für eBikes). War kurz versucht, den Ladeknochen auszupacken :D
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Nochmal eine Nachfrage an diejenigen, die in Bad Wildbad am Baumwipfelpfad waren. Dort ist ja ein 2x22kw + 2xSchuko Lader. Was wäre, wenn ich mich mit meinem Ziegel an die Schuko hänge? Ginge das? Ich kann ja eh nur max. 3.7kwh laden. Da kann ich mich auch für die Wanderung mit 2.6kwh an die Schuko hängen (natürlich nur, wenn ich so parken kann, das die 2x22kwh frei bleiben)... :whistling:

      Aber ich sehe gerade, das dafür mein Kabel nicht lang genug wäre.... ;(
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Nach den Schuko-Dosen habe ich natürlich nicht geschaut, aber das sind zwei Stellplätze für die zwei Ladesäulen, das waren vorher die "Behinderten-Parkplätze ausserhalb des gGebührenpflichtigen Parkbereichs. Eine zusätzliche Abstellmöglichkeit ist dort nicht vorgesehen.

      Es gab bislang auch noch keine Antwort auf meine Mail.

      O.T.
      Die einzige öffentliche Ladesäule in der Heimatgemeinde, wird dieser Tage ausgerechnet von ENCW aufgestellt.

      Gruß,
      Lifli
      Es ist besser, schweigend für einen Idiot gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und zu beweisen, das man einer ist !
    • Linksflieger schrieb:

      Gesamtpreis von 12,13 €
      Ist nicht günstig. War denn wenigstens vorher erkennbar was es kosten wird?
      Liebe Grüße
      Stefan

      seit 19.10.2018 freudiger Fahrer des e-Golf MJ2019
      29.09.2018 BAFA Zuwendungsbescheid erhalten
      10.09.2018 Umgebucht auf Abholung Händler (evtl. KW 44)
      26.08.2018 BAFA Antrag gestellt
      22.08.2018 Liefertermin evtl. KW 41 (10/2018)
      08.03.2018 Kommissionsnumer erhalten
      24.01.2018 e-Golf Probefahrt
      11.01.2018 e-Golf VUM5BPSY bestellt / unverb. Liefertermin: frühestens 09/2018
      seit 2012 Opel Ampera ePionier E-REV
    • Ja, war angezeigt. Aber nützt ja nichts, wenn man da oben ist und "wandern" möchte und nicht hinterher noch eine extra Ladepause einlegen will.
      Abgesehen davon sind alle weiteren Ladesäulen in der näheren Umgebung im Tal vom gleichen Betreiber zum gleichen Preis. Schnellladesäulen sind dort keine verfügbar.

      Die ENBW hat mit den ersten Ladesäulen auch so angefangen, mit den hatte ich dann auch Kontakt, die waren wirklich offen für die konstruktive Kritik von mir. Von der ENCW habe ich keine Antwort auf meine Mail bekommen.

      Gruß,
      Lifli
      Es ist besser, schweigend für einen Idiot gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und zu beweisen, das man einer ist !