Trommelbremse im Neo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VariantGT schrieb:

      Jeder cm den du nicht brauchst ist ein guter cm und kann Leben retten!
      Oder einen Unfall vermeiden, ich weiß.
      Habe ich selber vom Umstieg von Golf 4 auf Polo V gemerkt, deutlich kürzerer Bremsweg, 2x wäre selbst ein halber Meter mehr beim Polo zu viel gewesen und hätte in Unfällen geendet.

      Jetzt beim e-Golf ist es gut, gefühlt aber wieder schlechter als beim Polo.
      Gruß Hendrik

      Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

    • ...ich bin ja schwer versucht zu behaupten, dass der Einfluss, ob Trommel oder Scheibe an der HA, auf den Bremsweg eher kleiner sein dürfte als der Einfluss "guter" Reifen - "günstiger" Reifen, schmaler Reifen - breiter Reifen...etc.

      Wird uns alles nicht helfen - VW macht ja eh, was es will...der Einstiegs-Neo hat garantiert die Trommeln und flottere Varianten mit größerem und schwererem Akku kriegen vielleicht am Ende doch hinten wieder Scheiben...die Allradler auf jeden Fall....hoffen wir einfach mal!
      Und bis es soweit ist, bremsen wir e-Golfer auf jeden Fall mit Scheiben hinten ;)
      Gruß, J.
      e-Golf300 Atlantic blue
      seit 11.08.2017
    • 0cool1 schrieb:

      VariantGT schrieb:

      Jeder cm den du nicht brauchst ist ein guter cm und kann Leben retten!
      Oder einen Unfall vermeiden, ich weiß.Habe ich selber vom Umstieg von Golf 4 auf Polo V gemerkt, deutlich kürzerer Bremsweg, 2x wäre selbst ein halber Meter mehr beim Polo zu viel gewesen und hätte in Unfällen geendet.

      Jetzt beim e-Golf ist es gut, gefühlt aber wieder schlechter als beim Polo.
      Der Polo ist viel leichter als der Golf. Die Bremsanlage wird wohl die gleiche sein. Am Golf 4 habe ich eine bessere Bremsanlage vom V6 4motion eingebaut und vorne ein Bremssattel mit einem größeren Kolben. Dadurch war die Anlage viel besser zu dosieren und hat viel mehr Bremsleistung gehabt.

      Eine bessere Bremse hinten hat z.B. BMW. Die haben hinten im Verhältnis zu vorne eine größere Bremse im vergleich zu den VWs. Ich denke das liegt daran, dass das Gewicht besser verteilt ist... Naaaa wer merkt es? Richtig. Bei unseren E-Autos ist das Gewicht auch gleichmäßiger verteilt. Also kann man hinten mehr bremsen als bei den normalen Modellen. Und zack ist die Trommelbremse hinten verantworlich für eine schlechte Bremsleistung.
    • ich würde da mal lieber Fakten heranziehen statt Gefühle sprechen lassen was Sinn macht oder nicht. Wie hoch ist die Bremsleistung? Wenn man 1600 kg annimmt und die Bremsleistung so hoch sein soll dass man in 3 Sekunden von 100 auf 0 km/h kommt, dann wären das P=0,5*m*v²/t=0,5*1600*(100/3,6)²/3 W, also eine mittlere Bremsleistung von 200 kW während der 3 Sekunden. Wie viel Bremsleistung hat man normal an der Hinterachse? 20 Prozent? Lasst es beim Elektroauto wegen der besseren Gewichtsverteilung 30 Prozent sein, dann sind bei einer Vollbremsung an der Hinterachse 70 kW Bremsleistung ausreichend. Das übernimmt locker der Elektromotor und es ist dort wirklich keine Bremsscheibe nötig. Die Bremsenergie nimmt der Akku auf. Wieder und wieder.
    • Als ich beruflich noch unentschieden war, habe ich mehrmals Automechaniker "geschnuppert". Glaubt ja nicht, dass die Trommelbremsen nicht rosten, bloss weil ihr sie nicht sehen könnt. :s05: Meine Mofas hatten auch Trommelbremsen welche teilweise offiziell amtlich als ungenügend/wirkungslos bezeichnet wurden :s30: (wegen deren schlechter Wirkung bekam ich derart kräftige Finger, dass ich bis zu 3 Bremsseile pro Woche zerrissen habe :pump: ) da half weder schleifen noch neue Beläge, obwohl von mehreren Leuten damals behauptet wurde, dass Trommelbremsen wegen der grösseren Auflagefläche der Bremsbacken eigentlich die bessere Bremswirkung hätten (waren wohl die selben Leute die sich am Stammtisch gegen die Einführung des ABS gewehrt haben :whistling: ).
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Ich bin kein Liebhaber von Formeln, aber ich gehe davon aus, dass die Formel von Outsider stimmt und dann bin ich auch für Reku mit Trommelergänzung zu haben. :thumbup:

      Lieber vorne etwas grössere gut belüftete Scheiben dann passt das schon.
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • @VariantGT und @Outsider64 habe im grunde genommen beide recht. Die Bremsleistung an der der Hinterachse nimmt aufgrund der Gewichtsverteilung zu. Jedoch kann der E-Motor als Bremse zusätzlich dienen, das ist das was Golf 4 und Polo bisher nicht hatten, vor allem auch den Heckantrieb.
      Ich bezweifle das man diesbezüglich die Erfahrung eines Golf 4 auf den Neo adaptieren kann.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Und wenn ein neuer elektrischer Golf(oder ähnlicher) mit Trommelbremsen im Vergleich zu einem Golf mit Explosionsantrieb und Scheiben einen 10 Meter längeren Bremsweg hätte, würde der doch von der Presse so etwas von durch den Kakao gezogen werde.... Das wollen sich die Hersteller sicher nicht antun 8)
      Von daher: Auch eine Trommel bremst. :pleasantry:

      Viele Grüße Markus, der schon viele Scheiben (auch wegen Rost) gewechselt hat aber noch nie eine hintere (oder mittlere) Trommel.
      Ciao Markus
    • Da ich bei meinem Käfer auch hin und wieder die Bremstrommeln abgebaut hab, zum Teil mit grobem Hammer, war dort auch immer Rost.

      Aber eventuell haben die Trommeln sich ja auch weiterentwickelt oder werden für die E-Fahrzeuge neu entwickelt!

      Ja die Hoffnung ...
      Gruß
      Peter



      bestellt 11.08.2017
      AB 22.08.2017
      EG300 ab 30.11.17 10:30Uhr :thumbsup: :beer:
    • eg300 schrieb:

      werden für die E-Fahrzeuge neu entwickelt!
      Davon kann man ausgehen, und garantiert von einer (Auto)Leben langen also wartungsfreien Einheit. Gut, bisschen Spekulation, aber das bisschen an Bremsenergie das im Normalfall (!) noch auf die Trommeln kommen wird, schreit geradezu nach einer gekapselten Bremse.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • -Bernhard- schrieb:

      Ich denke mal, dass VW da festgelegte Bremswege einhalten muss.
      Der darf sich sicherlich nicht verlängern.
      Müssen sicher nicht, wollen schon.

      Wenn die Autobild (oder wer auch immer) erstmal groß schreibt: „Das neue VW Modell hat nen doppelt so langen Bremsweg wie das ältere Modell“, dann ist das Theater da. Das wird VW sicher nicht riskieren wollen.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL