Die Telekom kommt mit 11kW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • muenze schrieb:


      1. Schnellader vor Firmengebäuden und in den Städten :(
        • Größter Unfug, sieht schön aus, bringt Aufmerksamkeit, braucht aber eigentlich niemand
        • Schnellader gehören rein auf/ sehr nahe an die Autobahn.
        • Vor Firmengebäuden/ in Städten reichen normale Lader, Leute kommen früh und fahren am Nachmittag weg, die sind in der Regel nicht nur 30 Minuten da.
        • Das sagen auch die wirklichen Experten, allerdings gibt es trotzdem auch beim Energieversorger vor der Tür Schnellader -> reine Geldverschwendung, das Geld wäre 20 km weiter auf/ an der Autobahn tausend mal besser angelegt. Natürlich kann man auch überall Schnellader hinbauen, wenn Geld keine Rolle spielt.

      Einspruch!
      Wir sind jetzt in der dunklen Jahreszeit, meine PV Anlage schafft es jetzt nicht mehr nennenswert den Hausspeicher UND das Auto zu laden.
      In der Leeraner Innenstadt steht ein 50kW Schnellader. Da lade ich jetzt gerne. Entweder warte ich im Auto oder gehe kurz shoppen.
      Ich könnte auch Zuhause laden für 25 Cent/kWh oder an den Schnarchladern. Muss dann aber entsprechend lange bummeln gehen.
      An dem Schnelllader lade ich für 7,8 Cent die kWh. Darauf möchte ich nicht verzichten.

      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • meinereiner schrieb:

      In unmittelbarer Nachbarschaft (8 km) steht ein EWE Schnelllader bei meinem VW Händler. Seitdem macht der REWE und der Aldi öfter mal Umsatz mit mir.

      Die 20 bis 30 Min. reichen mir dann völlig.
      Mein Lieblings-Aldi hat einen (eigenen) Schnelllader! :s66:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Ihr habt beide Recht :) : es gibt die Notwendigkeit von Schnelladern an der Autobahn genauso wie an manchen "Schnell-Einkaufspunkten". Die Frage ist letztlich, worauf das beim Einkaufen ausgelegt wird, und deshalb braucht man vermutlich beides: den 11kW Typ2 für die, die 2-3 Std bummeln/essen gehen wollen und die Schnellader, die einen Einkauf von 15-30min zum Volladen nutzen wollen. Mir fällt auf, dass ich von der Anzahl der Ladevorgänge her ausserhalb von zuhause gefühlt genauso häufig Typ2 wie CCS lade und manchmal (z.B. in Erlangen) sogar 20min gesunden Fussmarsch in Kauf nehme :saint: , um 2-3 Std Typ2 zu laden anstatt auf der Rückfahrt "noch eben" 30-45min den CCS zu benutzen.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Ladekarten/Apps: C&F, NM, e-charge, ESL/Maingau, Telekom, Rheinhessische, mobility+, Tiwag, Smatrics, Ella, VKW, plugsurf, Duferco, Enel X, Gremo na elektriko, Petrol, intercharge, evpass, e.on drive, LV München Umland
    • Mimikri schrieb:

      meinereiner schrieb:

      In unmittelbarer Nachbarschaft (8 km) steht ein EWE Schnelllader bei meinem VW Händler. Seitdem macht der REWE und der Aldi öfter mal Umsatz mit mir.

      Die 20 bis 30 Min. reichen mir dann völlig.
      Mein Lieblings-Aldi hat einen (eigenen) Schnelllader! :s66:
      Wo ist denn dein Lieblings-Aldi? Ich kenne nur welche im Großraum Stuttgart... Und in Singen ist neben dem Lidl ein CCS-Lader, allerdings ist das ne öffentliche Säule, die am Straßenrand steht.
    • Mimikri schrieb:

      Herr K schrieb:

      Großraum Stuttgart.
      Böblingen, der in der Rudolf-Diesel-Str. ... hab' 30 Jahre am Schönaicher First gearbeitet ... und der 2. in LE (Maybachstraße) bei meinem Sohn "um die Ecke" :thumbup:
      "Meine" Aldi-Lader stehen weiter östlich von L.E. - in Bernhausen und Aich.
      :thumbup:
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e
      Teilnehmer an den e-Golf-Treffen in
      Moers und Hann. Münden
    • Ich finde das mit den Schnellladern bei McDonalds gut. Fast Fooden - Fast Laden / für beide Seiten (Mensch und Auto) nicht so gesund...aber manchmal muss es einfach sein...und 50kw find ich auch super. Da sollte es schnell mehr von geben.
      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak

      bei 0 Grad um die 16,8 kWh /100km (Stadt)
      Mit Schneematsch und Regen 18,6 kWh /100 km
      bei 6 Grad um die 15,3 kWh /100km (Stadt)
      bei 9 Grad und entspannter Fahrweise (teils ohne Heizung) um die 13 kWh / 100km
      Bei 14 Grad ohne Heizung 12,5 kWh / 100 km.
      Im Sommer meist weit unter 11 kWh / 100 km.
      Durchschnittsverbrauch seit Kauf 13,8 kWh / 100km.
    • Maverick78 schrieb:

      Den Anschluß hat BurgerKing definitiv verpasst :rofl:
      Also ich habe dank eines Schnellladers bei einem Burger King schon diverse Gutscheine eingelöst (und viele e-Gölfe auf LKWs gesichtet).
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Herr K schrieb:

      Maverick78 schrieb:

      Ok das war mir nicht bekannt. Ich kannte Schnellader nur bei McDonalds.
      Die kannte ich bisher weder bei McDoof noch bei WürgerKing :S ?( Wo gibts die denn?
      McDoof, McDoof2, McDoof3, McDoof4


      Burger King ist auch gerne mal in Raststätten vertreten.


      Gerade bei der goldenen Möwe ist es erschreckend, wie die sich um die Schnelllader sammeln (oder andersrum).

      PS: das ist nur ein Teil meiner üblichen Strecke + Ausweichrouten falls Stau
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Mit diesem Artikel kommt EMobilität voran. :pillepalle: Keine Ahnung und davon eine Menge. ?(
      Schon mal was von "Destinationslader" gehört?
      Grüße
      Andreas

      DIE ACHSE DES GUTEN (Zeitung Welt kompakt)
      Eine Tankstelle namens Telekom
      Wenn die Meldung stimmt, die ich gerade gelesen habe, steht uns eine weitere Stufe beim Ausbau der Elektromobilität bevor, ein großer Schritt vorwärts auf dem Weg in die vernetzte Zukunft.
      Die Telekom hat in zwei Städten, Bonn und Darmstadt, die ersten „öffentlichen Stromtankstellen“in Betrieb genommen, bei denen „die Verteilerkästen fürs Internet und für Telefonate als Zwischenstation“für das „Auftanken“von EAutos eingesetzt werden sollen.
      So wolle man eine bereits vorhandene Infrastruktur nutzen, um zusätzliche Aufbauten im Stadtbild zu vermeiden.
      Allerdings: Es würde etwa eine Stunde dauern, um, je nach Typ, ein Auto so weit „zu betanken“, dass die Stromfüllung für eine Reichweite von 50 bis 75 Kilometer reichen sollte, im besten Fall, also ohne die Heizung oder die Klimaanlage einzuschalten, bei sparsamer Nutzung der Vorder- und Rücklichter und anderer elektrisch angetriebener Zubehöre.
      So eine „Ladesession“soll knapp acht Euro kosten. Als bekennender Langsamfahrer, der es mag, entspannt über Landstraßen zu rollen und Staunachrichten im Radio zu hören, fände ich das gut.
      Es gilt, die Kontrolle über unsere Zeit wiederzuerlangen. Wir reisen nicht, wir hetzen.
      Als unsere Vorfahren noch mit der Kutsche unterwegs waren, konnten sie die Landschaft genießen und gepflegte Gespräche führen.
      Gut, sie wurden ab und zu von Wegelagerern aufgehalten, aber das gehörte dazu, wie heute eine Baustelle, die aus einer dreispurigen Autobahn eine einspurige macht.
      Wenn wir dann, zum Beispiel, von Berlin nach Werder an der Havel zum Baumblütenfest fahren möchten, das sind etwa 60 Kilometer, würden wir erst einmal eine Stunde Strom tanken, dann eine Stunde (ohne Stau!) unterwegs sein und gleich wieder eine Stunde tanken, falls wir von Werder an der Havel noch zum Kloster Lehnin oder nach Golzow möchten.
      Ja, das wäre eine Reise, die den Namen verdient. Nachdem in Darmstadt drei Verteilerkästen-Ladeanlagen in Betrieb genommen wurden, freute sich der grüne Oberbürgermeister über „eine weitere, wichtige Wegmarke für die Entwicklung zur digitalen Modellstadt“, alles darunter wäre keine Erwähnung wert gewesen. Ich verstehe zu wenig von Stromarten –Gleichstrom, Wechselstrom, Starkstrom, Muskelstrom –um entscheiden zu können, ob der Strom, mit dem man Telefon und Internet betreibt, auch dazu taugt, E-Autos zu befüllen.
      Das wissen die Experten. Mich interessiert etwas anderes.
      Es reicht doch nicht, irgendwo eine Zapfsäule an einen Verteilerkasten anzuschließen, wenn der Nutzer eine Stunde warten muss; da muss es auch einen überdachten Raum zum Schutz vor Hitze und Kälte geben, einen Kiosk, wo man etwas zum Essen und Trinken kaufen kann und, folgerichtig, Toiletten.
      Und schwupps hat man eine Tankstelle mit Zeitungen, Hygieneartikeln, Sonnenbrillen und Schaukelpferdchen für die Kleinen.
      Wollen wir das wirklich? Wehret den Anfängen!
    • Die Telekom kommt mit 11kW

      Traurig traurig. Sollte der Redakteur nicht nur eine (leider misslungene) Glosse in die letze Ecke der dann gefüllten „Zeitung“ gepresst haben, sondern das auch noch glauben was er schreibt. Gute Nacht, Deutschland.

      Ich sehe schon die nächste Stammtischparole neben den Afrikakindern und dem dreckigen Strom, den ich egal wo in den bösen Akku packe.

      Eine Hoffnung. Kaum einer liest noch Zeitung. In Ghostbuster 1 prophezeite Spengler schon unter dem Schreibtisch kauernd: „Gedrucktes ist tot“.
      e-Golf 300 seit 6.11.2017 - PV Anlage 9,975 kWp seit 3.2017 - Carportlader
      Wärmepumpe / CCS / Pure White
      Go-e-Charger an CEE 16A
    • Wir sollten nicht so hart mit Journalisten umgehen, die sich mit solchen Artikeln zum Kasper machen.

      Klar, im Moment schütteln nur e-Mobilisten den Kopf. Aber im Gegensatz zu diesem Herrn lernen viele mittlerweile dazu.
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns beim 4.

      e-Golf 190 von 01.2015 Verbrauch ab Steckdose bisher