Änderungen zur KW 50

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LiLo schrieb:

      Aber Vorsicht! Mit den Madrid Felgen ergeben sich nennenswerte Änderungen im Bezug auf Verbrauch und Reichweite!

      Ich bin trotzdem heilfroh, dass die Madrid bestellbar waren, so lange ich noch die Konfiguration ändern konnte.
      Morgen hole ich das Auto, dann ohne die Madrid-Felgen, sondern doch noch mit Winterreifen (Stahlfelge mit Zierblende), aber mein :D hat mir ein Foto geschickt, als der e-Golf zu ihm geliefert wurde, da waren die Sommerreifen auf Madrid-Felgen montiert. Gefällt mir einfach um Welten besser als die Astanas.

      Zumal ich nicht so oft die grenzwertige Reichweite brauche, so dass es für mich nicht so sehr drauf ankommt, ob ich jetzt 250 km oder nur 220 weit komme (beides bezieht sich auf den Sommer). Im Winter sind ja dank Winterreifen und Wetter ohnehin ganz andere Reichweiten angesagt ;( .
      Gruß Tobi


      Bestellt: 18.09.2017
      VW-Code: V2V8DUK4
      Lieferung März 2018 (Wunschtermin)

    • Frag doch mal @Aragon, was seine hübschen Sommerschlarpen mehr an Energie vertilgen. Ich habe bei meinen Reifen in Originalgrösse scheinbar die grösseren Auswirkungen zwischen Erstbereifung und Zweitbereifung mit mehr Sicherheitsgripp. Kommt vielleicht wirklich auch auf die restlichen Umstände an (Durchschnitts/Höchstgeschwindigkeit, Wetter...)
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Ich bin mit meinen hübschen 17‘ 225ern zu Berhard nach Niebüll gefahren, von dort sind wir dann, nach dem Dänemark abstecher, zusammen zurück an den Beodensee getingelt - einen grossen Reichweiteunterschied konnten wir beide nicht feststellen - optisch sahen unsere e-Gölfe aber schon etwas anders aus...



      Aber Gefallen ist subjektiv
      ^^
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • EXaXXion schrieb:

      Wobei du den Dunlop BluResponse auf der Felge hast, der hat ja schon sehr gute Eigenschaften beim Verbrauch. Wenn man dagegen nun einen anderen (im schlimmsten Fall "Billig-)Reifen packt, kann das natürlich auch etwas ausmachen.
      ... das sehe ich allerdings auch so. Wenn ich das Geld habe eine schöne Felge zu kaufen, sollte es auch noch für einen anständigen Reifen reichen! Sonst lasse ich lieber die Finger davon.
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • eMartin schrieb:

      Schon bemerkenswert, dass diese Felgen zu über 10% mehr Verbrauch führen ...
      Wie Matthias es schon gesagt hat, es ist nicht nur die Felge. Die Felge hat mehr Luftwiderstand, die breiteren Reifen führen zu mehr Querschnittsfläche bei cw*A. Die breiteren Reifen haben mehr Rollwiderstad. Jedes macht 1-3% und in Summe kommen halt 10% raus. Vor allem auf dem Prüfstand.
      VG Andreas
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 8km

    • Den Luftwiderstand der Felge(n) wird in meinen Augen überbewertet. Könnte man eine ideale Anströmung erreichen d.h. die Luft strömt eng anliegend vom Bug zum Heck am Rad vorbei, dann dürfte der Einfluß größer sein. Ich gehe aber davon aus, daß es bei den Serienfahrzeugen im Bereich der Radkästen sowieso eine relativ starke Verwirbelung gibt und die mindert den Anteil des durch eine aerodynamische Oberfläche erzielbaren besseren CW-Wertes. Rein subketiv konnte ich keinen nennenswerten Unterschied z.B. zwischen den Astana(Sommer)Felgen und den Stahl(Winter)Felgen (mit Zierblenden) feststellen. Der Einfluß von Reifen, Art, Größe usw. ist m.E. deutlich höher und damit überwiegend. Hier kommt man zu einem ähnlichen Ergebnis:
      "Windkanal-Experte Armin Michelbach schätzt das Aerodynamik-Verbesserungspotenzial bei Felgen auf den Bereich der Hundertstel des cW-Wertes. Ein Fahrzeug mit cW-Wert von 0,32 lasse sich mit Aero-Rädern auf 0,31 bringen."
      handelsblatt.com/auto/test-tec…rauch-senken/2955662.html
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Von 0,31 auf 0,32 sind immerhin 3,22 % mehr Luftwiderstand für das gesamte Fahrzeug. Und da ist noch nicht mal der breitere Reifen und Rollwiderstand mit drin. Um diese Verbesserung zu erreichen, werden an anderer Stelle massive Aufwände getrieben. Zusätzliche Masse hat man auch zu beschleunigen, die an der Dynamik und ein klein wenig am Verbrauch zehrt. Mein altes Auto steht im Winter auf 15" mit 195ern und im Sommer auf 19" mit 215ern. Das sind gerade mal 2 cm breiter, aber man merkt es ganz massiv dass da Leistung fehlt. Der Sommer Satz wiegt trotz "Leichtmetall" ggü. Stahl im Winter etwa einen Zentner mehr und bringt ein enormes Trägheitsmoment was man durch Energieeinsatz erstmal ins rotieren bringen und beim Bremsen wieder vernichten muss. Ist halt optisch schön, gut für den Geradeauslauf, dämpft erstaunlich gut Schwingungen des PD-Diesels, dass ich ohne weiteres mit 1000 1/min fahren kann, aber ansonsten schon echt nachteilig. Durch vorausschauende Weise kann man immerhin die Rotationsenergie wieder zurück holen, aber bei der Notbremsung wird der Bremsweg länger. Beim E-Auto und normaler Bremsung bekäme man ja wenigstens wieder einen guten Teil der Energie in den Akku zurück.

      Aber zugegeben: 15" auf 19" ist schon ein krasses Beispiel :)
    • Ich fahre momentan auf dem Diesel Sommer wie Winter die gleiche Größe 215/40 R17, beides Alufelgen. Ich versuche möglichst Verbrauchsoptimierte Reifen zu kaufen, aber aufgrund des deutlich ausgeprägteren Profils der Winterräder haben diese einfach einen etwas höheren Verbrauch, nicht viel, aber etwas.
      ________________________________
      Das Leben ist nur ein schlechtes Adventurespiel... :schiefguck:

      ...aber die Grafik ist sehr gut. :D
    • Outsider64 schrieb:

      Und da ist noch nicht mal der breitere Reifen und Rollwiderstand mit drin.
      Ja, mir ging's ja auch im Wesentlichen um die Außenseite der Felge. Ich denke, daß deren Einfluß auf den CW-Wert gegenüber Reifen-Art, alt/neu, Breite, Querschnitt, S/W-Reifen, usw. verschwindend gering ist. Andersherum: ob ich denselben (!) Reifen auf einer Astana- oder einer Stahl-Felge habe macht - bei sonst gleichen Bedingungen (!) - am (Gesamt)CW-Wert des e-Golfs nicht viel aus.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • e-Golfer schrieb:

      eMartin schrieb:

      Schon bemerkenswert, dass diese Felgen zu über 10% mehr Verbrauch führen ...
      Wie Matthias es schon gesagt hat, es ist nicht nur die Felge. Die Felge hat mehr Luftwiderstand, die breiteren Reifen führen zu mehr Querschnittsfläche bei cw*A. Die breiteren Reifen haben mehr Rollwiderstad. Jedes macht 1-3% und in Summe kommen halt 10% raus. Vor allem auf dem Prüfstand.
      Hallo,
      vielen Dank für die Erklärungen :thumbsup: . Ich stimme euch da voll zu, dass wohl eher die anderen Unterschiede als die Felge selbst wesentlich zur Erhöhung des Energieverbrauchs führen.
      Da ich kein Räder-Spezialist bin, war mir bei meinem Post nicht klar, dass da auch andere Reifen drauf sind :patsch: .
      Grüße aus dem Kraichgau
      Martin
      eGolfer seit 15.03.18 :D 8o :D

      Wallbox: Keba P30c
    • Bei einem Tesla Model 3 hat jemand einen Verbrauchstest mit aufgeklipsten Radblenden und ohne gefahren. Er kam dabei auf ca. 4% Mehrverbrauch ohne Radblenden. Wobei man mit Radblenden ähnlich den Astanas sehen kann und ohne Radblenden wie ein normales offenes Speichenrad. Falls das irgendwelche Rückschlüsse zulässt. Bei diesem Test waren dadurch jedoch auch auf jeden Fall die gleichen Reifen montiert.
    • Hallo,

      ich finde auch schon 4% heftig für die Felgenwahl bei gleicher Dimension heftig genug. Das hat also wohl schon einen guten Grund, warum auf den BEV entsprechende Felgen werksseitig montiert sind - und die so aussehen wie sie halt aussehen. Für mich ist damit eigentlich schon klar, dass auch im Winter Astanas draufkommen.

      Ich zahl ja keinen Aufpreis für andere Felgen, damit ich dann höheren Verbrauch und weniger Reichweite habe. Über Schönheit lässt sich streiten, über Wirtschaftlichkeit nicht - zumindest nicht, was das aktuelle Thema Bereifung angeht. So schön können die anderen Felgen gar nicht sein, dass ich mich da drauf einlassen würde.

      BTW: Habt ihr schon mal einen aktuellen A8 konfiguriert? Da kann man ja > € 4k für einen anderen Felgensatz locker machen!? :dash:
      Lg,

      Lothar
      --------

      seit 10.04.2018 stolzer Besitzer eines e-Golf 300 Oryxweiß
      angekreuzt: alles bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
      bestellt: 30.11.2017
      Ladekarten/Apps: VW (Smatrics), EMC / LinzAG / ELLA, Maingau, Plugsurfin, ENEL
      FIN erhalten und Car-Net registriert: 03.04.2018
      e-Golf angemeldet und S(trom)-Kennzeichentafeln beantragt: 05.04.2018
    • LiLo schrieb:

      BTW: Habt ihr schon mal einen aktuellen A8 konfiguriert? Da kann man ja > € 4k für einen anderen Felgensatz locker machen!? :dash:
      Och, da ist VW beim Golf (Prestoria in Schwarz für 2915 EUR) gar nicht so weit von weg. Wenn wir bei BEVs bleiben: Tesla! (Onyx Turbine Schwarz für 5700 EUR) :)
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Also, da vergeht mir das Grinsen...
      Lg,

      Lothar
      --------

      seit 10.04.2018 stolzer Besitzer eines e-Golf 300 Oryxweiß
      angekreuzt: alles bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
      bestellt: 30.11.2017
      Ladekarten/Apps: VW (Smatrics), EMC / LinzAG / ELLA, Maingau, Plugsurfin, ENEL
      FIN erhalten und Car-Net registriert: 03.04.2018
      e-Golf angemeldet und S(trom)-Kennzeichentafeln beantragt: 05.04.2018