Katze aus dem Sack - Model 3 startet im Februar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 0cool1 schrieb:

      E-auto2014 schrieb:

      Wie lange haben die Deutschen Hersteller, einschließlich Volkswagen, noch Zeit bis das Model 3 mit kleinem Akku weltweit das Licht erblickt?
      Noch ein halbes Jahr, dann wird auch das Model 3 mit kleinem Akku erwartet.
      Ladeleistung am SuC ist wie gewohnt ~117 kW
      werden die SuC ohne CCS überhaupt unterstützt !?
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 bekennender Schnarchlader > 80.000km

      e-Golf-Forum Treffen:
      1. am Bodensee 7.+ 8.10.16
      2. in Moers am 6.+ 7.10.17
      3. in Hann. Münden vom 27. - 30.09.18
      4. e-Golf-Treffen in 2019
    • Zitat:
      Die Tesla Service Center sind in Deutschland schon eine ganze Weile überlastet. Sieben Werkstätten scheinen für rund 5000 in Deutschland zugelassene Fahrzeuge einfach zu wenig zu sein. Tesla ist jedoch bereits in der Planung, weitere Werkstätten in Dresden, Köln und Hannover aufzubauen, nicht zuletzt droht auch die baldige Model 3 Markteinführung die Situation zu verschärfen.
      Um eine kurzfristige Entlastung der Service Center zu ermöglichen, führt Tesla nun auch hierzulande den in den Staaten bereits bekannten Mobile Service (Tesla Ranger) ein. Dazu bekommt jedes Service Center ein Werkstatt-Auto mit Werkzeugschubladen im Kofferraum. Man verwendet dazu ältere Model S (Loaner, Unfallwagen, etc.), die sich nur noch schlecht verkaufen lassen. Dieser Mobile Service eignet sich für ca. 30% der bisherigen Werkstattbesuche und soll für Einsätze im Rahmen von 1-2 Stunden genutzt werden, für die keine Hebebühne benötigt wird.
      Gruß Bernhard
      Alt: ogy.de/vna5 Neu ?: ogy.de/1x5f
    • acurus schrieb:

      Denke Klaus will eher auf die Ladeleistung via CCS und Typ 2 raus...


      Das ist ja fast das wichtigste, nicht das mit 3,5kW AC und 44,3kW CCS geladen werden muss!
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 bekennender Schnarchlader > 80.000km

      e-Golf-Forum Treffen:
      1. am Bodensee 7.+ 8.10.16
      2. in Moers am 6.+ 7.10.17
      3. in Hann. Münden vom 27. - 30.09.18
      4. e-Golf-Treffen in 2019
    • Kubiac schrieb:

      Der Preis für das Model 3 ist doch eigentlich nicht schlecht?!

      Der normale LR Dual Motor kostet in den Staaten 53.000 USD vor Steuern.

      53.000 USD x 0,88 EUR/USD = 46.640 EUR
      46.640 EUR x 1,1 (10 % Einfuhrzoll) = 51.304 EUR
      51.304 EUR x 1,19 (19 % [Einfuhr-] Umsatzsteuer) = 61.051,76 EUR

      Preis in D lt. Tesla: 57.900 Euro

      Hab ich einen Denk-/Rechenfehler?

      Ja, du erhebst noch mal 19% auf den Zoll, das geht so nicht.
      53.000 USD x 0,88 EUR/USD = 46.640 EUR
      46.640 EUR x 0,1 (10 % Einfuhrzoll) = 4.664€
      46.640 EUR x 0,19 (19 % [Einfuhr-] Umsatzsteuer) = 8.861,60 EUR

      46.640 + 4.664 + 8.861,60 = 60165.60 €

      Jetzt kommen noch 2380€ Herstellleranteil der EV Förderung weg und schon bist du bei 57.785,60€

      Das gleiche kann man jetzt mal für das ausstehende 35000$ Basis Modell rechnen. Dann landest du bei 37.352€. Ich denke Das Basis Modell wird in diesem Bereich kommen.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Ins Grübeln komme ich da schon. Immerhin liegt der Preis des M3 (ohne Premiumpaket) fast 20.000,00 Euro über den Neupreisen eines e-Golf oder i3. Und der Vorteil der Supercharger nimmt auch von Tag zu Tag ab, wenn man sich den Fortschritt beim Aufbau der CCS Infrastruktur anschaut.

      Was die "enorme" Reichweite betrifft haben wir hier im Forum ja ausreichend bewiesen, dass man selbst mit einem 190er überall hinkommt.

      Ist das M3 wirklich den Preis wert?
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns beim 4.

      e-Golf 190 von 01.2015 Verbrauch ab Steckdose bisher
    • Wenn man bedenkt das dieser Preis ohne Assistenzsysteme und Supercharger Nutzung ist, definitiv nicht. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung die keiner teilen muss.
      Nehmen wir die direkten Konkurrenten, z.b. A4 40 TDI quattro S tronic, der beginnt bei 44500€. Hat zwar nur Xenon Licht aber immerhin. Packt man noch das große NAvi mit Remote Anbindung rein ist man bei 48.580€
      Das sind schlappe 10000€ unter dem Model 3 und ja ich habe mit Absicht den Quattro genommen und nicht ganz unten ins Regal gegriffen.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Maverick78 schrieb:

      Ja, du erhebst noch mal 19% auf den Zoll, das geht so nicht.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Punkt meiner Berechnung stimmt.
      Die Einfuhrumsatzsteuer berechnet sich auf Grundlage der Gesamtsumme des Fahrzeugwertes (Zollkosten + Transportkosten + Fahrzeugwert).
      Allerdings habe ich tatsächlich nicht an den Herstelleranteil des Umweltbonus' gedacht. Damit passt dann die Rechnung.
      Grüße
      Markus

      06.12.2018 Abholung am 07.01.2019 gebucht (mit Aussicht auf einen früheren Termin)
      05.12.2018 Telefonat mit GMD: Abholung ab 17.12.2018 möglich
      04.12.2018 bei der GMD angerufen --> Auto fertig, bitte Abholung buchen
      ab 26.11.2018 FIN im WE-Portal sichtbar
      ab 22.10.2018 Unverbindlicher LT gemäß we-Portalquelltext: 52. KW
      ab September 2018 unverbindlicher LT gemäß we-Portalquelltext: 50. KW
      23.03.2018 bestellt (unverbindlicher LT: Q4/2018)
    • Na ja, wie so oft im Leben ist das Thema "Tesla" eine Frage der Perspektive.

      Wenn man ein e-Auto hauptsächlich braucht, um zwischen Arbeitsstelle und Zuhause zu pendeln, um damit eEinkaufen zu fahren, die Kinder hin- und herzufahren usw. dann ist ein 60 T€-Tesla vielleicht nicht die erste Wahl. Wenn man aber bequem Langstecken fahren will zwischen Moskau und Gibraltar oder Tromsö und Sizilien, dann sieht die Situation vielleicht anders aus.

      Ich denke, bei Tesla kauft man nicht einfach nur ein e-Auto, sondern auch das System Tesla mit dem Anspruch auf international zuverlässige und flächendeckende Ladeinfrastruktur.
      Und das auch noch ohne darüber Nachdenken zu müssen, wo man Laden kann, ob die man die richtigen Ladekarten besitzt, oder die eine oder eine andere App zum Laden benötigt.
      Das Verfahren einfach Stecker ins Auto und Laden - fertig, ist zumindest bisher immer noch ein Alleinstellungsmerkmal von Tesla.
      Wer darauf Wert legt, wird andere Prioritäten setzen und ist dann u.U. bereit dafür einen höheren Preis für diese Leistung zu zahlen.
      Gruß Dieter



      Seit 04.10.2017 e-Golf 300 - Pure White
      Wir waren dabei! 3. e-Golf Treffen in Han.-Münden September 2018
    • Ich schliesse mich gerne deiner Aussage an Dieter - leider ist in der Schweiz das M3 immer noch nur zu Reservieren - von Konfiguration keine Spur... Aber wir kommen sicher auch noch dran - irgendwann. :pardon:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • e-golf-dieter schrieb:

      Ich denke, bei Tesla kauft man nicht einfach nur ein e-Auto, sondern auch das System Tesla mit dem Anspruch auf international zuverlässige und flächendeckende Ladeinfrastruktur.
      Wobei ja der e-Canonball zeigte, das die Tesla Ladeinfrastruktur auch ihre grenzen hat und wenn man mit einem 60k€ Auto noch 25kW Laden kann ist das sehr unangenehm.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Maverick78 schrieb:

      e-golf-dieter schrieb:

      Ich denke, bei Tesla kauft man nicht einfach nur ein e-Auto, sondern auch das System Tesla mit dem Anspruch auf international zuverlässige und flächendeckende Ladeinfrastruktur.
      Wobei ja der e-Canonball zeigte, das die Tesla Ladeinfrastruktur auch ihre grenzen hat und wenn man mit einem 60k€ Auto noch 25kW Laden kann ist das sehr unangenehm.
      und man bei Fastned den e-Golf auch einfach anstöpseln kann und die Ladung startet. Plug'n'charge geht prinzipiell bei jedem Auto mit CCS.

      Zudem ist das Superchargen nicht mehr kostenlos und wenn 10 Teslas über Magdeburg fahren müssen, dann steht man da schon was länger.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Maverick78 schrieb:

      Preise des Model 3 in DE:
      LR - ab 57.900€
      LR Performance - ab 68.600 €
      Da ist noch eine andere Katze aus dem Sack:

      Electrive.net schrieb:

      Der e-Niro kommt bekanntlich in zwei Motorisierungen auf den Markt. In der Basisversion beginnt die Preisstaffelung bei 34.290 Euro. Dafür bekommen Kunden einen e-Niro mit 100 kW Leistung und einer Batteriekapazität von 39,2 kWh, die für 289 Kilometer reicht. Die Preise der 150-kW-Version mit 64-kWh-Akku für 455 km Reichweite starten bei 38.090 Euro. Im Kaufpreis inbegriffen ist eine 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die auch für die Batterie gilt.
      Tesla ist halt der Apple unter den Autoherstellern. Nur wird hier das Ecosystem (=Supercharger) immer weniger relevant.

      Mal überlegen. 5-sitziger SUV mit großem praktischen Kofferraum für 40.000€ vs. stylischem M3 mit zwar mehr (unnötiger) Motorleistung, dafür aber unpraktischerem Innenraum/Kofferraum für 60.000€ :hmm:

      Tesla braucht dringend die 40.000€ Variante, denn irgendwann ist der Nimbus des besonderen vorbei.
      eGolf
      - bestellt KW51/2017; LT KW48/2018
    • Ich versteh die ganze Aufregung um den Preis nicht!
      Es wird keiner gezwungen ein eFahrzeug zu kaufen, noch nicht. Anfang 2014 konnte ich mir auch nicht vorstellen für einen eGolf (190) mit einer Winterreichweite unter 100km über 41.000€ auszugeben und keine Förderung. Dazu allerorts, selbst beim Händler die Aussage; das eAuto ist für um die Kirche fahren konzipiert!

      Und was sollst, ich war überzeugt und bin von eMobilität überzeugt. Habe meinen eGolf bestellt und bis heute bereue ich nicht eine Sekunde oder Euro.

      Wenn ich nun die 41.000€ (eGolf) in Relation zu den 65.000€ (Tesla M3) setze, hat sich das Verhältnis seit 2014 nicht geändert, die ersten Zahlen den höheren Preis haben aber früher, exklusiver und länger den Spaß; so wie ich mit meinem „alten“ eGolf.

      Für mich stellt sich da nicht die Frage: hätte ich die 4 Jahre warten sollen? Aus damaliger Sicht, auf was?
      Die stellt sich aber heute bei den vielen Ankündigungen was da alles kommen soll. Technische Details, welche damals nicht wichtig erschienen, sind heute eine Überlegung wert.

      Abwarten und Tee trinken, dabei ganz locker bleiben.
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 bekennender Schnarchlader > 80.000km

      e-Golf-Forum Treffen:
      1. am Bodensee 7.+ 8.10.16
      2. in Moers am 6.+ 7.10.17
      3. in Hann. Münden vom 27. - 30.09.18
      4. e-Golf-Treffen in 2019
    • Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Hat denn niemand hier mal in die USA geschaut? Da geben die für die LR Modelle IMMER 56-73k USD für das Auto aus.
      Das ist hier die Top-Version, viel Reichweite, Allrad und Performance.
      Mid Range kam auch in den USA erst viel später, vielleicht gar nicht bei uns, weil es dann schon das Short Range gibt.
      Es war auch nie die rede davon, dass es JETZT für 35000-40000 Euro irgendwas zu bestellen gibt.
      Ja, das Model 3 ist ein schickes Auto. Aber 60000 Euro+ sind mir persönlich definitiv zu viel Geld.
      Gruß Hendrik

      Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

    • Maverick78 schrieb:

      Ich seh keine Aufregung. Ich sehe nur Leute die den ernüchternden Tatsachen ins Auge blicken. Bei vielen war wohl der Wunsch Vater des Gedankens.
      ich bin nicht über den Preis überrascht, aber erstaunt wieviele es sind. Wenn man die Tesla Preispolitik in den vergangenen Jahren verfolgt hat, merkt man das sich da einiges von den deutschen Autobauern abgeschaut worden ist.
      Ich finde es ähnlich, wie ihr, erstaunlich wieviele sich darüber Wunden das es das Einstigsmodel nicht sofort und gleich für die ab 35.000US$ gibt, nicht mal bei Selbstabholung und Barzahlung in den USA.
      Und selbst da gehe ich davon aus knappe 50.000€ hier in Deutschland für zahlen zu müssen, wenn es ein Tesla sein soll.
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 bekennender Schnarchlader > 80.000km

      e-Golf-Forum Treffen:
      1. am Bodensee 7.+ 8.10.16
      2. in Moers am 6.+ 7.10.17
      3. in Hann. Münden vom 27. - 30.09.18
      4. e-Golf-Treffen in 2019
    • Katze aus dem Sack...
      Genau rechtzeitig vor Weihnachten kann bestellt werden.
      Da sitzt das Geld schon mal ein bisschen lockerer.
      Dann nehmen wir doch, auch wenn es eigentlich zu teuer ist, die volle Ausstattung mit dem großem Akku,
      weil der kleine ja erst später kommt.
      Später oder nie ?
      Ich bin gespannt wie viele der ca. 400.000 Reservierungen, als Bestellung für das Long Range Modell (oder Performance) , genutzt werden.
      Gruß Bernhard
      Alt: ogy.de/vna5 Neu ?: ogy.de/1x5f