Katze aus dem Sack - Model 3 startet im Februar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Aragon René sag mal bitte aus Sicht eines Ladesäulenbetreibers:

      - was kostet dich die kWh mit allen Nebenkosten des Energieanbieters
      - was musst du für die Errichtung und Unterhalt pro kWh aufschlagen, wenn du die Kosten im Vergleich zum Energieumsatz auf 10 Jahre ohne Gewinn hochrechnest.
      - was währe im entfernt der kWh preis über alles?
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 91.000km
      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 16.000km
    • Gerade auf der MSP Ebene mit Tesla-üblichen Anschlussleistungen und Leistungen bei der Abnahme zahlt man da mal als Beispiel 132 € pro kW pro Jahr. Also selbst so ein kleiner SuC mit 4x145 kW (8 Stalls) kostet dann mal eben 78300 Euro pro Jahr, oder 6525 Grundgebühr pro Monat. Dazu kommen dann 16-19 ct/kWh.

      Andere haben wiederum einen ganz normalen SLP-Gewerbetarif und zahlen je nach Anbieter und Netzgebiet 20-30ct/kWh
      Gruß Hendrik

      Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)



    • Bei den Bereitstellungspreisen lohnt sichs für Tesla glatt die Spitzen per eigenem Akkucontainer wegzubügeln.

      Ich frage mich immer wie das mit Photovoltaik eigentlich ist. Ich habe z.B. den Anschluss meiner PV mit 80 A Zählervorsicherung abgesichert. Dürfte ich da nen Lader anschließen und wenns dunkel ist auch die 80 A entnehmen? Ein Bezugszähler ist ja da. Aber wäre es in Ordnung wenn ich die Spitzenleistung von etwa 50 kW am gleichen Punkt entnehme? Dann könnte ich an dem Anschluss nachts mit 50 kW laden und tagsüber je nach Sonneneinstrahlung mit bis zu 90 kW. Wenn ich die Nordseite mit weiteren 60 kW voll machen würde und der Anschluss noch stärker abgesichert wird, sogar mit bis zu über 200 kW.
      Gruß,
      Stephan
    • Northbuddy schrieb:

      Warum am Supercharger laden, wenn man mit Maingau am Ionity Lader deutlich weniger zahlt...
      Keine Angst, Stromschnorrer und -sparer gibt es bei allen Marken. Sieht man hier bei uns in Salzburg grenznah recht gut, wo alle unsere Salzburg AG Ladesäulen, die derzeit noch gratis sind zu Dauerparkpätzen mutiert sind.

      In der Realität sieht das für mich dann so aus. Wenn ich auf Langstrecke unterwegs bin und nach den nächsten Updates bei Fahrzeug und Ladesäulen dann mit bis zu 250 kW am SuC laden kann, dann ist mir das den Aufpreis wert. Da ist für mich der Komfort wichtiger, als die cent Herumrechnerei... Aber jeder ist seines Glückes Schmied. Es gibt ja auch bei den Vebrennerfahrern welche, die mit der „Geiz ist Geil“-App 20 km Umweg und eine halbe Stunde im Stau in Kauf nehmen, weil sie dann 1,48 € beim Volltanken gespart haben. Mir ist me8ne Zeit dafür zu kostbar. :)
      Jetzt 7.500 km Gratis Tesla Supercharging > ts.la/florian59849

      VW e-Up! seit 17.4.2014
      TESLA Model 3 „bluezzard“ reserviert 31.3.2016 | bestellt 14.12.2018 | übernommen 27.2.2019
      SONO SION reserviert am 2.8.2016
      VW e-Golf 300 von 6.12.2017 bis 27.2.2019