Erdgasauto explodiert an Tankstelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erdgasauto explodiert an Tankstelle

      Wieder was bei t-online gefunden.
      Ein Glück, dass das kein Wasserstoff war ...... :S .
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JimKnopf ()

    • ...na ja, die wenigen Wasserstoffautos haben noch keine „Schadensquote“ und außerdem ist Wasserstoff soooo flüchtig, dass Du im „freien“ kein zündfähiges Gemisch bekommst.
      Was auch spannend ist: mit einem H2- Auto darf man in Tiefgaragen parken, in denen LPG/CNG tabu ist...
      Versteh mich nicht falsch, H2 ist keine Alternative für ein „echtes“ BEV, aber es ist auch nicht alles schlecht dran :thumbup:
      JoeB ; MJ2015, CCS, ACC, Wallbe eco 2.0 (3,7kW), 19,8kWp PV mit Laderegelung
    • Klar, ist der Anteil an H2 Fahrzeugen sehr gering.
      Die Frage die sich hier stellt, ist, warum ist der Wagen explodiert? Ist der Tank geborsten? Wenn ja, ist dabei der Zündfunke entstanden?
      Falls ja, hätte das bei H2 bestimmt nicht gut ausgesehen.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Eine andere Frage zu Wasserstoff: da es ja soweit ich mich erinnere die kleinsten Atome sind und angeblich deshalb auch durch Chromstahl dringen, wie lange dauert es, bis sich ein Wasserstoffauto von selbst entlädt? :D
      Betreffend Gas-Autos gab es doch letztes oder vorletztes Jahr schon diverse Meldungen über schadhafte, rostende und explodierende Tanks und VW Besitzer mussten eine schriftliche Bestätigung dass ihr Fahrzeug i.O. ist mitführen um überhaupt noch irgendwo Gas zu bekommen. :klugorange:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Adi schrieb:

      Eine andere Frage zu Wasserstoff: da es ja soweit ich mich erinnere die kleinsten Atome sind und angeblich deshalb auch durch Chromstahl dringen, wie lange dauert es, bis sich ein Wasserstoffauto von selbst entlädt?
      Damit hast Du die "blödeste Frage" gestellt, die da ist - genau das ist ein zentrales Problem!!!
      Vor ein paar Jahren war ich mit einem Wissenschaftler segeln, der in dem Gebiet tätig war. 10% pro Woche oder Monat waren das damals. Er wollte noch mit Graphen Auskleidung experimentieren, habe leider keinen Kontakt mehr mit ihm.

      Dazu kommt, dass die Stähle durch die Wasserstoff Durchdringung spröde werden.

      P.S. "Blöde Fragen" sind für mich die, die dem Gefragten das Gesicht runter fallen lassen - das müsste ich eigentlich längst beantworten können.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch
    • JimKnopf schrieb:

      Falls ja, hätte das bei H2 bestimmt nicht gut ausgesehen.
      Bei H2 hat man ja immer die Knallgasexplosion im Kopf, die ja auch sehr heftig ist. Allerdings ist der Bereich der verheerenden Explosionen an normaler Luft ziemlich eingeschränkt.


      Zitat aus Wikipedia:

      "Knallgas, im englischen Sprachraum auch [i]Oxyhydrogen genannt, ist eine detonationsfähige Mischung von gasförmigem Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2). Beim Kontakt mit offenem Feuer (Glut oder Funken) erfolgt die sogenannte Knallgasreaktion. Ein fertiges Gemisch aus Wasserstoff und Sauerstoff im Stoffmengenverhältnis 2:1 ist auch in geringen Mengen explosiv. Nutzt man hingegen nur Wasserstoff als Ausgangsprodukt und mischt es mit Luft unter atmosphärischem Druck, muss der Volumenanteil des Wasserstoffs zwischen 18 und 76 Vol-% liegen. Werden diese Grenzwerte unter- bzw. überschritten, kommt es nicht mehr zu einer Explosion/Detonation. Gemische aus Luft und 4 bis 18 Vol.-% Wasserstoff sind brennbar, aber nicht explosiv.[/i]"

      Das kenne ich aus eigener Anschauung. Ich war einige Jahre Produktentwickler für ein Produkt, bei dem bei einem elektrolytischen Prozess ziemliche Mengen wasserstoff entstanden. der frei in den Raum entwich. Die Mitarbeiter haben an den Bädern geraucht, was viele Externe überrascht hat. Wenn man es darauf angelegt hat konnte man auf dem Elektrolytspiegel ein kleines blaues Feuer brennen lassen. Hat die Leute immer sehr beeindruckt und war absolut ungefährlich.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Naja, hängt halt davon ab, wo es warum und wie anfängt.
      Wenn man von einer einfachen Leckage ausgeht, wird der Wasserstoff an der Austrittsstelle abbrennen wenn es eine Zündquelle gibt. Wenn dann der Tank explodiert, weil es ihm zu warm wird, ist es zunächst wie bei enem anderen Druckbehälter mit brennbarem Gas. Wenn der Wasserstoff erst brennt, wird es m.E. kein explosives Gemisch mehr geben, da durch die Verbrennung Sauerstoffmangel entsteht.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • E-auto2014 schrieb:

      Da gab es doch schon mal was, was mit Wasserstoff nicht ganz so erfolgreich war:
      Die beiden Videos zeigen aber kein blaues Feuer... :klugorange:

      MartinKH schrieb:

      ... Wenn man es darauf angelegt hat konnte man auf dem Elektrolytspiegel ein kleines blaues Feuer brennen lassen. Hat die Leute immer sehr beeindruckt und war absolut ungefährlich.
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • E-auto2014 schrieb:

      Da gab es doch schon mal was, was mit Wasserstoff nicht ganz so erfolgreich war:
      Aus einem Zeitschriftenartikel
      ...Die Bilder zeigen die Katastrophe des Luftschiffes “Hindenburg” in Lakehurst aus dem Jahre 1937 ein. Ursächlich war aber nicht der Wasserstoff. Die Katastrophe wäre mit einer unbrennbaren Heliumfüllung nicht viel anders abgelaufen. Ursächlich war vielmehr der Anstrich der Außenhaut. Mit den in diesem Anstrich enthaltenen Komponenten, baut man heute Feststoffraketen. Kein Wunder, dass die Außenhaut wie Zunder gebrannt hat. Eine Explosion hat nicht stattgefunden.
      JoeB ; MJ2015, CCS, ACC, Wallbe eco 2.0 (3,7kW), 19,8kWp PV mit Laderegelung
    • Adi schrieb:

      Die beiden Videos zeigen aber kein blaues Feuer...
      Wie @JoeB oben schrieb brannte da ja auch noch vieles andere. Eigentlich brennt Wasserstoff farblos, jenachdem, was sonst noch mit in die Flamme kommt, gibt es eien Flammenfärbung. Bei unsren Maschinen waren das kleine Elektrolytpartikel, die die Flamme leicht blau färbten.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Bei dem Crashtest ist es ja ein schöner Zufall, dass der Wasserstoff senkrecht nach oben abbrennt.
      Wie hätte das wohl ausgesehen, wenn das Gas waagerecht Richtung Fahrzeugmitte ausgeströmt wäre?
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Vielleicht gibt es entsprechende Sollbruchstellen.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • So senkrecht nach oben und eine geplante Entzündung...
      Würde ich bestimmt auch so machen wenn ich zeigen möchte das Wasserstoff ungefährlicher ist!

      Und vom Alter her der Aufnahme gehe ich jetzt mal nicht von einem 700bar System aus.

      Nicht auszumalen wenn das unter einem Baum passiert oder unter einer Brücke. Ein Carport macht sich bei so einer ca. 6m hohen Flamme auch gut.
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 89.000km
    • Doch, im Bericht steht, dass der Fahrer zum Zeitpunkt der Explosion am Heck stand und schwer verletzt wurde.

      Ich habe ja auch eine CNG-Vergangenheit (DB B-Klasse) und einmal ist beim Betanken in Tübingen das Gas nicht in den Tank reingedrückt worden, sondern es zischte am Ventil raus. Da hatte ich dann schon ziemlich Angst, zumal die Säule nicht automatisch abschaltete, sondern erst vom herbeigerufenen Personal deaktiviert werden musste. Danach habe ich diese Tanke nicht mehr aufgesucht. Am Auto lag es nicht, denn wenige km weiter ließ sich das Auto ganz normal wieder mit Gas befüllen.
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e