Mit Schneeketten unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit Schneeketten unterwegs

      In den letzten 3 Tagen hat es fast 1m Neuschnee gegeben, um die -10 Grad hier in 1.600m Höhe. Ideale Gelegenheit mit Schneeketten durch die Gegend zu fahren 8) . Verbräuche inkl Heizung liegen um die 40 kWh/100km gemittelt, ohne Heizung bzw erwärmtem Auto etwa 25-30 kWh. Reichweite bei vollgeladenem Akku wird (abgelesen) mit 94 bis 130km je nach Gebläsestand und Frontscheibenheizung angezeigt. Mit Ketten fährt man eh max. 50 km/h, also liegt es nicht an rasanter Fahrweise. :saint:
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von christech ()

    • Das mit 130km Reichweite galt mit Ketten bei mir. Vor 2 Tagen sind wir auf Schneefahrbahn ohne Ketten hergefahren und hatten inkl. Saldo 700m Höhendifferenz aufwärts ggü Sommer nur rd. 15%punkte mehr verbraucht, Ankunft statt mit 45% Ladestand mit 30% Ladestand. Angezeigte Restreichweite 38km nach 1000 hm am Schluss Bergfahrt, es ergeben sich 40kWh/100km auf der Bergstrecke inkl. Heizung. Rechne ich das um auf ebene Strecke 30% x 31.5 kWh = irgendwas mit 70km Rest. Dazu die 120km, die ich gefahren bin und es sind ca. 190km Reichweite im Winter. Klima auf 22 Grad Normal/nicht Eco.
      Also hab ich 200-240km im Sommer, 170- 200km im Winter und 100-130km mit Schneeketten.

      Geladen wird der e-Golf aktuell mit Wasserkraftstrom aus der Steckdose mit 2.3 kW /10A über Nacht, die ist lang genug ;) .
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von christech ()

    • Richtig Gerd ;) aktuell bin ich im Skigebiet am Gerlospass auf 1.600m Basishöhe und da gibt es keine Grossstadt, die Schnellader stehen am Fuss des Berges/Passes und nicht oben, und so nehme ich mit den 10A aus der Balkonsteckdose samt Kabeltrommel Vorlieb. Reicht vollkommen aus.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • christech schrieb:

      Richtig Gerd ;) aktuell bin ich im Skigebiet am Gerlospass auf 1.600m Basishöhe und da gibt es keine Grossstadt, die Schnellader stehen am Fuss des Berges/Passes und nicht oben, und so nehme ich mit den 10A aus der Balkonsteckdose samt Kabeltrommel Vorlieb. Reicht vollkommen aus.
      Merci ;)

      Dann ist das die Gerlosplatte? Da, und im nahegelegenen Neukirchen hatte ich einst Skifahren gelernt ;)

      Ist ja irre, was da gerade runterkommt 8o
      In Südtirol sah es vorgestern noch so aus :
      Bilder
      • IMG_6219.JPG

        203,13 kB, 800×600, 10 mal angesehen
      Ciao, Gerd
    • Für mich als absoluten Winterfan sind das Traumbedingungen :thumbsup: :s66: . Um Euch (und uns ;) ) eine Freude zu machen, fahren wir später nach Wald i.Pzg. runter ins Schwimmbad. 700hm Höhenmeter runter, den Schnelllader besuchen und wieder rauf, mal sehen, was der Pass noch für berichtenswerte Überraschungen bereithält :D
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • So liebe Freunde der gepflegten Schneekette ;) ich hatte ja nie Zweifel, dass der e-Golf wintertauglich ist, nachdem mir hier im Forum fachlich fundierte schweizer Bergfexe zugeraten hatten und außerdem in Norwegen der e-Golf auch fährt ;) Aber auch bei uns (und in den Bergen!) gibt es Leute, die meinen, ein e-Auto fährt nur bis zum Ortsrand und bleibt dann mit leeren Akku stehen :fie:

      Erstmal körperliche Arbeit - das richtige Auto freilegen ;) Keine Angst vor und um den Akku, Schnee isoliert gut (Iglu-Effekt) und unter dem Schnee waren nur -2 Grad.




      Innen wurden 22 Grad bestellt :love: 19km bergab auf knapp 900m Höhe macht 7,7 kWh/100km Verbrauch, im Sommer bringe ich den Durchschnitt hier auf Null Durchschnittsverbrauch oder drunter, wie anderer Stelle schon berichtet. Rekuperation mit Grip der Kette geht richtig gut. Interessant war dann doch, dass der Golf etwas in den Kehren nach aussen schiebt, trotz Ketten. Also etwas langsamer angehen, sonst gibt es Protest der Beifahrerin.

      Während Schwimmbadbesuch 32 Grad dem Schnee beim Fallen zugesehen, herrlich blubbert das Wasser um einen rum, man konnte auch rausschwimmen und mit Affenhaube (=Schneebedecktem Haar) wieder reinschwimmen.




      Hinterher an den Schnellader und noch einkaufen, bis auf 90% geladen. DANKE an die Salzburg-AG, die strategisch günstig am Fuss des Passes den Schnellader hingestellt hat - und ihn seit 3 Jahren auch noch kostenlos nutzen lässt (soll sich aber demnächst ändern). Eine kleine Überraschung war es, dass sich unterwegs der Reifendrucksensor des rechten Vorderrads gemeldet hatte - ich konnte aber nichts auffälliges finden. Da es auf einem relativ gut geräumten Stück war, hab ich es mir mit Walken/Unwucht des Rades auf der Kette erklärt.



      Dann hinauf erst nach Krimml (1.100m, wer noch nicht dort war: sehenswerte 400m Wasserfallkaskade im Sommer), das Kettenanlegen war ja schon geschehen und auf geht's mit 8 Kehren und super geräumtem Pass zurück hinauf auf 1.600m. Der Fahrer glücklich (lt. Aussage der Beifahrerin :love: ), kleine Abstecher auf nicht gut geräumte Parkplätzen erhöhen den Spassfaktor :P


      Am Pass angekommen und drüber - noch ein paar km geradeaus, dann nochmal 100 hm - ach schade, schon vorbei ^^ ? Bergfahrt 19km mit 45,4 kWh/100km Verbrauch. Im Mittel also 26 kWh/100km trotz Heizung und Ketten, was will man mehr, das soll erstmal einer mit dem e-tron nachmachen.




      Wieder vor dem Haus angekommen, hat doch glatt ein Trottel seinen Schnee von seinem Autodach in "meiner" Parkbucht entsorgt, also nochmal körperlich ran. Aber das Schwarzbier muss ja verdient sein. DANKE VW für dieses tolle Auto :loveyou:

      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von christech ()

    • Welche Felgengröße hast Du denn? 6,5J oder?
      Dachte, Schneeketten sind nur für 6J erlaubt ?
      Nächstes Higlight: 30.08.2019, Bürgerenergieabend im Pro-Winzkino in Simmern
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 -
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Ja, ich habe für Sommer und Winter 6,5er Astanas. Das mit den Ketten habe ich überlegt: wegen Winterreifen 6er Felgen zu fordern, geht aus den Fzg-Papieren nicht hervor. Mit 6er Felgen läuft der Reifen ca. 5mm weiter innen im Radhaus, damit das Rad den Schnee nicht so sehr an den Kotflügelrand wirft. Und der Reifen macht eine grössere Wulst, sodass eine aufgelegte Schneekette nicht an der Felgenaussenseite anschlägt und sie bekratzt. Das aber wiederum ist mir wurscht, eine anständig aufgezogene Kette schlägt nicht. Vierter Punkt war der freie Abstand zwischen Kette und Radhaus, den habe ich gemessen und für gut befunden, selbst bei einfedernder Karosserie.

      Edit: vielleicht hat VW auch gedacht, bei einem weiter innen laufenden Reifen tut man sich leichter, die Ketten aufzulegen, weil man besser am Kotflügelrand vorbei langen kann.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Als ich im 2. Winter über die Wasserfluh ketteln musste, bekam ich auch eine Reifendruckwarnung vom e-Golf angezeigt welche ich auf die Ketten zurückführte.
      @Peter CH Mein erster Golf mit Ketten zum darauffahren und dann zumachen (nix mit Schnellspannketten und so) verabschiedete sich regelmässig mit gut hörbarem Knall von den uralten Occasionsketten (auf Schneebedeckter Strasse versteht sich). Meistens bei knapp über 60km/h, spätestens aber bei 80 verlor ich nach kurzer Zeit eine. Zuerst ein lauter werdendes Klackern, dann ein Knall und es wurde wieder leiser, dann war anhalten, umkehren, zusammenflicken und neu montieren angesagt. :dash:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Adi ich hätte dir noch 2 bis 3 Reparaturtlieder für Schneeketten - du kannst sie haben wenn ich dir beim Gebrauch zusehen darf :D
      Spoiler anzeigen
      [tt][/tt]
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup: