Mit Schneeketten unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir mussten mal auf einem Flug von Tunesien nach Basel im dichtem Nebel durchstarten.
      Sicht aus dem Fenster war beim ersten Anflug = Null.
      Das kurze aufsetzen war ja noch ok., aber dann der volle Schub ...
      Ich wünsche es niemanden. Das gequatsche der Leute war wie weggeblasen.
      Und als wir dann die Sonne wieder sehen konnten und der Schub weg war wurde es ganz still.
      Da ist der Himmel, dachte ich...
      Aber dann; " wir versuchen es noch einmal....." :puke: :puke: :puke:
      Gruß Bernhard


    • kelvin schrieb:


      Naja, auch für Pinzgauer Verhältnisse ist das nicht ganz alltäglich :D
      Als Skifahrer sieht man das mit gemischten Gefühlen - der Schnee soll gefälligst nachts fallen,
      aber tagsüber bitte die Sonne auf den frischen Pulver scheinen ;)
      Das ist jetzt die Perfekte Wetterlage.
      Jeden Morgen Traumhaft unverspurte Tiefschneehänge. Und das voraussichtlich noch die ganze Woche. Dazu kommt, bei der schlechten Sicht sind die Hänge nicht gleich zerfahren.
      Auf in Bregenzer Wald
      eGolf seit 10/2018
      Forums-Aufkleber gibts bei mir kostenlos.
    • @Roland333 Nur bitte die erhebliche Lawinengefahr die nächsten Tage berücksichtigen, und die Identifikation des eigenen Autos erfolgt am besten aus der Luft :rolleyes: heute nacht hat es weiter geschneit.

      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Roland333 schrieb:

      Das ist jetzt die Perfekte Wetterlage.
      Aber für mich nur wenn die Sonne scheint - graues Wetter und schlechte Sicht kann ich zuhause preiswerter haben ;)
      (1000 km Anfahrt ... ).

      Daher sind wir zum Skifahren auch meist in Südtirol. Tiefschnee ist da zwar eher selten, und man muss sich auf
      die präparierten Pisten beschränken, aber dafür hat man Sonnenlicht satt - die Seele macht ja schließlich auch Urlaub ;)
      Ciao, Gerd
    • Morgen fahren wir heim, da türmt sich auch der Schnee vor dem Haus und will weggeräumt werden, damit am Dienstag der Ernst des Lebens wieder losgehen kann :thumbup: back to work.
      Ach so, ehe ich es vergesse: viel Schnee ist, wenn die Ladesteckdose nicht mehr zu sehen ist :s66: und der Schnee nur von einer Nacht ist. Übrigens: der Schneefall ist wieder stärker geworden.









      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von christech ()

    • Haha: Wir Elektroautofahrer sind ja für die kalten Temperaturen verantwortlich:
      Wenn wir die Heizung anwerfen, wird es um ums herum ja kälter - Wärmepumpe halt!
      :beer: :rofl: :ironie:
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 05/2019-04/2020, dann ID.3 for ever
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017-Anfang 2020, dann noch ein ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • -Bernhard- schrieb:

      Taut das nicht weg wenn du die Heizung vom e-Golf voll aufdrehst ?
      Möchtest Du eine kurze Rechnung? :klugorange: Die Schmelzwärme von Neuschnee sind ungefähr 335 kJ / kg. Das sind nicht ganz 0,1 kWh pro kg. Fläche Auto ganz grob 5m x 2,5m x Schneedicke 0,75m = 9,37m3. Neuschnee wiegt irgendwas um 50kg/m3. Zu schmelzen sind also 468 kg Neuschnee. 468 kg * 0,1 kWh / kg sind 46,8 kWh.
      Mist: der Akku ist zu klein, Abtauen geht nur mit Nachladen :ironie: und der Wärmeverlust an die Umgebung ist noch gar nicht berücksichtigt.
      Immer diese zu kleinen Akkus...
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • @Adi Dein Auge ist unbestechlich :) und er hat einen wahrhaft schweisstreibenden Job. Mit der Präzision, mit der er gefahren ist - Respekt bei dem unhandlichen Ding.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • christech schrieb:

      Möchtest Du eine kurze Rechnung?
      Haha, genau die Rechnung wollte ich auch machen, als der Vorschlag mit dem Wegtauen kam :)

      Ich habe diese Rechnung mal gemacht als ich mir überlegt hatte durch Rückwärtsbestromung meine Solarmodule frei zu bekommen. Im Datenblatt meiner alten Module ist sogar ein solcher Strom spezifiziert. Mein Ergebnis war ähnlich: Wegschmelzen kann man vergessen. Aber Antauen und auf ner Wasserschicht abrutschen lassen, wäre machbar. Das Dumme an der Sache ist nur, dass ich dann gleichzeitig 13 ziemlich leistungsstarke Netzteile bräuchte, da ich 13 Strings auf dem Dach habe und der Schnee vmtl. auf dem 22° flachen Dach nicht abrutschen würde, wenn nur immer Teilflächen auf einem Wasserfilm wären.
    • ...und Schnee isoliert gut....
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 05/2019-04/2020, dann ID.3 for ever
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017-Anfang 2020, dann noch ein ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • Warme gelbe Flüssigkeit könnte auch lokal helfen....
      :rofl:
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 05/2019-04/2020, dann ID.3 for ever
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017-Anfang 2020, dann noch ein ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • Zum Schlüsselloch freischiessen vielleicht :hmmz: Da müsste ich aber ansonsten noch viel Schwarzbier in mich reingiessen :beer: , um 468kg Schnee zu schmelzen...ihr wisst doch: 1kg Wasser mit 80 Grad schmilzt 1kg Schnee. Jeder, der schon mal aus Schnee Tee kochen musste, kennt die unendlich erscheinenden Propangasmengen, die bis zur ersehnten Tasse Tee durch den Brenner entschwinden.
      Zuhause angekommen waren übrigens 80qm mit 60cm Schneehöhe vor der Garage freizuschaufeln. :heulen: :music: Schwitz...
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Bei Solarmodulen muss man nur eine kleine Ecke frei bekommen. Wenn die Sonne scheint wird die dann auch im Winter warm genug um die benachbarten, verschneiten Bereich soweit zu erwärmen dass sie abtauen.
      Habe ich mangels Schnee aber noch nicht ausprobieren können.

      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11