Audi e-tron 55 quattro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich denke die Wahrheit liegt (leider) zwischen 23 und 27 im Sommer. Winter sicher eher 27-35.
      Das ist meines Erachtens nach einfach zu viel.
      Auch wenn es im Vergleich zum Verbrenner noch relativ sparsam ist (bei der Autogrösse)...
      Wird wohl nicht mein nächstes Familienauto für kurz- und Langstrecke...
      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak

      bei 0 Grad um die 16,8 kWh /100km (Stadt)
      Mit Schneematsch und Regen 18,6 kWh /100 km
      bei 6 Grad um die 15,3 kWh /100km (Stadt)
      bei 9 Grad und entspannter Fahrweise (teils ohne Heizung) um die 13 kWh / 100km
      Bei 14 Grad ohne Heizung 12,5 kWh / 100 km.
      Im Sommer meist weit unter 11 kWh / 100 km.
      Durchschnittsverbrauch seit Kauf 13,8 kWh / 100km.
    • Neu

      crewal schrieb:

      Stromsegler schrieb:

      Der grosse e-Golf:
      Verbrauch lt. Display 28,1. Soll das wenig oder viel sein?Gruß
      Rüdiger
      Also ich finde das ist jetzt nicht so exorbitant viel, auf 200km.
      Und dann die hohe Ladekante... Wuchte da mal die ganzen Kilowatt rein. Da haste aber ganz schnell Rücken.
      :rofl:

      Lifli: Ist das die Reichsstr./Platanenallee?
      Nett grüßend,
      Norman


      Alle Menschen sind schlau. Die einen vorher, die anderen nachher.
    • Neu

      So, da bin ich also heute mal den e-Tron zur Probe gefahren. Der Wagen trug das schon oben erwähnte dezente Müllabfuhrorange bis Feuerwehrrot und signalisierte damit allen anderen Verkehrsteilnehmer "Hallo! Hier bin ich!". Wäre eigentlich gar nicht notwendig denn der e-Tron hat in etwa den Platzbedarf eines ÖPVN-Busses. Vielleicht ist das ja auch so gewollt. Jeder fährt seinen privaten Linienbus. Ein echter Kompromiss. Das Ding ist schon mächtig. Ich hab mal meine Frau daneben platziert. Sie ist 1,60 cm hoch und etwa 50 cm breit. ^^



      Um einen Abriss der Garage zu vermeiden, habe ich darauf verzichtet den e-Tron spaßeshalber in dieselbige zu fahren.

      Das ganze Auto fühlt sich für mich so an wie ein übertriebener Thanksgiving Braten. Ein Truthahn, gefüllt mit einer Gans, gefüllt mit einer Ente, gefüllt mit einem Hähnchen, gefüllt mit einer Wachtel. Von der Idee her geil aber übertrieben. Die Qualitätsanmutung ist über jeden Zweifel erhaben. Der Kofferraum ist riesig (was auch sonst) und unter der Kofferraumabdeckung befindet sich tatsächlich ein Notrad. Das ist hat schon fast nostalgisch und ist auf jeden Fall selten geworden.



      (Für den Größenvergleich mal mein Daumen) 8o

      Die Ladekante ist SUV-bedingt recht hoch und es wäre sehr praktisch, wenn die gängigen Einkaufsmärkte über eine Kundenrampe verfügten, über die man die Einkäufe direkt in den e-Tron fahren könnte.



      Sitzt man ersteinmal hinter dem Lenkrad, vergisst man die äußeren Dimensionen recht schnell. Alles wirkt sehr elegant und die zwei Touchscreens sind sehr schön anzuschauen und sind akurat und bündig eingepasst.



      Anders als hier im Foto ersichtlich, blendet nichts während der Fahrt und alle Informationen sind bestens abzulesen. Auch die Bedienung lässt kaum Irrtümer zu und ist sehr intuitiv. Da habe ich beim Jaguar i-Pace leider anderes erlebt. Der "Tacho" selbst enhält ebenfalls viele Informationen und lässt sich über eine Lenkradtaste zwischen zwei Darstellungsformen wechseln.





      Die zwei Aufnahmen geben auch gleich die Fahrtangaben wider. Auf einer Strecke von rund 70 Kilometer etwa zur Hälfte Autobahn und Stadt hat der e-Tron 25,3 kWh/100 km verbraucht. Auf der Autobahn bin ich kurzzeitig 160 gefahren aber aufgrund der Verkehrslage und Baustellen eher im Bereich 80 bis 100 km/h. Klimaanlage war aus und der Fahrmodus stand auf Komfort. Für mich ein zu hoher Verbrauch, für das Fahrzeug wohl eher nicht.

      Aber mal was zum Fahren mit dem e-Tron. Wie schon geschrieben merkt man wenn man ersteinmal fährt nicht, welches Trumm da unter dem Hintern sitzt. Beschleunigung und Straßenlage sind souverän und ums Eck kommt man wenn man will auch recht flott ohne dass es einen aus den Sitzen hebt. Mein Eindruck ist, dass der e-Tron verbrauchstechnisch wohl eher was für die Autobahn als die Stadt ist. Anders als im e-Golf liegt hier der Verbrauch etwas niedriger. Bei Tempi ziwschen 100 und 130 wohlgemerkt.

      Auffällig ist die Geräuschentwicklung innen beim Anfahren im Bereich unterhalb 30 km/h. Da ist ein zwar leises aber deutlich vernehmbares turbinenartiges Pfeifen zu hören. Ich dachte zunächst an einen Fußgängerschutz. Aber bei heruntergelassener Scheibe war von außen nichts zu hören. Ein Verkäufer, dem ich eine Runde im e-Golf gegönnt habe (er war noch nie einen gefahren :rolleyes: ) bestätigte das. Er war auch der Meinung, dass ein Fußgängerschutz nicht eingebaut sei.

      Beeindruckt haben mich die Assistenzsysteme. Die Verkehrszeichenerkennung funktioniert erste Sahne und mit eingeschaltetem Tempomat, Abstandregelung und Spurhalteassistent zieht der e-Tron über die Autobahn selbst durch Baustellen unbeirrt seine Bahn und passt selbständig das Tempo an den Vorgaben an. Die Spurführung hat mir deutlich besser gefallen als beim Model S. OK, das habe ich vor einem Jahr gefahren und vielleicht ist das heute besser geworden.

      Wenn man nur einen Finger aufs Lenkrad legt, fährt der e-Tron seinen eigene Stil ohne zu meckern. Erst wenn man das Lenkrad gänzlich loslässt, erscheinen die üblichen Warnhinweise.

      Was mir nicht gefallen hat, ist das Rekuperieren. Über zwei Lenkradpaddle kann man links in zwei Stufen die Rekuperation auswählen und rechts zurücksetzen. Wenn man links zweimal am Hebel zieht, ist die stärkste Stufe eingestellt. Der Wagen wechselt allerdings wieder in den Segelmodus sobald man beschleunigt. also muss man wieder am Hebel ziehen, wenn vorausschauendes Fahren die Rekuperation sinnvoll erscheinen lässt. Der Verkäufer hat mir dies so bestätigt. Hoffentlich ändert Audi da noch was oder der Verkäufer hatte unrecht. Gefunden habe ich nichts, was das One-Paddle-Driving ermöglichen würde.

      Leider konnte ich nur eineinhalb Stunden fahren. Vieles bliebe noch auszuprobieren insbesondere was Einstellungen und Darstellungen auf den Bildschirmen betrifft. Der Eindruck, den der Wagen auf mich gemacht hat, ist zwiespältig. Einerseits ein toll verarbeitetes Auto, das Sicherheit und Souveränität vermittelt, andererseits drei Nummern zu groß und zu "durstig". Ich muss aber auch zugeben, das SUVs nicht gerade meine Favoriten sind. Das sehen ja bekanntlich eine Menge Deutsche anders.
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns beim 4.

      e-Golf 190 von 01.2015 Verbrauch ab Steckdose bisher
    • Neu

      Hallo Rainer,
      hattest Du auch eine Anzeige zur Rekuperation?

      Ich hatte am Anfang viel damit gespielt, jetzt lasse ich das ganz - es sei denn, ich fahre irgendwo Berge runter.

      Mein Auto ist ja noch neu und wenn ich in der Stadt bremse, um auf die anderen an der Ampel auf zu fahren bremse ich mit dem Bremspedal. Das aber regelt der Golf selber - erst mal Motor nehmen, nur zur Not die Bremscheiben. Das merke ich dann, wenn es auf dem letzten Meter (wörtlich) so ein schabendes Geräusch gibt.

      Macht der e-Tron das auch so? (nehme an, weil die aus dem selben Stall kommen).
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch
    • Neu

      Ja natürlich rekuperiert er beim Bremsen. Die Anzeige dafür befindet sich in dem Halbkreis links im "Tacho" (letztes Foto).
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns beim 4.

      e-Golf 190 von 01.2015 Verbrauch ab Steckdose bisher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaftWully () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Neu

      Hallo Rainer,

      sehr schön, toller Bericht. Du wirst jetzt zu unserem Testfahrer ernannt!

      Was möchte eigentlich Audi für den „kleinen“ haben, so wie er da bei dir stand?
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 bekennender Schnarchlader > 80.000km

      e-Golf-Forum Treffen:
      1. am Bodensee 7.+ 8.10.16
      2. in Moers am 6.+ 7.10.17
      3. in Hann. Münden vom 27. - 30.09.18
      4. e-Golf-Treffen in 2019
    • Neu

      E-auto2014 schrieb:

      Hallo Rainer,

      sehr schön, toller Bericht. Du wirst jetzt zu unserem Testfahrer ernannt!

      Was möchte eigentlich Audi für den „kleinen“ haben, so wie er da bei dir stand?
      Tja, was möchte Audi haben? Das kann ich gar nicht so genau sagen, da das Preisschild abgeknibbelt war. Ich hab mal munter konfiguriert und bin so um die 100.000,00 € gelandet. Der Preis kann aber auch bei "nur" 95.000,00 € liegen.
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns beim 4.

      e-Golf 190 von 01.2015 Verbrauch ab Steckdose bisher