Angepinnt Umfrage : Wo sollte optimalerweise die Ladedose sitzen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage : Wo sollte optimalerweise die Ladedose sitzen?

      Wo sollte die Ladedose an eurem e-Fahrzeug sein? 74
      1.  
        Vorne Mitte (47) 64%
      2.  
        Vorne Rechts (6) 8%
      3.  
        Hinten Rechts (40) 54%
      4.  
        Hinten Mitte (1) 1%
      5.  
        Hinten Links (8) 11%
      6.  
        Vorne Links (10) 14%
      Es gibt zwar viele Beiträge und eine offene Diskussion aber für eine Übersicht gibt's hier den Bogen zum ausfüllen ... Zwei Antworten sind möglich.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Vorne rechts und hinten rechts, da dann immer ein Parkplatz am Schnelllader passt, rechts am Straßenrand die meisten öffentlichen Säulen stehen und vorne unpraktisch ist, wenn man im Schneematsch unterwegs ist und der dann vorne fest friert.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Wie gesagt: Die Frage müsste anders formuliert werden:

      In der Mitte der Tabelle müsste es noch 2 Spalten geben, wo man AC oder CCS ankreuzen kann.
      Dann würde ich vorne mitte CCS ankreuzen
      und hinten rechts AC.
      Notfalls kann auch CCS hinten rechts sein. Aber 2 AC Anschlüsse wären sinnvoll um nicht unnötig lange Kabel mit zu schleppen.
      Nächstes Higlight: 14.07.2019 Beltheim, Abschlussveranstaltung für einen SWR Film
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 -
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Ich fände hinten rechts und vorne links eigentlich perfekt. So würde Straßenrand-Parken auf beiden Seiten gehen, Garagenparken wäre kein Problem.
      Vorne Mitte war für mich noch nie interessant. Schlecht bei Einzelgaragen und in Parkhäusern (gegen die Wand parken) und eigentlich nur gut auf Autobahnen bzw. Parkplätzen, wenn die Säulen mittig vor dem Parkplatz stehen. Ich habe gestern in Bruchsal Ost an den Ionity Säulen geladen. Die standen immer 2 Säulen zwischen 2 Parkplätzen. Deren CCS Kabel waren so lang, das man immer anstöpseln könnte, da man vorwärts oder Rückwärts einparken konnte.
      Ansonsten finde ich es fast wichtiger, das der Ladeplatz selbst in jede Richtung (vorwärts wie rückwärts) beparkt werden kann. Oft wäre die Position der Ladebuchse dann kein Problem mehr, wenn das CCS Kabel für vorne Mitte und seitlich bis zur Fahrzeughälfte reichen würde.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Ich bevorzuge hinten rechts als bequemen Ladepunkt für die Garage.
      Von induktivem Laden halte ich wenig, zunächst müsste man einen halben Trafo plus Gleichrichter usw. im Auto eingebaut haben. Die zweite Trafohälfte müsste dann sauber und plan gegengedrückt werden. So erreicht man Wirkungsgrade von ca. 95%, aber wehe wenn sich auch nur Sandkörner zwischen die Flächen setzen, dann sinkt der Wirkungsgrad gewaltig, von Eis und der üblichen Verschmutzung mal ganz abgesehen.

      Gruß
      Wasch
    • Klärt mich bitte mal auf:
      Ich komme z.B. zum Kaufland an die Säule - 2 Plätze. Rechts steht ein Fahrzeug, links frei. Was mache ich als Golf Fahrer?

      - Fahre ich rückwärts in die Tasche, komme ich mit dem Kabel nicht ran.
      - vorwärts habe ich es noch nicht probiert - könnte auch recht knapp werden.

      Der Nissan neben mir hatte als Nasenlader kein Thema - da passte das Kabel entspannt.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Meine der Wirkungsgrad fällt bei einigen Zentimetern nur auf 90% ab.
      Du darfst nicht Wirkungsgrad mit Kopplungsfaktor verwechseln.
      Wo soll denn Verlustleistung entstehen?
      Ein Streufeld ja, aber kaum Verlustleistung.
      Aber, wehe eine Maus läuft da durch, wenn 125kW induktiv geladen werden. Da hebt die Maus aber ab....
      Metallische Gegenstände werden erkannt und da schaltet das System nicht ein.
      Nächstes Higlight: 14.07.2019 Beltheim, Abschlussveranstaltung für einen SWR Film
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 -
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Umfrage : Wo sollte optimalerweise die Ladedose sitzen?

      wjha schrieb:

      Klärt mich bitte mal auf:
      Ich komme z.B. zum Kaufland an die Säule - 2 Plätze. Rechts steht ein Fahrzeug, links frei. Was mache ich als Golf Fahrer?

      - Fahre ich rückwärts in die Tasche, komme ich mit dem Kabel nicht ran.
      - vorwärts habe ich es noch nicht probiert - könnte auch recht knapp werden.

      Der Nissan neben mir hatte als Nasenlader kein Thema - da passte das Kabel entspannt.

      Länderes Kabel an die Säule. Die Kabel sind einfach oft minimal lang (gerade bei Doppelladern).
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Elektromobilitaet schrieb:


      Aber, wehe eine Maus läuft da durch, wenn 125kW induktiv geladen werden. Da hebt die Maus aber ab....
      Da braucht es aber schon mehr 10T (Tesla, nicht Teslas) um eine Maus abheben zu lassen. Bei 125kW hat man allerdings andere Probleme durch das starke Wechselfeld. Probleme hätte man auch bei 10T Feldstärke. :klugorange:

      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Ich find vorne mittig wie beim E Golf wäre am besten, induktiv laden für die Zukunft vor allem in Parkhäusern flächendeckend wäre toll. Sollte aber optional zum herkömmlichen Laden mit Kabel verfügbar sein. Dann wär der Golf eigentlich ja ein großes Smartphone :D zumindest was das laden anginge. :whistling:
      Elektrische Grüße Ralf

      „Stolz wie Oskar“ E Golf 225 aus 1/2019 :this:
      Wallbox go-e charger 22kw ... lieber a bissl mehr, weiß ja nicht ob ich’s mal brauch :D
    • Induktives Laden ist unfug, selbst wenn man sich sagt „die paar Prozent mehr Verluste sind mir egal“, wenn man das auf den Flottenverbrauch hochrechnet ist das eine Horrorvorstellung.

      Dazu sind die Ansprüche an das Positionieren des Fahrzeugs über der Ladeplatte höher als man einer hier denken mag, das Rangieren kostet sicher mehr Zeit als eben ein Kabel anzustecken. Dazu sind die Kosten weit höher als für eine klassische Ladung per Kabel, was die Technik für Parkhäuser wieder sehr uninteressant macht.

      Bonusfrage: gibt es da eigentlich nen Standard für das induktive Laden, oder baut da jeder Hersteller erstmal wieder eins? Ich bin da eigentlich mit dem Typ2 Kabel sehr zufrieden...

      Frontlader haben nur Vorteile wenn man auch frontal zur Ladesäule einparken kann. Bei Längs einparken, bei engeren Garagen, bei Auffahrunfällen, bei Schnee und Regen haben sie hingegen nur Nachteile.

      Seitlich, gerne auf beiden Seiten, ist das praktischste wie ich finde.

      Generell ist das Thema doch auch schon xmal durchgekaut, nicht zuletzt in dem gerade von Bernhard geschlossenen Thread oder hier ausführlich von mir: Position der Ladedose
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL

      Und ebenfalls zum Besuch vormerken:
    • Für mich hat bislang eigentlich die Dose hinten rechts gepasst. Wenn nur die Schnelllader nicht häufig so kurze Kabel hätten. Aber vielleicht erfindet ja jemand die Ladesäule mit dem Aufrollmechanismus à la Tanksäule. Der Transfer dieses Wissens sollte ja soooo schwierig nicht sein.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • christech schrieb:

      Wenn nur die Schnelllader nicht häufig so kurze Kabel hätten.
      Ich stelle mir die Schnelllader besonders an Autobahnen ganz anders vor.
      Ähnlich wie an den heutigen Sprit Tankstellen, die Säule seitlich, rechts oder links nutzbar.
      Dann spielt es keine Rolle mehr wo die Dose am Auto angebracht ist.
      Allerdings mehr Anschlüsse als an den heutigen Tankstellen.
      Und ganz wichtig, nur von e-Autos zu erreichen.
      Mit Schranke, die sich nur mit der App oder der Karte mit der man Laden möchte öffnen lässt.
      Der nächste Schritt wäre dann die Vollautomatisierung. :happy:
      Gruß Bernhard


    • Hallo Bernhard, magst ja Recht haben mit dem Wunsch, ich schaue auf die Realität - und da reichen die (CCS-) Kabel meiner wenigen Erfahrung nach nicht um das Auto rum.

      Allerdings - fällt mir gerade ein, Kaufland hat eine zusätzliche Schwäche: Dort gibt es einen "Schutzstreifen" zwischen den Parktaschen, das macht die Sache definitiv prekärer.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Ich habe mir mal Bilder zur Bruchsal Ost angeschaut. Man sieht sehr schön, das man teils auch lernfähig ist:

      Zu Beginn war man auf "Front-Lader" fixiert und hat Schräge Plätze in Fahrtrichtung gehabt:



      Dann hat man den "Fehler" erkannt, und auf gerade Parkplätze umgebaut:


      Als letztes wurden die Ionity Säulen daneben aufgestellt / hinzugefügt, und zwar zwischen den Parkplätzen:



      Es stehen 2 Säulen zwischen 2 Parkplätzen, so daß man links oder rechts daneben parken kann - danke der geraden Parkplätze eben auch vorwärts oder Rückwärts. Zudem sind die Kabel so lang, das man auch vorne das Auto eingesteckt bekommt.

      Es stehen dort nun 4 Inonity Säulen neben 2 AC + DC EnBW Ladern mit insgesamt 8 Parkplätzen.

      Ich fand die Anordnung ziemlich perfekt.


      P.S.: Beim Suchen nach den Bildern habe ich auch 2 besondere Exemplare unter den eMobilisten ausgemacht:
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Vielleicht haben Tesla-Depp und iPace Depp ja begonnen zu laden, und während des Ladevorgangs wurden die Markierungen geändert? :D

      Ich hätte gerne vorne Mitte für öffentliche Lader und daheim und hinten links fürs Laden in der heimischen Garage. Hinten rechts ginge auch, aber nur wenn es weiter hinten wäre, weil ich sonst nicht ran komme weil ich mit der Seite an der Wand stehe. Muss leider immer rückwärts in die Garage fahren. Um vorwärts rein zu fahren müsste ich rangieren und mit dem Diesel würde ich vorwärts aufsetzen ;)
      Gruß,
      Stephan