Angepinnt Umfrage : Wo sollte optimalerweise die Ladedose sitzen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • e-Golfer schrieb:

      Hier mal ein Bild, wie so Neuzeugs wie e-tron 55 am HPC aussehen

      von Marcus Zacher @instagram
      instagram.com/p/BxIpfkSgxsN/?u…ig_web_button_share_sheet
      Immerhin kann er vorwärts in die Parklücke!
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Wenn ich so all die neuen Säulen anschaue, kommt mir für meinen Ausflug nächste Woche schon das blanke Grauen - ich hoffe, dass die Bedienung der neuen Dinger nicht allzu kompliziert ist. Ich zoffte mich schon mit den alten ab und an. :patsch: Da ist die Lage der Ladedose am e-Golf noch das kleinste Problem :dance:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Mimikri schrieb:

      e-Golfer schrieb:

      Hier mal ein Bild, wie so Neuzeugs wie e-tron 55 am HPC aussehen

      von Marcus Zacher @instagram
      instagram.com/p/BxIpfkSgxsN/?u…ig_web_button_share_sheet
      Immerhin kann er vorwärts in die Parklücke
      Schräge Parklücke und blöde Laderposition. So langsam sollten sie's lernen... :dash:

      Aragon schrieb:

      Wenn ich so all die neuen Säulen anschaue, kommt mir für meinen Ausflug nächste Woche schon das blanke Grauen - ich hoffe, dass die Bedienung der neuen Dinger nicht allzu kompliziert ist. Ich zoffte mich schon mit den alten ab und an. :patsch: Da ist die Lage der Ladedose am e-Golf noch das kleinste Problem :dance:
      Ja, manche Säulen können einen wirklich in den Wahnsinn treiben. Graphische Display ok, aber uneinheitliche Bedienung, teilweise keine Rückmeldung, was gerade passiert (wurde die Karte erkannt, wird gerade "verhandelt", etc.). Das kann einen schon nerven.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • wjha schrieb:

      der soll 1 Lader für 2 Parkbuchten da sein?
      Ich würde dies leider auch befürchten.

      Die Ionity Säulen sind Single-Lader:


      Und die Anordnung ist wohl auch ggf. so üblich (wobei sie in Bruchsal Ost besser stehen - 2 Lader zwischen 2 Parkplätzen). Aber solange das Kabel lang genug ist. Die schrägen Parkplätze sind dann natürlich Schrott...
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Die wohl bescheuertste Anordnung...und der Hauptgrund für meinen "Wunsch" die Ladedose "vorne Mitte" zu haben:

      Man muß in Schauinsland West (A5, EnBW) da reinzirkeln: entegen der Fahrtrichtung, durch Beton-Streifen begrenzt, dann rückwärts und schräg rein ... mit Nasenlader kein Problem, mit dem e-Golf schwierig UND riskant, denn da kommen ständig Autos mit nicht angepasster Geschwindigkeit (wohl noch vom Rausch der Geschwindigkeit auf der Autobahn benebelt) reingedonnert ...

      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mimikri () aus folgendem Grund: Update III

    • karlsson schrieb:

      Es ist doch ganz einfach - man kann sich ständig über Säulen ärgern, wo das wieder nicht passt... oder man baut einfach einen Nasenlader und alles passt.
      Mir kommt letzteres irgendwie schlauer vor.
      Wie gesagt. Ich lade meinen Hybrid täglich in einem Parkhaus. Mein 5er schaut hinten 10-20 cm raus. Ich muss also "Press" vorne an die Wand.

      Wäre er nun ein Nasenlader, wie soll ich dann ein Kabel anschließen? Ok - Rückwärts einparken.... wie kriege ich das Kabel aus dem Kofferraum? Und: Das 5m Kabel wäre nicht lang genug. Also 7m Kabel nehmen?

      Aus meiner Sicht gehören die Ladebuchsen an die Seite - egal an welche! Und die Ladeplätze so geplant, das man vorwärts oder rückwärts einparken kann sowie ein ausreichend langes Kabel an die Säule. Dann kann jeder einparken wie er es braucht und stöpseln.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Das passt schon, Du wirst wohl kaum auf Null ran gefahren sein, eine Hand breit bleibt und reicht von der Seite gegriffen. Mit so einem 7m Kabel sollte keiner täglich hantieren müssen. Wie gesagt, ich fahre gut 4 Jahre Nasenlader und weiß gar nicht mehr, wann ich das 5m Kabel zuletzt gebraucht hätte, weil mein 2m Kabel immer gereicht hat und das hat noch nie den Boden berührt und bleibt schön sauber.

      An der Firma sehe ich manchmal PHEV mit Buchse in der Stoßstange hinten und ewig langem Kabel am Auto vorbei nach vorne. Der Kollege legt das immer noch über den Seitenspiegel :D
      Das sieht nicht nur blöd aus, so ein Kabel sammelt auch viel Schmutz, die man dann irgendwann an Händen und Kleidung hat, bzw im seinem Fall reibt das dann noch in dem Lack. Der Aufwand, den Trümmer immer aufzurollen, ist auch nicht ohne. Und bei dem Wagen muss er das glaube ich alle 25km tun, um elektrisch durch den Alltag zu kommen :D
    • karlsson schrieb:

      Das passt schon, Du wirst wohl kaum auf Null ran gefahren sein, eine Hand breit bleibt und reicht von der Seite gegriffen.
      Ich stehe ca. 3-5cm vor der Wand. Der Wagen ist über 1,90 breit. Ich soll also quer von der Seite.... nö. Lass mal....

      karlsson schrieb:

      Wie gesagt, ich fahre gut 4 Jahre Nasenlader und weiß gar nicht mehr, wann ich das 5m Kabel zuletzt gebraucht hätte, weil mein 2m Kabel immer gereicht hat und das hat noch nie den Boden berührt und bleibt schön sauber.
      Bei uns stehen hier auch Leaf und Passat/Golf GTE rum. Die Leafs und Golfs haben weniger Probleme - sind halt kürzer. Aber auch die Passats stehen entweder weit in den Fahrraum oder irgendwie komisch/rückwärts und haben das Kabel unter den Räder gezogen. In Mannheim gibt es Parkhäuser, da Parkt man schräg und ich komme selbst an die Ladesäule (die dämlich frontal an der Wand montiert wurde) kaum ran. Meine deutlich kleinere Frau dürfte da ganz andere Probleme bekommen.

      Und zuhause ist die Wallbox direkt neben der Ladebuchse mit einem kurzen Kabel. Ein Handgriff, fertig. Vorne sind Schränke und Werkbank - auch hier stehe ich unter 5cm davor.

      Aber ja. Es gibt auch diverse Stellen, wo Nasenlader keine Probleme haben.... aber oft haben dort dann alle anderen Probleme - je nach Position der Buchse.

      karlsson schrieb:

      An der Firma sehe ich manchmal PHEV mit Buchse in der Stoßstange hinten und ewig langem Kabel am Auto vorbei nach vorne. Der Kollege legt das immer noch über den Seitenspiegel :D

      Das sieht nicht nur blöd aus, so ein Kabel sammelt auch viel Schmutz, die man dann irgendwann an Händen und Kleidung hat, bzw im seinem Fall reibt das dann noch in dem Lack.
      Kann er da nicht Rückwärts einparken? Frage nur, weil das ja meine Anregung/Forderung war (die Möglichkeit des vorwärts/rückwärts Einparkens)

      karlsson schrieb:

      Und bei dem Wagen muss er das glaube ich alle 25km tun, um elektrisch durch den Alltag zu kommen :D
      Ja, mein PHEV schafft auch nur 30-35km. Aber ehrlich gesagt finde ich das gar nicht so schlimm (und fahre damit zumeist 100% elektrisch im Alltag).... wenn die Säulen nicht mal wieder sau dämlich positioniert sind ;)

      Bei uns ist übrigens im Parkhaus zu jeder Säule ein Schlauchhalter montiert. Mein Kabel geht von vorne links in der Luft in den Schlauchhalter und von dort in die Wallbox (je 2 zwischen 2 Parkplätzen). Perfekt ohne Bodenberührung. Und die "Stoßstangen-Dosen-Fahrer" (du meinst vermutlich die Mercedes) parken Rückwärts ein und haben Spiralkabel - geht perfekt. Nur einige sind nicht in der Lage Rückwärts einzuparken - da sieht's dann in der Tat merkwürdig aus. Und die Nasenlader natürlich - die müssen vorne genug Platz lassen oder....

      Aber wir drehen uns hier immer im Kreis. Ich finde privat ist die Buchse an der Seite vorteilhafter (Enge Garage, vorne kein Platz). In Parkhäusern ist es eigentlich auch besser. Wichtiger noch wäre mir aber das man irgendwie eine Norm für öffentliche Ladeplätze festlegen würde, so dass alle - Front/Seite-Vorne/Seite-Hinten - Lader an einer Ladesäule einparken und laden können. Ohne so eine Norm wird es immer weiter solche und solche Ladesäulen geben.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Northbuddy schrieb:

      Ich stehe ca. 3-5cm vor der Wand. Der Wagen ist über 1,90 breit. Ich soll also quer von der Seite.... nö. Lass mal....
      Der Wagen ist nicht wirklich 4-eckig und hat ganz vorne auch nicht die maximale Breite. Ich vermute, dass das nicht so schlimm sein sollte. Kann ja mit unseren schmaleren Wagen testen wenn die Garage steht :)


      Northbuddy schrieb:

      Und zuhause ist die Wallbox direkt neben der Ladebuchse mit einem kurzen Kabel. Ein Handgriff, fertig. Vorne sind Schränke und Werkbank - auch hier stehe ich unter 5cm davor.
      Klar, zuhause schneidert man sich das ja immer fürs Auto passend und findet wohl für alles eine Lösung.

      Meine Meinung kommt aber klar daher, dass die Schnelllader im öffentlichen Raum erreichbar sein sollen, denn die haben feste Kabel, die ich nicht beeinflussen kann.
      Das ist für einen PHEV halt egal, kann eh keine Schnellladung nutzen und muss auch gar nicht laden und bei den normalen Säulen bringt man ja sein eigenes, dann längeres Kabel mit und das findet sich dann auch in der Regel irgendwie.


      Northbuddy schrieb:

      Kann er da nicht Rückwärts einparken?
      Doch, wäre kein Problem. Ich verstehe auch nicht, warum er das so macht. Vielleicht zm die volle bezahlte Kabellänge zu nutzen :D
      Ein Zoe mit langem Kabel hat das Kabel da immer noch im Ring um den im Wagen steckenden Stecker liegen - auch kreativ ;)


      Northbuddy schrieb:

      Aber ja. Es gibt auch diverse Stellen, wo Nasenlader keine Probleme haben....
      Du meintest sicher Probleme. Hatte ich bislang tatsächlich nur einmal. Da war die Säule seitlich, ich musste davor parken und das 5m Kabel war zu kurz. Mit 6m Kabel hätte es gepasst.
      Bei den Säulen, die ich kenne, ist das aber die absolute Ausnahme, meist fährt man mit der Nase ran, insbesondere an die Triple Lader.


      Northbuddy schrieb:

      Ja, mein PHEV schafft auch nur 30-35km. Aber ehrlich gesagt finde ich das gar nicht so schlimm (und fahre damit zumeist 100% elektrisch im Alltag).
      Dann passt es ja. Bei mir leider nicht, wir fahren >60km am Tag ohne Lademöglichkeit. Bzw ich könnte bei der Firma laden, aber das hat sich jetzt so eingespielt, dass meine Frau mit dem Wagen weiter zu ihrer Arbeit fährt (wo sie nicht laden kann) und mich später wieder abholt - spart 50km beim zweiten Auto am Tag. Also für mich macht es dann Sinn wenn das auch rein elektrisch klappt.
      Ja, der Kollege hatte einen Mercedes GLC PHEV.
      Spiralkabel hab ich früher für gut gehalten, mittlerweile denke ich, dass die noch mehr Dreck ansammeln und dadurch unpraktisch sind.

      Für eine Norm ist es wohl zu spät. Wenn es einen quasi-Standard gibt, dann ist das wohl der typische Triple wo man mit der Nase ran fährt.
    • karlsson schrieb:

      Northbuddy schrieb:

      Ich stehe ca. 3-5cm vor der Wand. Der Wagen ist über 1,90 breit. Ich soll also quer von der Seite.... nö. Lass mal....
      Der Wagen ist nicht wirklich 4-eckig und hat ganz vorne auch nicht die maximale Breite. Ich vermute, dass das nicht so schlimm sein sollte. Kann ja mit unseren schmaleren Wagen testen wenn die Garage steht :)
      Nö, lass mal



      Wie soll ich denn da an die Ladebuchse (der wohl in der Mitte hinter der Niere wäre) kommen? Und der Stecker/Kabel braucht ja auch noch Platz...

      Ich habe mir auch mal bewusst die Zoe und Leafs angeschaut. Die Zoe ist so kurz, das sie fast 1m vorne Platz hat und auch beim Leaf sind es noch ca. 30-40cm (und er hat die Buchse "auf" der Nase).

      Bei einem Lader, wo man vorne frei ans Auto kann ist das alles kein Problem. Aber bei grösseren/längeren Fahrzeuge, die gegen eine Wand/Schrank oder dergl. parken ist es eben nicht so einfach.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Northbuddy schrieb:

      Bei einem Lader, wo man vorne frei ans Auto kann ist das alles kein Problem. Aber bei grösseren/längeren Fahrzeuge, die gegen eine Wand/Schrank oder dergl. parken ist es eben nicht so einfach.
      Seh's mal so: wenn das Auto vor der Windschutzscheibe nicht so viel Bauraum für den Verbrenner samt Nebenaggregaten und Kühler vergeuden würde, wären die Außenabmessungen bei gleichem Innenraum ein ganzes Stück kleiner und es wäre wieder Platz...
      Gruß,
      Stephan