Rückkehrerfahrungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Outsider64 schrieb:

      Warum ich die Ampel nicht sehen konnte? Weil der Rückspiegel genau auf Augenhöhe war und die Ampel verdeckt hat. Bei meinem alten ist der Spiegel über Augenhöhe und selbst über dem Spiegel kann ich noch raus sehen, was beim neuen nicht ging. Ich frage mich wie das dann mit 193 cm ist, also nochmals 10 cm größer. Wie machst du das beim rechts abbiegen wenn der Spiegel die Straße verdeckt? Oder bist du in Liegeposition im Auto um darunter durch sehen zu können? Damit wärst du unsicher, weil der Airbag nicht wirken kann wie er soll, man riskiert unter dem Gurt durchzurutschen.
      Dafür gibt es einige Tricks. Eine heisst Sitzhöhenverstellung (Serienmässig im e-Golf). Die zweite, richtige Sitzposition (lernt man in einem guten Fahrtraining).
      Ein Gewindefahrwerk mag härter sein, aber dass der e-Golf schiebt kann ich nicht ganz nachvollziehen, und mach 3er BMW versteht die Welt nicht, wenn ich nach dem Kreisverkehr 50m Vorsprung habe. Fahr mal einen 2,0 TDI Golf VII. Da ist der e-Golf ein richtig geiles Auto dagegen. Viele Deiner Kritikpunkte sind nicht e-Spezifisch, sondern Golf-Spezifisch. Wie sagte der Renault Verkäufer gestern "Der e-Golf ist halt erstmal ein Golf"
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 11000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 2000km

    • Der e-Golf ist halt erstmal ein Golf? Ja, da ist was dran. Die meisten der Punkte die mir nicht gefallen haben, sind auch nicht auf den E-Antrieb bezogen.

      Ich habe mit der Sitzposition extra mal das Handbuch gelesen wie sich VW das vorstellt. Auf diese Idee kam ich vorher noch nie. Aber wenn ich es so einstelle wie es darin steht, dann hatte ich eben das Problem mit dem Spiegel. Der Sitz war bei mir immer ganz unten, trotzdem war der Innenspiegel auf Augenhöhe statt darüber. Geholfen hätte da nur den Sitz schräg nach hinten zu drehen, was man aber nicht soll und ich auch unbequem finde. Auch die Airbagrichtung habe ich nicht so hin bekommen, wie es im Handbuch gefordert ist. Der soll auf den Brustkorb zielen, während er bei mir mehr auf den Hals zielt. Ich könnte den weiter nach unten stellen, das Lenkrad ist ja verstellbar. Aber dann käme ich kaum noch zwischen Sitz und Lenkrad rein und dann wäre der Lenkradkranz genau über dem Tacho, dass ich auf den nichts mehr sähe. Es ist wohl prinzipiell einfach nicht machbar, dass Sitz und Lenkrad so verstellbar sind, dass man mit verschiedenen Körpergrößen immer die korrekte Position findet.
      Gruß,
      Stephan
    • Outsider,
      wir haben ja nun alle Deine Meinung zum eGolf mehrmals lesen dürfen und wissen nun zur Genüge, dass der eGolf Scheiße ist.
      Ich lasse Dir natürlich deine Meinung, teile sie jedoch nicht. Auch kann ich die meisten von Dir im Laufe der Zeit angeführten Minuspunkte nicht nachvollziehen.
      Wenn ich ein Resümee aus deinen Zeilen für mich ziehen müsste, würde ich zum Schluß kommen, dass richtige Auto für dich wäre ein Porsche Cayenne, mit Schraubfahrwerk, Zeilentrafo, ejakulatresistenten Außenspiegeln, nicht beheizter Frontscheibe und 450 PS. Natürlich müsste das max. Drehmoment auch sofort bei Null anliegen, mit ausklappbaren Stützrädern, die bei schnell gefahrenen Kurven automatisch ausfahren. Und das Ganze zur Krönung natürlich mit Diesel, Euronorm 3, mit Ausnahmegenehmigung.
      Du magst ja im realen Leben vielleicht ein netter Kerl sein und ich möchte Dich auch gar nicht runtermachen. Aber mir persönlich gehst du mit deiner Schreiberei teilweise echt auf den Geist. Meinst Du eigentlich noch im richtigen Forum zu sein?
      Natürlich könnte ich deine Beiträge blockieren, ich möchte mich aber nicht selbst limitieren und lese auch gern andere Meinungen. So wie Du jetzt meine.
      Nett grüßend,
      Norman


      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.
    • Fassen wir zusammen, @Outsider64 kritisiert am e-Golf:
      - Sitzposition (nicht e-Golf spezifisch)
      - Fahrwerk
      - Bremswirkung/Abstimmung mit Reku
      - fehlende Erinnerungsgefühle, die er bei seinem Diesel aber hat, den er aber auch >10 Jahre besessen hat.

      Das mit der Bremswirkung ist mir auch aufgefallen, und mehr als einmal bin ich dichter hinter dem Vordermann zum halten gekommen als ich beabsichtigte, man gewöhnt sich nämlich schon an das sanfte Bremsen im Regelfall. Jedenfalls könnte das mit dem Übergang von Reku zu Bremse tatsächlich vielleicht etwas besser abgestimmt sein.

      Leut' und der Rest ist wie bei allen anderen Fans auch, dem einen taugt der Wagen, dem anderen nicht. Wie oft bin ich früher in Autos reingesessen u hab sie dann wg Sitzen (u.a. immer Mercedes) verworfen. Für's Fahrwerk gab's schon immer Kits - und für die emotionale Bindung helfen nur intensive Erlebnisse über die Zeit. Z.B. unsere Kroatienfahrt letztes Jahr wird als Premiere sicher die Fahrzeugbindung erhöhen.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Also ich bin 2m groß und habe in jedem Auto Probleme mit den Ampeln. Außer im Model X und dem Smart mit Glasdach...das kann für mich also kein Kauf oder nicht kaufkriterium sein...
      Zur Not warte ich bis einer hupt. Das dauert in Deutschland nicht besonders lang... :ironie:
      Lieben Gruß vom
      Schee

      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak
    • Outsider64 schrieb:

      Der e-Golf ist halt erstmal ein Golf? Ja, da ist was dran.
      Was möchtest du uns eigentlich vermitteln?
      Bist du im Grunde traurig keinen eGolf zu haben? Vielleicht warst du auch nie Eigentümer eines eGolfs.
      Wenn du den eGolf schlecht reden willst, dann müsste dir schon mehr einfallen als bislang.
      Wie schon zuvor erwähnt solltest du ein Golf 4 Forum suchen und dort deine positiven Punkte zum "Stinker" abgegeben solange es noch geht, denn den erwähnten Bestandsschutz gibt es nicht.
      Hier weiter deine Meinungen zu posten halte ich für reine Zeitverschwendung (auch für diejenigen, die es lesen).
      Gruß
      Rüdiger
    • christech schrieb:

      Das mit der Bremswirkung ist mir auch aufgefallen, und mehr als einmal bin ich dichter hinter dem Vordermann zum halten gekommen als ich beabsichtigte, man gewöhnt sich nämlich schon an das sanfte Bremsen im Regelfall. Jedenfalls könnte das mit dem Übergang von Reku zu Bremse tatsächlich vielleicht etwas besser abgestimmt se
      Ich sag es mal so, jedes Auto hat ein bestimmtes Bremsverhalten, an das man sich gewöhnen muss, wenn man "sportlich" fährt. Mit der entspannten Fahrweise, die die meisten mit dem e-Auto annehmen, schaut man schön vorrausschaend. Und eine Notbremsung kann der e-Golf. Aber manch Fahrer davon nicht.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 11000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 2000km