Marketing zum Fremdschämen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marketing zum Fremdschämen

      Aufgrund diverser Berichte zur Verschiebung des Auslieferungstermins des Mercedes EQC bin ich mal auf die Mercedes Webseite gegangen, um mich aus erster Hand über dieses Produkt zu informieren. Das hier sprang mir sofort ins Auge:



      Es zeugt schon von erstaunlicher Arroganz, so auf die Pauke zu hauen.

      "Alle doof, außer ich" fällt mir dazu ein.
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns hier



      e-Golf 190 von 01.2015 bis 03.2019 Verbrauch ab Steckdose

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaftWully ()

    • *png funktioniert nicht
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019-04/2020, dann ID.3 for ever
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017-Anfang 2020, dann noch ein ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • Ich lese dort, das Sie 130 Jahre auf dem Irrweg waren und darauf stolz wie Oskar sind.
      Und das Sie selbst vor wenigen Jahren diesen Großen Fehler, Schließung der Batteriefertigung, immer noch nicht erkannt haben.
      Aber jetzt sind wir wieder die Macher..!

      Das lässt ahnen das wir wieder für 130 Jahre auf den falschen Weg gebracht werden... :ironie:
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 90.000km
      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 3.000km
    • Hab grad auf der Mercedes Seite gesucht und leider nix gefunden ob ein oder zwei Phasig. Aber was ich gefunden hab ist: in einem Video mit JP Krämer und Matthias Malmedie (ebenfalls auf der Mercedes Seite unter dem Reiter "Laden") ist von 7,4kW Onboard Lader die Rede. Viel Lustiger finde ich etwas weiter unten auf der Seite die Wallbox. Diese hat 22kW und suggeriert dem Interessierten eine Ladeleistung von 22kW im AC und gleich daneben steht: Unterwegs Laden an Ionity 350kW Ladestationen.

      Hier der Link zur Mercedes Seite: Link
      Gruß, Matthias aus Bad Abbach
      e-Golf 300 BJ: 3/2018 / Audi A6 Avant 3,0 tdi Bj 2008 (<-- wird hoffentlich bald durch ID.3 oder ähnlichem ersetzt) :D
    • DaftWully schrieb:

      Es zeugt schon von erstaunlicher Arroganz, so auf die Pauke zu hauen.

      "Alle doof, außer ich" fällt mir dazu ein.
      Ja, hast vollkommen Recht.

      Mir kommt da die Erinnerung an meine Meinung: Im Marketing (zumindest bei den Autos) wirbt man besonders mit seinen schwachen Seiten, dann kann der Journalist nicht so drauf rum reiten.

      - Damals die VW Reklame mit dem "einzigartigen" bei den Nähten im Golf
      - "Vorsprung durch Technik bei Audi - wobei die seit Jahren in der Premium Klasse eher in der Technik hinterher hingen.
      - Die sportlichkeit bei BMW, obwohl die normalen (!) BMWs früher ein recht einfache Fahrwerk hatten und doch leicht Probleme mit der Traktion.
      - und nun in nahtloser Folge das, was Du da zitierst.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • wjha schrieb:

      Matze77 schrieb:

      7,4kW Onboard Lader die Rede. Viel Lustiger finde ich etwas weiter unten auf der Seite die Wallbox. Diese hat 22kW u
      ... nicht das das noch den Blödsinn der Asiaten bedeutet: 32A aus einer Phase - das würde nämlich zu der 22kw Wallbox passen.
      Einphasig wäre schon krass.
      Gruß, Matthias aus Bad Abbach
      e-Golf 300 BJ: 3/2018 / Audi A6 Avant 3,0 tdi Bj 2008 (<-- wird hoffentlich bald durch ID.3 oder ähnlichem ersetzt) :D
    • Moin!

      Man muss schon ein wenig Verständnis haben. Irgendwie müssen die den Umbruch schmackhaft machen! Und das geht halt nunmal nicht anders, als auf die Kacke zu hauen. Audi ist da m.E. kein Stück besser. Ich krieg Pocken, wenn die Werbung läuft, Hauptsache auf dicke Hose machen!

      Die elitäre Gesellschaft wird sich noch umgucken, wenn die 80 TE Bude im Winter auch nur 250 km kann oder der Superschnelllader, den ich überwiegend nicht nutzen soll, schon wieder besetzt ist oder nicht freigeschaltet werden kann...

      Sorry, mit diesem "Wer hat den Längsten" Trend wird sich E niemals in Deutschland etablieren und es ist Wasser auf die Mühlen der Röhrls dieser Welt...

      Grüße Goekel
    • Goekel schrieb:

      Moin!

      Man muss schon ein wenig Verständnis haben. Irgendwie müssen die den Umbruch schmackhaft machen! Und das geht halt nunmal nicht anders, als auf die Kacke zu hauen. Audi ist da m.E. kein Stück besser. Ich krieg Pocken, wenn die Werbung läuft, Hauptsache auf dicke Hose machen!

      Die elitäre Gesellschaft wird sich noch umgucken, wenn die 80 TE Bude im Winter auch nur 250 km kann oder der Superschnelllader, den ich überwiegend nicht nutzen soll, schon wieder besetzt ist oder nicht freigeschaltet werden kann...

      Sorry, mit diesem "Wer hat den Längsten" Trend wird sich E niemals in Deutschland etablieren und es ist Wasser auf die Mühlen der Röhrls dieser Welt...

      Grüße Goekel
      Nebenbei: Die Einstellungen von Heinz Harald Frentzen (Energiewende) und Nick Heidfeld (Formel E) gefallen mir wesentlich besser als die Anti-Elektro-Einstellung vom Walter Röhrl.
      Aber OK: Extrem erfolgreiche Leute sind es nur deswegen, weil sie sehr speziell sind und Glück haben, dass Ihr Talent gerade in die richtige Zeit passt.

      Was ich so klasse finde und mich so schadenfroh macht, ist, dass die Leute, die so einen dicken SUV kaufen, so oft an den Schnelllader müssen.
      Wenn die mit ihrer bsp. 80 kWh (netto) Batterie und bei über 25kWh/100km mind. alle 250km an den Schnelllader fahren und es
      ca. 2022 einen Firmenkombi mit gleicher Kapazität geben wird, der nur 20kWh/100km braucht, dann aber nur alle 350km an den Schnelllader muss.
      Da reichen doch 100kW Ladeleistung aus, ideal 150kW. Mehr brauchen nur die verschwenderichen SUVs, damit sie beim Laden nicht zu viel Zeit gegenüber den sparsameren E-Autos verlieren!
      Was mich ärgert: Dass SUVs vor Kombis realisiert werden und ich hätte so gerne einen ID neo Kombi , irgendwas zwischen Golf und Passat Variant , elektrisch.
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019-04/2020, dann ID.3 for ever
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017-Anfang 2020, dann noch ein ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • Was mich ärgert: Dass SUVs vor Kombis realisiert werden und ich hätte so gerne einen ID neo Kombi , irgendwas zwischen Golf und Passat Variant , elektrisch.


      ja, dem stimme ich voll zu. Mein Golf Variant geht grad in den Verkauf und ich trauere ihm jetzt schon nach. E Golf Variant mit AHK und nur 750 kg zuglast wäre für mich der Hammer...da bräuchte ich persönlich gar kein ID oder ähnliches ...