Bis 2028 : VW-Konzern will noch mehr Elektromodelle auf die Straße bringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bis 2028 : VW-Konzern will noch mehr Elektromodelle auf die Straße bringen

      Der VW-Konzern weitet seine Elektro-Offensive deutlich aus und plant noch mehr Modelle als bisher bekannt.

      Der Volkswagen-Konzern will noch deutlich mehr Elektromodelle auf den Markt bringen als bisher geplant. Bis 2028 sollen fast 70 neue E-Autos in den Verkauf gehen, wie der Autobauer am Dienstag in Wolfsburg mitteilte. Bisher hatte VW von 50 E-Modellen gesprochen. In den kommenden zehn Jahren will VW dann 22 Millionen Elektroautos auf eigenen Plattformen bauen statt bisher 15 Millionen.
      "Um die notwendigen Investitionen für die E-Offensive tätigen zu können, müssen wir unsere Effizienz und unsere Performance in allen Bereichen weiter steigern", sagte VW-Konzernchef Herbert Diess. Volkswagen will allein in den kommenden fünf Jahren [b]44 Milliarden Euro in neue Technik wie E-Antriebe, autonomes Fahren und Digitalisierung stecken. Im nächsten Jahrzehnt greifen in der EU härtere Vorschriften für den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxid - Autobauer müssen daher die Elektromobilität ausbauen, um mögliche Strafzahlungen zu vermeiden. (dpa/swi)

      Quelle: automobilwoche.de
      Gruß
      Uwe
    • Mal sehen, ob die Zeitreise gelingt. Entweder, sie gelingt nicht, oder wir befinden uns aktuell noch vor der ersten Ausführung der Zeitschleife, denn wir wissen davon noch nichts. Und wenn die 70 Automodelle seit letztem Jahr auf der Straße wären, wüssten wir das. :s30:
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mobafan () aus folgendem Grund: Nachdem aus 2018 jetzt 2028 wurde, ergibt die Zeitreise keinen Sinn mehr

    • Die Sache eskaliert, Hurra!
      Wenn VW eine Schippe drauf legt, müssen die anderen das auch, dann wieder VW,....
      Konkurrenz belebt das Geschäft.
      :s05:
      Nächstes Higlight: 14.07.2019 Beltheim, Abschlussveranstaltung für einen SWR Film
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 -
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Was VW ganz ausführlich dazu sagt, ist hier zu finden. Diese Nachricht wurde offenbar mit Absicht früh am Tag platziert, um erstmal von den Problemen abzulenken, die später bei der Jahrespressekonferenz (Stichworte: Wirtschaftlichkeit, Digitalisierung, Stellenabbau) zwangsläufig kommuniziert werden mussten. Und ein "Sündenbock" ist auch bereits gefiunden:

      ntv berichtet:
      11:42 Uhr
      VW-Chef: "Wir werden Arbeitsplätze abbauen"
      Nach Aussagen von Volkswagen-CEO Herbert Diess lässt sich ein E-Auto mit etwa 30 Prozent weniger Aufwand herstellen als ein Verbrenner. Und das hat Folgen. Der Wandel zur Elektromobilität trifft auch die Beschäftigten. "Wir werden Arbeitsplätze abbauen. Und es wird schwer, das nur mit Fluktuation und Altersteilzeit zu schaffen", sagte der Manager anlässlich der Jahrespressekonferenz. Betriebsbedingte Kündigungen schloss der VW-Chef aber aus. Der Strukturwandel könne nur gemeinsam mit den Arbeitnehmern gemeistert werden.

      Bis 2025 gibt es eine Beschäftigungsgarantie, die betriebsbedingte Kündigungen ausschließt. VW beschäftigt weltweit gut 655.000 Mitarbeiter, in Deutschland sind es mehr als 290.000 Beschäftigte.
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


    • e-Golf_70794 schrieb:

      Nach Aussagen von Volkswagen-CEO Herbert Diess lässt sich ein E-Auto mit etwa 30 Prozent weniger Aufwand herstellen als ein Verbrenner.
      ... und wieso haben sie das dann mehr als 100 Jahre gemacht? Verbrenner hergestellt wo doch eine so bemerkenswerte Optimierung hätte gemacht werden können. Diese Tatsache ist ja auch nix Neues ... zumindest für die Meisten außerhalb der PS-Branche! :klugorange:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • e-Golf_70794 schrieb:

      "Wir werden Arbeitsplätze abbauen.
      Einen Tag nach der abstrakten Ankündigung des Arbeitsplatzabbaus, folgt heute bereits eine Konkretisierung:

      spiegel.de/wirtschaft/unterneh…00-stellen-a-1257552.html
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


    • Mimikri schrieb:

      ... und wieso haben sie das dann mehr als 100 Jahre gemacht?
      Ich habe immer geglaubt, VW wäre im 2. WK gegründet worden. Der ist meine ich noch keine 100 Jahre her :klugorange:
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 13.000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 2000km

    • e-Golfer schrieb:

      Ich habe immer geglaubt, VW wäre im 2. WK gegründet worden. Der ist meine ich noch keine 100 Jahre her
      Ohne es explizit zu schreiben habe ich das auf die Autoindustrie im Allgemeinen bezogen. :s05:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Stromsegler schrieb:

      Es ist 5 nach 12:
      Wenn ich jetzt alle Fehler und falsche Annahmen auflisten würde, würde ich den halben Abend brauchen.
      Wenn 2 Mio. Autos im Jahr von deutschen Autoherstellern kommen, dann sind das 20% der Jahresproduktion von VW... also nicht lustig, aber kein Weltuntergang. In den USA werden jedes Jahr 15 Mio. Autos gebaut, und davon sind schon 200000 teslas.
      Ja die Welt wird elektrisch fahren, aber nicht alle werden untergehen. VW hat zumindest das Steuer rumgerissen und bis der neue Kurs stabil läuft wird der Konzern weiterleben. Daimler hats noch nicht alles öffentlich gezeigt, aber arbeitet sicher auch schon intensiv an der e-Welt, und auch BMW wird nicht die Decke über den Kopf ziehen.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 13.000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 2000km