Angepinnt Wartehalle für ID.3 Besteller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      In dieser Halle hat es aber noch ziemlich viel Luft zwischen den Autos. :whistling: Da hab ich schon Bilder von privaten Hinterhöfen gesehen wo wesentlich "Luftdichter" parkiert wurde. :klugorange:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Neu

      Bin ja kein Freund von Autos mal eben 7 Monate draußen stehen zu lassen ohne Bewegung...

      ... ich ja auch nicht aber mein black-Sioux hat das damals als ich gewartet hatte auch 6 Monate auf dem Werkhof ausgehalten ohne bleibende Schäden davonzutragen... ;)
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Neu

      So ein Akku will ja schon mal geladen, entladen, geladen, entladen, geladen ,....werden und hoffentlich auf ca. 60% SOC.
      Die Reifen bekomme ja eine Stehdelle.
      Und die Korrosion beginnt halt 6 Monate früher.
      E-Golf (31,5kWh) + Passat Variant GTE 02/2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Neu

      Elektromobilitaet schrieb:

      So ein Akku will ja schon mal geladen, entladen, geladen, entladen, geladen ,....werden und hoffentlich auf ca. 60% SOC.
      Die Reifen bekomme ja eine Stehdelle.
      Und die Korrosion beginnt halt 6 Monate früher.
      Zum Akku, ja alle 12 Monate gibt es ein Pflegeprogramm
      Zu den Reifen: da ist was dran
      Zur Korrosion: Da der Lack keine Schäden haben sollte, passiert einfach nichts. Rost auf Bremsscheiben ist da sicher spannender.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 6km bei der Abholung
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 7.000km

    • Neu

      Elektromobilitaet schrieb:

      So ein Akku will ja schon mal geladen, entladen, geladen, entladen, geladen ,....werden und hoffentlich auf ca. 60% SOC.
      Die Reifen bekomme ja eine Stehdelle.
      Und die Korrosion beginnt halt 6 Monate früher.
      Na ja, man muss die Kirche im Dorf lassen...

      Meine Erfahrung mit Lithiumionen-Batterien ist nur positiv, das sind keine Mimosen wie früher die NiCd/NiMh oder Pb. Wenn mein Auto wochenlang unbenutzt rumsteht kann ich keine Entladung im HV-Teil erkennen. Und vielleicht trennt VW ja den HV-Anschluß komplett ab? Oder sie stellen das Auto mit 80% ab und nach 6 Monaten hast du dann immer noch min. 40%? Ich glaub ehrlich gesagt nicht, das eingelagerte Ersatzteilbatterien monatlich gehegt und gepflegt werden.

      Also die Li-Ionen Akkus meines elektr. Rasenmähers werden im Herbst noch mal geladen und liegen dann bis Mai unbeachtet im Keller. Kann keine Schäden erkennen...

      Und zur Korrosion: die Korrosion setzt primär mit dem Betrieb auf mit Salz gestreuten Straßen ein. Autos, die (auch in D) nur im Sommer bewegt werden, halten ewig. Also würde ich auch nicht überbewerten...

      Reifenverformung durch Stehen kann man durch erhöhten Luftdruck mildern...

      LG

      Christian
      e-Golf 300 seit 12/2017 - Wallbox Mennekes AMTRON Xtra 11 C2
    • Neu

      Das mit den Reifen hängt offenbar auch stark vom Fabrikat ab. Ein Kollege mit A4 hat gejammert dass seine Reifen schon nach 2 Wochen kantig wurden dass man es beim Fahren deutlich gemerkt hat, während mein 4er Golf auch nach 7 Monaten Standzeit keinerlei derartige Problem zeigte. Nur die Bremsen waren in einem üblen Zustand. Erst fest gerostet dass man sie los reißen musste, dann hat es bei jeder Radumdrehung gekracht dass ich dachte da ist ernsthaft was kaputt. Musste über 50 km Landstraße mit steigender Intensität immer wieder bremsen dass sie wieder frei waren. Danach war aber wieder alles OK. Und das hängt auch sehr viel mit Feuchtigkeit zusammen. Wenn ich früher das Auto draußen stehen hatte und der Regen durch die offenen Felgen durch kam, hat es schon nach wenigen Tagen ziemlich übel geraspelt.
      Gruß,
      Stephan
    • Neu

      Servus zusammen,
      ich bin mit dem ID.3 nun auch „durch“.
      So wie die Karten liegen wird im Sommer ein Tesla Model3 gekauft.
      Da sind die Schwachpunkte bekannt und der Preis liegt unter dem Max...
      JoeB ; MJ2015, CCS, ACC, Wallbe eco 2.0 (3,7kW), 19,8kWp PV mit Laderegelung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JoeB ()

    • Neu

      Also, dann würde ich eher mal nach dem Ford Mustang Mach E schauen als einen Tesla.
      So viel schlimmer kann's auch nciht werden und Preis/Leistungsverhältnis scheinen mir OK zu sein
      Ford Mustang Mach e
      E-Golf (31,5kWh) + Passat Variant GTE 02/2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Neu

      Laut Felgen stehen da noch überhaupt keine Max Edition bzw. Linie 3 rum.

      Ich denke, das sind noch überhaupt keine Prebooker-Fahrzeuge, sondern für den internen Massentest. Prebooker-Fahrzeuge fertigen die doch erst nach verbindlicher Bestellung.

      Allerdings hätte ich auch überhaupt nix dagegen, wenn VW mir meinen reservierten ID3 direkt nach Bestellung im April hinstellt, unfertiges Infotainment oder Assistenzzeugs wäre mir erstmal egal, die SW-Updates hole ich mir gerne selbst ab, Hauptsache die Kiste fährt!
      ID3 1st Linie 3 reserviert. Alternativ wird M3 beäugt und im April entschieden.