VDE: Ladesäulen müssen jetzt beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VDE: Ladesäulen müssen jetzt beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden

      Zur Umsetzung dieser Vorgabe hat VDE|FNN die Anwendungsregel „TAR Niederspannung“ aktualisiert.Seit März dieses Jahres müssen Ladesäulen und Wallboxen auf privatem Gelände wie im öffentlichen Raum beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet werden. Zur Umsetzung dieser Vorgabe hat das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) die VDE-Anwendungsregel „Technische Anschlussregeln Niederspannung“ (TAR Niederspannung) aktualisiert, die den Anschluss und Betrieb von Bezugsanlagen am Niederspannungsnetz regelt. Neu sind konkrete Regelungen für den Betrieb von Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge.

      Weitere Infos
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Habe ich das richtig verstanden, dass es nur um Neuinstallationen geht?

      Ganz klar wird mir auch nicht, ob die Ladeknochen wie etwa von Volvo/Mennekes (Campingstecker blau), NRGkick, Juicebooster oder go-eCharger ebenfalls unter die TAR fallen.

      Und wer muss melden? Der Elektriker, auch wenn er nur den Auftrag hat, eine 11 KW-Drehstromdose zu setzen?
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


    • da ich mich im Moment mit dem Gedanken trage eine Wallbox installieren zu lassen, bereitet mir folgendes Zitat einige Sorgen:

      Zitat: "Außerdem wird ein netzdienliches Verhalten der Ladeeinrichtung gefordert, zum Beispiel eine Blindleistungsregelstrategie."

      Könnte mir das Zitat jemand bitte ins Deutsche übersetzen?

      PS.: Vollständiger Artikel

      Letzte Seite ist das auszufüllende Datenblatt
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      1. Auslieferungstermin seitens VW, August 2019
      2. Auslieferungstermin seitens VW, KW 37/2019, Mitte September 2019
      3. Auslieferungstermin seitens VW, KW 30/2019, ich bin gespannt :D
      4. Ab dem 29.07.2019 gibt es einen e-Golf in der Familie :happy:
    • Blindleistungsregelstrategie kann von einer normalen Wallbox nicht gefordert werden, weil das nur ein dummer Schalter ist der darauf keinen Einfluß hat. Das müsste dann vom Ladegerät IM Auto gefordert werden.

      Ich glaube eher das dies für DC Ladestationen relevant ist.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maverick78 ()

    • ... und Maverick78's Argumenten hinzu zu fügen:

      Das Interesse an Wechselstrom / Drehstrom kann vom Elektriker gar nicht ausgefüllt werden, er kann doch nicht bestimmen, welche e-Fahrzeuge daran angeschlossen werden.

      War vielleicht ein Versuch, Schieflast in den Griff zu bekommen - Jungs, versucht es noch mal, das war nix.

      Bitte - jetzt fangt nicht noch mal das Thema Schieflast an.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Ich interpretiere das so:
      Betroffen sind nur neue, festinstallierte Wallboxen und Ladesäulen. Die mobilen Lader sind ja im Zweifel über die Melde-/Genehmigungspflicht für 16A/32A-CEE-Dosen erfasst. Notlader sind außen vor, sonst müsstest Du jeden Fön melden.
      Das mit der Netzdiernlichkeit bezieht sich auf die ebenfalls in dem Papier behandelten Speichereinrichtungen und wird für e-Auto-Lader vielleicht relevant, wenn P2G kommt.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • @MartinKH Danke für den Artikel, das war mir bisher noch nicht bekannt.
      Hab mir neulich eine 11KW Wallbox bestellt, die liegt jetzt im Keller und sollte die nächsten Wochen mal angeschlossen werden.

      Ok, grundsätzlich ist das ja eine gute Sache und auch nachvollziehbar, dass der Netzbetreiber wissen möchte was ihm im Worst Case erwartet.
      Aber was ist jetzt eigentlich der Unterschied zu vorher? Könnte der Netzbetreiber die Installation einer Wallbox unterbinden :nono: ?
      Oder gilt jetzt einfach für 11KW Wallboxen bzw. Drehstromsteckdosen dasselbe wie früher für die 22KW Wallboxen? ?(
      Gruß Robin

      Weihnachtsbesteller 2017
      E-Golf MJ 2019 seit 11/2018

      PV Anlage mit 6,8 KWp seit 06/2011
      Wallbe Eco 2.0S
    • Ich vermute 11 kW anmelden, 22 kW Genehmigung einholen. Ich nehme mal an, Du lässt die Wallbox von einem Fachmann installieren (zumindest den Anschluss im Verteilerschrank), der sollte es wissen und im Idealfall auch die Meldung übernehmen.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Maverick78 schrieb:

      alles größer 11W zustimmungspflichtig seitens des VNB.
      Da kriegen die aber ganz schön zu tun :search:
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Bezieht sich das auch auf CEE32 Dosen oder nur fest installierte Wallboxen?
      Meine TAB sagt nichts zu Drehstromdosen.
      Unser Haus ist neu, wurde gerade erst bezogen, die Anschlüsse hat der Elektriker mit gemacht, da wurde aber nichts angemeldet.
      Mit 22kW würde ich in der Regel auch nicht laden, wegen dem Wirkungsgrad aber schon 3-phasig, vielleicht mit 9kW.
      Das auch erst in Zukunft, die Garage steht noch nicht, momentan läuft alles über Schuko.
      Dazu kommt, dass wir demnächst eine PV >7kWp bekommen und damit als einer der ersten ein Smartmeter bekommen werden und dadurch weiß der Netzbetreiber dann auch, was da leistungstechnisch abgeht.
    • Das ganze Haus und die ungefähre Anschlussleistung der darin verbauten Verbraucher wurden wohl von deinem Elektriker dem Energieversorger ganz automatisch gemeldet. :klugorange:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • karlsson schrieb:

      Bezieht sich das auch auf CEE32 Dosen oder nur fest installierte Wallboxen?
      Meine TAB sagt nichts zu Drehstromdosen.
      Unser Haus ist neu, wurde gerade erst bezogen, die Anschlüsse hat der Elektriker mit gemacht, da wurde aber nichts angemeldet.
      Mit 22kW würde ich in der Regel auch nicht laden, wegen dem Wirkungsgrad aber schon 3-phasig, vielleicht mit 9kW.
      Das auch erst in Zukunft, die Garage steht noch nicht, momentan läuft alles über Schuko.
      Dazu kommt, dass wir demnächst eine PV >7kWp bekommen und damit als einer der ersten ein Smartmeter bekommen werden und dadurch weiß der Netzbetreiber dann auch, was da leistungstechnisch abgeht.
      Gilt auch für CEE32. denn die Regelung mit der Genehmigungspflicht für >11kW galt schon immer für alle Arten von Verbrauchern. Neu ist nur die Anzeigepflicht von Wallboxen zwischen 4,6 und 11kW.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Hab gerade mit dem VNB telefoniert - CEE16 muss nicht angemeldet werden. CEE32 bei mir ab 1.5.19 schon - das heißt für mich also ich installiere die jetzt schon und hab dann Bestandsschutz :)

      Er meinte aber die würden aber auch danach 22kW einfach genehmigen, bei mir im Stadtgebiet kein Problem. Lediglich bei abgelegenen Bauernhöfen gäbe es da wohl auch mal Probleme.