allego "droht" den e-Autofahrern ;-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich dachte auch immer unser Doppelhausdach sei zu klein, vor allem, weil auch noch drei Dachfenster und der Schornstein (ohne Funktion) auf der Südseite sind. Aber als ich 2012 die Anlage auf dem Dach einer meiner Töchter errichten ließ, sagte mir der Planer, dass er auf unserem Dach auch noch 5 kWp unterbringen könne. Seither (30.10.2012) habe ich auf dem Dach über 36200 kWh produziert. :thumbup:
      Ende nächsten Jahres, also nach etwa acht Jahren, wird die Anlage so gut wie bezahlt sein. Das liegt auch an dem Anteil von über 30% Eigenverbrauch.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Filzstifte schrieb:

      Ich habe eine PV-Anlage mit Speicher und kann durch diese Kombination von meinen Versorger (=Speicherhersteller) 6750 kWh / Jahr

      e-Golfer schrieb:

      Wenn mir einer erklärt, wie ich auf meinem kleinen Reihenhaus genug Energie fürs Auto zusammenbekomme mache ich mit!
      Ich habe nur keine Ahnung, wen ich fragen kann, damit ich eine ehrliche Antwort und kein Verkaufsgespräch bekomme.
      Sollte relativ einfach sein - und ist auch in meinem Interesse:
      @Filzstifte: Wie viele Quadratmeter Solarfläche braucht man dafür - oder anders: hast Du montiert?
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Filzstifte schrieb:

      Quigley schrieb:

      Q-Parameter schrieb:

      Zum Glück kann ich da Heim in der Garage für ca. 25,1 Cent laden.

      Bei mir sind es 0,00 Cent
      Da unterschlägst Du aber geflissentlich die Anschaffungskosten und die monatlichen Grundentgelte von Sonnen(?). Schlage die mal auf die prognostizierte Lebensdauer der Anlage um, Du wirst dich wundern, dass Du deutlich über 0,00 EUR liegen wirst.

      Nichtsdestotrotz finde ich deinen Schritt richtig und ich werde in diesem Jahr auf meinem Neubau auch noch eine PV-Anlage (7kWp) und Hausspeicher bekommen - wobei letzterer deutlich kleiner ausfällt, da mir der Speicher momentan an sich noch zu teuer ist und die bei uns enthaltenen 3,6 kWh dank staatlicher Förderung sich ganz schnell rechnen. Die Anlage ist aber erweiterbar, d. h. ich kann bei fallenden Preisen den Speicher vergrößern. Das habe ich vor, sobald die Preise in einer Region ankommen, bei der der rechnerische Aufpreis gegenüber Netzstrom nicht mehr so groß ist, wie derzeit.

      e-Golfer schrieb:

      Wenn mir einer erklärt, wie ich auf meinem kleinen Reihenhaus genug Energie fürs Auto zusammenbekomme mache ich mit!
      Ich habe nur keine Ahnung, wen ich fragen kann, damit ich eine ehrliche Antwort und kein Verkaufsgespräch bekomme.
      Hängt von der Ausrichtung des Dachs ab. Wobei auch kleine Anlagen schon einiges bringen. Und mindestens ein einzelnes Rebellenpanel mit <= 300Wp kann eigentlich fast jeder nutzen, der sonst keine PV verwenden kann (z. B. als Mieter auf dem Balkon). Hat sich nach ein paar Jahren bezahlt gemacht, entlastet aber auch das Stromnetz und sorgt für einen höheren Anteil an verbrauchtem Ökostrom (reicht natürlich nicht aus, um ein E-Auto zu laden, aber verringert die Grundlast). Mittlerweile sind die Dinger in DE sogar offiziell zugelassen, solange kein Zähler ohne Rücklaufsperre installiert ist.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.
    • @'wjha
      Ich habe 29 Module à 300 Watt auf dem Dach = 8,7 kWp und ca. 50 m²

      @mobafan
      Die monatliche Gebühr in Höhe von 19,99€ habe ich erwähnt. Sie wird allerdings komplett durch den Verkauf der überschüssigen Energie an den lokalen Versorger erstattet. Das sind (bisher) zwischen 500 und 700 € pro Jahr. Die vorfinanzierte Stromkosten für 20 Jahre kratzen mich nicht, denn bezahlen muss ich den Strom ja so oder so. Selbst wenn man die Investition finanziert, ist das bei den momentanen Zinsen kein Aufwand. Dass irgendwann auch Reparaturen kommen können ist mir klar, wobei ich Anlagen kenne, die schon 15 Jahre störungsfrei laufen.

      Ich freue mich jedenfalls immer, wenn ich in die Garage fahre, den Stecker in den Golf stecke, und spätestens nach 4 Stunden wieder eine volle Batterie habe. :D
      Elektrisierende Grüße
      Filzstifte
      ......................................................
      e-Golf 300 Ende Oktober 2017 bestellt
      Fahrzeugübergabe: 20. Juni 2018
      Wallbox Webasto Pure an PV-Anlage 8,7 kWp mit 10 kWh Speicher
    • Filzstifte schrieb:

      @'wjha
      Ich habe 29 Module à 300 Watt auf dem Dach = 8,7 kWp
      Sind das die schwarzen monokristallinen Module? Wenn ja, die sehen schon schick aus. Hätten bei uns aber einen enormen Aufpreis bedeutet, der es uns nicht wert war - mag aber sein, dass andere Hersteller / Händler geringere Aufpreise nehmen als unserer.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.
    • mobafan schrieb:

      Sind das die schwarzen monokristallinen Module?
      Eventuell gibt es noch andere Kriterien.

      Als ich auf einer Messe mal nach thermischen Panels fragte - und ein Problem mit einfachen Flächen Kollektoren und solchen mit Glasröhren hatte, erklärte man mir: Billiger sind einfach die Flächenkollektoren - aber, man braucht Fläche. Wenn die nicht so da ist, werden die sehr teuren Röhrenkollektoren genommen.

      Meine Planung bei dem Haus ist, irgend wann Röhrenkollektoren auf die verbleibende Fläche zu setzen.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • wjha schrieb:

      und ein Problem mit einfachen Flächen Kollektoren und solchen mit Glasröhren hatte,
      Bringst Du da nicht Solar-Kollektoren (elektrisch) und Solar-Thermie (Wärmenergie) durcheinander? :klugorange:
      Oder meinst Du die Kollektoren, die Licht bündeln bevor es auf den Kollektor (elektrisch) trifft?
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Mimikri schrieb:

      Bringst Du da nicht Solar-Kollektoren (elektrisch) und Solar-Thermie (Wärmenergie) durcheinander?
      Nein, ich wollte nur hinweisen, dass es AUCH bei Solarkollektoren (elektrisch) neben dem Ertrag weitere Kriterien geben könnte.

      Klar habe ich von thermischen Kollektoren gesprochen.
      Habe eben man genauer gerechnet, ich habe auf dem SW Dach etwa 12,3m² Platz. Da aber in meinen Augen die thermische Nutzung effektiver wäre sollte die den Vorzug bekommen - bei dem Platz geht halt nur eines.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • e-Golfer schrieb:

      Ich habe nur keine Ahnung, wen ich fragen kann, damit ich eine ehrliche Antwort und kein Verkaufsgespräch bekomme.
      @e-Golfer, Andreas wenn Du möchtest sende mir eine PN, dann können wir mal neutral und unverbindlich darüber schauen.
      Gruß Dieter
      seit 10.2.2015. über 100.000 km mit dem eGolf...….
      4. e-Golf Treffen Hann.Münden September 2019
      Wir waren dabei! e-Golf Treffen am Bodensee Oktober 2016 ,in Moers Oktober 2017 und Hann.Münden September 2018
    • wjha schrieb:

      Mimikri schrieb:

      Bringst Du da nicht Solar-Kollektoren (elektrisch) und Solar-Thermie (Wärmenergie) durcheinander?
      Nein, ich wollte nur hinweisen, dass es AUCH bei Solarkollektoren (elektrisch) neben dem Ertrag weitere Kriterien geben könnte.
      Klar habe ich von thermischen Kollektoren gesprochen.
      Habe eben man genauer gerechnet, ich habe auf dem SW Dach etwa 12,3m² Platz. Da aber in meinen Augen die thermische Nutzung effektiver wäre sollte die den Vorzug bekommen - bei dem Platz geht halt nur eines.
      Für die Warmwassererzeugung von März bis Oktober und die Unterstützung der Heizung im Winter nutze ich auch zwei Vakuumkollektoren. Die brauchen aber nur wenig Platz. Finanziell interessanter ist eindeutig die Photovoltaik.
      Elektrisierende Grüße
      Filzstifte
      ......................................................
      e-Golf 300 Ende Oktober 2017 bestellt
      Fahrzeugübergabe: 20. Juni 2018
      Wallbox Webasto Pure an PV-Anlage 8,7 kWp mit 10 kWh Speicher
    • wjha schrieb:

      Habe eben man genauer gerechnet, ich habe auf dem SW Dach etwa 12,3m² Platz. Da aber in meinen Augen die thermische Nutzung effektiver wäre sollte die den Vorzug bekommen - bei dem Platz geht halt nur eines.
      Große Flächen thermischer Kollektoren lohnen sich m.E. nicht. Mein ex-Schwiegersohn hat damals 10 m² Thermie aufs Dach gebaut. Im Sommer hat er soviel heißes Wasser, dass er den Garten damit gießen kann. Ist gut gegen Unkraut.
      Aber im Winter hat er auch bei Sonnenschein wenig Ertrag. Man hat praktisch keine Verwendungsmöglichkeit für den Überschuss. PV ist inzwischen so billig, da kann man sich auch überlegen den Überschuss mit einer Heizpatrone für die Warmwasserbereitung zu nutzen.
      Ausserdem ist der Installationsaufwand für die Thermie im Vergleich zur PV enorm. Wenn man nicht gerade eh das Haus um- (oder neu) baut, eine ziemliche Reiserei.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Also, ich war vor langen Jahren mal komplett sprachlos.
      Wir hatten in Süd- Tirol im April Urlaub gemacht. Wir hatten eine Ferienwohnung in einem Mehrfamilienhaus.
      Der Eigentümer - eigentlich Schreiner - hatte für Solar was übrig, ließ sich beraten. Er sollte 4 - 6 m² der Röhrenkollektoren aufbauen.
      Der Witz: Speicher im Keller; Haus direkt am Hang. Als man bei der Installationsplanung darüber sprach, die Panele auf das Dach zu bauen und wie man dann die Leitungen verlegt, intervenierte "der Holzwurm). Er bestand darauf, an einer Hang Kannte, direkt nach Süden 1,5m neben dem Heizungskeller auf einem Gestell die Röhren auf einem Gestell zu installieren - in meinen Augen absolut großartige Idee.

      Also, treffe den Eigentümer an einem kalten, etwas trüben Tag dort. Im Gespräch packte ich aus Interesse an einen kleinen offenen Part der Rohre - und habe mich fast verbrannt - das waren weit über 40 Grad. Zeigte mir, dass man wohl auch in der Übergangs Zeit da was ernten kann.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • energieberater schrieb:

      @e-Golfer, Andreas wenn Du möchtest sende mir eine PN, dann können wir mal neutral und unverbindlich darüber schauen.
      @energieberater, Dieter, kam meine PN an?
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 13.000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 2000km

    • Hört mir mit Allego auf. Ich hab am 7.5. ein Störung an einer Säule gemeldet. Stand heute: noch immer nicht behoben. Das kann doch nicht sein. Ich fahr das Ding jede Woche an und ruf dann bei der Hotline an und alles was ich zu hören bekomme: ja, die ist wohl defekt. Der Monteur ist auf dem Weg. Von wo ist der gestartet und womit? Das sind jetzt fast 4 Wochen. Alle 2-3 Monate ist dieses Ding für mehr als 1 Monat defekt, und jedesmal der gleiche Fehler.
      goingelectric.de/stromtankstel…t-Junkersstrasse-3/16474/

      Sowas ist bei der Telekom als "Bevorzugter, günstigerer Partner" gelistet. Die Rewag-Säulen hier in Regensburg kosten damit aber 89ct. Sorry für das OT.
      Gruß, Matthias aus Bad Abbach
      e-Golf 300 BJ: 3/2018 / Audi A6 Avant 3,0 tdi Bj 2008 (<-- wird hoffentlich bald durch ID.3 oder ähnlichem ersetzt) :D
    • Filzstifte schrieb:


      Bei mir sind es 0,00 Cent
      Darfst Du denn nicht einspeisen? Wenn ich das richtig gelesen habe schon. Wie hoch ist die Vergütung? Ich denke mindestens 12 Cent.
      Damit kostet dich jede selbst verbrauchte kWh den Betrag der Einspeisevergütung, da Du den selbstverbrauchten Strom nicht auch noch verkaufen kannst.

      Es ist gefährlich zu denken, Solarstrom wäre kostenlos. Von den Anschaffungskosten und Wartung mal ganz abgesehen, aber das wurde ja schon erwähnt.

      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Die Einspeisung sehe ich als "Extra". Die Anlage wurde für den Eigenverbrauch angeschafft. Durch meine Investition erhalte ich meinen Strom für 20 Jahre zum Preis von 2016. Die 500 - 700 Euros, die der Verkauf mir jährlich bringt sind ein nettes Taschengeld, das ich gern einstecke und sicher mehr, als es Reparaturen im Jahr gibt. Sicher geht auch mal etwas kaputt in der Zeit, aber die Anlage wird auch nicht schlagartig nach 20 Jahren defekt vom Dach fallen. Jede Preiserhöhung kommt mir jetzt entgegen, so dass ich am Ende auf jeden Fall besser dastehe, als wenn ich meinen Strom weiterhin brav bei den geldgierigen Versorgern kaufe. Ob ich nun 500 oder 5.000 € dadurch verdiene, ist mir völlig egal.
      Elektrisierende Grüße
      Filzstifte
      ......................................................
      e-Golf 300 Ende Oktober 2017 bestellt
      Fahrzeugübergabe: 20. Juni 2018
      Wallbox Webasto Pure an PV-Anlage 8,7 kWp mit 10 kWh Speicher