Mit dem upi durch Süd-D in die Nord-Vogesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit dem upi durch Süd-D in die Nord-Vogesen

      Hallo Ihr

      Plan schon länger mit dem "Kleinen" einmal etwas weiter wech zu fahren als es der normale heimatliche Radius zu lässt. Nachdem es im März und April familiär und wegen der Arbeit nicht geklappt hat, sieht es nun so aus als ob ich mir Anfang Mai ein paar Tage frei machen könnte.
      Hab meine Überlegungen bei ge schon einmal gepostet. Meine Sorge galt dort zuerst der Versorgung in der Pfalz mit den dortigen freshmile Ladesäulen, diese wurden aber anderweilig zerstreut. :s05:
      Wollte mich nicht da auch noch anmelden wegen einer einzigen Tour.

      Markus schrieb:

      Nun hab ich meinen goldigen upi fast schon zwei Jahre und er war noch nicht weit außerhalb seines Heimatbezirkes. Außer dort wo er zuerst aufwuchs, wo ich ihn mit drei Monaten gekauft hatte, und dann die Heimreise. Hier tut er nun brav seinen Dienst. Arbeitswege, Kinderkutschierungen, einkaufen etc.
      Mit seinen 120 vielleicht 140 km Reichweite ist er auch nicht das ideale Reisefahrzeug, dennoch möcht ich einmal weiter wech mit ihm. Da bietet sich ein längst ausfälliger Besuch des nördlichen Elsasses, bzw der Nordvogesen an. Paar so kleine Ziele stehen auf meiner persönlichen Agenda. War schon des Öfteren im östlichen Teil von "F", aber es gibt eben noch Lücken.
      Also hab ich mir Ladekarten von telekom, maingau, GPjoule und newmotion besorgt.
      Eine Sorge war, das in "F" und in der Südpfalz viele Ladesäulen von freshmile betrieben werden. Aber ich wurde hier aufgeklärt, dass maingau nun funzen soll. Bin ich erleichtert. In Hagenau ist der Versus CCS Lader, nicht günstig, soll aber funktionieren, was ich so les. Oder am Auchan Supermarkt, Lidl gibt es auch zwei unterwegs, Ein Weiterkommen sollte dadurch gesichert sein.

      Bin immer mal wieder in Europa unterwegs, von ganz oben bis ganz unten, mit dem mobilem Wagen oder auf zwei Rädern. Aber die Planung oder auch die Überlegungen mit dem "e"-upi so weit wech zu fahren übersteigen die meisten meiner sonstigen Reisen Glaubs eigentlich selbst nicht. Ist jetzt schon ein "Abenteuer" für mich. Auch wenn es mit dem upi nur ein paar Tage werden, im Gegenteil zu den anderen Unternehmungen ein Witz. Aber wie gesagt, meine momentane Unsicherheit überwiegt. Fühl mich wie vor der Tenere Durchquerung mit nur 10 Liter Sprit im Vorrat.

      Momentane Route:
      Hinfahrt durch den Schwarzwald, dann Fähre Kappel-Rhinau,


      In den Vogesen stehen Kaysersberg (Geburtstort von Albert Schweitzer.) und Neuf Brisach (wegen dessen Grundriss) im Süden auf dem Programm.
      Im Norden das Four à Chaux, die Festung der Maginot Linie in Lembach (Bas-Rhin) und das Fort Schoenenbourg mit den Panzerkuppeln außen herum sollen in den Nordvogesen das Ziel werden.

      In der Pfalz der Luitpoldturm beim Hermersbergerhof, vielleicht die Area one in Ludwigswinkel das ehemalige Atomwaffenlager.
      In Schweigen-Rechtenbach, am Nuckellader hängend, möchte ich mir das Weintor anseh'n.


      Einen Vergleich mit matthias_mtk seiner Englandtour oder mit Reiseberichten wie: Zoe oder Ionic ans Nordkapp....diesen Vergleich such ich nicht.
      Will echt nur wissen wie es ist einen "Standtwagen" außerhalb seines Revier's zu bewegen. ;)
      Ciao Markus

      Thermische Solar seit 1999
      PV-Anlage seit 2006
      goldiggelber upi seit 2017
    • Hallo Markus,

      Das wird bestimmt eine ganz tolle Fahrt. Ich hatte mich vorab mit Tagesausflügen an die beste Ladestrategie und an die Bedienung der Apps herangetastet. Einmal habe ich ihn bis zur Schildkröte leer gefahren, um nicht im Fall der Fälle überrascht zu sein. Inzwischen bin ich überzeugt dass es um Ladedauer (und damit Verbrauch) und nicht um Akkugrösse geht. Bin gespannt wie es dir ergeht.

      Deine Spontanität gepaart mit Risikomanagement werden dir tolle Erlebnisse bringen, da bin ich sicher.
      Gruss
      Matthias

      E-Golf seit 4.11.2017
      Herbst 2018 Urlaub in der Bretagne
      Ostern 2019 Packagetour durch GB

      Zweitwagen: T5
    • Ich wünsche dir tolle Tage und dass du von Überraschungen beim Laden verschon bleibst. Dein Reisebericht wird bestimmt interessant werden und insbesondere bei meiner besseren Hälfte auf Interesse stoßen, die bei uns den e-Up fährt.
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


    • Das sieht doch schon ganz manierlich aus für deinen Kleinen! Ich werde deine Route am 17. und am 22. Mai kreuzen. Sollten wir gleichzeitig reisen könnten wir uns ein einer Ladestelle im Grossraum Stuttgart wohl treffen. Ich werde auf jeden Fall eine Glympse schalten. :thumbup:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Linksflieger schrieb:

      Finde ich Super, was mit dem E-Golf (190er) ging, sollte mit dem E-uP auch ohne Probleme möglich sein.

      Gruß,
      Lifli
      He Lifli - was heisst hier ging? Das geht noch immer! Ich werde es euch beweisen... ;)
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Markus up schrieb:

      Momentane Route:
      Eventuell passt auch noch Haut-Koenigsbourg rein? Tolle Anlage und relativ gut erhalten.
      Gibt auch einen gleichnamigen Rastplatz/Raststätte (glaube sogar mit Ladesäule).
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Recihweitenangst im upi

      Danke Euch allen ;)

      matthias_mtk schrieb:

      Hallo Markus,

      Das wird bestimmt eine ganz tolle Fahrt. Ich hatte mich vorab mit Tagesausflügen an die beste Ladestrategie und an die Bedienung der Apps herangetastet. Einmal habe ich ihn bis zur Schildkröte leer gefahren, um nicht im Fall der Fälle überrascht zu sein. Inzwischen bin ich überzeugt dass es um Ladedauer (und damit Verbrauch) und nicht um Akkugrösse geht. Bin gespannt wie es dir ergeht.

      Deine Spontanität gepaart mit Risikomanagement werden dir tolle Erlebnisse bringen, da bin ich sicher.
      Da mit den App's wird es schon schwierig. Nutz ein Telefon ohne Apfel und Androiden.
      Hoffe mit den Ladekarten durchzukommen 8)
      Hier im Umkreis hab ich die telekom und die maingau schon mehrfach getestet. Gibt mir leichte Sicherheit.
      Bin noch etwas am überlegen, aber wahrscheinlich tu ich mir noch eine freshmile Karte an.

      Ich schrieb schon mal mein Erlebnis von vorletztem Winter als ich in die Autobahn CCS_Tanke einrollte mit max. 40kmh und Restreichweite 1km :D Brauch ich nicht noch einmal. Deswegen ist nun der Plan wenn möglich die vorletzte (CCS) Ladestelle anzusteuern. So dass ich zwei Möglichkeiten hab zum Laden oder im Notfall einen Nuckellader erreich. So der Plan :D


      Mimikri schrieb:

      Markus up schrieb:

      Momentane Route:
      Eventuell passt auch noch Haut-Koenigsbourg rein? Tolle Anlage und relativ gut erhalten.Gibt auch einen gleichnamigen Rastplatz/Raststätte (glaube sogar mit Ladesäule).
      Danke, war ich schon mit der Familie vor Jahren. Neben Riquewihr noch ein paar andere nette Dörfchen, gibt's ja 'n paar :)

      Mit dem Mopped stand das Elsass ebenfalls schon paar Mal auf der Liste. Kaysersberg und paar andere fehlen halt noch.

      Ziel ist es ja mehr den upi weiter wech zu bewegen und die "Reichweitenangst" zu therapieren. :rofl:
      Ciao Markus

      Thermische Solar seit 1999
      PV-Anlage seit 2006
      goldiggelber upi seit 2017
    • Bei Punkt F in der Nähe von Lahr sparst Du ja das Stück Rückwärts wenn Du die Fähre in Kappel nimmst. Die eingezeichnete Route geht wohl über den Grenzübergang Nonnenweier

      Bei Offenburg ist die Säule am Kaufland Okenstraße öfter defekt, Kaufland Marlener Str.11 in Offenburg hatte ich noch keine Probleme, vielleicht planst Du diese besser ein
      VG aus dem Schwarzwald, Axel

      E-Golf-Fahrer seit 13.03.2019 :thumbsup:
    • Die ersten Planung waren mit der Fähre Plittersdorf- Seltz nach F überzusetzen.
      Nun wird es hoffentlich die Fähre Kappel - Rhinau werden.
      Wird sich aber dann herausstellen wie ich voran komm mit den Ladestopp's. Frei? Karte geht nicht? upi zickt?
      Dementsprechend wird es (vielleicht) anders als geplant. Solang ich nicht den ADAC brauch wird alles gut.
      Der Routenplaner begrenzt auf 10 Ziele. Deswegen so der Streckenverlauf. Ansbach ist auch nicht der Startpunkt, aber wahrscheinlich der erste Ladehalt.

      So leicht soll die ganze Tour ja doch an Urlaub erinnern und Fähre fahren IST Urlaub :D
      Ciao Markus

      Thermische Solar seit 1999
      PV-Anlage seit 2006
      goldiggelber upi seit 2017
    • Vorhin noch einmal kurz die Ladestellen in GE durchgegangen, bemerkte ich, dass meine ersten Anfahrpunkte alle eine Störungsmeldung habe. :fie:
      Laden wollte ich in Ansbach bei Aldi, oder notfalls Kaufland, beide auf Störung. Kaufland wohl nur der Typ2. aber der Umweg ist mir doch zu groß.
      Autobahnrast Frankenhöhe Nord: ...nur mit 17kw/h geladen und das Kabel ist angerissen... Ist mir auch etwas unsicher.

      Deswegen ist nun geplant schon auf dem Rasthof Kammersteiner Land etwas nachzufüllen. Dort wird der upi zwar nur ein paar kWh nachladen, aber damit komm ich dann bis zur Autobahnraststätte Hohenlohe Nord, oder auch nur bis Satteldorf zum Aldi.

      Interessant bleibt das Stück für den up durch den Schwarzwald. Von der Autobahnrast Schönbuch an der A81 über Freudenstadt bis zum nächsten CCS in Offenburg sind es gute 110km. Eigentlich kein Thema, aber
      ...vom letzten CCS bis zum höchsten Punkt der Strecke auf 968m sind es 70km. Bis dahin werden die Reichweitenprognosen ganz schön schmelzen, denk ich. Wird für einen feuchten Rücken sorgen :blush:
      Danach stellt sich hoffentlich ein Grinsen ein wenn es 800 HM bergab geht und es der upilein doch schafft. 8)
      So der Plan. ;)
      Wenn hier alles klappt, geht es am Dienstagmorgen los.
      Ciao Markus

      Thermische Solar seit 1999
      PV-Anlage seit 2006
      goldiggelber upi seit 2017
    • Servus @Markus up,

      Respekt vor deinem Vorhaben, ich drücke dir ebenfalls die Daumen :thumbup:
      Aldi Satteldorf am Vormittag sollte eigentlich funktionieren, ansonsten hättest du ja noch oben am Rasti einen guten Ausweichpunkt für´s nachladen,
      selbst wenn der HPC noch nicht am Start sein sollte.
      Gute Fahrt und immer genügend Restreichweite :pump: .
      Gruß Robin

      Weihnachtsbesteller 2017
      E-Golf MJ 2019 seit 11/2018

      PV Anlage mit 6,8 KWp seit 06/2011
      Wallbe Eco 2.0S
    • Ich habe ja nicht so viel Langstreckenerfahrung.
      Ich rechne mal bei 500m Höhenunterschied sind mind. 2,5kWh weg.
      Dir bleiben also noch 12,5 kWh für die 70km.
      Dann müsstest Du unter 17,8 kWh/100km bleiben.
      Na, das sollte leicht zu schaffen sein.
      Tippe mal auf 25%, die zu auf dem Hügel noch im Akku haben wirst.
      Daumen hoch!
      Nächstes Higlight: 14.07.2019 Beltheim, Abschlussveranstaltung für einen SWR Film
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019 -
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 - Mitte 2020, dann ID.3, ca. 2022 dann BEV Kombi
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Markus up schrieb:

      Interessant bleibt das Stück für den up durch den Schwarzwald.
      Alternative: nimm doch die Strecke über Eutingen/Gäu (also ein paar km mehr auf der A81) dann kannst im Energiehof Weitenau nochmal laden und bis Offenburg sind es nur noch 87 oder so km?
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Mit dem upi durch Süd-D nach F (in die Nord-Vogesen)

      Hallo Ihr.

      Morgen in der Früh gegen sieben soll es losgehen.
      Camping-upi ist beladen. Sieht aus als wollen wir einmal nach Timbuktu. Sogar ein Ersatz-Winterrad liegt auf der Rückbank, man weis ja nie was passiert ;)

      Einige 230V Verlängerungen sind eingepackt, Ladegeräte und Wechselrichter für hoffentlich alles, auch der Ziegel für den up. Altes medion Navi zum Navigieren. Smartphone für alles, auch als hotspot für den Rechner am Beifahrersitz der an einer GPS-Maus hängend mir hilft im Netz ne Säule zu finden. Find ich einfach übersichtlicher als auf dem smartphone Bildschirm rumzustreicheln, bin ich zu alt für :search:




      Als Ladekarten liegen die maingau, getcharge, newmotion, Gpjoule (allmächd ham die Preise) und seit heute Mittag die freshmile. Dort gleich angerufen und nachgefragt, was die mir sagen können zu dem CCS Ladepunkt in den Vogesen in Frohmuhl. Aus irgendeinem nicht näher erkennbaren Grund will ich da morgen Abend um etwa die Zeit sitzen und ein Aldi Plastikbier aufmachen ;) , das ich Vormittags in Satteldorf gekauft hab während der upi nachlud. Oder eines aus Bischheim, nördlich Straßburg, vom dortigen Lidl.
      Aber Anruf bei freshmile. Nachdem die CCS Säule in Frohmuhl seit längerem anzeigt, dass immer ein Kabel angesteckt ist, zudem der Zusatz „Säule lädt nicht mit 50kW“ steht, bin ich beunruhigt und rief die auf der Karte stehende Servicenummer an. Daraufhin meldete sich ein Mitarbeiter der Pfalzwerke, die wie er sagt nur ihre eigenen Säulen betreuen, über freshmile Säulen in F kann er mir nix sagen. Schade. Notfalls muss ich dort was finden, wo der upi nachts nachnuckeln kann.



      Plan sieht so aus:

      • Früh auf der Autobahn um Nürnberg herum durch den morgendlichen Stau- und Baustellenberufsverkehr bis zum ersten Halt auf der Raststelle Kammerland. Viel wird der upi sich dort nicht nehmen, aber es soll dann reichen bis Satteldorf zum Aldi. (Bier kaufen für abends) Oder falls besetzt, auf der Rastanlage nebenan nachladen.



      • Dann A6 Autobahnrast Hohenlohe oder Wunnstein. Ein von beiden langt dann bis zur



      • Raststätte Schönbuch auf der A81. Dort muss der Akku so ziemlich voll gemacht werden denn es folgt die Etappe über den Schwarzwald. (@mimikri: in Eutingen im Gau müsste der upi mit 3kW pro h nuckeln)



      • Offenburg bei einem der beiden Kaufland‘s nachladen

      • Fähre über den Rhein Kappel → Rhinau. --- Fährefahren Muss! --- Fähre fahren is Urlaub :thumbup:



      • Um Straßburg rum. Entweder beim VW-Händler kurz an der 20kW-CCS oder aber nördlich von Starßburg beim Lidl halt und den upi CCS trinken lassen. Ich brauch ja ggf noch das Abend Plastikb... :beer:



      Falls alles so klappt, werden morgen um die Zeit wohl 500km mehr auf dem upi Tacho steh‘nund ich sitz vorm Zelt und …… Ihr wisst schon …. Plastik vom aldi Satteldorf oder Bischheimer-F-Lidl :beer: Ziel erreicht.



      Wenn es die Ladepausen erlauben und ich über‘s ubuntu-smartphone zum Linux-Rechner noch ein Netz zu Stande bekomm, halt ich Euch auf dem Laufenden, wenn's interessiert.
      Vielleicht mit Bildern, abends. Aber Ihr wisst ja, das Plastikb…. vom aldi oder lidl … :beer:

      Frau rechnet fest damit, dass ich abgeschleppt werd. Und Nein! Sie meint den upi.
      Und nochmals Nein. Ich steh auf unsere hier ansässigen Brauereien die für jeden Geschmack was Gutes zusammenwürfeln
      Aber mit dem upi nach Frohmuhl und am Zelt ein Palstikb... Irgendwas hat sich da warum auch immer in meinen inneren Synapsen eingebrannt
      :pillepalle:
      Ciao Markus

      Thermische Solar seit 1999
      PV-Anlage seit 2006
      goldiggelber upi seit 2017