Neue Bilder und Videos zum ID.3 (Name dadurch bestätigt)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Outsider64 schrieb:

      Ja wenn das in die Richtung ASIL Level D nach ISO 26262 geht, bleibt garnichts anderes übrig. Dann ist das wohl wirklich nicht mehr das richtige Fahrzeug für mich. Derart die Kontrolle abzugeben empfinde ich als weit größere Einschränkung als es ein Tempolimit auf 130 wäre. Mir graut vor dem autonomen Fahren und immer weiterer Vernetzung. Prinzipiell könnte man ja trotz dieser redundanten Systeme die Kontrolle im Normalbetrieb beim Fahrer lassen und ihm somit nicht das Gefühl geben dass das Auto macht was es will. Bin gespannt wie die verschiedenen Firmen das handhaben. Aber desto mehr von dem Zeug kommt, desto mehr habe ich den Wunsch mein altes Auto auf ewig erhalten zu können. Vielleicht ist das aber auch ein Grund, warum man erst recht ein möglichst frühes Modell des ID.3 kaufen sollte, wo noch möglichst wenig dieser neuen Systeme drin sind.
      Hattest du deinen e-Golf auch ohne Assistenzsysteme bestellt oder diese nie genutzt?
      Man muss doch nur die Grenzen des Systems kennen, so kann man langsam Vertrauen dazu aufbauen. Natürlich muss man immer aufmerksam sein, damit man jeder Zeit eingreifen kann. Ich hab mich mittlerweile gut an ACC und Lane-Assist gewöhnt. Auch so ein Fernlichtassistent macht seinen Job gut. Wie alle anderen.

      Oder ganz simpel ein ABS. Da gibt man Kontrolle über den Bremsdruck an das System ab, welches jederzeit auch mal ausfallen kann. Und dann?
      Gruß Hendrik

      Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)



    • Black ID.3 in freier Wildbahn... gefällt mir doch schon etwas besser als in dem Tarnkleid
      Bilder
      • 91C843B7-F07F-4F25-90D4-20F720A021B6.jpeg

        202,91 kB, 800×600, 39 mal angesehen
      • 3D08C2DD-AD82-4C1D-9287-72125DB87BC6.jpeg

        201,13 kB, 800×600, 37 mal angesehen
      • FC8EBBD9-0A4B-4528-A632-1A1FF6360893.jpeg

        255,06 kB, 800×600, 32 mal angesehen
      • F78336C6-3215-4925-98A8-7A2A5B2D8378.jpeg

        255,6 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      Elektrische Grüße Ralf

      „Stolz wie Oskar“ E Golf 225 aus 1/2019 :this:
      Wallbox go-e charger 22kw ... lieber a bissl mehr, weiß ja nicht ob ich’s mal brauch :D
    • Helbig schrieb:

      Gibt ja immer wieder Fragen, welcher Akku mit welcher Leistung. Anbei ein fiktives Szenario.

      Fahrzeug Bezeichnungen (Neo pure, range etc.) frei erfunden, zwecks Ableitung der Leistungsklassen. Batterie Größen Brutto Angabe.

      Anbei ein ungefähres Leistungsspektrum was nach der First Edition Stück für Stück bestellbar sein könnte!

      Neo pure 95 kW mit 240 Nm Upgrade auf 270 Nm möglich 48 kWh
      Neo pure+ 110 kW mit 240 Nm Upgrade auf 270 Nm möglich 48 oder 62 kWh Batterie
      Neo range 125 kW mit 240 Nm Upgrade auf 270 Nm möglich 62 kWh Batterie
      Neo GT 150 kW mit 270 Nm Upgrade auf 310 Nm möglich 62 kWh Batterie
      Neo First Edition 150 kW mit 310 Nm mit 62 kWh Batterie
      Neo Performance gleich First Edition 150 kW mit 310 Nm 62 kWh Batterie oder später (2021) mit 83 kWh Batterie
      Neo R Allrad 225 kW mit 150 kW ,310 Nm im Heck und Front Motor mit 75 kW, Setzung 83 kWh Batterie (2021)


      Die Auflistung stimmt nicht, denn den ID.3 1st wird es ab 150PS geben.
    • @150kW oder 110kW

      Was denn nun? Auch im Nachbarforum GE gibt es große Diskussionen, ob nun alle 150 kW haben oder ob es ab 110 kW los geht.
      (Wobei ein Sprecher von VW dummerweise "150 PS" in den Mund genommen hatte.)
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Ich habe bereits im Mai auf meine Anfrage bei VW die schriftliche Info von VW bekommen: 150PS.
      Vor einigen Tagen bestätigte mir der Pressesprecher der ID-Familie im persönlichen Gespräch im Rahmen einer Veranstaltung des ID.3 in Wolfsburg, dass es den ID.3 1st ab 150PS geben wird.

      @MartinKo89: Du weißt welche Veranstaltung ich meine ;)
    • Nic schrieb:

      das Problem ist: viele "pre booker" gehen davon aus, dass sie den ID.3 1st für unter 40.000€ mit 204PS bekommen.
      ...da werden sich noch einige wundern.
      ...als ich mal behauptet habe, das der ID.3 1st mit 204PS (ich schreibe extra PS) mindestens 46.000 -50.000 Eumel (je nach Ausstattung) kosten wird, hätten sie mich im Nachbarforum fast gesteinigt :rofl:

      Auf meine Rückfrage aus welchem Grund VW den ID.3 1st billiger machen sollte als einen Kona, E-Niro oder M3 habe ich aber keine Antwort bekommen ;)
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      und seit dem 29.07.2019 glücklicher e-Golf Fahrer :happy:
    • Skatas schrieb:

      Nic schrieb:

      das Problem ist: viele "pre booker" gehen davon aus, dass sie den ID.3 1st für unter 40.000€ mit 204PS bekommen.
      ...da werden sich noch einige wundern.
      ...als ich mal behauptet habe, das der ID.3 1st mit 204PS (ich schreibe extra PS) mindestens 46.000 -50.000 Eumel (je nach Ausstattung) kosten wird, hätten sie mich im Nachbarforum fast gesteinigt :rofl:
      Deine Preiseinschätzung sehe ich für den 1st Max mit 204PS als realistisch.

      Bin auf die Motorleistung des 1st Plus gespannt. Ob er 204PS bekommt steht noch nicht fest.
      Ich könnte mir für diese Version auch 170PS vorstellen.
    • Wenn es so kommt wie Du schreibst, dann sind 125KW für ein Elektroauto in der Größe, mit sicheren 350 Km Reichweite und 100KWh-Ladeleistung ein tolles Gesamtpacket. :thumbsup:
      Da gibt es nichts zu meckern....und der Preis, nun ja, es ist ein VW und billig ist dort kein Auto, egal ob Verbrenner oder Elektro.
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      und seit dem 29.07.2019 glücklicher e-Golf Fahrer :happy:
    • Ich möchte noch anmerken:
      Die Beschleunigung im Bereich von 0-60km/h soll trotz unterschiedlicher Motorleistungen (150PS/(170PS?)/204PS) mit Heckantrieb nahezu identisch sein.
      Ich vermute daher, dass sich spürbare Leistungsunterschiede erst jenseits der 60km/h bemerkbar machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nic ()

    • Hallo Skatas,

      ich würde Dir ja gerne glauben, aber gehst Du tatsächlich von sicheren 350 km aus. Tempo 120, Winterbedingungen, Akkudegradation und einige kWh Reserve und Du gehst trotzdem von 350 sicheren km aus? Oder wirst Du dann Dein Tempo auf 85 km/h anpassen und hälst bereits 120 km/h für unanständig?

      An Skatas und Nic:

      Eeewiges Wachstum, so machte sich Pispers einst über die Ökonomenzunft lustig. Wir befinden uns seit 2009 im längsten, je gesehenen Aufschwung der Finanzmärkte und werden eeewig weiter wachsen. Auch ich weiß nicht, wann er genau endet, aber er wird enden. Vielleicht liegt die Markteinführung des id.3 1st noch nicht in dieser Phase des beendeten Aufschwungs. Nicht ein einziges Problem aus der Zeit der letzten Finanzkrise wurde gelöst. Im Gegenteil, die Ungleichgewichte sind gewachsen, die Probleme in Italien und das Brexit-Thema kommen nicht überraschend. Eine neue Finanzkrise wird unser Land ungleich härter treffen als die letzte Krise. Die ganze Problematik beschreibt Dr. Markus Krall sehr schön. Gleichzeitig werden Anbieter aus Asien mit attraktiven Angeboten auf den Markt drängen, weil vor Ort Förderungen wegfallen werden. Zu der schon schwierigen Situation werden zusätzlich Digitalisierungsverlierer durch Einkommensverluste verschärfend beitragen. PWC gab vor mehr als einem Jahr bekannt, innerhalb von 5 Jahren 50% der Arbeitsplätze einsparen zu wollen (es trifft Unternehmensberater, Wirtschaftsberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Notare, keine ungelernten Arbeitskräfte), vor der gleichen Situation stehen u.a. Banken und Versicherungen in Deutschland. Tony Seba oder ein Prof. Dueck sprechen davon, dass nur noch ein Bruchteil der Kfz benötigt wird.

      Aus dieser gesamten Gemengelage fabriziert Ihr ein Bild, in welchem es einem Anbieter wie Volkswagen möglich ist, für einen Kompaktwagen mit realistischen 300 km Reichweite einen Preis von 46-50 T€ zu realisieren.
      Vielleicht funktioniert dies tatsächlich noch mit der id.3 1st Edition, es wird aus meiner Sicht aber kein Geschäftsmodell für die nächsten 24-60 Monate sein.
    • Nic schrieb:

      Die Beschleunigung im Bereich von 0-60km/h soll trotz unterschiedlicher Motorleistungen (150PS/(170PS?)/204PS) mit Heckantrieb nahezu identisch sein.
      Ich vermute daher, dass sich spürbare Leistungsunterschiede sich erst jenseits der 60km/h bemerkbar machen.
      Genau das vermute ich auch. Es hieß ja, dass es nur einen Antrieb geben wird und bei dem dann über Software bei den kleinen Versionen weniger Leistung frei gegeben wird. Wenn das Drehmoment nicht auch künstlich beschränkt wird und nur die Spitzenleistung, dann hieße das zwangsläufig, dass die Leistung von Beginn ab gleich ist und erst dann ein Vorteil von der Mehrleistung da ist, wenn die Spitzenleistung des kleinen Antriebes erreicht ist. Beim e-Golf ist das etwa bei 42 km/h. Wenn es beim ID.3 auch wieder so wäre, dann hätte er erst ab 56 km/h die volle Leistung.

      Dazu kommt aber auch noch die Frage: ist die Übersetzung immer gleich? Wenn nämlich eine höhere Leistung mit höherer Top Speed einher geht, müsste entweder bei der kleinen Version die Drehzahl begrenzt sein, oder bei der großen die Übersetzung länger. Wäre letzteres der Fall, müsste man bei der großen Version auch mehr Drehmoment freigeben, sonst würde er nämlich sogar langsamer beschleunigen als der kleine.
      Gruß,
      Stephan
    • Ich denke auch wenn VW wirklich den Volkselektrowagen in rauen Stückzahlen verkaufen will/muss, dann sicher nicht zu Preisen eines Tesla oder anderen Fabrikats jenseits der 40000€ Marke. Dann muss es günstiger sein. Nur über den Preis lässt sich hier Masse verkaufen...
      Wir werden sehen.

      Aber wenn das mit den Preisen für E-Fahrzeuge so weitergeht, wird keiner der Automobilhersteller sein CO2 Flottenziel erreichen und alle müssen Strafe zahlen oder weiter Emissionszertifikate hinzukaufen weil die Dinger im Laden (oder auf der Wiese) stehen...
      Lieben Gruß vom
      Schee

      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak
    • zum Thema Preiseinschäzung möchte ich auf ein Video verweisen, in dem VW Stellung bezieht:

      (ab 2:42 bzw. 3:37)

      Preiseinschätzung für den ID.3 Max (77kWh): "wird man eher in den oberen 40.000dern liegen".

      Das Interview finde ich allerdings im Zusammenhang etwas irritierend, weil eigentlich über den 1st gesprochen wird, und der hat keine 77kWh-Batterie.
    • JuLe schrieb:

      Hallo Skatas,

      ich würde Dir ja gerne glauben, aber gehst Du tatsächlich von sicheren 350 km aus. Tempo 120, Winterbedingungen, Akkudegradation und einige kWh Reserve und Du gehst trotzdem von 350 sicheren km aus? Oder wirst Du dann Dein Tempo auf 85 km/h anpassen und hälst bereits 120 km/h für unanständig?
      Hallo JuLe,

      tja, ich bin ein großer Optimist und glaube, das der ID.3 1st mit dem 62kwh Akku nicht schlechter sein wird als der Kona elektro.
      Diesen konnte ich im Februar diesen Jahres ausgiebig Probefahren, und ja, der konnte das.

      Ermittelt habe ich das auf meiner normalen Pendelstrecke von 80 Km / Tag, davon ca. 50 Km Autobahnanteil, Tempomat auf 120 Km/h.
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      und seit dem 29.07.2019 glücklicher e-Golf Fahrer :happy: