Im Kontext - Diesel gegen Elektro - YouTube

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Kontext - Diesel gegen Elektro - YouTube

      Hallo,

      hier mal was aus Österreich inkl. e-Golf.



      Inhalt wie üblich...
      Für mich interessant, weil schlecht recherchierte Fake News um die e-Mobilität wieder ins problematische Licht zu rücken

      1. Warum nutzt man bitte unbedingt die paar kältesten Tage inkl. Schneefahrbahn für einen Vergleichstest?
      2. Warum sieht man am AID den Verbrauch nicht
      3. Die zeitliche Abfolge der Szenen am SMATRICS Lader beim Billa Wr. Neudorf passt nicht
      4. Warum um Himmels Willen weiß der Fahrer nicht mal welchen "Strom" er braucht und wo der Ladeanschluss ist?
      5. Warum wird bei Preisvergleich nicht Fahrzeuge mit gleicher Ausstattung vergleichen (in AT Differenz nur ca. € 3000,- bzw. 150kW TDI DSG und e-Golf mit den Extras beim LISTENPREIS)
      6. Bei den drei Vergleichen außer Reichweite hat das e-Fahrzeug die Nase vorn? Warum ist dann das Ergebnis offen!?
      7. EDIT: Wer bitte preist einen e-Golf im Winter 2019 mit 300km Real-Reichweite an? Mir wurde beim Kauf 11/2017 schon gesagt, dass ca. 200km realistisch sind; steht sogar im Prospekt. Oh mein Gott, er kommt ja auf der Schneefahrbahn gar keine 300km weit...

      Die Youtube Kommentare sind der Hit schlechthin.
      Lg,

      Lothar
      --------

      seit 10.04.2018 stolzer Besitzer eines e-Golf 300 Oryxweiß
      angekreuzt: alles bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
      bestellt: 30.11.2017
      Ladekarten/Apps: VW (Smatrics), EMC / LinzAG / ELLA, Maingau, Plugsurfin, ENEL
      FIN erhalten und Car-Net registriert: 03.04.2018
      e-Golf angemeldet und S(trom)-Kennzeichentafeln beantragt: 05.04.2018
    • Gut, dass Du die Zusammenfassung drunter geschrieben hast, dann muss ich mir den Schwachsinn nicht ankucken.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Hi!

      Der Beitrag hat schon einige Mängel. Ein Tester loszuschicken, ohne ihn über die verschiedenen Anschlüsse aufzuklären ist schon ein Ding. Auch zu denken, dass man mit der gewohnten Geschwindigkeit auch mit einem eAuto zurecht kommt bei einer ordentlichen Pendelstrecke ist mangelnde Aufklärung. Würde er auf der Autobahn nur 100 fahren käme er vielleicht schon zu einem anderen Ergbnis.

      Dagegen finde ich den Test im Winter richtig. Was nützt einem ein Auto, das für die Ansprüche im Winter nicht geeignet ist, vor allem da, wo es noch Winter gibt.

      Ein eAuto kann man dem Anwender nicht einfach Aufschwatzen oder hinstellen.
      Der Fahrer sollte es von sich aus wollen. Er sollte den Umweltschutz im Hinterkopf haben ( 100 km/h) und sich VORHER ein wenig damit beschäftigen.

      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Habe den Beitrag letztens auch schon gesehen und mir ähnliches gedacht. Einige Dinge muss man nicht verstehen (auch nervt es mich bei solchen Dokus, dass 20 mal das gleiche geschwurbelt wird. Viel Sendezeit und wenig Inhalt). Muss aber auch @Paulianlage teilweise recht geben: der Bericht ist - mal abgesehen von den bemängelten Punkten - einigermaßen objektiv. Besser geht immer, das ist klar.
      Liebe Grüße,
      Christoph

      e-Golf 300 seit 03/2018