EQC - oder: Wie man es nicht macht...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EQC - oder: Wie man es nicht macht...

      Hi,

      lt. Electrive-net will Mercedes den EQC mit 100 Einheiten pro Tag, ab nächstem Jahr dann 200 Einheiten/Tag, produzieren. Soweit, so gut oder auch schlecht.

      Was mich aber irritiert:

      Electrive.net schrieb:

      Bei Mercedes erweist sich dem Bericht zufolge in der Anfangsphase der Akku als limitierender Faktor. Dieser gilt als komplex, setzt sich aus sechs Paketen mit 384 Zellmodulen zusammen und kommt aus der eigenen Fabrik im sächsischen Kamenz. Die Lieferung der Zellen, die unter anderem von LG Chem stammen, sei dagegen kein Problem, heißt es.
      Also kurz:

      "Wir kriegen problemlos ausreichend Zellen, waren aber zu blöd einen einfach zu produzierenden Akku zu designen" :dash:

      Wenn, sonst keine Probleme gibt, wirft man sich halt selbst ein paar Stöcke zwischen die Beine. Irgendwie blamiert sich ein "Premium" Hersteller nach dem nächsten. :S
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • DaftWully schrieb:

      Wahrscheinlich haben die beim Einbau ständig Probleme mit dem Plus- und Minuspol.
      Dabei ist das doch so einfach: Rot ist Plus und Plus ist Minus, oder? :P
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      Wir sehen uns beim 4. Internationalen e-Golf-Treffen in Hann. Münden

      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • weiß man denn sonst was über das Fahrzeug? Verbrauch...ladegeschwindigkeit, Platz, preis habe ich mal konfiguriert. Kam bei 75.000 raus. Also müsste es für den doch auch die Förderung geben - das ging doch nach dem netto Kaufpreis, ohne Extras...
      Lieben Gruß vom
      Schee

      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak
    • Hier mal der Konfi. mercedes-benz.de/passengercars…&rccNationalSalesType=DEK

      Gestern durfte ich schon mal probe sitzen.
      Der Kofferraum ist riesig und auch der doppelte Ladeboden gigantisch.
      Meine Frage nach dem Verbrauch bei voll speed: Dafür ist ein e-Auto nicht gedacht. :thumbup:
      Immerhin bei 180 km/h ab geregelt.
      Und die Software für die Batterie ist so programmiert, dass man nur zwischen 10 und 80 % laden kann. Dauert dann 40 Minuten beim entsprechenden Lader.
      An Schuko mal eben 40 Stunden. :pardon:

      Sofort bestell und lieferbar.
      Gruß Bernhard
      Zusammenkommen ist ein Beginn,
      Zusammenbleiben ist ein Fortschritt,
      Zusammenarbeiten ist ein Erfolg
      (Henry Ford)
    • EQC - oder: Wie man es nicht macht...

      -Bernhard- schrieb:

      Ja da habe ich wieder Blödsinn geschrieben.
      Er meinte man kann die Batterie nicht unter 10% leer fahren und nicht über 80 % aufladen.
      Aber die Anzeige zeigt wohl leer bzw. voll an.

      Also das, was dir anderen durchaus auch machen. Ich kann meinen BMW Hybrid mit Max. 8,7kwh extern laden. Der Akku hat aber 9.2kwh.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Northbuddy schrieb:

      Also das, was dir anderen durchaus auch machen.
      Das ist doch auch beim e-Golf so. Bezüglich der "Bänder" oben und unten kann man aber - offensichtlich im Gegensatz zu MB - nur spekulieren, oder?
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Mimikri schrieb:

      Northbuddy schrieb:

      Also das, was dir anderen durchaus auch machen.
      Das ist doch auch beim e-Golf so. Bezüglich der "Bänder" oben und unten kann man aber - offensichtlich im Gegensatz zu MB - nur spekulieren, oder?
      Eben. Will nur sagen: Mercedes vermarktet es wohl aktiv als Pluspunkt - ist aber eigentlich nichts besonderes. Ich will damit die Aussage auch nicht schlechter machen.

      Gut ist natürlich, wenn die Verkäufer die Klientel "Einbremsen". Wer mit 180+ über die Autobahn brettern will, für den ist aktuell eMobilität nur bedingt etwas.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Northbuddy ()

    • Es gibt etwas neues:
      Ob die Versicherung wohl 89 € pro Tag für die Reparaturzeit des e-Golf locker macht ?

      Attraktiv und umweltfreundlich
      Pünktlich zum Start der diesjährigen Hauptsaison präsentiert Mercedes me Expolre eine weitere Neuheit auf der Insel. Bereits ab kommender Woche erweitern drei Mercedes-Benz EQC 400 4MATIC das Angebot des E-Mobility Centers direkt in Westerland. Schon jetzt ist erkennbar, dass mit dem neuen Mercedes-Benz EQC 400 4MATIC ein Auto präsentiert wird, das große Begehrlichkeiten wecken wird. „Der Wagen kommt erst im Herbst auf den Markt, kann aber jetzt schon auf Sylt gefahren werden“, freut sich Sascha Gerstand von der Hamburger Agentur Act Agency, die das Projekt betreuen. Der EQC wird „E-Mobilität hip machen“, ist der Marketing-Experte überzeugt. „Das Auto passt zu Sylt, da es auf überzeugende Weise Luxus mit Umweltfreundlichkeit kombiniert“.
      Es ist ein echtes Highlight – ein elektrischer SUV mit viel Stauraum und maximalem Komfort, der mit seinen typischen Farbakzenten eines Elektroautos und zugleich mit einem klaren, luxuriösen Design besticht. Ausgestattet mit gleich zwei Elektromotoren bietet er eine hohe Fahrdynamik und eine herausragende Reichweite von bis zu 471 km. Dieses E-Auto bringt die Elektromobilität auf die nächste Stufe und Kunden des E-Mobility Centers mit höchstem Komfort über die Insel. Buchbar sind die neuen Autos ab Montag, dem 15. Juli für unschlagbare 89 Euro pro Tag.
      Gemeinsam mit Mercedes-Benz und der Hamburger Agentur ACT Agency wird das im letzten Jahr gestartete Projekt Mercedes Me Explore Sylt kontinuierlich weiter ausgebaut. Damit steht den Inselgästen und Insulanern inzwischen eine vielfältige Auswahlmöglichkeit von E-Bikes und E-Rollern auf der einen Seite und auf der anderen die E-Autos smart EQ fortwo, smart EQ fortwo Cabrio, smart EQ forfour, die zusätzlich elektrisch (sog. Plug-in-Hybrid) betriebene Mercedes Benz E-Klasse (E 300 de Limousine und E 300 de T-Modell) und der innovative rein elektrische Mercedes EQC 400 4MATIC zur Verfügung. „ Mit Mercedes me Explore Sylt haben wir auf Deutschlands bekanntester Nordseeinsel ein Projekt etabliert, das sowohl nachhaltig mit Ressourcen umgeht, als auch wirtschaftlich großen Spaß macht“, bringt ISTS-Geschäftsführer Peter Douven den Projekterfolg sichtlich stolz auf den Punkt. sr explore-sylt.de.
      Gruß Bernhard
      Zusammenkommen ist ein Beginn,
      Zusammenbleiben ist ein Fortschritt,
      Zusammenarbeiten ist ein Erfolg
      (Henry Ford)
    • Du hast Recht. Als ich mit dem e-Golf gefahren bin, hieß es immer "Schickes Auto. Aber wie der Kerl aussieht...".

      Jetzt sagen alle "Hässliche Karre. Aber der Typ sieht ganz gut aus".

      :thumbsup:
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns hier



      e-Golf 190 von 01.2015 bis 03.2019 Verbrauch ab Steckdose
    • Was ist uns denn da in die Finger gekommen... ?



      ... mit Bernhard und unseren Holden dürfen wir 3 Tage auf der sonnigen deutschen Ferieninsel testen - erster Eindruck vorweg - vieles ist wirklich ganz anders als in unseren e-Gölfen. Aber das soll auch kein Vergleich werden sondern ein subjektiver Fahrbericht. Spass macht es auf jeden Fall ohne Ende :thumbsup:



      Ach Bernhard kannst du auch etwas dazu sagen - unser Hotel WLAN ist derart zickig da dauerten die 2 Fotos fast eine halbe Stunde - unser Prüfling war da um Lichtjahre fixer!
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • -Bernhard- schrieb:

      Was soll ich schreiben, ich bin immer noch traumatisiert.
      Wenn der IQ nicht so ein Klotz und dadurch günstiger wäre könnte man schwach werden. :s24:
      ...
      Mein Schwiegervater hat einen (Toyota) iQ, das ist aber kein Klotz, er nennt es "Truckli". :stick: :klugorange:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem: