HUK - Telematik-Option

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute, nach ein paar Wochen und einigen gefahrenen Kilometern mal ein Update.

      Ich hatte es einen Tag geschafft die 100% zu erreichen. Aber, gleich zwei Tage später, als ich verkehrsbedingt am Stop- Schild, so wie immer auch, angehalten hatte, wurde mir dies als starkes Bremsen zur Last gelegt. Das erneute Anfahren kam dann obendrauf. Selbst ein Abbremsen vor einer Einmündung wurde radikal gewertet.

      Nun frage ich mich, wie hier gemessen wird. Eines kann ich von mir behaupten, dass ich nach gut 35 Jahren unfallfreie Fahrt, nie ohne Grund stark gebremst hatte, meines Wissens weder mit quietschenden Reifen angefahren bin, noch in irgendeiner Form stark beschleunigt habe. Wenn jedoch die Versicherung ein absolutes defensives Fahren wünscht, dann ist man auf jeden Fall ein Verkehrshindernis, in vielen Situationen. Die geforderte Fahrtweise würde genau dem entgegenstehen, was man eigentlich von einem guten Fahrer erwartet.

      Testphase geht weiter. Sollte sich das bisherige bestätigen, so geh3 ich absolut davon aus, dass die Versicherung nie wollte, dass ihre Versicherten mit dem Höchsten Satz sparen/ belohnt werden. Am besten kann man dies mit der Geschwindigkeit vergleichen. Die meisten Tachos liegen mit ihren Anzeigen etwas höher als die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit. Ich behaupte hier, dass der GPS Sensor nicht korrekt die tatsächliche Geschwindigkeit registriert. Das kann das GPS auch gar nicht leisten.
    • Andichan schrieb:

      Ich behaupte hier, dass der GPS Sensor nicht korrekt die tatsächliche Geschwindigkeit registriert. Das kann das GPS auch gar nicht leisten.
      Ne, richtig - keinesfalls.
      Aus GPS PLUS Trägheits- Sensoren wird ein Schuh draus.
      Gerade die Stadt, mit ihren Abschattungen PLUS den vielen relativ langsamen Bewegungen versauen jedes Lagebild auf Basis GPS.

      Ladet doch mal irgend einen Tracker o.ä. auf Euer Handy - die meisten können auch anzeigen, wo man gerade ist. Wenn ihr das mal eine Weile beobachtet, werdet ihr sehen, dass die Anzeigen in einem Bereich von einigen Metern springen. Ich habe oft auf dem Segelboot den Plotter laufen lassen und lag entweder vor Anker oder sogar im Hafen - ABER: auf dem Plotter in der Nacht so einiges an "Bewegung".

      Eine andere Sache: Frag die HUK mal, ob das Gerät auf die anderen Eigenschaften eines E-Autos angepasst sind. Direkt mal auf deren rotes Gesicht achten.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Ich hab jetzt 2x eine Geschwindigkeits minus bekommen. Die App toleriert 10km/h nach GPS bei 120. Tacho 136.
      Das Problem mit der Beschleunigung hab ich auch, insgesamt bin ich wegen einer Bremsmanöver wegen Vollpfosten auf 71 Punkte gefallen. Meine Frau ist bei 90. MAn sieht das der Strecken Unterschied enorm was aus macht. Ich muss leider mit den ganzen anderen Vollpfosten in die Franken Metropole :(

      Ich war bei der HUK in Nürnberg und habe versucht den Mitarbeitern klar zu machen der der Sensor für ein e-Auto nicht angepasst ist. ICh wurde abgewimmelt mit der Aussage ich solle halt langsamer beschleunigen. Das war ein dicker fetter Minus Punkt auf der Beliebtheitsskala bei mir.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 25,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • @ Meverick78, da würd ich genauer reagieren.

      @Q-Parameter schrieb ja schon, dass bei 65KW Beschleunigung bereits der Sensor anspricht. Ehrlich gesagt ist mir die Zahl selbst nen Rätsel wie auch das, dass ich es nicht nachvollziehen kann, wie hoch die Beschleunigung sein darf. Wie bereits geschrieben, bin ich keiner der Stoff gibt bzw. Kurz vor Ende bremsen muss. Bei mir geht es in der Regel gemächlich zu. Und gerade deshalb wundern mich meine aufgezeichneten Werte. Nehmen wir mal die Lenkwerte. Ich habe den Eindruck, dass alles was außerhalb von Geradeausfahren negativ bewertet wird. Das fängt schon bei den ortsüblichen Verkehrsinseln am Ortseingang an.

      Ich denke, dass ich nun das kommende Jahr das Teil irgendwie akzeptieren muss, jedoch ab 2021 fliegt das Teil raus. Definitiv.

      Habe mehr erwartet.

      Fazit! HUK hat kein Interesse den vollen Rabatt zu stellen.
    • DaftWully schrieb:

      Das läuft hier auf eine Diskussion pro/kontra HUK hinaus.

      @quigley8: Vergleiche die HUK Tarife mit anderen Versicherern. Die sind nicht 30 % teurer.

      @Skatas: Die Versicherer verfügen seit Jahren über ein Bonus-/Malussystem. Nennt sich Schadenfreiheitsrabatt. Ist nicht freiwillig. Warum sollten junge Fahranfänger nicht beweisen dürfen, dass sie schon heute mit der nötigen Umsicht unterwegs sind und nicht 30 Jahre auf Klasse SF 30 und höher warten müssen?
      Ich habe das System auch immer als Bonussystem gesehen. Mittlerweile sehe ich es eher als Bewertungssystem.
      „Früher“ gab es einmal 25 SF Klassen. Wenn man die erreicht hatte, war es am billigsten. Dann kam man auf die Idee, eine feinere Skalierung darüber zu legen und die Klassen gingen bis SF 30.
      Mittlerweile ist so das die Klassen bis SF 50 gehen. Aber jemand der die 50 erreicht hat, fährt keineswegs günstiger als derjenige mit 30 z.B.
      Die Senioren (die sie bei SF 50 nämlich sind) zahlen jetzt schon mehr. Das hat mit Bonus nichts mehr zu tun.
      Nun darf man sich ausmalen was die HuK (wo der beschriebe Fall so statt fand) mit echten Fahrdaten anstellt.

      :puke:
    • Solange die Huk mit dem Telematik Tarif günstiger ist wie andere Anbieter ist mir das wurscht was die anstellen ;) Ich bin trotz meiner Eskapaden noch bei 15% Bonus on Top. Das kann sich sehen lassen und es gibt bei mir keine günstigere Versicherung. Bei vollen 30% oh je da würde die Huk ja gar nichts mehr an mir verdienen :D
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 25,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Maverick78 schrieb:

      Solange die Huk mit dem Telematik Tarif günstiger ist wie andere Anbieter ist mir das wurscht was die anstellen ;) Ich bin trotz meiner Eskapaden noch bei 15% Bonus on Top. Das kann sich sehen lassen und es gibt bei mir keine günstigere Versicherung. Bei vollen 30% oh je da würde die Huk ja gar nichts mehr an mir verdienen :D
      Nicht persönlich nehmen @Maverick78: Eben diese „Wurscht“ Einstellung kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es allen Wurscht wäre, kommt durch die Hintertür dann u.U. die weiter vorne schon beschriebene Pflicht dazu, oder die Bestrafung derjenigen die sich nicht für ´ nen Fuffi mit der Versicherung ins Bett legen.
    • Bibo schrieb:

      Nicht persönlich nehmen @Maverick78: Eben diese „Wurscht“ Einstellung kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es allen Wurscht wäre, kommt durch die Hintertür dann u.U. die weiter vorne schon beschriebene Pflicht dazu, oder die Bestrafung derjenigen die sich nicht für ´ nen Fuffi mit der Versicherung ins Bett legen.
      Ganz ehrlich, bei den ganzen Vollpfosten im Straßenverkehr fänd ich das gar nicht mal schlecht. Wer fährt wie der letzte Arsch und sich weigert zu beweisen das man vernünftig fahren kann, soll halt ruhig mehr zahlen.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 25,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • eGolferle schrieb:

      Im Prinzip gebe ich dir recht. Aber schön mal geschaut, was mit allen Daten aller gemacht werden kann? Orwell ist ein Klacks dagegen.
      Zum Glück leben wir in Deutschland und hier gelten ziemlich strenge Datenschutzgesetze und ich trage keinen Aluhut. Wer in der HUK App natürlich alle Punkte brav angehakt hat, muss damit rechnen das die Daten auch verwertet werden. Ich habe allem widersprochen, außer der Nutzung für die Berechnung des Tarifes.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 25,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Kann man den Stick nicht "weich" lagern ? Am Kabel und per Feder sanft schaukeln lassen?
      Guter Ansatz, geht trotzdem nicht. Die Feder müsste einige zig Meter lang sein, dass man diesen Effekt nutzen könnte. Kurze starke Amplituden spielen keine Rolle. Es geht hier um Spitzen der Beschleunigung im Bereich von einigen Sekunden. Wenn du z.B. mal heftig vor dem Kreisverkehr oder Kreuzung von 110 auf 10 bremst, müsste die Feder dieses ausgleichen. Das heißt das Pendel müsste sich so viel Strecke bewegen, wie sich das Auto bewegt hätte, wenn du sanft gebremst hättest.
      Gruß,
      Stephan
    • Maverick78 schrieb:

      eGolferle schrieb:

      Im Prinzip gebe ich dir recht. Aber schön mal geschaut, was mit allen Daten aller gemacht werden kann? Orwell ist ein Klacks dagegen.
      Zum Glück leben wir in Deutschland und hier gelten ziemlich strenge Datenschutzgesetze und ich trage keinen Aluhut. Wer in der HUK App natürlich alle Punkte brav angehakt hat, muss damit rechnen das die Daten auch verwertet werden. Ich habe allem widersprochen, außer der Nutzung für die Berechnung des Tarifes.
      Also das es Glück ist in Deutschland zu wohnen, unterschreibe ich sofort.
      Einen Aluhut trage ich auch nicht. Aber mit dem Datenschutz und dessen immer weiteren Aufweichung (nebenbei, Grundregel Nummer eins beim Datenschutz ist immer die Datensparsamkeit) habe ich mich mal eine ganze Zeit lang in Bezug auf Mitarbeiterrechte und Datenschutz ziemlich intensiv befasst. Dadurch bin ich zu einigen Seminaren und Workshops zum Thema gefahren. Was mir und anderen Teilnehmern dabei nachhaltig in Erinnerung geblieben ist der Satz eines anerkannten Fachmannes und Professors auf diesem Gebiet. Er sagte zu prophylaktisch erhobenen Daten: Irgendwann kommt jemand, der hat ein Problem für die Lösung.
      Und genau deswegen spiele ich da nicht mit.
    • HUK hat ja bereits eine erste Analyse veröffentlicht. Und dabei sicher nicht alle erfassten Daten bekannt gegeben...

      Datenschutz?
      Frag mal Amazon und Co.
      Oder so liebe Frauen wie Alexa?
      Paypal oder dergleichen?
      ...

      Gib mir deren Datensätze und ich habe Lösungen für deine Probleme, die du noch gar nicht hast, aber bald haben wirst. Hat nichts mit Aluhut zu tun, sondern mit beruflichen Erfahrungen.
    • Bibo schrieb:

      Mittlerweile ist so das die Klassen bis SF 50 gehen. Aber jemand der die 50 erreicht hat, fährt keineswegs günstiger als derjenige mit 30 z.B.
      Kann man dann nicht einfach einen Unfall bauen und kommt von der teuren SF 50 wieder in die "günstige" SF 30? :blush: :ironie: :rofl:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Meine Erfahrung bei der Telematik von HUK ist eigentlich eine ganz positive (für mich).

      Das "Vorschreiben", nicht zu schnell zu fahren, hat mich mittlerweile vor 5 bewiesenen Blitzerfotos bewahrt. Ich fahre ab dem 01.01.2020 mit 29% weniger Versicherungskosten. Zur Zeit steht mein Bonus auf 100%.
      Ich fühle mich bei Weitem nicht als Verkehrshindernis, zumal ich immer 4, 5, 6 km/h zu schnell unterwegs bin. Da sind es eher die anderen, die drängeln, Spuren wechseln, schneiden, rasen ... Ich fließe ganz gut mit im täglichen Verkehr. Und ich denke, dadurch, dass ich meistens im ECO+ fahre (da dann auch das Beschleunigen kein Problem mehr ist wegen "isnich"), fahre ich wirklich defensiver. Rege mich weniger auf, komme besser von A nach B ...

      Im Großen und Ganzen finde ich das nicht schlecht. Datenschutz hin oder her. Da ich mein Handy immer dabei habe(n muss), werde ich eh getrackt. Von android, Huawei und WhatsApp. Jetzt auch noch von der HUK. Zumal ich mir gar nicht mal so sicher bin, ob VW da nicht auch was mitlaufen lässt ...

      So what. Wenn das verpflichtend wird, was ich mir nicht vorstellen kann, dann wäre das ein Schritt hin zu einer vernünftigeren Fahrweise der anderen. Gerade in den 30ger Zonen hier vor der Tür bin ich schon häufiger fast über den Haufen gefahren worden.
      Sonnige Grüße – Martin
      -------
      • eGolf Bestellt: 13.12.2017
      • eMIL Abgeholt: 07.12.2018
      • Erfahrungen: amstrom.de
    • marv schrieb:

      ..., hat mich mittlerweile vor 5 bewiesenen Blitzerfotos bewahrt. ...
      Wie darf ich dass denn verstehen? Blitzer falsch kalibriert, Foto geschossen ohne dass du zu schnell warst? Und das gleich 5X :golly: Ich dachte, hinter den Blitzern stehen instruierte Personen... :pardon:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem: