Neue Tarife bei allego ab 1.7.2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Regierung hat doch jetzt bald einen Masterplan mit der Autoindustrie :pleasantry: in Arbeit ... :rofl:

      Also wenn das werden soll, dann hoffe ich auf eine breitflächigen Ausbau von Ladestationen auf allen Parkplätzen... Müssen ja nicht alles DC-Lader sein.
      Grüße
      Die Amigolinos (Christine und Peter)
      ______________________________________________________
      Bei uns kommt der Strom vom Dach 14 KWP oder von ENTEGA -
      3. e-Golf Treffen am 28. und 29.09. 2018 in Hann. Münden – wir waren dabei!
      Seit dem 25.11.2017 e-Golf 300 Details
    • Outsider64 schrieb:

      Wenn sich die Preise wirklich auf solchen Werten einpendeln, werden Elektroautos völlig uninteressant für Leute die daheim nicht laden können :schiefguck:
      Es handelt sich aber um Schnellladeinfrastruktur. Außerdem sinken die Kosten für die Infrastruktur bei größerer Verbreitung wieder. Aktuell müssen wenige Autos die Infrastruktur finanzieren. Überleg mal wie hoch die Kosten früher für ein C-Netz Telefon waren. Trotzdem hat es sich durchgesetzt.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Ich hör schon das Gejammer derjenigen welche bisher per Pauschale ihren riesigen Akku vergleichsweise günstig gefüllt haben und nun verdienterweise mehr pro Akkufüllung bezahlen müssen als unsereiner. 8)
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Rein zufällig habe ich letztes Wochenende mal eine kleine Kostenaufstellung gemacht.
      Betrachtet habe ich den Zeitraum vom 01.04.2019 bis zum 23.06.2019.

      - würde ich mit ADAC/Telekom laden wäre ich aktuell bei Kosten von 4,77€/100 km.
      - würde ich mit ADAC/Telekom AC und mit Maingau DC laden wäre ich aktuell bei Kosten von 3,38€/100 km.
      - würde ich mit ADAC/Telekom AC und als Maingaukunde DC laden wäre ich aktuell bei Kosten von 2,80€/100 km.
      - würde ich AC und DC nur mit Maingau als Kunde laden wäre ich bei Kosten von 1,85€/100 km. Hierzu kommt, dass ich nach spätestens 4h an der Säule sein müsste um keine Blockiergebühren zu zahlen. Oft lade ich an Typ2 5h oder mehr.

      In den Kosten sind Ladeverluste berücksichtigt. Mit dem Diesel (5,5l/100 km - 1,3€/l) würde ich auf einen Preis von 7,15€/100 km kommen, hier allerdings auch mal schneller fahren als mit dem e-Golf.
      Nehme ich jetzt den neuen Preis von allego, komme ich auf Kosten von 6,75€/100 km. Mit dem selben Fahrstil wie mit dem Diesel oder bei schlechterem Wetter bezahlt man deutlich mehr.
      Ein anderes Beispiel: aktueller Verbrauch inkl. Ladeverluste: 15,11 kWh, 8,92 €/100 km an CCS, 6,20 €/100 km an AC.
      Gruß Hendrik

      Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)



    • Das Problem ist: Wer mit den günstigen Preisen von Maingau (und/oder kostenfreien Säulen) rechnet, kann sich schnell verrechnen. Auf Dauer wird auch Maingau nicht so stark sponsorn. Wenn das allgemeine Preisniveau so hoch ist, werden auch dort die Preise so anziehen. Einen Vorgeschmack gibt es heute schon mit den Roamingkosten in AT, DK und SE.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.
    • mobafan schrieb:

      Das Problem ist: Wer mit den günstigen Preisen von Maingau (und/oder kostenfreien Säulen) rechnet, kann sich schnell verrechnen. Auf Dauer wird auch Maingau nicht so stark sponsorn. Wenn das allgemeine Preisniveau so hoch ist, werden auch dort die Preise so anziehen. Einen Vorgeschmack gibt es heute schon mit den Roamingkosten in AT, DK und SE.
      Das mag so sein, sollten sich die Stromkosten allerdings weiterhin in die "Allego-Richtung" entwickeln, und somit der Diesel praktisch mindestens preisgleich, möglicherweise sogar preiswerter zu fahren sein, dann wird die Masse der Autofahrer nicht einmal mittelfristig umsteigen.

      Vielleicht wundern sich die Betreiber der Ladestationen aber auch irgendwann einmal warum ihre Dienstleistung nicht genutzt wird?!

      Wer von euch nutzt denn noch ernsthaft die Telekom/Get Charge-Karte?

      Ich für meinen Teil habe auch beim Verbrenner die Spritkosten im Blick gehabt und habe getankt wo der Preis passte. Das werde ich beim Elektroauto sicher nicht anders machen ;)

      Allerdings bin ich auch in der privilegierten Situation daheim laden zu können, in so fern kann ich leicht reden.
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      1. Auslieferungstermin seitens VW, August 2019
      2. Auslieferungstermin seitens VW, KW 37/2019, Mitte September 2019
      3. Auslieferungstermin seitens VW, KW 30/2019, ich bin gespannt :D
      4. Ab dem 29.07.2019 gibt es einen e-Golf in der Familie :happy:
    • Auch in Norwegen werden die Preise erhöht:

      mailchi.mp/16ee5a59e581/flexil…ndet-2578497?e=15e33f526f

      Gestern für 11 min geladen, 6.6 KWh, NOK 27.50

      Mit neuen Preisen würde das folgendes Kosten:
      11 min * 1.25 kr= 13.75 NOK
      6.60 kWh * 2.90 kr= 19.14 NOK

      Insgesamt 32.89 NOK

      5.39 NOK mehr für die gleiche Ladung.

      10 NOK sind ungefähr 1 Euro, nur so als Umrechnungshilfe :)
      Gruß Hendrik

      Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)