Eine neue We App macht keinen Sommer und ein ID ohne Strom fährt auch nicht...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine neue We App macht keinen Sommer und ein ID ohne Strom fährt auch nicht...

      Liebe Gemeinde,

      Ich fahre seit 11 TKM zufrieden meinen E Golf. Aber die aktuelle Entwicklung ist mehr als bedenklich. Da kommt ne neue App und was kann sie sinnig mehr als die alte? Nix! Volkswagen und Digitalisierung ist wie Kuh und Schlittschulaufen. Wichtige Fakten wie Ladestrom und prozentuale Akkustände und Akkutemparaturem werden weiterhin verschwiegen und der Verbindungsaufbau ist weiterhin eine Zumutung. Und dann plane ich grad meine Dresden, Prag nach Wien Tour für den Sommerurlaub und stelle fest, dass in Tschechien nicht mal Charge and Fuel funktioniert, geschweige denn irgendwas anderes ohne übernatürliches Zutun! Ich fahre nicht nach Timbuktu, sondern in ein direktes Nachbarland, was gleichzeitig mit Skoda quasi ganz eng konzernverwurzelt ist.

      Traurig, traurig. Da wird Kohle ausgeblasen, da wird sich hingestellt, dass das Rad neu erfunden wird, aber letztlich wird es ohne eine zuverlässige Ladestruktur niemals eine Akzeptanz gehen. Da geht es auch nicht darum 150 KW in zehntelmillisekunden irgendwo reinzudrücken. Hier geht es um nacktes Ankommen. Die 175 km vom Hotel in Prag bis nach Gmünd werden nun voll bepackt zum Ritt auf der Kanonenkugel, Du hoffst, dass es nicht regnet oder Du bei 30 Grad mit Klima fahren musst...

      Entspannter Urlaub ist anders...

      Mensch Ihr Entscheidungsträger sorgt endlich für einen einheitlichen Standard in der Ladeinfrastruktur. Telefonieren kann ich ja auch überall und dass sogar ausserhalb der EU. Und Ihr Autobauer und Entwickler :Ihr könnt planen und posaunen wie Ihr wollt. Fahrt mal Eure E Buden täglich im Alltag und auch damit in den Urlaub. So wie es aktuell ist, wird es sich hier niemals durchsetzen...
    • Hallo Daniel.

      Die Ergänzungsmobilität ist mir bekannt, aber ich wollte gern meinen CO2 Abdruck gering halten, deshalb habe ich mich für ein E auto entschieden, sonst könnten wir auch den Tiguan meiner Frau nehmen. Und Dein Argument der Ladekarten ist leider für Tschechien nicht o ohne weiteres zutreffend, denn dort funktioniert leider kaum eine zuverlässig im Roaming, trotz der zahlreichen Ladepunkte...
    • @Goekel, was für andere Anbieter nebst Charge&Fuel hast du denn?
      Leider kenne ich den Umrechnungsfaktor nicht, aber sowohl ESL als auch Swisscharge scheinen an dortigen Säulen per Roaming zu funktionieren. :klugorange:
      Bilder
      • Screenshot_20190714-184359_swisscharge.jpg

        28,44 kB, 291×600, 2 mal angesehen
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Ich kann deinen „Mut“ nur bewundern. Echte Nachbarland Erfahrung mit dem eGolf habe ich mir mit Ausnahme der Niederlande noch nicht „angetan“. Trotz meiner über 90.000km mit dem eGolf 190 war da die Hemmschwelle immer recht groß, vor allem im Bezug auf vollbesetzten mit der Familie.
      2015 mit kaum CCS Abdeckung selbst in Deutschland habe ich schon die ein oder andere Fahrt, mehr als um die Kirche (500km) gemacht. Dabei durfte mal die eine wie auch die andere Tochter erleben, wie es ist bei bis zu -10•C Außentemperatur ohne Heizung mehrere 100km zu fahren um das Ziel zu erreichen. Wir hatten Decken dabei und die Sitzheizung hat ihre Dienste beweisen dürfen.
      Wenn dann die Seitenscheiben von innen frieren, Frontscheibe immer frei dank beheizbarer Scheibe, war dann doch der Punkt erreicht die Heizung volle Kanne an der nächsten CCS während des Ladens anzuschmeißen.
      Heute 2019 ist das schon fast perfekt, aber nur aus damaliger Sicht.
      All die Erkenntnis und Erlebnisse möchte aus meiner Familie niemand mehr missen. Aber es war auch klar, vier Jahre Erfahrung, das dauerte noch bei den deutschen Hersteller; Sie leben die eMobilität noch nicht selbst, deshalb fehlen die Einblicke, bis das rund läuft.
      Knapp 3 Jahre hatten die deutsche Hersteller Zeit dem Tesla Model3 etwas entgegenzusetzen, der ID.3 ist da meine Hoffnung... in ein bis zwei Jahren... deshalb meine Unterstützung mit der Reservierung wie auch beim Model 3 seinerzeit.
      Die Wartezeit überbrücke ich momentan mit dem TM3 und kann nur sagen, laden ist kein Problem mehr. Mit AC 11kw bekommt man unterwegs ausreichend in den Akku und mit den SuC Netz auf Tour überlegt man garnicht mehr, man fährt...
      So muss dass und das wird auch stark im nächsten Jahr kommen!
      Man schaue mal nach IONITY!

      Kopf hoch, das wird...
      Entspannung kommt mit der Einstellung...

      Gruß

      Klaus

      P.S.
      Der eGolf wird jetzt von meiner besseren Hälfte geliebt!
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 93.000km
      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 19.000km
    • Ich dachte, ich wäre mit C&F, maingau, Telekom, Plug surfing, bs Energie und Hachingen ganz gut aufgestellt. Lt. GE funktioniert Maingau aber in der Tschechei wohl entgegen der App nicht. Es gibt noch die Möglichkeit eon.cz aber die Installation ist nicht Plug and Play aus dem deutschen Playstore...

      Mir geht es ums Prinzip! An erster Stelle muss eine zuverlässige Ladestruktur stehen. Das ärgerliche ist , dass in CZ die Säulen anders als in DK ja zahlreich vorhanden sind und es nur am Roaming hapert . . .

      Ionity hat auf dem Weg nach Wien scheinbar auch nur eine Säule und wenn die nicht läuft braucht man ne sehr lange Kabeltrommel....

      Beste Grüße

      Goekel
    • Goekel schrieb:

      "Liebe Gemeinde,

      Ich fahre seit 11 TKM zufrieden meinen E Golf. Aber die aktuelle Entwicklung ist mehr als bedenklich.
      ......
      Die 175 km vom Hotel in Prag bis nach Gmünd werden nun voll bepackt zum Ritt auf der Kanonenkugel, Du hoffst, dass es nicht regnet oder Du bei 30 Grad mit Klima fahren musst...

      Entspannter Urlaub ist anders..."



      München - Prag mit I3



      Da schien es ohne größere Probleme zu gehen.

      Sehe es erst. Es ist ein I3S. Hat eine etwas größere Reichweite als der EGolf.

      Für den Ausbau (auch bei uns) braucht man noch viel Geduld. ;)
      Manche Ionity Ladeparks dauern gefühlt sehr lang.
      Ionity Thüringer Wald: Da stehen die Säulen schon 2 Monate fertig da.
      Ich hatte damals mit einem Ionity Mitarbeiter gesprochen. Der Stromanschluss sollte da noch 4..6 Wochen dauern. Geht immer noch nichts :(


      Grüße
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ringpfeil ()

    • Naja, ich würd' mal die Kirche im Dorf lassen. Sicherlich gibt es noch den ein oder anderen Hemmschuh zu überwinden. Auch, dass sich lokale Betreiber einer überregionalen Clearing-Plattform wie Hubject o.ä. anschliessen, ist eine Frage der Zeit. Ansonsten gilt es, sich vorzubereiten. Auch nicht schlimm, man weiss nämlich, was einen erwartet (oder auch nicht). Aufregung ist jedenfalls kein guter Helfer. CEZ verschickt sogar die RFID Karten oder man kann sie sich in einem ihrer Büros abholen. Deren App (Polyfazer Direct) kann ich problemlos im Google Playstore runterladen (eben probiert).
      Da hab ich letztes Jahr in Slowenien auf meiner Fahrt nach Kroatien noch ganz anderes erlebt! Ich bin mit dem e-Golf schon ziemlich rumgekommen, diese Jahr schon bis Rom, und es ging immer. Irgendwie und jedes Jahr besser :D Mehr als dass man länger braucht, kann nicht passieren.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von christech ()

    • E-auto2014 schrieb:

      Wenn dann die Seitenscheiben von innen frieren, Frontscheibe immer frei dank beheizbarer Scheibe, war dann doch der Punkt erreicht die Heizung volle Kanne an der nächsten CCS während des Ladens anzuschmeißen.
      Ironie des Schicksals (...oder der "Krampf-Programmierer" bei VW): die Sitzheizung funktioniert an der Ladesäule nicht! Habe mich endlos mit VW rumgestritten, weil die LEDs an sind, und deshalb an sich "Funktion" signalisieren, aber heizen tut's eben nicht. Sei "Serie" laut VW... und kein bisschen Einsicht, daß es sich dabei um einen Fehler handelt. ;(
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Die Sitzheizung ging bei meinem eGolf 190 immer bis zum Schluss, es sei denn die Schildkröte war nah...
      Da die Heizung während des Ladens recht schnell gewärmt hat, kann ich mich nicht recht erinnern ob die Sitzheizung während des Ladens aus war.
      Warum Vergangenheit?
      Der nächste Winter kommt bestimmt, da werde ich die Erinnerungen mal auffrischen.
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 93.000km
      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 19.000km