Tesla Model 3 longrange vs VW ID.3 longrange 77kw

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tesla Model 3 longrange vs VW ID.3 longrange 77kw

      Servuuuuuus
      Folgende Recherche ist für einen eingefleischten VW Fan bzw Tesla Kritiker nichts.

      +++lesen auf eigene Gefahr+++lesen auf eigene Gefahr+++lesen auf eigene Gefahr+++lesen auf eigene Gefahr+++lesen auf eigene Gefahr+++ :nono:

      Ich hab mal unseren letzten Urlaub mal bei abetterroutenplaner eingegeben. Die Fahrzeuge ... wie sollte es auch anders sein ... ein M3 longrange Allrad aus dem „Trump“ Ländle und ein, leider noch nicht verfügbarer VW ID.3 longrange 77kw made in good old Germany :nummer1: .
      Ich füg euch mal die Bilder ein ... aber da fällst vom glauben ab. Nicht dass die „Yankee Scherbel“ den ID.3 um sage und schreibe 4 Std. oder 240 min ooooder 14400 sec. :dash: unterbietet, wohl vermerkt auf die komplette Reise gerechnet. Da geht der Spruch „Der Weg ist das Ziel“ förmlich in Rauch auf. Aber selbst wenn die längere Anfahrt nicht stören sollte ... aaaaber man bedenke sich mit Ladesäulen im Ausland rumzuärgern, und das ist zur Zeit bei einigen ladepunkten definitiv so. Bei Tesla „rein rauf runter raus“ naja so ähnlich. Und ich bei weitem kein Tesla Fan. Da hilft nur eins. VW muss Tesla kaufen und den Musk auf den Mars befördern... da will der ja sowieso hin... hab ich mal gelesen :rofl: . Trotzdem ich freu mich auf die IAA im September und auf den ID.3. Soll einer sagen nur Teslafahrer währen uneinsichtig :whistling:

      Ach mit dem Golf über 20 Std... hätt’s gedauert <X ... aber der vergleich hinkt natürlich
      Bilder
      • 1953B2C2-5988-4DC1-A7EF-656857202832.jpeg

        209,38 kB, 800×523, 29 mal angesehen
      • F4FA6C9F-F614-481D-82BE-D75AC0F7E03D.jpeg

        218,67 kB, 800×523, 27 mal angesehen
      • 57D49873-F829-4F65-933E-91A0219047D3.jpeg

        217,75 kB, 800×526, 23 mal angesehen
      • 0D7FD546-FEC7-4995-B180-AE8AF7F0C764.jpeg

        208,94 kB, 800×524, 24 mal angesehen
      Elektrische Grüße Ralf

      „Stolz wie Oskar“ E Golf 225 aus 1/2019 :this:
      Wallbox go-e charger 22kw ... lieber a bissl mehr, weiß ja nicht ob ich’s mal brauch :D
    • Ich verstehe den Post nicht ganz? Du vergleichst 2 vollkommen unterschiedliche Fahrzeuge mit unterschiedlichen Karosserieformen und damit unterschiedlichen CW Werten. Ok kann man machen, ist aber mMn nicht sinnvoll. Oben drauf packst du die schlechte Ladestationsabdeckung in Frankreich und Spanien und wunderst dich über das Ergebnis? Was kann da der I.D.3 dafür? Woher stammen übrigens die Verbrauchsangaben vom I.D.3 und vom M3 bei 110km/h? 19,2kWh/100km bei 110km/h??? Das halte ich für deutlich zu hoch. 20% Aufschlag für den I.D.3 nach Bauchgefühl?
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Na ja ich hab die gleichen Daten bei dem „planer“ eingegeben. Und klar sind das von der form her zwei völlig andere Fahrzeuge. Aber es sind halt nun mal beides E Fahrezeuge die beide in der gleichen Fahrezeugklasse spielen. Klar wird das in den kommenden Jahren europaweit sich bestimmt annähern. Aber Stand heute isses nun mal so
      Elektrische Grüße Ralf

      „Stolz wie Oskar“ E Golf 225 aus 1/2019 :this:
      Wallbox go-e charger 22kw ... lieber a bissl mehr, weiß ja nicht ob ich’s mal brauch :D
    • Ich würde nach Paris fahren und dann mit dem TGV. Ruck Zuck bis Barcelona. Hab ich mir kürzlich erst für einen Städtetrip Barcelona ausgesucht (von uns aus via München oder Zürich), um das Flugzeug zu vermeiden.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17
      e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Rick Master schrieb:

      Aber es sind halt nun mal beides E Fahrezeuge die beide in der gleichen Fahrezeugklasse spielen.
      Das ist falsch, M3 ist Mittelklasse (vergl. Audi A4, Hyundai i40 ...), der I.D.3 zählt zu der Kompaktklasse (Audi A3, VW Golf, Hyundai i30 ....) und liegt eine Klasse unter dem M3.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Deine Annahme ist falsch. Das M3 hängt den ID.3 nicht um 4 Stunden ab, sondern um Monate. Mit dem M3 kannst Du nämlich heute losfahren, mit dem ID.3 erst in ungefähr einem Jahr (bzw. LR sogar in über einem Jahr). Gilt ähnlich übrigens auch für den Corsa-E, den neuen Zoe usw.

      Warum also das Ganze? Bitte Thread schließen, bringt gar nichts.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.
    • Ich hab übrigens erst jetzt gesehen das @Rick Master den falschen ID3 ausgewählt hatte (58kWh). anbei mal die (geschätzten) korrekten Werte ohne Änderung der Ladestationen. Jetzt liegen sie nur noch 1,5h auseinander. ca 30min berechnet aber der Routenplaner schon am 2. Ladehalt zu viel, weil man da keineswegs vollladen muss wenn man mit 45% ankommt und am 3. halt mit 50% ankommt.
      Bilder
      • screen04.PNG

        483,67 kB, 800×478, 9 mal angesehen
      • screen05.PNG

        371,41 kB, 799×373, 7 mal angesehen
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Maverick78 ()

    • Auch ohne bisherige wirkliche Langstreckenerfahrung (bin bisher nur mal 100km AB gefahren) erscheinen mir die Annahmen des "ABetterRoutePlanner" für den eGolf komisch (habe damit mal geplant). Man muss den Verbrauch des eGolf dort ziemlich senken (von 19.5kwh/100km auf eher 16.5-17.5kwh/100km) um realistisch zu sein. Insofern halte ich es doch gewagt, damit schon jetzt Vergleiche für ein Fahrzeug anstellen zu wollen, welches erst in 1 Jahr auf dem Markt ist.

      Zudem kaufe ich ein Fahrzeug sicherlich nicht nur nach solchen Planungen. Die Probefahrt in einem Tesla S letztens hat mir definitiv gereicht, Tesla nicht zu favorisieren.

      Ich mach mal einen anderen, für mich im Alltag durchaus interessanten Vergleich. Immerhin war dies ein Grund für uns für den eGolf (und gegen den i3): Ich bringe meine Gartenabfälle regelmäßig mit einem großen BigBag zum Kompostieren. Der Passt perfekt in den eGolf (große Heckklappe, umgelegte Sitze). Geht das mit dem M3?

      Maverick78 schrieb:

      Das ist falsch, M3 ist Mittelklasse (vergl. Audi A4, Hyundai i40 ...), der I.D.3 zählt zu der Kompaktklasse (Audi A3, VW Golf, Hyundai i30 ....) und liegt eine Klasse unter dem M3.
      Ich denke, das man diese Unterscheidungen bei eFahrzeugen eh nicht mehr so pauschal aufrecht erhalten werden können. Danach kaufen die Leute schlicht nicht mehr unbedingt oder orientieren sich daran. Ich fahre ja derzeit als Erstfahrzeut einen 5er. Oberklasse? Untere Oberklasse? Obere Mittelklasse? Keine Ahnung. Der Tesla S spielt wohl in der gleichen Liga - preislich. Qualitativ definitiv nicht mal ansatzweise. Mein nächster wird wohl kleiner. Ob 3er, A4, ID.3/Crozz, M3/Y (wohl eher nicht)? Das Entscheidet der Qualitätseindruck und Platz im Innenraum und der Wohlfühlfaktor, aber sicher nicht eine Klassenzuordnung.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • A better Routeplaner ist halt nur für Tesla besser (alle anderen werden schlecht gerechnet). Nicht ohne Grund plane ich meine Langstrecken mit Google Maps, Kachelmannwetter und Bauchgefühl.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Northbuddy schrieb:

      Ich denke, das man diese Unterscheidungen bei eFahrzeugen eh nicht mehr so pauschal aufrecht erhalten werden können. Danach kaufen die Leute schlicht nicht mehr unbedingt oder orientieren sich daran. Ich fahre ja derzeit als Erstfahrzeut einen 5er. Oberklasse? Untere Oberklasse? Obere Mittelklasse? Keine Ahnung. Der Tesla S spielt wohl in der gleichen Liga - preislich. Qualitativ definitiv nicht mal ansatzweise. Mein nächster wird wohl kleiner. Ob 3er, A4, ID.3/Crozz, M3/Y (wohl eher nicht)? Das Entscheidet der Qualitätseindruck und Platz im Innenraum und der Wohlfühlfaktor, aber sicher nicht eine Klassenzuordnung.
      Die Klassifizierung spiegelt hauptsächlich die Fahrzeuggröße und Bauform wieder. Diese ist durch das KBA vorgegeben. Das hat nichts mit Preis oder Qualität zu tun.

      de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugklasse

      Hier gibt es auch noch mal Unterscheidungen innerhalb der EU und Deutschland usw. In Deuschland läuft ein 5er BMW in der oberen Mittelklasse, so wie auch Audi A6. Das Model S ist Oberklasse, also die gleiche Klasse wie MB S-Klasse und 7er BMW/Audi A8.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad