Preise an Ladestationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Preise an Ladestationen

      Hallo zusammen

      Bei Emobility Schweiz habe ich folgendes gelesen

      Strompreisangabe an Ladestation

      Als erster Dienstleister in Deutschland hat die Metank GmbH in Niedersachsen
      eine Strompreisangabe auf einer Anzeigetafel bei Ihren Ladestationen angebracht. Analog Benzin / Diesel.

      Hat jemand die schon gesehen?
      Gruss Peter
      E Golf 300 seit 14.8.2017

      KM ab 14.08.17 bis 01.05.18 = 25000, Verbrauch Durchschnitt = 11.8 KWh
    • -Bernhard- schrieb:

      Maverick78 schrieb:

      ber wie macht man das da mit den 100 Roaming Tarifen?
      Die werden sowieso abgeschafft. :s24:
      Genau die sollen sich einem der bestehenden weltweiten Zahlsysteme anschliessen und gut ist!!! X(
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Ganz ruhig...
      Leute ihr erinnert euch vielleicht nicht mehr, ist ja schon ne Weile her mit dem Besuch auf einer Tankstelle, aber die Tankstelle haben sich schon einem Weltweiten Bezahlsystem angeschlossen.
      Die nehmen Bahrgeld und sind meist mit echten Menschen besetzt, so bist du nicht Mahl auf Kleingeld angewiesen. Kannst da lecker Kaffee trinken und noch so das ein oder andere Kaufen damit die Ladesäule am Leben bleibt.

      Somit sollten die vielen Karten nicht nötig sein...

      P.S.
      Das ein oder Andere kleine oder Große Geschäft kann man dort auch erledigen!
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 bekennender Schnarchlader > 80.000km

      e-Golf-Forum Treffen:
      1. am Bodensee 7.+ 8.10.16
      2. in Moers am 6.+ 7.10.17
      3. in Hann. Münden vom 27. - 30.09.18
      4. e-Golf-Treffen in 2019
    • E-auto2014 schrieb:

      Ganz ruhig...
      Leute ihr erinnert euch vielleicht nicht mehr, ist ja schon ne Weile her mit dem Besuch auf einer Tankstelle, aber die Tankstelle haben sich schon einem Weltweiten Bezahlsystem angeschlossen.
      Die nehmen Bahrgeld und sind meist mit echten Menschen besetzt, so bist du nicht Mahl auf Kleingeld angewiesen. Kannst da lecker Kaffee trinken und noch so das ein oder andere Kaufen damit die Ladesäule am Leben bleibt.

      Somit sollten die vielen Karten nicht nötig sein...

      P.S.
      Das ein oder Andere kleine oder Große Geschäft kann man dort auch erledigen!
      Seh ich doch auch so Klaus - das waren noch Zeiten als wir den Sprit in der Apotheke kaufen mussten! ;)
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier in ??? // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • E-auto2014 schrieb:

      Ganz ruhig...
      Leute ihr erinnert euch vielleicht nicht mehr, ist ja schon ne Weile her mit dem Besuch auf einer Tankstelle, aber die Tankstelle haben sich schon einem Weltweiten Bezahlsystem angeschlossen.
      Die nehmen Bahrgeld und sind meist mit echten Menschen besetzt, so bist du nicht Mahl auf Kleingeld angewiesen. Kannst da lecker Kaffee trinken und noch so das ein oder andere Kaufen damit die Ladesäule am Leben bleibt.

      Somit sollten die vielen Karten nicht nötig sein...

      P.S.
      Das ein oder Andere kleine oder Große Geschäft kann man dort auch erledigen!
      War ich heute erst diesen komischen Mietwagen (Renault Grand Scenic) zurück geben. Das nachladen ging echt fix, aber teuer war es. 10,85€ für 75km. Ich war geschockt, damit wäre ich im e-golf fast 300km weit gekommen. ;(
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Kann man erahnen, wo in 2-5 Jahren die kWh-Preise bei den Schnell-Ladern liegen würden?
      Wenn es nicht weit über 30ct/kWh wären, würde ich mir noch überlegen den Passat GTE gegen ein E-Langstreckenauto zu tauschen.
      Glaube aber noch nicht daran.
      Meine individuelle Bedingung: 2,5 fache Reichweite e-Golf300 und mind. 100kW Ladeleistung sollten ja bald erfüllt werden.
      Umsteigen würde ich aber wie gesagt erst, wenn der Preis erträglich ist.
      Privat fahren wir ca. 15.000km/Jahr e-Golf und momentan nur ca. 8.000km geschäftlich Passat GTE, was aber mehr werden könnte.
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      -----------------------------------------------
      1. E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019-04/2020, dann ID.neo
      2. Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • Ich vermute, das wird zukünftig stark von der Ladeleistung abhängen: Hohe Ladeleistung, hoher kWh-Preis. Ich hatte kürzlich das zweifelhafte Vergnügen an einer Umfrage von The New Motion teilzunehmen, bei der es genau um diese Fragestellung ging. Was wären Sie bereit pro kWh zu bezahlen, bei Ladeleistungen von 50, 100, 150 kW. Da ging es um Preise die deutlich über dem lagen, als das was heute hier als teuer bezeichnet wird. Die Auswahlmöglichkeiten lagen so, dass eine Ladung von 100 kWh locker auf 50 - 100 € kam (nach meiner Erinnerung)!
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Wundern würde mich das nicht, wenn die Preise an "Super-Schnellladern" extrem hoch wären. Es wird halt die Situation ausgenutzt, dass gewisse Menschen mehr oder weniger drauf angewiesen sind, die Ladestationen in bestimmten Situationen zu nutzen und daher die Kröte schlucken müssen, auch mal einen Wucherpreis dafür zu zahlen.
      Sobald es echten Wettbewerb gibt, könnte das anders sein. Aber da man im Moment noch weit davon entfernt ist, überhaupt genügend Ladestationen zu haben, wird eine echte Konkurrenzsituation auf diesem Gebiet wohl noch lange auf sich warten lassen.

      Ebenfalls muss man bedenken, dass Ladesäulen mit besonders hohen Ladeleistungen besonders interessant sind für Autos mit großem Akku, welcher dann auch noch wirklich schnell laden kann. Da ist momentan außer Tesla noch nicht viel.

      Solche Autos werden aber natürlich kommen und dann in großer Zahl als Geschäftswagen anstelle der heute üblichen Verdächtigen aus den Häusern Audi, BMW oder Mercedes gefahren.

      Da der Strom solcher Autos wie auch die Autos selbst ja nicht vom Fahrer bezahlt werden muss, sondern von deren Firma (welche die Kosten wiederum an ihre Kunden weitergibt, so dass ganz am Ende der Kette doch der "kleine Mann" die Nobelkarossen finanziert), kommt es auf die Stromkosten nicht an. Hauptsache der Ladestopp dauert nicht zu lange.

      Die weniger wohlhabenden unter uns werden schauen, dass sie nach Möglichkeit daheim ihr Auto geladen bekommen oder an irgendeinem Schnarchlader, bei dem die Preise nicht überteuert sind.
      Gruß Tobi


      Bestellt: 18.09.2017
      VW-Code: V2V8DUK4
      Lieferung März 2018 (Wunschtermin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobi42 ()

    • Heißt also:
      Ich kaufe mir ein Auto, mit dem ich 300-400km fahren kann, zum Kunden.
      Der Kunde hat eine Ladestation, die meinen Akku in ein paar Stunden wieder voll lädt.
      Am Schnell-Lader wird es sehr teuer. Diesen benutzt man nur in Notfällen.
      Ok, so würde die Rechnung auch aufgehen.
      P.S.: Beim Stau kann man ja auch noch raus fahren und langsam laden....
      Gruß, Bernd (aus dem energiereichen Hunsrück = 300%)
      -----------------------------------------------
      1. E-Golf (300) 06/2017-04/2019, e-Up 04/2019-04/2020, dann ID.neo
      2. Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Selbständiger Ingenieur Bereich Elektrotechnik, siehe Profil. Und überzeugt von der Notwendigkeit der Energiewende.
    • Vergesst Väterchen Staat nicht. Irgendwoher müssen zukünftig die Ausfälle der Mineralölsteuern auch kompensiert werden, wenn immer weniger Flüssigtreibstoff getankt wird. :grumble: ;(
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Da hast Du aber so was von recht. Schon 2012 hat im Arbeitskreis zur Nationalen Plattform Elektromobilität ein CDU Politiker gefragt, wie man denn die Ausfälle der Mineralöl- und Ökosteuer kompensieren soll. Finde gerade keinen Link auf diese Sitzung. Habe aus dem Gedächtnis zitiert.
      Da arbeiten im Hintergrund bestimmt schon einige heftig an einer Lösung. Nicht das Otto Normalverbraucher dauerhaft seinen eigenen PV Strom ins Auto lädt und damit steuerfrei rumfahren kann ;)
      Liebe Grüße
      Stefan

      seit 19.10.2018 freudiger Fahrer des e-Golf MJ2019
      29.09.2018 BAFA Zuwendungsbescheid erhalten
      10.09.2018 Umgebucht auf Abholung Händler (evtl. KW 44)
      26.08.2018 BAFA Antrag gestellt
      22.08.2018 Liefertermin evtl. KW 41 (10/2018)
      08.03.2018 Kommissionsnumer erhalten
      24.01.2018 e-Golf Probefahrt
      11.01.2018 e-Golf VUM5BPSY bestellt / unverb. Liefertermin: frühestens 09/2018
      seit 2012 Opel Ampera ePionier E-REV
    • .... dann kommnen Autostromsteuer, Maut ab Garage/Stellplatz, Reifensteuer, NixNOx-Steuer :s24:
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Die NixNOx Steuer ist cool :D Bring' die bloß nicht auf solche Ideen. Doofbrindt macht das :-))
      Liebe Grüße
      Stefan

      seit 19.10.2018 freudiger Fahrer des e-Golf MJ2019
      29.09.2018 BAFA Zuwendungsbescheid erhalten
      10.09.2018 Umgebucht auf Abholung Händler (evtl. KW 44)
      26.08.2018 BAFA Antrag gestellt
      22.08.2018 Liefertermin evtl. KW 41 (10/2018)
      08.03.2018 Kommissionsnumer erhalten
      24.01.2018 e-Golf Probefahrt
      11.01.2018 e-Golf VUM5BPSY bestellt / unverb. Liefertermin: frühestens 09/2018
      seit 2012 Opel Ampera ePionier E-REV