Preissenkung e-Golf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leo schrieb:

      "Automatikfahrzeug" , Standheizung, großes Navi (Radio), Alufelgen, Comfortline, Klimaautomatik, PDC, LED-Licht, elektische Fensterheber...
      das ist doch nicht "nackt"!
      CCS, eSound, und Farbe weiß kosten 1.000 Euro. Was braucht man wirklich mehr?
      Tja, so ist das mit der Menschheit. Sobald es eine Liste mit Extras gibt, empfinden die Leute die Grundausstattung als nicht ausreichend, egal wie viel schon drin ist. Dabei ists gscheiter man hat nicht so viel Geraffel drin was teilweise eh nicht zuverlässig funktioniert und irgendwann kaputt gehen kann und dann nochmals ne Menge Geld kostet...
      Gruß,
      Stephan
    • Leute,
      nicht so genau schauen.

      Ich hatte als ich für mich einen e-Golf suchte auch gemerkt, dass die Händler entweder zu doof sind, Mobile.de richtig zu bedienen oder ignorant. Dazu kommt, dass die hier als wichtig erachteten Dingen wie CCS. eSound und Wärmepumpe in der Mobile.de DB gar keine Heimat haben - also darf man durchaus hoffen, dass Teile davon trotzdem in dem Angebot drin sind.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Hallo zusammen,

      ich gab hier nun ein wenig mitgelesen und auch auf FB den Einen oder Anderen günstigen Preis gesehen. Im Vergleich zum Preis, welchen ich in 2014 für den Vorgänger ohne jegliche Förderung, bezahlt habe sind das alles Schnäppchen; die ich jedem gönne!
      Macht was raus!

      Was ich aber nicht verstehe:

      a) wie rechnet sich das für Volkswagen und
      b) warum ist der ID.3 dann so teurer?

      Doch nicht First Edition kaufen, drei bis vier Jahre warten und dann zum halben Preis den ID.3 mit mindestens 50% mehr Reichweite kaufen?

      Der e-Golf ist ein super Auto, also los und kaufen!
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 94.000km
      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 23.000km
    • Das rechnet sich deshalb weil die reine Herstellung eines Autos sehr viel billiger ist als man sich das vorstellt. Nachdem ein neues Mode auf dem Markt ist, muss der Hersteller aber zunächst Milliarden Entwicklungskosten wieder rein holen die das Auto und der Aufbau der Fertigung gekostet hat. Wenn das dann alles bezahlt ist, kann er weitaus günstiger verkaufen.

      Außerdem werden Teile im Laufe der Jahre immer günstiger. Insbesonders bei neuen Teilen wie Motor, Wechselrichter und Akku geht da am Anfang sehr viel. Auch durch Skaleneffekte. Ein BEV Antriebsstrang ist ja auch viel weniger komplex als ein Verbrenner und auch von daher kann er günstiger sein.

      Beim e-Golf kommt dazu dass VW offenbar seit über 2 Jahren keinen Cent mehr in Modellpflege steckt.

      Und für jedem Euro den das Auto billiger ist, sind auch 19 Prozent weniger zu zahlen wegen Mehrwertsteuer.

      Außerdem kommt (bald?) die Thematik mit den CO2 Strafzahlungen dazu wenn VW im Konzern den nötigen niedrige Flottenverbrauch nicht erreicht.

      Ein Teil der Preissenkung könnte auch marketingtechnisches Kalkül sein, um Elektromobilität schon präsenter zu machen bevor die Leute den ID.3 tatsächlich serviert bekommen.

      Es ist auch ein guter Lückenfüller für Leute die den ID.3 kaufen wollten und sich jetzt veräppelt vorkommen weil er doch viel später kommt als angekündigt. Sieht man ja hier dass einige Reservierter jetzt den e-Golf nehmen und durch den niedrigeren Preis trotzdem sehr zufrieden sind.

      Viele Gründe warum VW den Preis senken kann...
      Gruß,
      Stephan
    • Outsider64 schrieb:


      Beim e-Golf kommt dazu dass VW offenbar seit über 2 Jahren keinen Cent mehr in Modellpflege steckt.


      Außerdem kommt (bald?) die Thematik mit den CO2 Strafzahlungen dazu wenn VW im Konzern den nötigen niedrige Flottenverbrauch nicht erreicht.
      Mopf gibt es permanent, z.B. wegfallen des Rahmenlosen Innenspiegels (MJ19) oder das ankleben der übriggebliebenen Zierelemente vom GTE (spät MJ19) oder der amerikanische Schalthebel (unlackiertes Plastik), ...

      Spart alles 0,... Cent pro Auto, summiert sich aber über die Masse. Und wie du schon richtig geschrieben hast, die Werkzeuge sind abgeschrieben.

      Genau wegen dieser Strafzahlungen werden ja gerade RS, Cupra und so als eigenständige "Premium-Sport" Marken ausgegliedert, damit die Masse an Käufern (normale PKW) unter die Grenzwerte kommt. Die Petrolheads sollen ja die Strafzahlung selbst bezahlen.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • @Outsider64 ID.3 kommt "später als ursprünglich angekündigt"? Habe ich da was verpasst? Kannst du dass bitte konkret mit Daten darstellen?

      Nach meinem Kenntnisstand ist VW nach wie vor mit dem ID.3 exakt im veröffentlichten Zeitplan.
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


      Teilnehmer der e-Golf-Treffen: Moers (2017), Hann. Münden (2018/2019)
    • Erst einmal kommt der ID.3 ja für ein Jahr als First-Edition und die kostet 40.000 €. Also vor Mitte 2021 wird es keinen ID.3 für 30.000 € geben. Es wird einen gewissen Andrang geben und große Rabatte wird es darum nicht geben. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
      Der Golf ist jetzt wahrscheinlich so günstig, um die Fabrik bis zur Umstellung auf den ID.3 sicher auszulasten. Morgen wird ja der Golf 8 vorgestellt, da ist ein Golf 7 dann plötzlich altbacken. Außerdem redet plötzlich alle Welt über den günstigen eGolf. Das ist schon schlau gemacht.
    • wjha schrieb:

      Leute,
      nicht so genau schauen.

      Ich hatte als ich für mich einen e-Golf suchte auch gemerkt, dass die Händler entweder zu doof sind, Mobile.de richtig zu bedienen oder ignorant. Dazu kommt, dass die hier als wichtig erachteten Dingen wie CCS. eSound und Wärmepumpe in der Mobile.de DB gar keine Heimat haben - also darf man durchaus hoffen, dass Teile davon trotzdem in dem Angebot drin sind.
      Hallo Jürgen, kannst Du mir als Neuling den esound einmal erklären und warum der so wichtig ist ?
      Danke im voraus....
      Herzliche Grüße von Carsten aus Detmold
    • Der eSound warnt Fußgänger vor deinem Fahrzeug, ist ein leichtes brummen. Wichtig ist Ansichtssache, nützlich ist er nur auf Parkplätzen, da über 20km/h die Räder lauter sind und der eSound abgeschaltet ist.

      Ich habe den nicht genommen und bin jeden Tag froh darüber mein Auto nicht künstlich laut zu machen. Kritische Situationen hatte ich bisher keine. Ich fahre aber auch besonders aufmerksam bei solchen Gegebenheiten.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Der eSound ist an- und abschaltbar, eine Taste links neben dem Fahrmodusschalter. Das kostet 150 Euro und man bekommt 100 Euro Förderung. Auf zum Beispiel Supermarkt-Parkplätzen ist das echt sinnvoll. Es gibt ja sogar Benziner, die sich übel anschleichen...
      Unser alter DieselPassat wird sicher nicht überhört ;)

      Ist aber vielleicht auch noch in Tempo-30-Zonen und Spielstraßen sinnvoll.
    • Auf der Rückfahrt von dem Treffen, habe ich die Gläserne Manufaktur angeschaut. Dort wurde erwähnt, daß die Produktion von e-Golf bis (mindestens?) KW25 2020 läuft. Zur Zeit wird 37 Stück pro Schicht gefertigt.

      Leider es wurde bei der Führung so viel Schwachsinn erzählt, daß ich hätte Ohrstöpsel mitnehmen sollen. :dash: :dash: :dash:
      Gruß
      Istvan
      aus Budapest / Ungarn



      e-Golf 300 (MJ18) seit 31.08.2017

      3. e-Golf Treffen in Hann. Münden am 28+29.09.2018. Ich war dabei!

    • e-Golf_Ungarn schrieb:

      Auf der Rückfahrt von dem Treffen, habe ich die Gläserne Manufaktur angeschaut. Dort wurde erwähnt, daß die Produktion von e-Golf bis (mindestens?) KW25 2020 läuft. Zur Zeit wird 37 Stück pro Schicht gefertigt.

      Leider es wurde bei der Führung so viel Schwachsinn erzählt, daß ich hätte Ohrstöpsel mitnehmen sollen. :dash: :dash: :dash:
      Hallo Istvan - wie viele Schichten fahren sie denn pro Tag? Bei unserem Besuch 2017 haben sie mitgeteilt, dass sie auf 2 Schichten erhöhen und 3 möglich wären...

      OK als erfahrener e-Mobilist wirst du den netten Damen wohl zum Teil die Welt erst erklären müssen. Aber unsere machte einen sehr kompetenten und auch an unseren Erfahrungen interessierten Eindruck. Leider war die Zeit viel zu kurz bemessen. Es wird wohl Glücksache sein wer deine Führung leitet. :hmm:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Hallo @Aragon, René,

      Sie fahren im Dresden zwei Schichten pro Tag. Es gibt keine Nachtschicht, weil die Manufaktur in einem Wohngebiet liegt. Es würde angeblich zu viel Licht nach außen dringen.

      Und er war ein netter Herr, allerdings mit Damenfrisur...
      Gruß
      Istvan
      aus Budapest / Ungarn



      e-Golf 300 (MJ18) seit 31.08.2017

      3. e-Golf Treffen in Hann. Münden am 28+29.09.2018. Ich war dabei!

    • Wenn jemand einen Liefertermin um die 25KW geannt bekommt, dürfte ziemlich schnell schluss sein mit bestellen. Bin gespannt, wann das sein wird.
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd