Ärger an einer Autobahnraststätte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ärger an einer Autobahnraststätte

      Heute ist mir etwas unfassbares passiert:


      eine Ladesäule die von allen Seiten blockiert und zugeparkt durch Verbrenner ist, leider keine Seltenheit. Heute aber die Krönung

      das Fahrzeug in der Mitte, als ich den Fahrzeugführer angesprochen habe und „höflich „ gebeten habe das Auto weg zu fahren, da ich gerade sehr eingeschränkt in meiner Mobilität bin.

      Die Antwort darauf hin: die anderen Autos stehen ja hier auch unerlaubt und die Tochter müsste dringend aufs WC!

      Ich noch sehr gelassen und entspannt:“ kann ich verstehen, ich müsste aber auch pipi und zudem muss mein Auto geladen werden, wäre schön wenn man das kombinieren könnte.

      Verbrennerfahrer: „dann ruf doch die Polizei“

      Ich: „ungern aber... na gut :/ .... getan...
      Der Polizeikommissar, ganz entsetzt:“wie der weiß gerade das Sie hier anrufen und steht dort noch? Geben Sie mir bitte diese Person!.

      Dann hörte ich nur wie der Verbrennerfahrer nur ins Telefon geschriehen hat! Ich werde mein Fahrzeug hier nicht entfernen hier stehen noch zwei weitere Fahrzeuge und hier steht keiner am Auto! .... Dann kommen Sie doch her!! Schreiben Sie die anderen auch auf!

      Ich habe mein Handy zurück bekommen und 2 Minuten später fuhr dieses Fahrzeug erst weg.

      Ich bin entsetzt. Mir wurde gesagt ich soll in meiner örtlichen Dienststelle eine Anzeige erstatten, da dies schon vorsätzlich wäre.

      Mal schauen was draus wird.
    • MartinKo89 schrieb:

      und die Tochter müsste dringend aufs WC!
      Na wenn der Verbrennerfahrer seine Tankfüllung auf einer Arsc..backe abgeritten hat und die Tochter auf dem Rücksitz quengelt, sind die Nerven auf der Strecke geblieben.

      MartinKo89 schrieb:

      Dann hörte ich nur wie der Verbrennerfahrer nur ins Telefon geschriehen hat!
      Ich weis zwar nicht was sein Arzt oder Apotheker empfiehlt, aber ein e-Auto hilft gegen Autofahreradrenalin.
      Gruß Dieter
      seit 10.2.2015. über 100.000 km mit dem eGolf...….

      Wir waren dabei! e-Golf Treffen am Bodensee Oktober 2016 ,in Moers Oktober 2017, Hann.Münden September 2018 und Hann.Münden September 2019
    • energieberater schrieb:

      Ich weis zwar nicht was sein Arzt oder Apotheker empfiehlt, aber ein e-Auto hilft gegen Autofahreradrenalin.
      Hmm kann ich nicht behaupten, wenn's im Akku knapp wird gibt das ordentlich Adrenalinschub. Mehr als mit 250 über die Autobahn zu ballern.
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • "Die anderen Autos stehen ja auch hier". Geniale Ausrede oder Entschuldigung. Hat schon immer geholfen.

      "Der hat ja auch seine Schwiegermutter umgebracht!"

      Hat schon unzählige Richter überzeugt :rofl:
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2. und 3. e-Golf Treffen und wir sehen uns hier



      e-Golf 190 von 01.2015 bis 03.2019 Verbrauch ab Steckdose
    • na ja, leider kommt diese Ignoranz öfter vor. Selbst wenn SIE erfahren, einen entnervten Blick kriegt man trotzdem. Letztlich liegt es an der beschissenen Ausschilderung und außerdem müssen die Lader ja nicht direkt vorn stehen. Am Ende des Parkplatzes wäre nicht so die Nachfrage...

      Man könnte ja mal im Gegenzug nen E Golf Flashmob an der Autobahnzapfe planen :evil:
    • Auf Twitter hat heute einer aus Hamburg berichtet, ein SUV Fahrer hatte ganz entspannt geantwortet, er fahre nicht weg weil billiger als mit dem 10€ Strafzettel könne er nirgens parken.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis xx.11.2019: 15.000km
      e-Golf WLTP neu, silber xx.11.2019 (Transportschaden) :s24:
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 4000km

    • Goekel schrieb:

      Letztlich liegt es an der beschissenen Ausschilderung und außerdem müssen die Lader ja nicht direkt vorn stehen. Am Ende des Parkplatzes wäre nicht so die Nachfrage...
      Sehe ich teils teils genauso. Ja, die "Premiumplätze" gehören Behinderten und eParkplätze dürften gerne etwas suboptimaler platziert sein. Aber eine Entschuldigung für das Verhalten ist es absolut nicht.

      eParkplätze sollten auch nicht "irgendwo" sein, denn auch Frauen fahren eFahrzeuge. Und die mögen keine Parkplätze bei rümänischen LKW Fahrern* oder in dunklen Ecken. Zapfsäulen sind ja auch gut beleuchtet und im Sichtbereich des Personals/Kameras. Das ist übrigens DAS Problem, welches meine Frau mit einem BEV (statt PHEV) hat.

      e-Golfer schrieb:

      Auf Twitter hat heute einer aus Hamburg berichtet, ein SUV Fahrer hatte ganz entspannt geantwortet, er fahre nicht weg weil billiger als mit dem 10€ Strafzettel könne er nirgens parken.
      Ja. Hat er leider auch Recht. Solange man das Besetzen von Behinderten-Parkplätzen und eSäulen nicht mit 250€ + sofortigem Abschleppen (+ dessen Kosten) belegt, ändert sich das auch nicht. Scheuer hätte ja gerade die Möglichkeit dazu gehabt...

      *= Ich gebe nur das Gefühl wieder und möchte niemanden zu nahe treten.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Die Situation kenne ich irgendwie :hmm:

      Eine Ladesäule, wird von zwei Verbrennern blockiert. Dann habe ich direkt dahinter geparkt. Habe gerade mein Ladekabel ausgepackt ( dafür lohnt sich die 8 m Variante..) . Umgehend kam einer der Falschparker aus dem Café angerannt und schimpfte was von Nötigung. Ich sagte: Gut das Sie das einsehen. Er wollte das dann direkt „handwerklich“ klären. Seine Begleitung hat den Menschen dann aufgehalten..... Ich bin dann ein Stück vorgefahren und er hat mit quietschenden Reifen des Feld geräumt...
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • Das mit dem langen Kabel dachte ich mir auch oft. Leider war meines nur 5 Meter lang und ich hatte nie die Chance das so zu machen. Hätte ich zu gerne mal aus sicherer Entfernung dann mal zugesehen wie der Falschparker kommt und sich ärgert und ne Weile zusehen... Der hätte mich dann ja anzeigen können, aber was bleibt mir anderes übrig wenn er die Säule blockiert? ;)
      Gruß,
      Stephan
    • Im Auto sitzen, umständlich aussteigen, zuerst das Telefonat beenden, anschließend die umständliche und langwierige Startprozedur eines Elektroauto ausführen, mittendrin einen Fehler machen und nochmals die Prozedur starten..... :rofl: :rofl: :rofl:

      Btw Hinweis auf eine vorhandene Dashcam mit Fernauslöser ( ich habe eine Dashcam mit dem Feature eingebaut) hilft ggf. auch
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • Ich dachte auch öfters: wenn der kommt und will dass ich weg fahre, könnte ich ihn auffordern mir die Kosten des dann abgebrochenen Ladevorgangs zu zahlen. Wenn ich z.B. 8 Euro pro Ladevorgang zahle, dann breche ich doch wegen dem nicht ab. Da muss er dann schon 5 Stunden warten bis das Auto voll ist, oder zur Strafe den angerichteten Schaden zahlen. :)
      Gruß,
      Stephan
    • Ich habe das 8 m Kabel bereits mehrfach im Einsatz gehabt um auf den angrenzenden Parkplätzen zu den Parkplätzen die eigenlich für die Ladesäule vorgesehen sind zu parken und zu laden. Bisher war es den meisten Falschparkern eher peinlich vor der Ladesäule falsch geparkt zu haben. Ausnahmen bestätigen die Regel. :thumbup:
      VG

      Dirk

      E-GOLF seit dem 21.10.17
    • An alle eine Parkkralle dran und gut ist. Müsste der Betreiber oder sein Bevollmächtigter vor Ort umsetzten dürfen. Ist ja nicht nur Behinderung des ladenden sondern auch noch geschäftsschädigend.
      Erst nach einer hälftigem Strafzahlungen kommt die Parkkralle weg.

      Da sollten die Betreiber und der Gesetzgeber mal dran arbeiten...
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 94.000km
      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 22.000km
    • Parkkralle? Dann kann der die Säule gar nicht mehr frei machen.
      Abschleppen!
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Verbotstafel und Farbe helfen meist - musste bisher noch keinen abschleppen lassen...



      :thumbsup:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup: