Daily News Oktober 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daily News Oktober 2019

      01.10.2019
      VW-Prozess:
      Vor dem Oberlandesgericht Braunschweig hat die Verhandlung der Musterfeststellungsklage von mehr als 400.000 Besitzern manipulierter Dieselautos gegen VW begonnen. Der Vorsitzende Richter regte einen Vergleich an, wie die Börsen-Zeitung berichtet.


      Daten im vernetzten Auto:
      Bei dem Treffen von EU-Kommissarin Margrethe Vestager mit Vertretern der Automobilindustrie am morgigen Mittwoch dürfte es unter anderem um den Umgang mit Daten aus vernetzten Fahrzeugen gehen, schreiben die Stuttgarter Nachrichten.


      RWE will bis zum Jahr 2040 klimaneutral sein:
      Das hat RWE-Chef Rolf Martin Schmitz auf einer Pressekonferenz angekündigt. Damit gehe der Konzern „weit über das hinaus, was nationale und internationale Klimaschutzziele verlangen“.


      Handelskrieg kostet deutsche Firmen 30 Milliarden Euro:
      Der Handelskonflikt zwischen China und den USA treffe die deutsche Wirtschaft besonders hart. Zu diesem Schluss kommt der Außenwirtschaftsreport 2019 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).
      Gruß
      Uwe
    • Bundesregierung schwächt Klimaschutzziele ab:
      In einem finalen Entwurf aus dem Bundesumweltministerium für das Klimaschutzgesetz ist – anders als zunächst vorgesehen – beispielsweise kein nationales Ziel zur CO2-Einsparung mehr definiert.


      Abgastechnik von Daimler:
      Das Unternehmen steht im Verdacht, bei einem weiteren Dieselmodell eine illegale Abgassteuerung eingebaut zu haben. Europaweit sollen rund 260.000 Sprinter betroffen sein. Das Kraftfahrtbundesamt hat nun ein Anhörungsverfahren eröffnet.


      Maschinenbau bekommt weniger Aufträge:
      Die Bestellungen beim deutschen Maschinenbau sind im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 17 Prozent eingebrochen.


      Wasserstoff Energieträger der Zukunft:
      Es brauche einen „nationalen Kraftakt für den Wasserstoff“, sagt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Die Technologie biete der Industrie „riesige Marktchancen“ und müsse „eines unserer neuen Markenzeichen“ werden.


      Paypal steigt bei Libra aus:
      Im kommenden Jahr will Facebook seine neue Bezahlfunktion Libra auf den Markt bringen. Der Bezahldienstleister Paypal hat jetzt angekündigt, aus der Libra Association auszusteigen. Einen Grund nannte das Unternehmen nicht.
      Gruß
      Uwe
    • Volvo und Geely wollen Motoren-Geschäft zusammenlegen
      Dadurch soll ein eigenständiges Unternehmen entstehen. Es soll zwei Millionen Diesel- und Benzinmotoren herstellen.

      Konzernumbau bei Thyssenkrupp
      Einem Bericht des Handelsblatts zufolge wird Interims-CEO Martina Merz heute verkünden, dass die Sparten Komponenten und Anlagenbau aufgelöst und die Holding-Aktivitäten des Unternehmens drastisch gestutzt werden. Vom Umbau bei Thyssenkrupp sei jeder dritte der aktuell 160.000 Mitarbeiter betroffen, so das Handelsblatt.
      Gruß
      Uwe
    • IG-Metall-Chef Jörg Hofmann im Amt bestätigt:
      Allerdings bekam er mit rund 70 Prozent weniger Stimmen als vor vier Jahren.


      BMW spart:

      Das Unternehmen will die Erfolgsbeteiligung im kommenden Jahr halbieren, das Weihnachtsgeld von 100 auf 55 Prozent senken und 5.000 Leiharbeiterstellen in München streichen. Zudem soll die Produktion im Münchner Stammwerk insgesamt 17 Wochen lang stillstehen.


      WEF-Ranking der wettbewerbsfähigsten Staaten:

      Singapur, die USA und Hongkong sind die weltweit wettbewerbsfähigsten Staaten. Deutschland liegt auf Platz sieben.


      USA verhängen Exportstopp nach China:

      Die USA hat 28 chinesische Unternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt. Darunter zwei der weltgrößten Unternehmen für Videoüberwachung, Hikvision und Dahua Technology.


      Unterstützung für Nokia und Ericsson beim Ausbau von 5G in den USA:

      Die US-Regierung erwägt laut einem Bericht der Financial Times, den beiden führenden europäischen Huawei-Konkurrenten beim Ausbau der neuen 5G-Netzwerke Kredite zu gewähren.
      Gruß
      Uwe
    • Neu

      Von meinem News Lieferanten :

      Liebe Leserinnen und Leser,
      die Wirtschaft sieht sich mit einer schwierigen Lage auf dem Weltmarkt konfrontiert; die Konjunktur geht zurück. Auch wir können uns diesem Trend nicht entziehen. Deshalb haben wir uns entschlossen, das "Market Update" ab Oktober einzustellen. Wir bedauern dies und bitten gleichzeitig um Ihr Verständnis!
      Gruß
      Uwe