Werksabholung oder zum Händler liefern lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werksabholung oder zum Händler liefern lassen?

      Morgen möchte ich meinen e-Golf bestellen. Konfiguration steht, bin mir nur noch unsicher ob ich den neuen im Werk abholen oder zum Händler im März liefern lassen soll. Die Fahrstrecke wäre beim mir rund 550 km (Dresden und Wolfsburg fast gleich).

      Würdet ihr es empfehlen als e-Auto Neuling gleich zu Beginn eine so weite Strecke zu fahren? Eine Überlegung wäre noch den neuen in Dresden abzuholen und auf der Strecke einen Stop in Thüringen oder Bayern einzulegen.
    • Hi Goldi!

      Ich kann die Abholung wärmstens empfehlen! Es ist schon ein Erlebnis.
      Man hat auch selten die Gelegenheit so leicht und Schnell so viel Geld zu verdienen (Differenz Abholung/Lieferung).

      Die Rücktour sollte kein Problem sein. Plane zwei bis drei mal Nachladen ein, dass sollte im März passen.
      Wichtig ist natürlich die gängigen Ladekarten/-apps parat zu haben.

      Gruß ,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Moin.

      1. FREU DICH DRAUF

      2. Abholung WOB ist sehr unspektakulär und leider völlig kalt! Das hätte nur einen Sinn, wenn man es mit einem kompletten Autostadt Trip verbindet und vielleicht noch die Vorzüge Wolfsburgs genießt (Autostadt, Badeland, Phaeno, Planetarium) Was sich dann schon lohnt. Übernachtungen sind in WOB relativ teuer und oft ausgebucht. Nett ist das Einschlaf, das kleinste 3 Sterne Hotel Deutschlands.

      3. Dresden soll die Abholung mehr Event sein. Auch die Besichtigung der gläsernen Manufaktur ist lohnenswert. Ich fand sie gut! Toll übernachten kann man günstig mit tollem Frühstück im Raddisson in Radebeul. Kann man Schnäppchen jagen.

      4. Warum nicht die Tour? Du wirst für die Fahrt etwa 8,5 h inkl Ladezeit brauchen. Es ist nur wichtig, die Ladepunkte im Vorfeld über GE zu planen und alle Ladekarten vorher zu bestellen und genug Akku im Smartphone zu haben. Schick mir ggf. ne PN, dann bin ich mit meiner Reiseerfahrung gern behilflich.

      Wichtig: Abholung in der Winterzeit? Winterreifen?!

      Auch nett: Zwischenstopp in einer größeren Stadt irgendwo in der Mitte. Macht die Juckelei sehr entspannt...

      Gruß Goekel
    • ich bin bisher mit Maingau / Einfach Strom laden gut über die Runden gekommen. Kostet keine Gebühr und funktioniert oft und problemlos. Du kannst bei Goingelectric.de Deine Route planen und siehst dann die CCS Säulen. Unter Details kannst Du erkennen welche Karten akzeptiert werden. Allego funktionierte mit Einfach Strom laden immer!

      NATÜRLICH MUSS DEIN GOLF CCS HABEN, SONST LASS ES !!
    • Goldi schrieb:

      Vielen Dank Burkhard, genau das mit den Ladekarte ist so ein Ding, null Ahnung. Ich denke ich besorg mir die vom ADAC.
      Die sollte nur eine von mehreren sein. Ich empfehle dringend Maingau, Charge&Fuel, New Motion und Plugsurf.
      Die letzten beiden habe ich nur für den Notfall.
      Diese Karten sind alle ohne Grundgebühr.
      Je nach Region könnten auch noch andere Anbieter interessant sein.

      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Ich sehe das etwas anderes,und zwar aus vielen verschiedenen Grunden.Für mich ist das Milchmädchenrechnung.

      Man muss mindestens bei so weite Anreise 2 Tage Urlaub nehmen.
      Zulassungsformalitäten vorher selbst erledigen,Zulassungsstelle von mir 10km ,Zulassung kostet auch mit Wunschkennzeichen und Schilderanfertigung mindestens 60€-80€.
      Anreise für 550km kostet auch Geld.
      Übernachtung und Verpflegung gibts auch nicht umsonst.
      Eventuell Taxifahrt vom Hotel zum Werk.
      Stress ohne Ende ( wo ist was,wann komme ich dran in welche Halle etc)
      Anschliessend fährt man nach Hause als Anfänger (kennt man sich mit Laden und Reichweitenangst nicht aus),bei 550km warscheinlich 3 Stops nach 140km,280km und 420km muss man noch 3 Std. Zum laden mindestens einrechnen ( falls es auf Anhieb klappen sollte).Reichweitenangst wie gesagt als Neuling incl. dauert die 550km Fahrt incl. Laden mindestens 8-9 Stunden.
      Zu Hause angekommen warscheinlich nach Mitternacht,hundemüde und fertig ab ins Bett klingelt der Wecker,ab ins Geschäft.
      Und man hat schon 550km auf dem Tacho des neuen eGolfs.

      Ich habe meinen ersten eGolf 145km weit geholt und das war schon Stress genug,Autobahnstau,Tag Urlaub verbraucht etc..Würde ich nicht mehr machen!
      Abholung im Werk kostet auch 400-450€.
      Ich zahle lieber 350€ mehr,habe kein Stress,werde vom Händler abgeholt ( Holl und Bring Service) 5 Minuten Fahrt zum Autohaus und setze mich in Zugelassenes Auto seitens den Händler und fahre wieder Heim in 5 min.,(soweit ich weiss muss man das alles selbst erledigen bei der Werksabholung mit Zulassungsstelle was auch Zeit kostet).
      Und hast auf dem Tacho 0km.

      Aber jedem das seine.Ich persönlich sehe da nur Stress.Übrigens, mein Arbeitskollege hat vor 2 Monate in Wolfsburg Auto abgeholt,er kann das alles bestätigen was ich gesagt habe.Er hat sogar noch einen Verbrenner abgeholt und für 500km hat er dank Stau fast 7 Stunden gebraucht,ohne zu tanken.An nächstem Tag sah er aus ob er eine durchgezehte Nacht hinter sich hatte und war fertig mit der Welt.
    • Goekel schrieb:

      wenn WOB wäre ggf. ne im-Paket-Nacht im Ritz sinnig. Dann kann man es genießen und es liegt alles fußläufig vom Bahnhof. Und ggf. biete ich ne persönliche intensiv Einführung in die Technik an 8)
      Wir waren nun schon 5 Mal in der Autostadt ein Auto abholen und jedes mal gerne wieder!
      Morgens anreisen, Übernachtung und nächsten Morgen oder Mittag Abfahrt. Beim GTE wurde es schon mal 16 Uhr statt 9 Uhr, weil der zug zu spät kam und so kam mein Passat direkt zur Auslieferung ohne den Turm zu besteigen. Durfte mir als Entschädigung eine Kofferraumwendematte auswählen (120 Euro) und bekam einen vorzügliche Behandlung im VIP-Bereich mit Kakao und extra Einweisung....
      Essen ist immer sehr gut und lecker und regionale Produkte.
      Werkstour sehr zu empfehlen, jedes Mal.
      Turmfahrt reich einmal.
      Mittellandkanalfahrt auch ganz nett.
      Adventszeit war auch sehr schön mit den Ständen und der Ice-Show.

      Dieses Mal geht' s nach Dresden ( an einem Nichtmontag). Bin gespannt!
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Neu

      ElektroGolf schrieb:

      Ich sehe das etwas anderes,und zwar aus vielen verschiedenen Grunden.Für mich ist das Milchmädchenrechnung.

      Man muss mindestens bei so weite Anreise 2 Tage Urlaub nehmen.
      Zulassungsformalitäten vorher selbst erledigen,Zulassungsstelle von mir 10km ,Zulassung kostet auch mit Wunschkennzeichen und Schilderanfertigung mindestens 60€-80€.
      .......
      Aber jedem das seine.Ich persönlich sehe da nur Stress.Übrigens, mein Arbeitskollege hat vor 2 Monate in Wolfsburg Auto abgeholt,er kann das alles bestätigen was ich gesagt habe.Er hat sogar noch einen Verbrenner abgeholt und für 500km hat er dank Stau fast 7 Stunden gebraucht,ohne zu tanken.An nächstem Tag sah er aus ob er eine durchgezehte Nacht hinter sich hatte und war fertig mit der Welt.
      Da sollte man bei der Händlerwahl besser aufpassen. Für 100€ konnte ich bei meinem Händler meine Wunsch Nummernschilder abholen, da war nix mit Stress.
      8 Stunden Heimfahrt sehe ich persönlich unproblematisch, man will eh nicht mehr aussteigen :rofl: .
      Wenn man die Abholung auf nen Freitag legt hat man zwei Tage zur Erholung, je nach Job.
      Ich hatte „nur“ 350km Heimfahrt, würde es aber jeder Zeit wieder tun.
      Wie Du sagst, jedem das seine.

      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Neu

      JimKnopf schrieb:

      8 Stunden Heimfahrt sehe ich persönlich unproblematisch, man will eh nicht mehr aussteigen :rofl: .
      Die Pause kann man ja auch mit dem Kennenlernen des Fahrzeugs verbringen. Allerdings finde ich über 500km für die erste Fahrt schon suboptimal. Machen würde ich es aber wohl auch ;)

      Haben unseren BMW in München abgeholt. War ein tolles Ereignis (und wir haben einen Kurzurlaub draus gemacht).
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Neu

      Kommt auf deine Prioritäten an.

      Monetär ist es bei der Entfernung eine Milchmädchenrechnung, da die Anreise auch bezahlt werden will. Je nach Verkehrsmittel und Anzahl an anreisenden Personen ist damit schon mal ein großer Teil der vermeintlichen Einsparung aufgefressen. Kommt womöglich noch ein Hotel dazu, wird es u. U. sogar teurer.

      Bleibt also der Spaßfaktor. Zur Abholung, egal ob DD oder WOB, gehört nicht nur die Übergabe des Fahrzeugs, sondern auch z. B. eine Werksführung, ein Essen und andere Aktionen (z. B. in WOB ein Besuch der Autostadt). Das macht die Übergabe zu einem Erlebnis. Mancher mag das mit Stress verbinden, ich würde das Erlebnis im Vordergrund sehen. Und vor allem: Die Abholung entweder vor ein Wochenende oder in eine Urlaubswoche planen - auch einen Urlaub beendet man nicht erst am Sonntag um 24 Uhr, wenn man am Montag um 7 Uhr auf Arbeit sein muss. Wer das nicht will oder kann, der sollte sich das Fahrzeug zum Händler liefern lassen - die Kosten nehmen sich nichts (je nach persönlicher Situation +- ein paar Euro), aber man hat keinen persönlich empfundenen Stress.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.
    • Neu

      Ach, nochwas zu den Zulassungskosten: Viele Händler lassen die Zulassung über einen Dienstleister vornehmen. Wenn man einen Preis inkl. Zulassung verhandelt hat, einfach mal fragen, wie viel man weniger zahlen müsse, wenn man die Zulassung selbst vornimmt. Ich hatte hier beim GTE 150 EUR zusätzlich nachgelassen bekommen. Die Zulassung selbst hat mich 27 EUR + 12,80 EUR Reservierung Wunschkennzeichen + 11 EUR für drei Blechschilder (2 für das Auto, eines als Folgekennzeichen für den Fahrradträger) im Versand bezahlt. Zusammen also rund 51 EUR plus 20 Minuten meiner Freizeit für den Weg zur Zulassungsstelle und Aufenthalt vor Ort gekostet.

      Man muss halt zwei Tricks beachten:
      1. Termin auf der Zulassungsstelle vereinbaren, damit man sofort dran kommt und nicht stundenlang warten muss
      2. Wunschkennzeichen reservieren, damit man diese bei einem günstigen Händler (z. B. im Internet) bestellen kann. Wie oben beschrieben, habe ich für drei Bleche und Kennzeichenreservierung zusammen rund 24 Euro bezahlt. Hätte ich den Schilderpräger in 200 Meter Entfernung zur Zulassungsstelle genommen, hätte ich nur für die zwei zur Anmeldung notwendigen Bleche schon 55 EUR bezahlt, bei dem Schilderpräger, den man direkt auf dem Hof erreicht, sogar 68 EUR. Man sieht also, dass eine Kennzeichenreservierung Geld sparen kann, selbst wenn einem das Kennzeichen eigentlich egal ist.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe. Der Kia Niro hätte es vorübergehend werden können, aber bei Lieferzeiten von 14 Monaten+...
      Strom: 100% CO2-frei, bereitgestellt durch EWS Schönau. Ab ca. Sommer || Herbst 2019 PV mit 7,0 kWp.