"Reichweitenfresser" Regen gepaart mit Kälte.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      @ElektroGolf So läuft's im Leben, das wird den Winter über immer mal wieder Schwankungen noch oben geben. War heute mit durchnässter Frau und fröstelndem Kind auf Kurzstrecke mit 25,5 kWh/100 km unterwegs. Abhängig von Temperatur, Nässe und Fahrstil. Und nicht zu vergessen, ob Du Kurzstrecke oder länger fährst. Da haut der Energieaufwand für die Heizung richtig rein.
      E-Golf bestellt am 21.10.2017, produziert am 22.08.2018, abgeholt in WOB am 29.10.2018

      Farbe: White-Silver-Metallic mit CCS, WP, FAP+, Winterpaket und ein paar netten anderen Kleinigkeiten. :s66:

    • Neu

      25,5 kWh/100 km??? Na da kann einem ja als Laternenparker schon fast Angst und Bange werden. Bei welchem Streckenprofil? Ich dachte gerade im Kurzstreckenbetrieb bzw. im Stadtverkehr wären solche Verbräuche eher unüblich. Das "Schlimmste", was ich beim Test über WeShare bisher hatte war bei nachts 7 Grad, Regen und Autobahn bei 115-120km/h ein Verbrauch von an die 20kWh.. Ich habe meinen ja noch nicht und demzufolge keine großartigen Erfahrungen damit. Schon Wahnsinn, wie hier die Witterungsverhältnisse etc. Einfluss nehmen. Beim Verbrenner fällt das kaum ins Gewicht bzw. man merkt es nicht so wirklich.
    • Neu

      Bei echter Kurzstrecke lohnt es sich nicht wirklich, die Heizung anzuschalten. Noch bevor es warm ist, ist die Fahrt schon wieder vorbei.

      Sitzheizung, Mütze und Handschuhe weisen den Verbrauch in die Schranken.

      Andererseits lohnt es sich nicht zu sehr auf den Verbrauch zu schauen, weil ja nur wenige km gefahren werden und da der Komfort mehr wiegt.
    • Neu

      Ist halt die Frage, was man als Kurzstrecke definiert. Ist es nicht so, dass ein Elektroauto wesentlich schneller warm wird als das bei einem Verbrenner der Fall ist? Zumindest beim Leaf war es so, dass es innerhalb kürzester Zeit richtig mollig warm im Innenraum wurde.... Ich bin die letzten Jahre immer Verbrenner mit Standheizung gefahren und habe dann vorgeheizt, da war es schon beim Start meist mollig warm... Die Vorstellung, im Winter dick eingepackt im Auto sitzen zu müssen, ohne Heizung, lässt jetzt nicht gerade die Vorfreude auf den E-Golf steigen... Ich persönlich habe es lieber warm, auch auf Kurzstrecke, da ich sehr empfindlich auf Kälte reagiere. Dann kann ich mich wohl schon mal drauf einstellen, dann häufiger laden zu müssen :). Wie viel macht denn die Heizung tatsächlich aus? Und wie viel 'kostet' das Vorklimatisieren ohne laden?
    • Neu

      TheVisitorX schrieb:

      Und wie viel 'kostet' das Vorklimatisieren ohne laden?
      Das ist so einfach nicht zu sagen - er startet mit ca. 6kW schaltet dann auf 2kW (Wärmepumpe) zurück und braucht dann 0,5kW um die Temperatur kuschelig zu halten. Das hängt dann von der Temperaturdifferenz und der Aussentemperatur ab.

      Vorklimatisieren ohne Laden läuft 10min auf Batterie und 30 min auf Netz.

      Bitte korrigiert mich wenn ich das falsch in Erinnerung habe...
      Gruss
      Matthias

      E-Golf seit 4.11.2017
      Herbst 2018 Urlaub in der Bretagne
      Ostern 2019 Packagetour durch GB

      Zweitwagen: T5
    • Neu

      TheVisitorX schrieb:

      Ist halt die Frage, was man als Kurzstrecke definiert. Ist es nicht so, dass ein Elektroauto wesentlich schneller warm wird als das bei einem Verbrenner der Fall ist?
      Meine subjektive Wahrnehmung zeigt, dass der eGolf erst warm ist, kurz bevor ich schon wieder aussteige (ohne Vorheizen) . Da waren alle Verbrenner deutlich schneller warm.

      Aber dank Vorheizen ist das Gölfle meist schon warm bevor ich losfahre.

      Ist er erstmal warm, fühle ich keinen Unterschied. Muss aber die Temperatur höher einstellen als bei den Verbrenner.

      Sitzheizung hilft enorm.

      Lenkradheizung vermisse ich sehr. Wer hat sich das ausgedacht, die nicht anzubieten?
    • Neu

      eGolferle schrieb:

      TheVisitorX schrieb:

      Meine subjektive Wahrnehmung zeigt, dass der eGolf erst warm ist, kurz bevor ich schon wieder aussteige (ohne Vorheizen) . Da waren alle Verbrenner deutlich schneller warm.
      Aber dank Vorheizen ist das Gölfle meist schon warm bevor ich losfahre.

      Ist er erstmal warm, fühle ich keinen Unterschied. Muss aber die Temperatur höher einstellen als bei den Verbrenner.

      Sitzheizung hilft enorm.

      Lenkradheizung vermisse ich sehr. Wer hat sich das ausgedacht, die nicht anzubieten?
      Stimmt alles, vor allem das mit höhere Temp. Einstellung!
      Ich möchte noch dazu sagen das mich die linke frontale Lüftungsklappe ziemlich nervt! Es kommt egal was man einstellt immer kältere Luft raus als aus den anderen Lüftungsklappen.
      Das habe ich schon öfters gelesen!Ich habe die Klappe dann meistens ganz zu!
      Man hat immer kaltes linkes Bein.Eindeutig Fehlkonstruktion.Ich habe noch 7-er Kombi ,bei dem gibt es keine Probleme.Es wird mollig warm nach 2km Fahrt.
    • Neu

      Bin Heute 380km 90% Autobahn mit mäßigem Tempo gefahren. 5 Grad Aussen, teilweise Regen, Winterreifen, keine Heizung, mit Sitzheizung. Musste was abholen. Wenn ich die Zeit vor Ort abziehe, hab ich 6 Stunden für die 380km gebraucht.
      Durchschnittsverbrauch um die 17kwh.
      Voll losgefahren, Zuhause am Ende noch 50km Rest. 3x Zwischengeladen.

      Mit einem Verbrenner hätte ich wohl die halbe Zeit gebraucht und nicht gefroren.

      Dafür hab ich ca. 30€ Sprit gespart, da ich nur kostenlos geladen habe
      VG aus dem Schwarzwald, Axel

      E-Golf-Fahrer seit 13.03.2019 :thumbsup:
    • Neu

      Der_Rekuperierer schrieb:

      Bin Heute 380km 90% Autobahn mit mäßigem Tempo gefahren. 5 Grad Aussen, teilweise Regen, Winterreifen, keine Heizung, mit Sitzheizung. Musste was abholen. Wenn ich die Zeit vor Ort abziehe, hab ich 6 Stunden für die 380km gebraucht.
      Durchschnittsverbrauch um die 17kwh.
      Voll losgefahren, Zuhause am Ende noch 50km Rest. 3x Zwischengeladen.

      Mit einem Verbrenner hätte ich wohl die halbe Zeit gebraucht und nicht gefroren.

      Dafür hab ich ca. 30€ Sprit gespart, da ich nur kostenlos geladen habe
      Harte Junge!Rheuma inclusive hast vergessen zu erwähnen!
      Hättest lieber 4x geladen und Heizung an gehabt.
    • Neu

      Willkommen im Klub Axel :thumbup: Das ist der e-Golf auf Langstrecke! Dafür setzte ich ihn nur zum Spass ein und Mitfahrer finde ich kaum für meine 2 bis 3 Langstrecken pro Jahr! Aber für den vorgesehenen Einsatz im Kurz- und Mittelstrecken Bereich bin ich voll zufrieden.



      Mit dieser Anzeige WLTP kann ich alle meine Besorgungen für das Wochenende mit Heizung und Schneematsch problemlos erledigen. Auch WeConnect scheint sich wieder zu stabilisieren. Einzig, wenn ich an meine ersten Sommer mit über 200 km angezeigter Reichweite zurückdenke, erfasst mich eine gewisse Wehmut - auch wenn ich mit dieser Reichweite wohl auch nicht weiter gekommen wäre! :pardon:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Neu

      ElektroGolf schrieb:

      Der_Rekuperierer schrieb:

      Bin Heute 380km 90% Autobahn mit mäßigem Tempo gefahren. 5 Grad Aussen, teilweise Regen, Winterreifen, keine Heizung, mit Sitzheizung. Musste was abholen. Wenn ich die Zeit vor Ort abziehe, hab ich 6 Stunden für die 380km gebraucht.
      Durchschnittsverbrauch um die 17kwh.
      Voll losgefahren, Zuhause am Ende noch 50km Rest. 3x Zwischengeladen.

      Mit einem Verbrenner hätte ich wohl die halbe Zeit gebraucht und nicht gefroren.

      Dafür hab ich ca. 30€ Sprit gespart, da ich nur kostenlos geladen habe
      Harte Junge!Rheuma inclusive hast vergessen zu erwähnen!Hättest lieber 4x geladen und Heizung an gehabt.
      :D :D und nen Schnupfen. Dann lieber 1mal mehr Steckdose die vlt 15-20 Minuten mehr ausmacht. Aber ich kann ja noch schwetzen, hab ja noch nen Benziner zuhause, der E kommt erst nächstes Jahr... :rolleyes: .
    • Neu

      Habt ihr schon vergessen, wie der Startverbrauch eines Verbrenners auf den ersten km, umgerechnet auf 100km aussieht? So an die 30 Liter/100km dürften das schon sein...Und wen stört das?

      Im Winter laden wir im Durchschnitt 1x mehr pro Woche, die gleiche Strecke unterstellt, wenn meine Frau ihre Strecken zur Arbeit fährt. Und immer schön warm. Es gilt pauschal: +20% Verbrauch = -20% Reichweite:
      200-250km im Sommer
      170-200km im Winter
      100-130km mit Schneeketten

      Warm ist der Hobel nach ungefähr 500m bei 0 Grad.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17, e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Neu

      Bei irgendeiner Geschwindigkeit könnte es da eigentlich nen Break even Point geben, ab dem die Heizung per Wärmepumpe sogar effizienter ist als die Sitzheizung. Die Wärmepumpe bringt ja die Verluste aus dem Kühlwasser in den Innenraum. Und desto schneller man fährt, desto mehr Verluste gibt es und desto mehr weg liegt man pro Zeit zurück, wodurch der Stromverbrauch der Heizung pro km sinkt...
      Gruß,
      Stephan
    • Neu

      Letztens hatte ich auf dem 1. km leicht aufwärts einen Stromverbrauch von 60 Kw zuhaus hat sich das aber relativiert nach 10 km und 200 Höhenmeter war der Verrauch zum glück nur noch bei 20 Kw .

      Heute meine erste längere tour gemacht mit auswärts Laden. 250 km 3 X Laden jeweils von Ca 60 % AUF 80 BIS 85 % hat bestens geklappt ausser ein Ladepunkt war wie beschrieben bei einer Amag Garage von einem auto besetz das fertig geladen war hatte aber damit gerechnet wollte nur nachsehen, hatte genug Zeit . Also es ist wichtig vorgängig genug Ladepunkte aufschreiben und lieber schon bei 50 % laden. das ist ein nachteil Für mich weil ich kein Internet fähiges Händi habe . Mein Navi (Car Net) im Auto zeigt mir nur die Ladestationen in meiner Umgebung ( im umkreis 30 Km) an die nützen mir aber nichts ich bräuchte Ladestationen die ab 100 bis 200 km von meinem Wohnort weg sind die bräuchte ich zum zwischenladen. Also muss ich vorgängig im Internet Ladepunkte suchen und aufschreiben.
      Gruss Daniel