Mitarbeiter Fahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitarbeiter Fahrzeug

      Hallo Zusammen,

      meine Schwiegereltern sind momentan am Überlegen ob Sieals Geschäftsfahrzeug für einen Mitarbeiter einen e-Golf Kaufen sollen.
      Dass es ein Elektroantrieb werden soll ist sicher den dasAktuelle Fahrzeug darf nicht mehr nach Stuttgart rein.
      Wir haben am Samstag kurzerhand einen Konfiguriert. =>VGZMT637
      Was haltet ihr von der Konfiguration?

      Zielsetzung war so günstig wie möglich so teuer wie nötig.

      Kennt jemand einen guten Händler im Raum Kirchheim unterTeck?



      Gruß
      Marius
      Seit 06.02.2018 eGolf 300 Fahrer.
      06.02.2018-13.11.2019 15kWh/100km Car-Net
      Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen als Ihr sie vorgefunden habt.
      Lord Robert Baden-Powell 1857-1941
    • ride the lightning schrieb:

      Hallo Marius,

      ich persönlich würde bei meinem auf die Assistenzsysteme auf gar keinen Fall mehr verzichten wollen und das Fahrerassistenzpaket "Plus" noch dazu nehmen.
      Privat sehe ich das ähnlich, aber als Fahrzeug für einen Mitarbeiter und der Prämisse "möglichst günstig" ?

      Aber: Wozu braucht man dann DAB+? Ist für mich absolut unnötig (ok, bei uns führt es zu schönen Abbrüchen, wo UKW geschmeidig weiter läuft).

      Ansonsten eine für den Zweck sinnvolle Konfiguration. Wie @ride the lightning aber schrieb, privat würde ich immer das Assistenzpaket Plus nehmen.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 9.64kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Das DAB+ im e-Golf schaltet im Engelbergtunnel automatisch auf FM um. Konnte unser GTD noch nicht und hatte Abbrüche.
      ACC im Stadtverkehr möchte ich nicht mehr missen. Ich glaube dass die Assienten für den Wiederverkauf recht wichtig sind.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 11000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 16.000km
      Taycan 4S mambagrün Bestellt 18.05.2020 - Lieferung unverbindlich KW48
    • e-Golfer schrieb:

      Das DAB+ im e-Golf schaltet im Engelbergtunnel automatisch auf FM um.
      Na klasse, das ist das tolle an den neuen Sachen: wenn sie mal nicht tun, geht immer noch das alte ... :s05:
      Bei uns hier am Hochrhein ist DAB unbrauchbar: in den Städten (Lörrach, Bad Säckingen, Waldshut) entweder ständig Abbrüche oder überhaupt kein Empfang ;(
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Trojniar schrieb:

      Hallo Zusammen,

      meine Schwiegereltern sind momentan am Überlegen ob Sieals Geschäftsfahrzeug für einen Mitarbeiter einen e-Golf Kaufen sollen.
      Dass es ein Elektroantrieb werden soll ist sicher den dasAktuelle Fahrzeug darf nicht mehr nach Stuttgart rein.
      Wir haben am Samstag kurzerhand einen Konfiguriert. =>VGZMT637
      Was haltet ihr von der Konfiguration?

      Zielsetzung war so günstig wie möglich so teuer wie nötig.

      Kennt jemand einen guten Händler im Raum Kirchheim unterTeck?



      Gruß
      Marius
      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem
      2.Digitaler Radioempfang DAB+
      3. Metalliclack
      Das sind 1230 Euro gespart.....

      Ich würde bestellen: 1. Standardfarbe oder Weiß(230 Euro)
      2. ACC
      ACC plus Außenfarbe weiß = 550 Euro, bei Standardfarbe sind es 320 Euro für ACC

      Ich persönlich würde allerdings anstatt ACC das Fahrerassistenzpaket "Plus" nehmen, aber wegen der Kosten für euch sollte es mindestens der ACC sein. Die unter 1-3 genannten Punkte beim weglassen sind, meiner Meinung nach, nicht notwendig und sparen Geld.
    • Marco schrieb:

      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem
      Ich würde NIEMALS diese Airbags weglassen. Ich war einige Jahre für passive Sicherheit als MOntagplaner zuständig. Was ich da für Videos sehen durfte hat mich davon überzeugt, jeder der so eine Aussage wie oben macht, hat entweder gar keine Ahnung oder mag sein Leben und seine Gesundheit und das seiner Mitfahrer nicht besonders. Fürs erste habe ich noch Verständnis, fürs zweite nicht mehr.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 11000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 16.000km
      Taycan 4S mambagrün Bestellt 18.05.2020 - Lieferung unverbindlich KW48
    • e-Golfer schrieb:

      Marco schrieb:

      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem
      Ich würde NIEMALS diese Airbags weglassen. Ich war einige Jahre für passive Sicherheit als MOntagplaner zuständig. Was ich da für Videos sehen durfte hat mich davon überzeugt, jeder der so eine Aussage wie oben macht, hat entweder gar keine Ahnung oder mag sein Leben und seine Gesundheit und das seiner Mitfahrer nicht besonders. Fürs erste habe ich noch Verständnis, fürs zweite nicht mehr.
      Ich habe Ahnung und weiß das die Seitenairbags vorn und das Kopfairbagsystem beim Golf Serie ist!

      Auszug aus der Serienausstattung:

      Airbag für Fahrer und Beifahrer, mit Beifahrerairbag-Deaktivierung, inkl. Knie-Airbag auf der Fahrerseite.Kopfairbagsystem für Front- und Fondpassagiere inkl. Seitenairbags vorn
    • Naja, dann musst Du Deine Sätze besser verständlich schreiben ?(


      Marco schrieb:

      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem

      Marco schrieb:

      Ich habe Ahnung und weiß das die Seitenairbags vorn und das Kopfairbagsystem beim Golf Serie ist!

      Mir ist nicht klar, wie Du schreiben kannst, man solle Serienausstattung weglassen und genau das lese ich aus dem 1. Zitat.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 11000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 16.000km
      Taycan 4S mambagrün Bestellt 18.05.2020 - Lieferung unverbindlich KW48
    • e-Golfer schrieb:

      Naja, dann musst Du Deine Sätze besser verständlich schreiben ?(


      Marco schrieb:

      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem

      Marco schrieb:

      Ich habe Ahnung und weiß das die Seitenairbags vorn und das Kopfairbagsystem beim Golf Serie ist!
      Mir ist nicht klar, wie Du schreiben kannst, man solle Serienausstattung weglassen und genau das lese ich aus dem 1. Zitat.
      Das liegt an der bescheuerten Formulierung im Konfigurator, die Marco da zitiert...ich möchte gar nicht wissen, wie vielen Kunden VW damit Geld aus der Tasche zieht, weil die glauben, dass es die Kopfairbags nur gibt, wenn man die hinteren kauft...
      Wer hinten praktisch nie jemanden transportiert, der braucht sie auch nicht...
      e-Golf300 Atlantic blue
      seit 11.08.2017 - alles gut, aber...
      ...getauscht gegen einen neuen am 13.11.2019
    • e-Golfer schrieb:

      Naja, dann musst Du Deine Sätze besser verständlich schreiben ?(


      Marco schrieb:

      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem

      Marco schrieb:

      Ich habe Ahnung und weiß das die Seitenairbags vorn und das Kopfairbagsystem beim Golf Serie ist!
      Mir ist nicht klar, wie Du schreiben kannst, man solle Serienausstattung weglassen und genau das lese ich aus dem 1. Zitat.

      joe66 schrieb:

      e-Golfer schrieb:

      Naja, dann musst Du Deine Sätze besser verständlich schreiben ?(


      Marco schrieb:

      Ich würde weglassen: 1.Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inkl. Seitenairbags vorn sowie Kopfairbagsystem

      Marco schrieb:

      Ich habe Ahnung und weiß das die Seitenairbags vorn und das Kopfairbagsystem beim Golf Serie ist!
      Mir ist nicht klar, wie Du schreiben kannst, man solle Serienausstattung weglassen und genau das lese ich aus dem 1. Zitat.
      Das liegt an der bescheuerten Formulierung im Konfigurator, die Marco da zitiert...ich möchte gar nicht wissen, wie vielen Kunden VW damit Geld aus der Tasche zieht, weil die glauben, dass es die Kopfairbags nur gibt, wenn man die hinteren kauft...Wer hinten praktisch nie jemanden transportiert, der braucht sie auch nicht...
      @e-Golfer: Serie ist der Kopfairbag vorne/hinten und der Seitenairbag vorne. Der Seitenairbag hinten muss extra bezahlt werden und wenn man hinten niemanden bzw fast nie jemanden transportiert kann man die getrost weglassen.

      Ganz wie @joe66 schreibt, die Formulierung von VW suggeriert das ohne Seitenairbag hinten auch der Rest nicht da wäre. Dem ist aber nicht so....
    • joe66 schrieb:

      Wer hinten praktisch nie jemanden transportiert, der braucht sie auch nicht...
      Das würde ich nicht riskieren, denn auch bei mir sehr selten, aber es kommt eben doch und vielleicht auch überraschend vor. Wenn man das Fahrzeug verkauft ist das vielleicht auch ein (zusätzliches) Verkaufsargument, zumal der e-Golf ein vollwertiges 5-Sitzer mit 4 Türen ist. :s05:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Mimikri schrieb:

      joe66 schrieb:

      Wer hinten praktisch nie jemanden transportiert, der braucht sie auch nicht...
      Das würde ich nicht riskieren, denn auch bei mir sehr selten, aber es kommt eben doch und vielleicht auch überraschend vor. Wenn man das Fahrzeug verkauft ist das vielleicht auch ein (zusätzliches) Verkaufsargument, zumal der e-Golf ein vollwertiges 5-Sitzer mit 4 Türen ist. :s05:
      Hallo - mir scheint, all die Diskussionen um Seitenairbags hinten, die vor rund 10 Jahren noch fleißig in den Medien getrieben wurden, sind schon wieder vergessen - mit Kindersitzen hinten waren die Seiten-Airbags gar nicht so prickelnd...

      War mir damals egal: Ich hatte sie vor 10 Jahren in meinem Golf VI auch noch mitbestellt, weil hinten regelmäßig meine Kinder mitfuhren...Mittlerweile sind wir in der Phase "ich bin jetzt selbst mobil..." , hinten sitzt nur noch alle heiligen Zeiten mal einer drin, bei den zuletzt angeschafften Gölfen hab ich sie weggelassen - irgendwo ist es auch mal gut...

      Btw: Ein vollwertiger 5-Sitzer ist der Golf bei Weitem nicht und es gibt m.W. immer noch Autos, die hinten zwar Sitze haben, aber keine Airbags bieten - und von denen, die sich nicht immer das Neueste leisten können oder wollen reden wir lieber gar nicht erst - riskieren die denn alle wirklich zu viel? Böse gesprochen: Sollten die ihre Autos jetzt lieber stehen lassen?

      Sicherheit geht vor - alles recht und schön, unterschreib ich auch - solange es im Rahmen bleibt. Ein Must-Have sind die hinteren Airbags sicher nicht (Wahrscheinlichkeitsrechnung...je nach Einsatzzweck des Fahrzeugs).

      (Ich gehör ja zu den Unverbesserlichen, die spaßeshalber noch ein 32 Jahre altes Auto ohne ABS oder gar Airbags benutzen - samt der Familie drin...ich muss wahnsinnig sein ;-)) No risk - no fun!
      e-Golf300 Atlantic blue
      seit 11.08.2017 - alles gut, aber...
      ...getauscht gegen einen neuen am 13.11.2019
    • joe66 schrieb:

      Sicherheit geht vor - alles recht und schön, unterschreib ich auch - solange es im Rahmen bleibt. Ein Must-Have sind die hinteren Airbags sicher nicht (Wahrscheinlichkeitsrechnung...je nach Einsatzzweck des Fahrzeugs).
      Bei einem Firmenfahrzeug, welches wohl (fast) nie jemanden hinten mitnimmt würde ich es, wenn's drauf an kommt, weglassen.

      Bei einem Fahrzeug, welches privat bewegt wird (ggf. eben auch bei einem Mitarbeiter!) niemals. Sicherheit geht vor. Und zwar für alle Passagiere. Ich hätte keine Lust nach einem Unfall wg. 300€ BP-Listenpreis einen unnötig Schwerverletzten zu haben. Und da wir immer wieder Kids fahren -> notwendig.

      Es kommt halt immer darauf an. Beim Wiederverkauf mag das natürlich interessant sein.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 9.64kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Northbuddy ()

    • Ich wollte die Seitenairbags hinten auch immer haben, weil ich das Sicherste für meine Kinderchen will. Aber dann habe ich gemerkt, dass andere Fahrzeuge, wie z.B. 3er BMW, hinten keine Seitenairbags anbieten. Sind BMW deshalb unsicherer, oder brauchen sie das nicht? Oder hat VW da nur eine Möglichkeit gefunden, noch mehr Optionen anzubieten?

      Da würde ich mir eher Sorgen beim e-Up machen, der nicht einmal Vorhangairbags für die hinteren Passagiere haben.
      e-Golf seit 11/19