Spritmonitor für BEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spritmonitor für BEV

      Wer kennt eine vernünftige Anwendung, mit der man einfach verschiedene Ladevorgänge erfassen kann - so eine Art Spritmonitor-App nur für BEV optimiert?

      - Eingabe des geladenen Zählerstandes (sodass ich nicht immer den letzten heranziehen muss) für verschiedene Zähler, z.B. zu Hause und auf Arbeit
      - Eingabe der geladenen Strommenge, z.B. an der Ladesäule
      e-Golf seit 11/19
    • Fu Kin Fast schrieb:

      Wer kennt eine vernünftige Anwendung, mit der man einfach verschiedene Ladevorgänge erfassen kann - so eine Art Spritmonitor-App nur für BEV optimiert?

      - Eingabe des geladenen Zählerstandes (sodass ich nicht immer den letzten heranziehen muss) für verschiedene Zähler, z.B. zu Hause und auf Arbeit
      - Eingabe der geladenen Strommenge, z.B. an der Ladesäule
      Ich kenne keine App. Ich habe es auch aufgegeben mir - über die Angaben des Fahrzeugs hinaus - Gedanken zu machen. An vielen AC Säulen kriegt man gar keine Information darüber, wieviel Strom geladen wurde. Warum also alles aufzeichnen wollen, wenn eh schon Lücken vorprogrammiert sind....
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 9.64kWp PV mit 9.4kWh RCT-Power Akku - Regelung via IP-Symcon Hausbussystem
    • Ich schaue mir 9999km 99:59h lang den Langzeitwert an, dann ist der auch wieder 0.....
      Der geht auch meistens in der we Connect App. Oder am DP.

      Edit: der Langzeitwert geht 99:59h Fahrstunden lang.....
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 6km bei der Abholung
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 7.000km

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von e-Golfer ()

    • Neu

      Fu Kin Fast schrieb:

      .... Hätte nicht erwartet, dass es da solche Unterschiede zu Verbrennern gibt.
      Etwas Ineffizientes hat kleinere Verbrauchsschwankungen als etwas Effizienteres. :klugorange: Andererseits läuft die "Heizung" der Verbrenner ja das ganze Jahr mit, egal ob es die braucht oder nicht (da wären wir wieder bei der Effizienz). :pardon:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Neu

      Fu Kin Fast schrieb:

      Ich meinte die Komplexität der Verbrauchsdokumentation.
      Bei BEV einfach. Beim PHEV wird's kompliziert.
      Könntest meine Tabelle haben. Ist nur die Frage, was einfacher ist: Selbst was schreiben oder versuchen eine andere Tabelle zu verstehen.
      Ich schreib da nicht mehr mit.
      Fahre einfach nur noch.
      Weiß ja ungefähr , was das Auto so macht, Ladeverluste, Verbrauch,.....
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Neu

      PetBa schrieb:

      Hatte ich bei Spritmonitor glaube mal gesehen, dass man dort auch eAutos anlegen kann.
      Natürlich kann man das, aber es ist total unpraktisch. Beim Tanken siehst du die getankten Liter auf der Rechnung. Bei e-Auto siehst du das (mit etwas Glück) an der Ladesäule. Lädst du aber zu Hause, hast du nur einen kontinuierlich steigenden Zählerstand. Lädst du vielleicht noch im Büro, hast du noch einen zweiten Zählerstand.

      Ich hab mir da ja selbst jetzt mal ein LibreCalc-Spreadsheet gebastelt, aber irgendwas passt da noch nicht. Obwohl der e-Golf einen Langzeitverbrauch von 14,1kWh/100km anzeigt, errechnet sich mein Spreadsheet die letzten 200km irgendwas von 26kWh/100km geladen, obwohl wir sehr defensiv innerorts und Landstraße fahren. So hoch können die Ladeverluste nicht sein. Wir lesen allerdings auch nur an ungeeichten Zählern ab. Der erste hat nur etwa halb so viel angezeigt, wie sich durch Datenlogging (an den offiziellen Zählern, bei fast keinen sonstigen Verbrauchern) im Haus nachweisen ließ - wurde ersetzt. Wie sind eure Erfahrungen mit der Genauigkeit von ungeeichten Zählern?
      e-Golf seit 11/19
    • Neu

      Zur Ermittlung des Durchschnittsverbrauchs habe ich immer die Daten aus dem CarNet-Portal herangezogen. Dort sind ja (soweit sie denn dank der vielen Ausfälle vorliegen) die Excel-Tabellen mit Einzelfahrten und Langzeitverbrauch abrufbar.

      Auf die Ermittlung der geladenen Energiemengen (also der "Tankvorgänge") habe ich mangels verlässlicher Daten von vornherein verzichtet. Wobei zu sagen ist, dass ich regelmäßig sowohl an öffentlichen AC- als auch DC-Ladern Strom gezogen habe als auch zu Hause (einfacher Zähler vor dem Campingstecker). Längst nicht bei allen (vor allem bei den kostenlosen) Säulen waren Displays vorhanden oder die gewünschten Daten ersichtlich. Aus dem Gesamtverbrauch lässt - damit habe ich mich zumindest zufrieden gegeben - aber doch über den Daumen eine Größenordnung des Stromverbrauchs in Euro ermitteln.
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


      Teilnehmer der e-Golf-Treffen: Moers (2017), Hann. Münden (2018/2019)
    • Neu

      e-Golf_70794 schrieb:

      Zur Ermittlung des Durchschnittsverbrauchs habe ich immer die Daten aus dem CarNet-Portal herangezogen. Dort sind ja (soweit sie denn dank der vielen Ausfälle vorliegen) die Excel-Tabellen mit Einzelfahrten und Langzeitverbrauch abrufbar.
      Danke für den wichtigen Hinweis. War mir bisher nicht aufgefallen, dass es da eine Exportmöglichkeit gibt. Ich finde, das Webfrontend macht ohnehin einen noch unausgereiften Eindruck - z.B. extrem langsam. Wenn das irgendwann auch mal für den ID.3 und bei normalen Fahrern funktionieren soll, dann muss da VW noch einige Verbesserungen vornehmen.
      e-Golf seit 11/19
    • Neu

      Für die ID. -Familie wird alles von Grund auf neu aufgesetzt. Das lässt einerseits auf Besserung hoffen, andererseits lehrt die Erfahrung, dass VW und Software eher eine Feuer-Wasser-Unverträglichkeit ausgezeichnet hat. Aber da VW angekündigt hat, künftig mit seiner IT-Organisation in der Marke alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass "die weitere Digitalisierung im Unternehmen effizient und passgenau umgesetzt werden kann", glimmt bei mir das Flämmchen der Hoffnung weiter.
      Viele Grüße
      Norbert
      _________________________________________________
      09/2015 - 01/2019 e-Golf 190 | 01/2019 - Hyundai Kona e


      Teilnehmer der e-Golf-Treffen: Moers (2017), Hann. Münden (2018/2019)
    • Neu

      Fu Kin Fast schrieb:

      und bei normalen Fahrern funktionieren soll,
      CarNet haben alle VW seit 2015 oder 2016. Egal welcher Antrieb
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 6km bei der Abholung
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 7.000km