Bafa-Erhöhung - bald ist es soweit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Rechnung geht davon aus das auch mit der neuen Förderung alle Aktionsprämien erhalten bleiben.

      32000€ Listenpreis
      -5355€ Aktionsprämie VW
      -3570€ Herstelleranteil BAFA Förderung
      -3000€ staatlicher Anteil Förderung

      Damit wäre man bei 20.000€, und dann noch ein Händlerrabatt. Da würde ich aber dann eher von 18-19.000€ Endpreis ausgehen, nicht von 17000.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Bei 12neuwagen.de steht er immer noch für gut 18.600 drin. Wenn man dann nochmal 2190 Nachlass bekäme (1190 Hersteller, 1000 Bafa), wäre man absolut bei unter 17.000. ich bin aber recht sicher dass VW weniger Herstellerrabatt geben wird, wenn sie die 3570 Euro Umweltprämie ausweisen. Die Frage bleibt was aus bereits bestellten Fahrzeugen wird. Lassen wir uns überraschen...
      Gruß,
      Stephan
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Na, dann bin ich mal gespannt, wie weit dann tatsächlich rückwirkend gezahlt wird.
      Tja, wir hatten ein paar Tage vor dem 04.11. zugelassen.
      6000 Euro statt 4000 wären nett gewesen. Nun ist es halt mal nicht so gekommen :popcorn:
      Mal schauen, wie viel Förderung es beim e-Passat geben wird, in wenigen Jahren.
      Werde mal versuchen, eine Korrektur des Zuwendungsbescheides vornehmen zu lassen! Es ist noch kein Geld geflossen. Unser Fahrzeug ist nach dem 4.11 zugelassen worden und der in der Rechnung ausgewiesene Gesamtrabatt liegt bei knapp 8000 Euro. Ist einen Versuch wert. Wieso soll ein Zuwendungsbescheid auch nicht korrigiert werden, wenn sich die Gesetzeslage ändert.
      Ein Steuerbescheid wird auch geändert, wenn ZB aus einem weiteren Beschäftigungsverhältnis im Nachhinein noch Einnahmen angegeben werden (laut gesonderter Feststellung).
      e-Golf Nr. 1 wurde am 3.12.19 zugelassen, am 9.12.19 abgeholt und am 4.6.2020 verkauft :) e-Golf Nr. 2 mit zusätzlicher Fahrassistenz, dynaudio, Airbags hinten, LED-Blinker uvm. bestellt am 30.3.20, voraussichtliche Lieferung derzeit KW 33/43/42/44/42/2020, PV mit 9,8 kwp, eNiro Spirit 64 KW bestellt am 7.8.2020, voraussichtliche Lieferung KW47/48
    • ralf1971 schrieb:

      Elektromobilitaet schrieb:

      Na, dann bin ich mal gespannt, wie weit dann tatsächlich rückwirkend gezahlt wird.
      Tja, wir hatten ein paar Tage vor dem 04.11. zugelassen.
      6000 Euro statt 4000 wären nett gewesen. Nun ist es halt mal nicht so gekommen :popcorn:
      Mal schauen, wie viel Förderung es beim e-Passat geben wird, in wenigen Jahren.
      Werde mal versuchen, eine Korrektur des Zuwendungsbescheides vornehmen zu lassen! Es ist noch kein Geld geflossen. Unser Fahrzeug ist nach dem 4.11 zugelassen worden und der in der Rechnung ausgewiesene Gesamtrabatt liegt bei knapp 8000 Euro. Ist einen Versuch wert. Wieso soll ein Zuwendungsbescheid auch nicht korrigiert werden, wenn sich die Gesetzeslage ändert.Ein Steuerbescheid wird auch geändert, wenn ZB aus einem weiteren Beschäftigungsverhältnis im Nachhinein noch Einnahmen angegeben werden (laut gesonderter Feststellung).
      Bei Behörden hilft erstmal abwarten. Es muss im Bundesanzeiger veröffentlicht sein, dann werden interne Gesprächsrunden eingeleitet, wie mit den bereits eingegangenen Anträgen umgegangen wird und dann erst kannst du mal nachfragen. Die werden dir jetzt nicht helfen können, so blöd das klingt. Spare dir und denen den Aufwand und warte ab.
      eGolf bestellt am 18.01. / ActiveInfo / Fahrassi + / CCS / WP / Seitenscheiben dunkel / Winterpaket
      Abholbereit in WOB: KW 32, 41, 40 39/2020 :cursing:
    • only_electric schrieb:

      ralf1971 schrieb:

      Elektromobilitaet schrieb:

      Na, dann bin ich mal gespannt, wie weit dann tatsächlich rückwirkend gezahlt wird.
      Tja, wir hatten ein paar Tage vor dem 04.11. zugelassen.
      6000 Euro statt 4000 wären nett gewesen. Nun ist es halt mal nicht so gekommen :popcorn:
      Mal schauen, wie viel Förderung es beim e-Passat geben wird, in wenigen Jahren.
      Werde mal versuchen, eine Korrektur des Zuwendungsbescheides vornehmen zu lassen! Es ist noch kein Geld geflossen. Unser Fahrzeug ist nach dem 4.11 zugelassen worden und der in der Rechnung ausgewiesene Gesamtrabatt liegt bei knapp 8000 Euro. Ist einen Versuch wert. Wieso soll ein Zuwendungsbescheid auch nicht korrigiert werden, wenn sich die Gesetzeslage ändert.Ein Steuerbescheid wird auch geändert, wenn ZB aus einem weiteren Beschäftigungsverhältnis im Nachhinein noch Einnahmen angegeben werden (laut gesonderter Feststellung).
      Bei Behörden hilft erstmal abwarten. Es muss im Bundesanzeiger veröffentlicht sein, dann werden interne Gesprächsrunden eingeleitet, wie mit den bereits eingegangenen Anträgen umgegangen wird und dann erst kannst du mal nachfragen. Die werden dir jetzt nicht helfen können, so blöd das klingt. Spare dir und denen den Aufwand und warte ab.
      Ich weiß nicht. Ich würde ggf. sofort mit Bezug auf die Bafa Einspruch einlegen. Nicht, das es am Ende heißt "solange noch kein Geld geflossen ist".

      Bei der Steuererklärung kann man ja auch auf schwebende Gerichtsverfahren verweisen. Damit hat man dann rückwirkend Zugriff auf die Bescheide (je nach Ausgang der Gerichtlicher Entscheidung).
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 9.64kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Northbuddy schrieb:


      Bei der Steuererklärung kann man ja auch auf schwebende Gerichtsverfahren verweisen. Damit hat man dann rückwirkend Zugriff auf die Bescheide (je nach Ausgang der Gerichtlicher Entscheidung).
      Glaub mir wenn ich sage, dass du damit deinen Fall nur verkomplizierst. Es ist noch nichts veröffentlicht und wenn man jetzt die Welle macht landet es nur auf einem Stapel, der zuletzt bearbeitet wird. Erstmal müssen die Sachbearbeiter selber erfahren was die jetzt genau tun müssen. Natürlich kannst du das ganze rückgängig machen, aber vielleicht eröffnest du dir damit neue Probleme, wer weiß.
      eGolf bestellt am 18.01. / ActiveInfo / Fahrassi + / CCS / WP / Seitenscheiben dunkel / Winterpaket
      Abholbereit in WOB: KW 32, 41, 40 39/2020 :cursing:
    • only_electric schrieb:

      Northbuddy schrieb:

      Bei der Steuererklärung kann man ja auch auf schwebende Gerichtsverfahren verweisen. Damit hat man dann rückwirkend Zugriff auf die Bescheide (je nach Ausgang der Gerichtlicher Entscheidung).
      Glaub mir wenn ich sage, dass du damit deinen Fall nur verkomplizierst. Es ist noch nichts veröffentlicht und wenn man jetzt die Welle macht landet es nur auf einem Stapel, der zuletzt bearbeitet wird. Erstmal müssen die Sachbearbeiter selber erfahren was die jetzt genau tun müssen. Natürlich kannst du das ganze rückgängig machen, aber vielleicht eröffnest du dir damit neue Probleme, wer weiß.
      Klingt logisch!
      e-Golf Nr. 1 wurde am 3.12.19 zugelassen, am 9.12.19 abgeholt und am 4.6.2020 verkauft :) e-Golf Nr. 2 mit zusätzlicher Fahrassistenz, dynaudio, Airbags hinten, LED-Blinker uvm. bestellt am 30.3.20, voraussichtliche Lieferung derzeit KW 33/43/42/44/42/2020, PV mit 9,8 kwp, eNiro Spirit 64 KW bestellt am 7.8.2020, voraussichtliche Lieferung KW47/48
    • Outsider64 schrieb:

      Oder VW erhöht ab sofort die Preise indem sie Rabatte reduzieren, gibt dann die 3570 Euro Umweltbonus und erhöht den Umweltbonus für bereits bestellte Fahrzeuge um 1190, damit Leute die bereits bestellt haben nicht verärgert sind und auch die 3000 Bafa bekommen können. Das wäre dann der Jackpot für alle die bereits bestellt haben und gerade auf ihr Auto warten ^^
      Das wäre m.E. nur logisch und richtig. Laut Minister Altmaier ist der Umweltbonus paritätisch. Eine Hälfte zahlt der Hersteller, die andere Hälfte kommt vom Staat. Da ich z.B. meinen e-Golf erst am 03.02.2020 bestellt habe, erwarte ich von VW eine Zahlung oder nachträgliche Reduzierung um 1000 €. Den Umweltbonus habe ich noch nicht, aber werde ich bald beantragen.
      Ich weiß, einige werden nun sagen: "Träum weiter..."; werde mich mal bei meinem Händler erkundigen wie oder was noch geht.
      e-Golf bestellt am 03.02.2020

      1 kleine PV-Anlage mit 4,935 kWp
    • Das ist Jan interessant!

      Gibts da ne verlässliche Quelle zu bzw. Handlungsanweisung seitens VW?

      Ich habe am 18.11.19 bestellt und bereits den Zuwendungsbescheid über die 2.000€ erhalten - weiss jemand wie hier das korrekte Vorgehen für die evtl. Inanspruchnahme der höheren Förderung abläuft?
      ...Leisetreter...
    • Dieter schrieb:

      Outsider64 schrieb:

      Oder VW erhöht ab sofort die Preise indem sie Rabatte reduzieren, gibt dann die 3570 Euro Umweltbonus und erhöht den Umweltbonus für bereits bestellte Fahrzeuge um 1190, damit Leute die bereits bestellt haben nicht verärgert sind und auch die 3000 Bafa bekommen können. Das wäre dann der Jackpot für alle die bereits bestellt haben und gerade auf ihr Auto warten ^^
      Das wäre m.E. nur logisch und richtig. Laut Minister Altmaier ist der Umweltbonus paritätisch. Eine Hälfte zahlt der Hersteller, die andere Hälfte kommt vom Staat. Da ich z.B. meinen e-Golf erst am 03.02.2020 bestellt habe, erwarte ich von VW eine Zahlung oder nachträgliche Reduzierung um 1000 €. Den Umweltbonus habe ich noch nicht, aber werde ich bald beantragen.Ich weiß, einige werden nun sagen: "Träum weiter..."; werde mich mal bei meinem Händler erkundigen wie oder was noch geht.
      Was ich gelesen habe im Going Electric Forum:
      Es muss nicht "Umweltbonus" im Kaufvertrag erwähnt sein.
      Hier der Auszug der BAFA:
      Wenn der Netto-Kaufpreis des Basismodells unter Berücksichtigung aller vom Automobilhersteller bzw. Händler gewährten Nachlässe und Rabatte den Schwellenwert unterschreitet, dann ist der Eigenanteil des Automobilherstellers am Umweltbonus nachgewiesen.

      Demnach ist der gesamte Nachlass und Rabatt zahlenmäßig entscheidend.
      Somit wäre eine Anpassung nicht nötig. Aber schaun wir mal. :thumbsup:
      eGolf bestellt am 18.01. / ActiveInfo / Fahrassi + / CCS / WP / Seitenscheiben dunkel / Winterpaket
      Abholbereit in WOB: KW 32, 41, 40 39/2020 :cursing:
    • Auf der Seite von Carwow wird bei fahzeugangeboten der Herstelleranteil auch auf den neuen Fördersatz angepasst. Somit bekommt man über 41% Rabatt auf den neuwagen.
      Bin mal gespannt was mein VW Händler sagt ob der Vertrag angepasst wird.
      Habe 13.11 bestellt und bzgl Bafa noch gar nichts gemacht.

      Grüße Micha
      1. E-Golf bestellt 12/19 bekommen 5/2020
      2. E-Golf bestellt 06/20 voraus. Lieferung 38, 34KW abgeholt 32KW
    • Der_Rekuperierer schrieb:

      Wenn ich nur daran denke was ich vor 10 Monaten für den eGolf bezahlt habe wird mir übel.
      Listenpreis wurde gesenkt, hohe Prämie gekommen und jetzt auch noch Bafa Erhöhung
      Denke einfach an die Tesla M3 Käufer der ersten Runde. LP um 10.000€ gesenkt, günstigeres Modell eingeführt, Bafa erhöht. Insofern trifft es alle.

      Wir sind halt Early-Adopter - mit allem Vor- und Nachteilen.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 9.64kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Der_Rekuperierer schrieb:

      Wenn ich nur daran denke was ich vor 10 Monaten für den eGolf bezahlt habe wird mir übel.
      Listenpreis wurde gesenkt, hohe Prämie gekommen und jetzt auch noch Bafa Erhöhung
      ....habe ich gestern auch noch kurz gedacht, bei sind es "nur" 4-5 Tsd. Eumel, aber....den Fahrspass auf den bis jetzt ca. 15.000 km im eGolf :love: nimmt mir keiner und ich bin auch noch in der glücklichen Situation sehr häufig, eigentlich fast immer ;) , kostenlos laden zu können.
      Tatsächlich spare ich mit dem eGolf z.Zt. weit über 2000 Eumel /Jahr und das relativiert die Anschaffungskosten erheblich....

      Ich bereue den "frühen" Einstieg nicht eine Sekunde, sondern ärgere mich eigentlich mehr so lange gewartet zu haben.
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      und seit dem 29.07.2019 glücklicher e-Golf Fahrer :happy:
      e-Up 2 bestellt am 30.12.2019
      Voraussichtliche Auslieferung: KW 43 / 2020 ;(
    • Der_Rekuperierer schrieb:

      Wenn ich nur daran denke was ich vor 10 Monaten für den eGolf bezahlt habe wird mir übel.
      Listenpreis wurde gesenkt, hohe Prämie gekommen und jetzt auch noch Bafa Erhöhung
      ...und dann ging auch noch der Deckel der Felgen ab :s30:
      :beer:
      Ich hoffe, der Käufer meines gebrauchten e-Golfs liest hier nicht mit. Der Arme: 2J alter e-Golf für 29000 Euro gekauft und ich kaufe fast das gleiche Modell (ca. 1000 Euro weniger Ausstattung) hinterher für 26000 Euro neu......

      Es zählt immer nur der Moment! :s05:

      Vor 30 Jahren hat ein Rechner mit 5MB Festplatte zig Tausend DEM gekostet.....
      Man findet was gut und kauft es dann.

      Ich hab vor wenigen Jahren meinen Miettank, Flüssiggas, raus geschmissen und einen neuen, eigenen rein gesetzt und nun komme ich auf die Idee eine Wärmepumpe mit Flächenheizung einzusetzen, obwohl sich die letzte Aktion noch nciht gerechnet hatte. Tja, hinterher ist man schlauer.
      Im Laufe seines Lebens kann man schon mal schnell einige 10000 Euro oder mehr in den Sand setzen.... nicht nur bei Autos.
      E-Golf (31,5kWh) seit 02.08.2020 und Kia e-niro 64kWh bestellt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Ich bin auch mal gespannt, nach dem 04.11. gekauft (Pool) am 12.12. angemeldet und noch keinen Bescheid über die 2000,-€
      bekommen. In meinem Fall kann ich sagen, nicht bei einem Händler gekauft sondern, bei VW eigenen Vertriebsgesellschaft VW Retail.
      So gesehen kann ein Rabatt wie auch immer genannt, nur ein Herstellerrabatt sein.
      Sammle erst die Fakten, dann kannst du sie verdrehen, wie es dir passt.
      Marc Twain

      VW T5, Golf GTD, Porsche 993, Alfetta GTV, TR6, Pagode 230SL..... Ducatissssssss :thumbsup: bleiben alle da