Hallo aus dem Bergischen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo aus dem Bergischen

      Hallo zusammen,

      kurz vor der festlichen Zeit noch ein "Hallo" aus Remscheid, der Seestadt auf dem Berge.

      Ich lese seit einiger Zeit still mit und habe vor knapp 4 Wochen auch einen eGolf bestellt. Der Wagen wird bei uns die Ergänzung zum Familienauto, das als Verbrenner auch zukünftig eine 5-köpfige Familie samt Wohnwagen durch die Gegend befördern wird. Der eGolf wird als Pendlerauto für gut 70km täglich herhalten.

      Im letzten Jahr hat mein Arbeitgeber für den Weg in eine CO2-freie Zukunft bei uns am Standort den gesamten Parkplatz mit einer Photovoltaikanlage als Carportanlage überdacht - ca. 450 Parkplätze nun im Schatten, dafür auch noch als Stromerzeuger. In diesem Zuge sind auch Wallboxen (bisher 8) und 2 Fast-charger aufgestellt worden - die Nutzung für Gäste und Mitarbeiter ist kostenlos.

      Davon angefixt haben wir in diesem Sommer auch eine PV Anlage inkl. Speicher auf´s Dach bekommen - 8,8kW peak mit 7,5kWh Speicher im Keller. Jedenfalls haben wir dieses Jahr schon knapp 3000kWh selbst erzeugt und knapp 1000kWh davon selbst verbraucht.

      Diese beiden Möglichkeiten sind natürlich ideal für ein e-Auto - aber welches?

      Freunde fahren schon seit längerem ein Model X und sind sehr zufrieden, allerdings liegt ein solches Auto außerhalb der Preiskategorie, die wir uns leisten können oder wollen. Das Model 3 ist günstiger und mittlerweile wohl auch von der Qualität her über das Stadium für Idealisten hinweg, aber noch immer relativ teuer.
      Dann kam VW mit den attraktiven Angeboten für den eGolf. Und da VW uns für unseren nun 2 Jahre alten Tiguan das mit Abstand beste Angebot für eine Inzahlungnahme gemacht hat, haben wir zugeschlagen.

      Zur Zeit sagt der Händler, April 20 sei als unverbindlicher Liefertermin sichtbar - über myVW kann ich allerdings noch nichts sehen - warten wir ab...

      So, die Nummer 1000 bin ich nicht geworden, aber kurz davor :)

      Wünsche allseits Frohe Weihnachten!

      viele Grüße
      holger
    • Herzlich willkommen im Forum aus dem bergigen Süden der Republik ;) und frohe Weihnachten zurück!

      Aber sag' mal: von 3.000 erzeugten kWh nur 1.000 selbst verbraucht? Seid ihr entweder der ultrasupersparsam-Haushalt oder ist Dein Speicher gar nicht in Betrieb? Eine Quote von 33% Eigenverbrauch ist jedenfalls im Regelfall das, was man ohne Speicher und ohne e-Golf hinbekommt.
      Gruss Christian

      e-Golf 190 Probefahrer Aug+Sept 17, e-Golf 300 seit April 18
      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (jeweils Anzeige im Fahrzeug), im Mittel ab Ladedose inkl. Ladeverlusten 16,7 kWh/100km
    • Vielen Dank für die freundliche Begrüßung.

      christech schrieb:

      Herzlich willkommen im Forum aus dem bergigen Süden der Republik ;) und frohe Weihnachten zurück!

      Aber sag' mal: von 3.000 erzeugten kWh nur 1.000 selbst verbraucht? Seid ihr entweder der ultrasupersparsam-Haushalt oder ist Dein Speicher gar nicht in Betrieb? Eine Quote von 33% Eigenverbrauch ist jedenfalls im Regelfall das, was man ohne Speicher und ohne e-Golf hinbekommt.
      Der Eigenverbrauch ist tatsächlich noch recht gering, allerdings passen die Zählerstände alle nicht so ganz zusammen, da der Wechselrichter, der Speicher und der Zähler vom Netzbetreiber zu unterschiedlichen Zeiten in Betrieb gegangen sind, bzw. der Speicher am Anfang etwas rumgesponnen hatte...

      Zusätzlich sind wir im August dann direkt 3 Wochen im Urlaub gewesen, was den Eigenverbrauch auch noch mal reduziert hat.

      Wenn alles mal ein ganzes Jahr in Betrieb ist, kann man eine bessere Aussage treffen und entsprechend optimieren. Z. B. den eGolf laden, wenn das Peak-Shaving bei 70% einsetzt...

      Sonnige Grüße
      holger