Fehlinformation als Fachwissen verkauft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehlinformation als Fachwissen verkauft

      Mal wieder der drohende Blackout, allerdings leider in einer Fachzeitschrift:

      next-mobility.news/nachhaltig-…9E3-356F-81CD2D559C67BB34

      Hallo Leute,
      ich würde da gerne drauf reagieren, bzw. vielleicht sollte jeder von uns einen Kommentar dazu abgeben.
      Meine Antwort dazu wäre zumindest ein Video von Prol Volker Quaschning, der eine Lösung aufzeigt:

      (ab der Mitte der Lösungsansatz)

      Was mir immer wieder auffällt, dass alte graue Männer zitiert werden: Jean Pütz, Harald Lesch, Herr von (Un)sinnen, etc....
      Halten die sich alle für weise?

      Was würdet Ihr hierauf antworten und wie würdet Ihr reagieren? Ich will das nicht so in einem "Fach-Raum" stehen lassen.
      E-Golf (31,5kWh) + Passat Variant GTE 02/2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Du hast geschrieben „die alten Leute“ da gehören wir doch noch lange nicht dazu Rainer - und für dich würde ja der gepflegte Garten des Nachbarn reichen - da findet dich keiner... :rofl:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Rene, im Garten des Nachbarn würden in der Tat alle Suchaktionen ins Leere laufen. Aber da ist kein Berg. Daher kommt eher eine der Abraumhalden in Frage.

      Ja, wir sind noch rüstig. Aber wenn wir nur noch kriechen können, kommen wir den Berg nicht mehr rauf. Daher sollten wir uns frühzeitig auf den Weg machen. :thumbup:
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2., 3. Und 4. e-Golf Treffen

      e-Golf 190 von 01.2015 bis 03.2019 Verbrauch ab Steckdose
    • DaftWully schrieb:

      Rene, im Garten des Nachbarn würden in der Tat alle Suchaktionen ins Leere laufen. Aber da ist kein Berg. Daher kommt eher eine der Abraumhalden in Frage.

      Ja, wir sind noch rüstig. Aber wenn wir nur noch kriechen können, kommen wir den Berg nicht mehr rauf. Daher sollten wir uns frühzeitig auf den Weg machen. :thumbup:
      Rainer bei uns hat es mehr Berge und damit auch Halden - komm doch fürs Klettern zu uns und wir kommen gesund und betrunken auf den Berg wieder herunter ;) Muss ja keine Abraumhalde sein...
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Heute Abend auch wieder eine Talksendung gesehen, wo nach Speicherlösungen gefragt wurde.
      Aber, die Antworten kommen nicht überzeugend rüber, fand ich.

      Wieso gibt es eigentlich keinen Plan oder Pläne, wie die Energiespeicher aussehen?
      Wieso baut man sie nicht schon längst?
      Wieso schafft man kein Vertrauen zu den Bürgern, dass es große Energiespeicher geben wird?

      Es ist doch längst an der Zeit, dass man die Ergebnisse aus der Wissenschaft mal in die Tat umsetzt.
      Schrecklich diese Uneinigkeit und nicht an einem Strang ziehen :s24:
      E-Golf (31,5kWh) + Passat Variant GTE 02/2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Kommt man schon ins Grübeln ob dieser Einschätzungen:


      Der weltweite Vorrat an diesen Rohstoffen ist jedoch begrenzt - von einer menschenwürdigen Förderung ganz zu schweigen. Ein Wasserstoffantrieb kommt ohne diese Rohstoffe aus.

      Gott sei Dank ist der Vorrat an fossilen Brennstoffen unerschöpflich.


      Nur bei einer extrem hohen Laufleistung wäre ein Stromer dann wirklich klimafreundlicher - und das auch nur, wenn 100 Prozent des Stroms aus regenerativen Energien kommt.

      Da hat wohl einer die einschlägigen Studien nicht richtig gelesen. Bei extrem hohen Laufleistungen ist ein Stromer selbst mit Braunkohlestrom besserunterwegs. Bei 100 Prozent regenerativer Ernergie ab dem ersten Kilometer.

      Wenn das Manager Magazin ein Magazin für Manager ist, wundert mich nichts mehr.
      Gruß Rainer

      Teilnehmer 1., 2., 3. Und 4. e-Golf Treffen

      e-Golf 190 von 01.2015 bis 03.2019 Verbrauch ab Steckdose
    • Ich könnte mich am Boden kringeln, ob so viel Unkenntnis. Aber was will man von Beratern auch erwarten.....
      "Ein Wasserstoffantrieb kommt ohne diese Rohstoffe aus."
      Ja, wenn ich den Wasserstoff in einem Motor verbrenne. Das ist nur leider die allerdämlichste Version vom H2 Antrieb, ein Brennstoffzellenauto hat nun mal ebenfalss eine LiIon-Batterie, nur halt eher in einer PHEV-Größe, wie in einer BEV-Größe.

      "Sollte es in China zu einer Kehrtwende in der Mobilitätspolitik in Richtung anderer Antriebsarten kommen, hätte die deutsche Automobilindustrie auf das falsche Pferd gesetzt."
      Ja, das Märchen ist gut gesetzt worden. China ordnet die Anbieter neu (unwirtschaftliche Anbieter werden vom Markt gedrängt) und hat schon mehr e-Autos aus der Herr Hirnzellen

      "Die Entsorgung von Millionen E-Batterien weltweit ist ein ungelöstes Problem."
      Ja sicher, bisher muss man aber mehr Handy und Notebook Akkus entsorgen, als Auto-Akkus. Alle Autohersteller denken schon lange über das Recycling nach. Sobald es sich rechnet, wird das schneller als das Ladenetz gehen.

      "Bei ihren Planungen dürfen jedoch nicht der Markt und die Debatte in Deutschland der Maßstab des Handelns sein. "
      Und hier offenbart sich seine ganze Unkenntnis. Würde sich VW / Daimler / Ford / GM an den deutschen Markt halten, gäbs nur noch SUV mit Diesel. Aber zum Glück gibt es Märkte wie China und USA, wo es ohne BEV bald keine Märkte mehr gibt. Und auch die EU zwingt zu BEV. Aber so ein bayrischer Quadratschädel, kann halt CSU beraten, aber sonst nix.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.736km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019 6km bei der Abholung
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 7.000km

    • Wenn man mal genauer hinschauen könnte, würde man sich vielleicht nicht wundern, wer da dahinter steckt.
      Die Ölkonzerne sehen ihre Felle davon schwimmen und setzen jetzt auf Wasserstoff, denn den kann nicht jeder zuhause aus der Steckdose ziehen.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      Ich war beim 4. Internationalen e-Golf-Treffen in Hann. Münden :s66:


      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)