Tesla Model Y

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ACDCisenough4me schrieb:

      …Aber der Test vor 10 Monaten hat gezeigt, das Superchargernetz kann mit praktisch allen Autos gut kommunizieren und mühelos die korrekte Ladegeschwindigkeit aushandeln….
      …das „Aushandeln“ der Leistung ist der einfachste Teil beim Laden … das ist im Standard CCS-Protokoll integriert…ohne die „richtigen“ Lademodi gibt es vielleicht keine Höchstwerte, aber es klappt grundsätzlich.
      Die Herausforderung ist die Authentifizierung des Anwenders, damit der abgegebene Strom korrekt in Rechnung gestellt werden kann…
      Ich bin CPO und bei der kleinsten Unregelmäßigkeit beim Übertragen (z.B. temporär unplausibler Zählerstand) bricht die Ladung ab … es bleibt spannend.
      eGolf, MJ15, CCS, ACC | Model3, MJ21, SR+, AHK | 2x Wallbe eco 2.0 | PV mit 19,8kWp
    • Zurück zum Thema:

      Ich habe mir 10/2020 ein Model Y vorbestellt und ich nehme mir nun das China (MiC) Model Y LongRange AWD, wird wohl Ende August 2021 zur Übernahme bereitstehen.

      Wer derzeit Tesla Model Y kauft, muss gewisse Abstriche in Kauf nehmen. Ich weißt nicht, welcher Akku drinnen ist. Vielleicht ein alter LG Akku mit ~78 kWh brutto, oder doch der neue 82 kWh Panasonic Akku, der seit Q2 in allen MR Model 3 ist? Ist ein neuer noch nicht im Detail bekannter LG NCMA Akku mit unklarer Kapazität (schätze aber auch ~82 kWh). Diverse Tesla Sales Advisor (=Verkäufer) reden von LFP, das wird sich aber wohl bei einem Long Range Modell noch nicht ausgehen. Die Lordosenstütze auf der Beifahrerseite ist wohl nicht mehr einstellbar sein.

      Aber bei Tesla wird laufend was geändert, da kommt der Käufer dann immer erst im Nachhinein auf - zum Nachteil sollte ist normalerweise aber nicht sein.

      Und warum für mich derzeit kein MEB Auto?

      1. Tesla hat im Moment die Best-In-Class Effizienz beim Model 3 und Model Y; da kommt JETZT mal kein anderer ran, und bei meiner Fahrleistung von rund 40.000km pro Jahr wirkt sich das aus.
      2. Tesla fahren macht Spaß; das Teil ist einfach mehr Spielzeug als Fahrzeug
      3. Vermutlich bessere Wertbeständigkeit
      4. Supercharger Netzwerk. Auch, wenn es nun geöffnet wird - was ich grundsätzlich begrüße - stellt es einen großen USP dar.
      5. Manche fehlenden Features sind schade, aber ich vermisse derzeit nur eines: Höhenmeteranzeige am Bildschirm. CarPlay im e-Golf nervt mehr als was es bringt, weil es nicht zuverlässig immer funktioniert und die Funktionalität von Spotify z.B. eingeschränkt ist.
      6. Ein Tesla Service Center hab ich 20min mit dem Öffi von meiner Arbeitsstätte entfernt.

      Meine Gedanken zur SuC Öffnung: Ich finde es gut, wenn wertvolle Infrastruktur möglichst breit genutzt werden kann. Tesla wird es hoffentlich verstehen, wie eine Priorisierung von Tesla Fahrzeugen UND Öffnung koexistieren kann. Ich denke hier an: Preise für Non-Tesla ähnlich Ionity (79 ct/kWh), kein Zugang zu einem SuC für Non-Tesla, wenn dessen Auslastung z.B. >75% ist. Mit so einem Modell könnten beide Seiten profieren.

      Mal sehen, wenn mein Model Y da, was es taugt. Ich berichte gerne. Einer von unseren zwei e-Gölfen bleibt im Firmenbestand, einer muss gehen. Siehe Verkaufe e-Golf 300 schwarz Deep Black, 59tkm, EZ 10/2017.

      Edit: Im TFF-Forum haben die ersten Model Y Vorbesteller Ihre Rechnung mit VIN erhalten. Kein LFP Akku, NCM!
      Lg,

      Lothar
      --------

      16.04.2021 Tesla Model 3 LR AWD Pearl White FSD
      10.04.2018 e-Golf 300 Oryxweiß "mit alles" bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
    • Da bin ich gespannt, wie dir der „Y“ gefällt. Man muss ja so ein Fahrzeug erleben. Fotos und Videos bilden nicht die ganze Wahrheit ab. Mich reizt es vorerst nicht. Auch nicht Made in Grünheide. Bin mit meinem 3er happy. Was in den nächsten 5 Jahre kommt, weiss jetzt eh keiner. Doch einen kenn ich. Der meldet sich bestimmt gleich :thinking:
      25.04.2018: e-Golf 300 kompl.o.Sound 19.490 km
      19.02.2019: Model ≡ LR AWD Sport FSD 36.505 km
    • Du bestellst ein Auto, das mindestens 53k nach Förderung kostet. Und es ist he Wundertüte. Unfassbar! Man weiß nicht, was man bekommt…aber gut, ich habe auch nie verstanden, wie man Fertighäuser oder Erbpachtgrundstücke wählt.

      Aber eines lass dir von mir sagen: Entweder man träumt oder man macht eine Prognose. Wenn Tesla die SuC freigibt, ist das kein Akt der Menschenliebe, sondern sie wollen Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn der Preis marktfähig ist. Also wird der eher 47c als 74c sein. Wir können ja mal in einem Jahr nachgucken, wer von uns recht hat. Bei Ionity zahlen übrigens nur Napfkuchen 79c. Habe ich mit meinem e-up auch ohne Vertrag nicht annähernd bezahlt.
    • ACDCisenough4me schrieb:

      Du bestellst ein Auto, das mindestens 53k nach Förderung kostet. Und es ist he Wundertüte. Unfassbar! Man weiß nicht, was man bekommt…aber gut, ich habe auch nie verstanden, wie man Fertighäuser oder Erbpachtgrundstücke wählt.
      Die Konkurrenz lernt schnell, bei Mercedes-Benz wurden aus EQA und EQC auch Wundertüten.
      mbpassion.de/2021/07/weitere-e…grund-halbleiter-engpass/
      EQA(243) EQC(293).

      Bestellst ein Auto, bei der Auslieferung fehlen plötzlich mehrere Extras.
    • Ich kaufe kein Auto ohne ausgiebige Probefahrt.
      Fertig.
      Ich kaufe auch keine Lautsprecher oder Kaffeemaschinen ohne Test…
      Aber es gibt Menschen, die sehr viel mehr Glauben in die Firmen/Autobauer haben und blind kaufen (bzw. Vorbestellen)…
      Ich bin da aus vielerlei Gründen eher kritisch und glaube nicht an freundliche Versprechen deren Erfüllung mehr als 2 Jahre dauert…
      Lieben Gruß vom
      Schee

      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak
    • Stromsegler schrieb:

      Was in den nächsten 5 Jahre kommt, weiss jetzt eh keiner. Doch einen kenn ich. Der meldet sich bestimmt gleich :thinking:
      Das ging ja schneller, als gedacht :D

      Bei 40tkm/a verstehe ich, dass man besonders viel Wert auf sparsamen Verbrauch legt. Wobei mir bei einer solchen Fahrleistung Dinge wie Dauerfernlicht (bei aktuellen Fahrzeugen eigentlich nur noch als Matrix-LED realisiert) noch wichtiger wären. Und ich finde es immer wieder mutig, wie man Fahrzeuge blind bestellen kann, ohne zuvor eine Probefahrt gemacht zu haben oder wenigstens mal dringesessen zu haben. Genausowenig wie ich es verstehe, weshalb so viele immer die ersten sein wollen, die ein neues Fahrzeugmodell fahren. Viel Geld ausgeben (oftmals mehr als Leute, die es später kaufen), oft eingeschränkte Auswahl an Optionen, dafür viele Kinderkrankheiten serienmäßig.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last, besser 1200kg) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe und vernünftigem Matrix-LED-Licht. Hersteller relativ egal, solange Eckdaten und Qualität stimmen.
      Strom: 100% CO2-frei. Seit November 2019 PV mit 7,0 kWp, Rest über Ökostromanbieter.
      Energieplushaus, Heizung/Warmwasser CO2-frei über Wärmepumpe.
    • Neu

      Schee schrieb:

      Ich kaufe kein Auto ohne ausgiebige Probefahrt.
      Fertig.
      Ich kaufe auch keine Lautsprecher oder Kaffeemaschinen ohne Test…
      Gilt doch für alle Hersteller. Am besten meidet man noch das erste Baujahr und wartet Erfahrungen anderer ab.
      Aber dann ist man auch nie einer der ersten.
      Da muss man abwägen, wie viel Zeit und wie viel Geld man hat.
      Manchen tun die Summen ja auch einfach nicht weh und sonst geht die Kiste halt wieder weg. Man sollte das nicht alles so verbissen sehen.
      kleines Auto: Zoe Q210 seit 2015
      großes Auto: Focus Kombi sucht ab 2025 BEV Ersatz mit guter Effizienz, familientauglichem Kofferraum, AHK und Dachlast
    • Neu

      Swissbob schrieb:

      ACDCisenough4me schrieb:

      Du bestellst ein Auto, das mindestens 53k nach Förderung kostet. Und es ist he Wundertüte. Unfassbar! Man weiß nicht, was man bekommt…aber gut, ich habe auch nie verstanden, wie man Fertighäuser oder Erbpachtgrundstücke wählt.
      Die Konkurrenz lernt schnell, bei Mercedes-Benz wurden aus EQA und EQC auch Wundertüten. mbpassion.de/2021/07/weitere-e…grund-halbleiter-engpass/
      EQA(243) EQC(293).

      Bestellst ein Auto, bei der Auslieferung fehlen plötzlich mehrere Extras.
      In der Schule hätte deine Lehrerin zu dir gesagt: Hier geht es aber um Tesla.

      Was bei Mercedes bei einigen Autos durch die Halbleiterengpässe passiert, steht in einem ganz anderen Kontext, tut allen Verantwortlichen leid und wird auf jeden Fall so kundenfreundlich wie möglich gelöst. Niemand muss das nicht so bestellte Auto nehmen. Wenn man es benötigt, werden Kompensationen angeboten. Porsche hatte mir für die 14 Tage, die ist jetzt letztlich länger gedauert hat, den Sonnenstandssensor zu besorgen, einen Leihwagen angeboten. Da kümmert man sich.

      Das ist bei Tesla völlig anders. Aktuelle Model Y wurden offenbar wieder einmal mit Teilen aus dem Baumarkt verkaufsbereit gewurschtelt. Als das erstmals im September passierte, war sogar das eigene Fan-Magazin nicht mehr amüsiert. Jetzt scheint es Standard am Ende jeden Quartals zu werden, Google Suche „Tesla Baumarkt“: teslamag.de/news/pfusch-oder-i…schutz-aus-baumarkt-29941

      Das ist exakt das Qualitätsverständnis und Kundenbild, was mich davon abhalten wird, jemals ein Tesla zu kaufen. Wobei das Stand heute ist, nach der Übernahme durch Mercedes könnte das anders aussehen soll.
    • Neu

      ACDCisenough4me schrieb:

      Swissbob schrieb:

      ACDCisenough4me schrieb:

      Du bestellst ein Auto, das mindestens 53k nach Förderung kostet. Und es ist he Wundertüte. Unfassbar! Man weiß nicht, was man bekommt…aber gut, ich habe auch nie verstanden, wie man Fertighäuser oder Erbpachtgrundstücke wählt.
      Die Konkurrenz lernt schnell, bei Mercedes-Benz wurden aus EQA und EQC auch Wundertüten. mbpassion.de/2021/07/weitere-e…grund-halbleiter-engpass/EQA(243) EQC(293).

      Bestellst ein Auto, bei der Auslieferung fehlen plötzlich mehrere Extras.
      In der Schule hätte deine Lehrerin zu dir gesagt: Hier geht es aber um Tesla.
      Was bei Mercedes bei einigen Autos durch die Halbleiterengpässe passiert, steht in einem ganz anderen Kontext, tut allen Verantwortlichen leid und wird auf jeden Fall so kundenfreundlich wie möglich gelöst. Niemand muss das nicht so bestellte Auto nehmen. Wenn man es benötigt, werden Kompensationen angeboten. Porsche hatte mir für die 14 Tage, die ist jetzt letztlich länger gedauert hat, den Sonnenstandssensor zu besorgen, einen Leihwagen angeboten. Da kümmert man sich.

      Das ist bei Tesla völlig anders. Aktuelle Model Y wurden offenbar wieder einmal mit Teilen aus dem Baumarkt verkaufsbereit gewurschtelt. Als das erstmals im September passierte, war sogar das eigene Fan-Magazin nicht mehr amüsiert. Jetzt scheint es Standard am Ende jeden Quartals zu werden, Google Suche „Tesla Baumarkt“: teslamag.de/news/pfusch-oder-i…schutz-aus-baumarkt-29941

      Das ist exakt das Qualitätsverständnis und Kundenbild, was mich davon abhalten wird, jemals ein Tesla zu kaufen. Wobei das Stand heute ist, nach der Übernahme durch Mercedes könnte das anders aussehen soll.
      Ich hätte ;) ergänzen sollen.

      Ansonsten gebe ich Dir in allen Punkten recht :thumbsup:
    • Neu

      ACDCisenough4me schrieb:

      ..... jemals ein Tesla zu kaufen. Wobei das Stand heute ist, nach der Übernahme durch Mercedes könnte das anders aussehen soll.
      :) ;) :D ^^ 8o =O 8) :love: :thumbup: :patsch: :nummer1: :musicextrem: :king: :girl: :hmmz: :hi: :winki: :s05: :s05: :s05: :s05: :s05:

      Ich werde mir zwar sicherlich auch keinen Tesla kaufen ..... aber wer bitte soll denn Tesla übernehmen?

      DB mit einem Marktwert der Daimler AG von nicht mal 90 Milliarden?
      Dann schon eher VW (Marktwert etwas über 100 Milliarden.
      (Aktuellere Zahlen als von Mitte 2020 hatte ich gerade nicht.)

      Tesla ist ca. 800 Milliarden wert! Aber wahrscheinlich bist du der Meinung, dass der Börsenwert in der nächsten Zeit um 99% fällt.

      Porsche verkauft den Taycan ja auch an Menschen mit einem Monatseinkommen von 500 Euro ... ok, der Vergleich hinkt etwas ...
      ... immer noch 'nen Golf 4 Vari Benziner (Diesel stinkt!), Abholung Autostadt, 349.000 km, lohnt sich nicht zu verkaufen ;(
      Er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft ... :thumbsup:
    • Neu

      Ich würde den Kauf eines Tesla mittelfristig nicht ausschließen. Aber nicht Model Y, sondern 3.
      Und da ist mir SR+ etwas wenig Akku und LR wird durch Allrad unnötig teuer.
      Ahk müsste auch dran sein, ging ja irgendwann nicht mehr im Konfigurator.

      Klar wäre mir VW im Prinzip lieber, aber die haben doch nur hohe Fahrzeuge mit nicht so dollen CW Werten.
      Vielleicht ändert sich das ja 2025 mit dem SSP.
      kleines Auto: Zoe Q210 seit 2015
      großes Auto: Focus Kombi sucht ab 2025 BEV Ersatz mit guter Effizienz, familientauglichem Kofferraum, AHK und Dachlast
    • Neu

      ACDCisenough4me schrieb:

      Aber eines lass dir von mir sagen: Entweder man träumt oder man macht eine Prognose. Wenn Tesla die SuC freigibt, ist das kein Akt der Menschenliebe, sondern sie wollen Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn der Preis marktfähig ist. Also wird der eher 47c als 74c sein.
      Das ist nur ein mögliches Szenario. Ein anderes: Nachdem sich Tesla Leute immer so furchtbar über Ionity aufregen, dass die sich subventionieren lassen und dann teure Preise abrufen, könnte es Tesla ja genauso machen. Ihre Lader freigeben, dadurch Anspruch auf die Förderung bekommen, ne Menge Geld einstreifen, Kunden aber durch Abwehrpreise wie bei Ionity fern halten, sodass die eigene Kundschaft noch mehr Lader hat, die dann aber billiger sein können, weil subventioniert.
      Gruß,
      Stephan