Blitzberatung nötig - sorry :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blitzberatung nötig - sorry :)

      Bitte entschuldigt, ich bräuchte eine Art "Blitzberatung" zum e-Up, um den ich mich bisher nie näher gekümmert habe: Mein Vater (82) hat sich von unserem neuen E-Golf anstecken lassen und stellt sich nun einen e-Up als Zweitwagen (Ersatz für einen Toyota Aygo), also für meine Mutter vor :) .

      Jetzt hat er ein Angebot und soll sich "schnell" entscheiden und begehrt meine mindestens ebenso schnelle Unterstützung 8| :

      - Tageszulassung 01/2020, 150 km, Aggr.0EA.C, natürlich sofort lieferbar
      - BAFA-Gebrauchtwagenprämie angeblich möglich (dann -5.000€)
      - So viel ich sehe, ziemlich vollständige Ausstattung (pure white, e-Außenspiegel, GRA, LederMF-Lenkrad, Winter, Rü-Kamera, Einparkhilfe, TFL, FAP, eSound, Shark Skin, Upsilon, Style, 3 Jahre/100Tkm, e-Remote Vorbereitung)
      - Aber ohne CCS

      Was ich mir in der Kürze der Zeit schon zusammengelesen habe, wofür ich aber kurz eure Bestätigung bräuchte:
      - Das sollte schon das neuere Modell mit 32 kWh Batterie sein, richtig? Wohl besser in den Vertrag schreiben?
      - BAFA-Gebrauchtwagenprämie gibts nur dann, wenn der Händler selbst bei Tageszulassung keine BAFA-Neuwagenprämie bekommen hat, richtig? Sollte er sich dann im Vertrag so zusichern lassen?
      - Preis wäre ~21.000 - 5.000 ~ 16.000€. Ist nicht so toll im Vergleich mit einer Neubestellung, mein Vater wäre aber bereit den Aufpreis als Prämie für die sof. Lieferbarkeit zu akzeptieren.
      - Fzg. soll nur lokal bewegt werden (Ladung in eigener Garage), also eigentlich für ihn kein Problem ohne CCS; Wiederverkauf ist auch kein Thema.
      - Sonderausstattung scheint ansonsten recht gut (bis auf CCS) richtig? Oder fehlt sonst was wichtiges?
      - Ein Navi ist nie dabei, nur Smartphone-Dock, richtig?
      - Ist ein Schuko-Ladeziegel immer dabei, auch wenn nichts im Angebot steht? Oder sollte man den noch raushandeln?
      - Fällt euch sonst noch was auf? Blöde Idee, Idee nachvollziehbar, gute Idee?


      Wäre nett, wenn ihr mir ein paar schnelle Antworten zuwerfen könntet :)
      e-Golf seit 03/2020
    • - Das sollte schon das neuere Modell mit 32 kWh Batterie sein, richtig? Wohl besser in den Vertrag schreiben?
      60 kW → alt, 61 kW neu

      - Preis wäre ~21.000 - 5.000 ~ 16.000€. Ist nicht so toll im Vergleich mit einer Neubestellung, mein Vater wäre aber bereit den Aufpreis als Prämie für die sof. Lieferbarkeit zu akzeptieren.
      Nicht so wirklich günstig, zumal ohne CCS, aber wenn man sich die Wartezeiten für die neu konfigurierten e-up!s anschaut...

      - Fzg. soll nur lokal bewegt werden (Ladung in eigener Garage), also eigentlich für ihn kein Problem ohne CCS; Wiederverkauf ist auch kein Thema.
      Ach ja, das Thema CCS... für mich hört es sich an, als könnte dein Vater wirklich drauf verzichten, zumal die Ladeleistung ja auch nicht berauschend ist.

      - Sonderausstattung scheint ansonsten recht gut (bis auf CCS) richtig? Oder fehlt sonst was wichtiges?
      Auf Anhieb fällt mir da nix ein.

      - Ein Navi ist nie dabei, nur Smartphone-Dock, richtig?
      Ja. Kein Navi.

      - Ist ein Schuko-Ladeziegel immer dabei, auch wenn nichts im Angebot steht? Oder sollte man den noch raushandeln?
      Nicht in der Serienausstattung mit dabei. Aber wenn sowieso eine Wallbox vorhanden ist, würde ich bei Nachverhandlungen eher Richtung Winterräder gehen.

      - Fällt euch sonst noch was auf? Blöde Idee, Idee nachvollziehbar, gute Idee?
      Es kommt wirklich darauf an, wieviel einem die sofortige Verfügbarkeit wert ist. Ich würd's machen, bevor ich anscheinend ein halbes Jahr oder länger warten muss - die richtigen Schnäppchen gibt's sowieso nicht mehr, das letzte Mal als ich interessehalber geschaut habe, war ein UNITED mit 6000€ Prämie teurer als ein im Januar bestellter mit "nur" 3000€.
    • Wenn Dein Händler das zusagt, wird er keine Probleme haben, es in den Vertrag mit reinzuschreiben. Ansonsten frag hinsichtlich Ladeziegel etc. besser den Händler. Auch wenn er normalerweise dabei ist, hilft es Dir ja nichts, wenn er bei Dir fehlt.
      Ohne CCS würde ich nur nehmen, wenn ich mir sicher bin, ihn sehr lange fahren zu wollen (und natürlich nur lokarl). Wiederverkauf wird höchstwahrscheinlich sehr schwer.
    • Das Typ-2-Ladekabel ist in der Serienausstattung mit dabei, da würde ich drauf bestehen, dass das auch im Angebot dabei ist. Ist immer nützlich, eventuell gibt's ja sogar einen Lidl oder Kaufland bei deinen Eltern, wo kostenlos geladen werden kann (mit eigenem Typ-2-Kabel).

      Die Steckdose bzw. die Leitungen in der Garage machen das Schukoladen aber schon mit? Würde ich im Zweifel vom Elektriker prüfen lassen.
    • Ich würde ggf. etwas über den Tellerrand schauen.

      Eine ZOE, zwar nicht neu, gibt es in dieser Preisrichtung auch und bietet ggf. mehr Ausstattung/Komfort.

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=294034123 (11/2018)
      Mini SE (7/2021) - iX3 (5/2022) - 530e (4/18 bis 4/22) - VW eGolf (12/18 bis 6/21)
      2x GO-eCharger - 9,6kWp PV mit 11.5kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Northbuddy schrieb:

      Ich würde ggf. etwas über den Tellerrand schauen.

      Eine ZOE, zwar nicht neu, gibt es in dieser Preisrichtung auch und bietet ggf. mehr Ausstattung/Komfort.

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=294034123 (11/2018)
      Ist geschehen, war sogar die ursprüngliche Präferenz meiner Eltern.

      Leider ist die Zoe breiter als der eUp, deshalb bestehen Zweifel, ob meine Mutter damit gut einparken könnte (1,65m vs 1,78m Breite - ist eine ältere, ungewöhnlich enge Garage mit einem Kellerabgang, speziell für die damaligen Bedürfnisse gebaut).
      e-Golf seit 03/2020
    • Leon schrieb:

      eventuell gibt's ja sogar einen Lidl oder Kaufland bei deinen Eltern, wo kostenlos geladen werden kann (mit eigenem Typ-2-Kabel).
      Also bei unserem LIDL und Kaufland sind an der Ladesäule 3 Kabel fest angeschlossen: CCS, Chademo und Typ 2...
      e-Golf 300 12/2017 ... 08/2022 - Wallbox Mennekes AMTRON Xtra 11 C2 - ID.3 Pro kings red metallic bestellt 23.09.2021, voraussichtlicher Liefertermin 02/2023
    • Wenn es die 5000 € gibt und es der große Akku ist zuschlagen, CCS Ladedose ist ja dabei.
      Gruß Dieter
      seit 10.02.2015. über 136.000 km mit dem eGolf...….
      seit 02.11.2020 über 20.000 km mit dem ID.3 1st Max

      Wir waren dabei! e-Golf Treffen am Bodensee Oktober 2016 ,in Moers Oktober 2017, Hann.Münden September 2018 und Hann.Münden September 2019, Heilbronn September 2020, Hann.Münden Oktober 2021
    • Mick schrieb:

      Jetzt hat er ein Angebot und soll sich "schnell" entscheiden und begehrt meine mindestens ebenso schnelle Unterstützung
      Meine :D haben mir immer bis zu 6 Arbeitstagen ein Fahrzeug reserviert.
      Schnell entscheiden ? :s19:
      Gruß Bernhard
      Wir waren dabei! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha. Mü. 2018, 2019, 2021, Heilbronn 2020, Rutesheim 2021, Mühbrook 2022
      ID. Buzz bestellt am 20.05.22
    • Bei den Vergleichen mit den „billigen“ ZOEs immer bedenken das in der Regel kein Kaufakku dabei ist, sondern die Akkumiete fällig wird - neben allen anderen Nachteilen der Miete an sich.

      CCS wäre für mich immer ein Muss, auch ohne geplante Langstrecken. Zum einen kann sich ein Nutzungsprofil schneller ändern als man denkt, zum anderen ist es schon ein Unterschied ob man an den Supermarktsäulen mit CCS lädt oder mit AC. Und halt die Beruhigung das eine längere Fhrt doch möglich ist, im Falle eines Falles.

      In dem speziellen Fall würde ich mir noch vertraglich zusichern lassen das der Wagen noch keinerlei Förderung gesehen hat, und mal fragen wie der Akku behandelt wurde bei nur 150km in 7 oder 8 Monaten. Das muss nix schlimmes heißen, aber fragen würde ich mal.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Thema ist leider durch, angeblich ist der Wagen zufällig zwischenzeitlich verkauft worden.

      Naja, hört sich für mich eher so an, als hätte es den so wie angepriesen in Wahrheit nie gegeben. Ich meine; neues Modell, EZ 01/20, 150 km, gute Ausstattung, Förderung noch möglich und bis jetzt noch nicht verkauft? Das ist doch insgesamt recht unwahrscheinlich. Jetzt werden meinen Eltern andere Gebrauchte angeboten, viel teurer und mit verbrauchtem Förderanspruch, der erste war also wohl nur ein reines Lockangebot.
      e-Golf seit 03/2020