Meine bisherigen Erfahrungen zum ID.3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das habe ich nicht gemessen, aber es hat sich beim langsamen Rollen von der Verzögerung her in etwa so angefühlt wie beim ID.3 wenn ich vom Gas gehe. Wenn du lesen würdest was ich geschrieben habe, müsstest du mir nicht Blödsinn mit 2 Fragezeichen unterstellen:

      Outsider64 schrieb:

      Es hat sich so angefühlt wie in dem Moment als bei meinem Diesel die Bremse an der Hinterachse nicht mehr richtig gelöst hat und die Felge heiß wurde. Ein Blick ins Fahrdatendisplay hat dann gezeigt was los ist: das Auto rekuperiert bei 50 km/h im D-Modus immer mit 3-4 kWh/100 km.
      Die Felge wurde so heiß dass die Abdeckkappe der Nabe bei der Fahrt raus gepoppt ist und wegflog, die Bremsklötze waren total spröde. Ich hab dann gleich alles erneuert in dem Rahmen: Klötze, Scheiben, Radlager, Ankerbleche, Bremssättel überholt.

      Schalte mal ne Herdplatte mit 2 kW ne Weile ein und fasse dann drauf. Dann weißt du wie viel Leistung und Energie das ist. Das ist etwa 20% der Leistung die das Auto braucht um 80 km/h zu fahren. Klar ist es nicht verloren, weil ja ein beachtlicher Teil davon in den Akku geht. Aber trotzdem möchte ich das nicht wenn ich vom Gas gehe.
      Gruß,
      Stephan
    • Das Handbuch widerspricht sich hier auch etwas.

      Einmal gibt es diesen Absatz der klar sagt, legt man D ein und deaktiviert die ECO-Assistenz findet keine automatische Rekuperation statt. Das wäre für mich segeln mit absolut 0 kWh/100km auf der Anzeige.


      An einer anderen Stelle jedoch steht "... wird über den Elektroantrieb elektrische Energie erzeugt... ... Dies geschieht in geringerem Maße auch, wenn das Fahrzeug im Schubbetrieb ausrollt oder bergab fährt. ...". Hier wird die ECO-Assistenz nicht erwähnt und es klingt so als ob eine geringe Rekuperation doch immer aktiv ist.
    • Fu Kin Fast schrieb:

      Wasch schrieb:

      Was wirklich schlecht funktioniert, ist die Spracherkennung, da ist Google weit besser.
      Auch offline?
      Erinnert mich an den Spruch: ich liebe Techno... aber nur unplugged.
      Oder den: Ich mag ja die klassische Musik an und für sich sehr, aber diese Coverversionen gehen mir sowas von auf den Senkel.
      :saint: :rofl:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Hallo,

      ich durfte heute am Supermarktparkplatz kurz in einem brandneuen ID.3 Platz nehmen, den ein Journalist vom "Weekend" Magazin zum Testen bekommen hat. Das Paar kam gerade mit mir zurück zum Auto, beide am AC Lader, also hab ich mal kurz gefragt, wie schlimm das wirklich mit dem Hartplastik so ist.

      Naja, da ging der Austausch schon los.

      Ich bin nur kurz drinnen gesessen und nicht gefahren.

      Meine Begeisterung hält sich leider auch schwer in Grenzen:
      - Diese Wisch-Schalter... der für das elektrische Dach hat auch nach mehrfachen Versuchen nichts bewirkt.
      - die Reaktionszeit des Multifunktions-Touch-Systems ist mieserabel. Ich kann nicht wo drücken und dann 5 bis 10 Sekunden warten, bis was passiert. Lt. Journalist hängt sich das Ding auch auf, reagiert nicht mehr auf Eingaben.
      - Was mich völlig fertig gemacht hat, war der Verbrauch: Langzeit 24 kWh, ab Laden 23 kWh bei einer Fahrt durch die Stadt über Freilandstraße. Ich habe nachgefragt, wie er denn gewähren wäre - angeblich ganz "normal" im Rahmen des Erlaubten. Das sind doch Verbrauchswerte vom E-Tron oder Model X. Beifahrerheizung auf 24 °C, aber das alleine kann es ja nicht sein. Ich habe ihn dann bei mir einsteigen lassen und ihm die 14 kWh gezeigt... Ich danke, damit sollte er mal für seinen Bericht etwas in diese Richtung sensibilisiert sein.

      Mehr habe ich auf die Schnelle nicht gesehen. Aber das brauche ich auch nicht. Der e-Golf ist einfach so geil!
      Lg,

      Lothar
      --------

      seit 10.04.2018 stolzer Besitzer eines e-Golf 300 Oryxweiß
      angekreuzt: alles bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
      bestellt: 30.11.2017
      Ladekarten/Apps: Smatrics, EMC / LinzAG / ELLA, Maingau, Plugsurfin, ShellRecharge, ENEL, Duferco
      FIN erhalten und Car-Net registriert: 03.04.2018
      e-Golf angemeldet und S(trom)-Kennzeichentafeln beantragt: 05.04.2018
    • ChristianW schrieb:

      LiLo schrieb:

      - Diese Wisch-Schalter... der für das elektrische Dach hat auch nach mehrfachen Versuchen nichts bewirkt.
      Das Dacht geht übrigens von vorne nach hinten zu und deshalb auch von hinten nach vorne auf. Ich glaube wenn man das nicht weiß wischt man im ersten Moment wie bei einem Schiebdach nach hinten, müsste aber nach vorne wischen. Wie hast du es probiert?
      Hallo Christian,

      also den Wischer hat der Fahrer nur selbst betätigt, von vorne nach hinten (Windschutzscheibe Richtung Heckscheibe), also in die Richtung in dies zugehen sollte. Passiert ist nichts. Die Temperaturregler haben sich in dem Fahrzustand des Fahrzeugs aber jedenfalls betätigen lassen; ich weiß nicht, ob Fahrbereitschaft da in dem Moment da war.

      Zum Anzeigen der Verbrauchswerte braucht man ID.3 offenbar wie im e-Golf Fahrbereitschaft - passierte offenbar mit einem Druck aufs Bremspedal...

      Hm...nächste Jahr ID.4 oder Y? Ich bin da irgendwie gerade unschlüssiger als je zuvor.
      Lg,

      Lothar
      --------

      seit 10.04.2018 stolzer Besitzer eines e-Golf 300 Oryxweiß
      angekreuzt: alles bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
      bestellt: 30.11.2017
      Ladekarten/Apps: Smatrics, EMC / LinzAG / ELLA, Maingau, Plugsurfin, ShellRecharge, ENEL, Duferco
      FIN erhalten und Car-Net registriert: 03.04.2018
      e-Golf angemeldet und S(trom)-Kennzeichentafeln beantragt: 05.04.2018
    • Outsider64 schrieb:

      Wie hast du das Auto eingestellt dass es segelt? Was zeigt es bei der kWh/100km Anzeige an wenn du bei 50 km/h vom Gaspedal gehst und es nach deinem Gefühl nicht segelt?
      Also erstmal wundert mich, wieso du mich fragst, wo du doch angeblich selbst einen ID3 hast..... ich habs ausprobiert die Reku beträgt im Bereich 50-40km/H ca. 40-50kW.

      Des Weiteren habe ich heute ausgiebig mit ACC und dem Geschwindigkeitsbegrenzer gespielt, dabei bin ich in eine Funktion gekommen, wo tatsächlich kein Segeln möglich war, der Wagen hat bei D ebenso rekuperiert wie bei B.
      Nach einem Stop, Auto verlassen und 5 Min. später wieder eingestiegen funktionierte das Segeln wieder prima.
      Vielleicht warst du auch in so einer Situation?
      Aber beim nächsten Start muss das Segeln wieder funktioniert haben...... oder hast du den Wagen nur probegefahren??

      BTW mein Verbrauch lag bisher zwischen 12 und 18kWh/100km, je nach Fahrweise und Aussentemperatur.

      Gruß
      Wasch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wasch ()

    • zur Spracherkennung: warum geht das nicht wie bei Mercedes, ich war heute rund 230km mit dem EQC unterwegs. Die MBUX Dame versteht fast alles und wenn man komplett sagt was man will, gibt's auch keine Bestätigungsfrage - die Massage im Sitz legt einfach los :D oder die Routenführung startet oder es wird wärmer..... :thumbsup:

      Btw: würde Euch interessieren wie ich den EQC fand?
      Thomas

      e-Golf seit 02/18
      Ex Telekom GET CHARGE Macher

      Instagram:
      tofi.lectric (nur E-Mobility Kram)
      tofi.tf (schöne Bilder :) )
    • ToFi schrieb:

      zur Spracherkennung: warum geht das nicht wie bei Mercedes, ich war heute rund 230km mit dem EQC unterwegs. Die MBUX Dame versteht fast alles und wenn man komplett sagt was man will, gibt's auch keine Bestätigungsfrage - die Massage im Sitz legt einfach los :D oder die Routenführung startet oder es wird wärmer..... :thumbsup:

      Btw: würde Euch interessieren wie ich den EQC fand?
      Aber auf jeden Fall....neu kann ich ihn mir nicht leisten, aber gebraucht in 2-3 Jahren, wer weiß.... ;)
      Deshalb bitte Attacke :D
      LG Michael

      eGolf 300 bestellt am 01.02.2019
      und seit dem 29.07.2019 glücklicher e-Golf Fahrer :happy:
      e-Up 2 bestellt am 30.12.2019
      Voraussichtliche Auslieferung: KW 43 / 2020 nobody knows ?(
    • Wasch schrieb:

      Outsider64 schrieb:

      Wie hast du das Auto eingestellt dass es segelt? Was zeigt es bei der kWh/100km Anzeige an wenn du bei 50 km/h vom Gaspedal gehst und es nach deinem Gefühl nicht segelt?
      Also erstmal wundert mich, wieso du mich fragst, wo du doch angeblich selbst einen ID3 hast.....
      Ich habe deshalb gefragt, weil ich es bei meinem nicht geschafft habe zu segeln (= ohne jegliche Brems- oder Beschleunigungswirkung rollen) und du meintest bei dir würde es funktionieren. Offenbar tut es das aber auch bei dir nicht, du spürst die Rekuperation offenbar nur nicht. Bist du mal einen e-Golf gefahren um zu fühlen was es bedeutet wirklich frei zu rollen?

      Was mir auch heute erst aufgefallen ist: wenn die Heizung an ist, werden aus den 3-4 kWh/100km Rekuperation bei 50 km/h auf einmal nur noch 1 kWh/100km. Aber wenn man drüber nachdenkt ist das ja logisch: die Heizung braucht Strom und der wird vom rekuperierten abgezogen, weil der ja nicht im Akku landet und die Verbrauchsanzeige bezieht sich auf das was in den Akku rein oder raus geht.

      Die Testverbräuche die ich bisher in manchen Texten und Videos gesehen habe, kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe in bisher immer zwischen 12 und 18 kWh bewegt in der Stadt und Überland. Schlechter als mit dem e-Golf, aber nicht dramatisch. Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass der Antrieb effizienter wäre als der im e-Golf, da es ja ne neue Generation an Antrieb ist und man den hätte weiter entwickeln können. Dann hätte er einen etwas schlechteren cw*A Wert ausgleichen können, offenbar hat es aber nicht dazu gereicht.

      Heute Morgen habe ich das Pfeifen was ich mit dem Antrieb ein- und ausschalten kann nicht mehr hören können. Dachte schon es wäre weg. Aber vorhin auf der Rückfahrt war es dann doch wieder da. Auch das Geräusch was aus dem Display kommt scheint manchmal mehr oder weniger deutlich zu sein.
      Gruß,
      Stephan
    • ToFi schrieb:

      zur Spracherkennung: warum geht das nicht wie bei Mercedes, ich war heute rund 230km mit dem EQC unterwegs. Die MBUX Dame versteht fast alles und wenn man komplett sagt was man will, gibt's auch keine Bestätigungsfrage - die Massage im Sitz legt einfach los :D oder die Routenführung startet oder es wird wärmer..... :thumbsup:

      Btw: würde Euch interessieren wie ich den EQC fand?
      Klar :thumbsup:

      Als langjährigen Mercedes Benz Fahrer interessiert es mich erstrecht.
    • ToFi schrieb:


      Btw: würde Euch interessieren wie ich den EQC fand?
      Gerne... Mach im Thread "andere e-Fahrzeuge" einfach Deinen Bericht rein. Optisch find ich ihn sch.... aber technisch soll er ja was drauf haben.
      Gruss Christian

      Sommer/Winter 13,2/15,9 kWh/100km
      Ungezählte Schneekilometer, Höhenmeter und internationale Strecken bis Rom sowie Kroatien (eGolf 300)
      PV 9 kWp Nulleinspeisung, volle Sektorenkopplung
      26qm Solar thermisch
    • Outsider64 schrieb:

      Die Testverbräuche die ich bisher in manchen Texten und Videos gesehen habe, kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe in bisher immer zwischen 12 und 18 kWh bewegt in der Stadt und Überland. Schlechter als mit dem e-Golf, aber nicht dramatisch. Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass der Antrieb effizienter wäre als der im e-Golf, da es ja ne neue Generation an Antrieb ist und man den hätte weiter entwickeln können. Dann hätte er einen etwas schlechteren cw*A Wert ausgleichen können, offenbar hat es aber nicht dazu gereicht.
      Ich bekomme den Eindruck, dass der e-Golf von Ingenieuren und der ID.3 von Controllern entwickelt wurde. Beim e-Golf haben sie zeigen duerfen, was sie koennen, wenn man sie laesst. Beim ID.3 wurden sie von den Pfennigfuchsern stark begrenzt. Irgendwie schade, dass es an vielen Stellen so offensichtlich wird.
      e-Golf seit 11/19
      Ioniq bestellt 11/20
    • Ja genauso fühlt es sich leider an. Und auch als ob das ID.3 Entwicklerteam keinerlei Infos vom e-Golf Entwicklerteam bekommen hätte. Keine Lessons Learned.

      Ich stand vorhin am Ionity Charger und habe von 3 auf 100 Prozent geladen, näheres dazu in Kürze...

      Ein Punkt der mir gerade noch aufgefallen ist, ist eine weitere Eigenschaft des Schlüssels. Hat der Golf 8 den gleichen? Der Notschlüssel ist verborgen und kann entnommen werden indem man nen kleinen Knopf drückt, dann poppt eine Öse raus, die man nutzen kann um z.B. nen Schlüsselring durchzufädeln. Wenn man dann an dieser Öse zieht, wird der kleine Knopf für ein zweites mal Drücken freigeben. Wenn man dieses zweite mal drückt, kann man den Notschlüssel raus ziehen.

      In der Praxis heißt das dann: wenn ich den Schlüssel mit diese Öse an nen Schlüsselbund ran mache, reicht ein einziger Druck auf diesen kleinen Knopf um den Notschlüssel zu entriegeln. Wenn ich den Schlüsselbund dann in die Hand nehme, kann der komplett Schlüssel weg fliegen und nur noch der Notschlüssel samt Öse bleibt am Schlüsselbund hängen. Also sorry dass ich schon wieder so böse Worte benutze, aber wie kann man nur derart dämlich sein? Welcher Vollpfosten denkt sich sowas aus? Und welche in der ganzen Kette von Entscheidern und Qualitätssicherern checkt das nicht oder akzeptiert so etwas?! :rolleyes: :dash:

      Also manchmal habe ich echt den Eindruck dass Deutschland seinen Zenit deutlich überschritten hat. Da muss ich immer an den Film Idiocracy denken...
      Gruß,
      Stephan
    • Outsider64 schrieb:

      In der Praxis heißt das dann: wenn ich den Schlüssel mit diese Öse an nen Schlüsselbund ran mache, reicht ein einziger Druck auf diesen kleinen Knopf um den Notschlüssel zu entriegeln. Wenn ich den Schlüsselbund dann in die Hand nehme, kann der komplett Schlüssel weg fliegen und nur noch der Notschlüssel samt Öse bleibt am Schlüsselbund hängen.
      Wir hatten am Sonnabend eine ID.3 Probefahrt.
      Als ich den Schlüssel in der Hand hatte war das Erste was ich gemacht habe den Notschlüssel raus zu prökeln.
      Am Schlüssel (Hauptteil) war ein Schlüsselanhänger mit dem Kennzeichen. Nachdem ich den Notschlüssel raus hatte war der Schlüsselanhänger immer noch am Hauptschlüssel ... wo ist also dein Problem?
      Wenn man natürlich so blöd (sorry) ist und den ganzen Schlüssel am Notschlüsselring befestigt hat man selbst Schuld wenn der Schlüssel "wegfliegt". Die stabile Metallöse (Foto) ist dafür da.
      Bilder
      • Bildschirmfoto 2020-10-18 um 19.25.37.png

        112,29 kB, 354×186, 8 mal angesehen
    • Jetzt mal zum Laden. Ich kam mit 3% SoC am Ionity Lader bei Neumarkt i.d. Opf. an, war zuerst ne Stunde daheim im klimatisierten Auto gesessen um mit VCDS erfolglos etwas rumzuprobieren ob ich nicht doch nen Temperaturparameter finden könnte. Leider nichts. Aber das Auto war innen klimatisiert. Inwiefern das den Akku erwärmt, weiß ich ja leider nicht. Auf der Autobahn bin ich zuvor nochmal ein paar km wo es ging die 160 gefahren. Das mache ich normal nie, aber ich wollte sehen wie sich das Auto dann verhält wenn der Akku leerer wird. Ein lästiges Verhalten wie eine Reduzierung der Heizung beim e-Golf oder Zwangsumstellung des Fahrmodus konnte ich nicht feststellen. Pluspunkt für den ID.3!

      Die Leistung sank erwartungsgemäß weiter und weiter ab, ab 10% wurde dann im Tacho der Soc in % links neben der Leistungsanzeige eingeblendet. Bei 20% wurde gewarnt, und der Akku gelb, bei 10% rot. Eine Schildkröte habe ich auch bei 3% noch nicht gesehen, aber die Leistung war schon sehr weit unten. Mehr als 120 km/h gingen am Ende nicht mehr. Man merkte wie er immer langsamer wurde. Interessanterweise stieg die verfügbare Leistung aber wieder an, als ich den Ziegelstein für eine Weile vom Gaspedal genommen hatte. Das heißt die Zellspannung im Akku regeneriert siech wieder ein wenig wenn die Last weg ist und man kann nochmal kurze Sprints mit mehr Leistung hin legen.

      Bei Ankunft stand an einer der 4 Ladepunkte ein Taycan Fahrer, der meinte dass der Taycan wenn man ihn im Navi sagt er soll zum Ionity Lader navigieren, passend die Temperatur des Akkus angleicht, dass man die volle Ladeleistung hat. Warum er gerade aber nur mit 100 kW laden konnte, konnte er sich auch nicht erklären. Eine Temperaturanzeige gäbe es nach wie vor nicht, aber normal würde es funktionieren. Manchmal müsse man beim Betreiber der Ladesäule anrufen, die machen dann nen Neustart und dann ginge alles. Er stand an Ladepunkt 3. Ich bin an Ladepunkt 1 und es haben sich die Ladekurven laut den Bildern eingestellt.

      Ich weiß nicht ob es am Sprint über wenige km lag oder an der Vorklimatisierung oder an der Umgebungstemperatur von 12°C, aber die Ladeleistung war wirklich ordentlich und nichts von dem Problem zu sehen was Jürgen beschrieben hat. Ich war sehr zufrieden.

      Noch während ich geladen habe, kam ein weiterer ID.3, allerdings mit Max Ausstattung gg. meiner Minimalausstattung. Auch er hat das erste mal überhaupt an Ionity geladen. Er hat Ladepunkt 3 übernommen bei dem der Taycan kurz zuvor weg fuhr. Er hat mit 32% gestartet und seine Ladeleistung ging nur bis 37 kW. Ich habe ihm empfohlen den Ladepunkt mal testweise zu wechseln, weil der Porsche Fahrer ja auch schon meinte dass bei seinem Auto nicht genügend Leistung kam. Er wollte dann zu Punkt 2 wechseln, der war aber komplett tot. Also Ladepunkt 4. Der war zwar von einem Wachdienst besetzt, aber in Betrieb und konnte genutzt werden. Leider hat der dort aber auch nur 40 kW erreicht. Man weiß also wieder nicht woran es lag. Temperatur ist wohl die wahrscheinlichste Erklärung. Er ist erst vor 5 km los gefahren, bei mir waren es ja schon etwa 50. Oder es sind die ID.3 1st Max, die nicht ordentlich laden 8|

      Da geht übrigens wirklich ordentlich Energie verloren beim Schnellladen. Meiner hat ganz schön Hitze weg geblasen unter der Haube. Erst bei 87% und 31 kW Ladeleistung hat er wieder abgeschaltet. Der Lüfter läuft deutlich hörbar, aber bei weitem nicht so lästig wie ich das von anderen Autos am Schnelllader gehört habe. Weiterer Pluspunkt für den ID.3. In 30 Minuten über 40 kWh geladen kann sich auf Langstrecke schon sehen lassen. Dafür muss man zwar leider damit leben, dass man nie die volle Leistung abrufen kann, aber man kann noch immer schnell genug fahren. Am Ende standen 60,618 kWh auf dem Zähler. Wenn wirklich 58 kWh netto nutzbar sind und 3% übrig waren, dann wären das bei 100% 62,5 kWh die nachzuladen sind, etwa 4 kWh Verluste. Klingt für mich plausibel bei der Hitze die da raus geblasen wurde.

      Ich habe das Gefühl, dass die % SoC Anzeige nicht so ganz stimmt. Hatte ja zuvor schon angezweifelt wie der mit 20% noch über 100 km Reichweite machen will. Es war dann tatsächlich auch wenige Energie nutzbar als man hätte meinen können bei 20%. Aber vielleicht wird das ja noch präziser wenn jetzt mal ein kompletter Ladezyklus gemacht wurde.

      Gegen Ende kam dann noch ein Ioniq dazu, der hat mit etwa 47 kW geladen am Ladepunkt 3. Der hat sich aber nicht geäußert ob das nun ein guter oder ein schlechter Wert wäre für den aktuellen Zustand seines Autos.
      Bilder
      • Wachdienst.jpg

        76,3 kB, 800×600, 9 mal angesehen
      • IonitySoC.png

        31,17 kB, 769×409, 13 mal angesehen
      • IonityZeit.png

        62 kB, 772×494, 18 mal angesehen
      Gruß,
      Stephan