Meine bisherigen Erfahrungen zum ID.3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Outsider64 schrieb:

      Hmm... Wie funktioniert denn dieses IT230 Netz? Den Begriff habe ich nie gehört...
      @Outsider64, Stephan,


      Siehe:

      no.m.wikipedia.org/wiki/IT-nett

      und mit Google auf deutsch übersetzen...

      Aber ich bin kein Elektriker aus Norwegen, sondern Maschinenbauingenieur aus Ungarn... :D :D :D
      Gruß
      Istvan
      aus Budapest / Ungarn



      e-Golf 300 (MJ18) seit 31.08.2017

      3. e-Golf Treffen in Hann. Münden am 27-30.09.2018.
      4. e-Golf Treffen in Hann. Münden am 25-29.09.2019.
      Ich war dabei!

    • Neu

      Kurz gefasst: ein IT Netz ist ein ggü Erde schwimmendes Netz. Die besseren und schutzsicheren Netze - wie selbst die Norweger zugeben und bei Neubauten verwenden - TT und TN-CS.
      Gruss Christian

      Sommer/Winter 13,2/15,9 kWh/100km
      Ungezählte Schneekilometer, Höhenmeter und internationale Strecken bis Rom sowie Kroatien (eGolf 300)
      PV 9 kWp Nulleinspeisung, volle Sektorenkopplung
      26qm Solar thermisch
    • Neu

      IT Netze sind mir schon ein Begriff, nur den Begriff IT230 für 230 V Außenleiterspannung kannte ich nicht. IT Netze kenne ich eigentlich nur aus dem medizinischen Bereich, wo ein elektrischer Fehler nicht zu einer Abschaltung führen darf. Durch die Isolierung bekommt man auch keinen Schlag wenn ein Gerät einen Defekt hat bei dem ein Außenleiter ans Gehäuse kommt. Da müssen dann aber immer Isolationswächter verbaut sein, die dies melden. Dann kann man bei der erst besten Gelegenheit den Isolationsfehler wieder beseitigen bevor der Zweige auftritt und man doch gefährdet ist.

      Um das aber wieder auf den ID.3 zu betrachten: in dem Fall wäre dann ja 230 V von Phase zu Phase ohne N, während bei meinem Versuch ja 400 V zwischen Phase und Phase waren, allerdings zusätzlicher Ausgleichsstrom auf N. Was würde wohl passieren wenn N auch noch weg wäre und statt wie in Norwegen 230 V auf einmal 400 V dran wären? Ich traue es mich fast nicht testen, obwohl eigentlich ja ein Auto auch dann nicht gleich kaputt gehen sollte falls mal ein Kontakt im Stecker locker ist. Aber interessieren würde es mich schon :)
      Gruß,
      Stephan
    • Neu

      Hallo allerseits,

      unsere ersten Erfahrungen sind recht gut und abgesehen von den Bugs, die auch unser Auto hat, ist das Ganze eine wirklich prima Sache. Ich war bisher alte Autos gewohnt und für mich ist der Wagen eher eine Sänfte :)

      Hier die ersten Eindrücke mit unserem neuen E-Auto:

      - Die Fahrzeugabholung bei unserem hiesigen VW-Händler war großartig: Neben freundlichen Erläuterungen zum Fahrzeug gab es einen seeeehr leckeren Crémant und
      einen wirklich großen und sehr schönen Blumenstrauß. Die sichtliche Freude unserer Agentin war sehr ansteckend. So könnte ich jede Woche ein Auto abholen. :happy:
      Wir kannten den Wagen vorher nicht - Mensch ist der groß - und erst die Treckerreifen: Dabei sind es nur die 18er Felgen.
      - Die Verarbeitung ist bei unserem Wagen wirklich sehr gut, an den Spaltmaßen gibt es nix zu meckern und auch sonst ist die Verarbeitung gut. :)
      - Die Sprachbedienung muss noch viel lernen und nervt manchmal, da die Dame mich einfach nicht verstehen will, leider. :dash:
      - Wie kommt man an ein digitales Handbuch - beim VW-Händler hatten wir dies leider nicht nachgefragt. Wir sind im 21 Jahrhundert und ein digitalisiertes Handbuch
      hätte mir gereicht. Weg mit dem Papier :cs14: . Ich wünschte mir mehr Tutorials.
      - Auf den bisher ersten 1000 km hatten wir beim Laden an der Autobahn in Göttingen einen kompletten Softwareabsturz und mussten das Auto mit dem Notschlüssel
      öffnen :P . Meine Vermutung: Im Display wurde mit eingestecktem Ladestecker angezeigt:" ... warten auf Kapazität." Als ich das Auto nach dem Absturz wieder
      zugänglich machen konnte, habe ich bemerkt, dass der ausgeleierte Stecker der Ladesäule offensichtlich nicht richtig fest in der Fahrzeugsteckdose war. Ich könnte mir
      vorstellen, dass das der Grund für den kompletten Programmabsturz war.
      - Nix klappert, nix rappelt, aber auch gar nix - echt gut gemacht.
      - Manche Dinge werden leider nicht beleuchtet: So bleibt das Touchfeld zur Lautstärkeregelung unter den Display immer dunkel und die Mittelkonsole verschwindet bei Dunkelheit fast - man/frau kann sich nicht orientieren. Da wäre eine einzelne LED gut und sicher nicht zu teuer gewesen - oder hätte ich dafür die nächst höhere Variante wählen müssen?
      - Die Software braucht recht lange, bis das Booten vorbei ist und Betriebsbereitschaft gemeldet wird. Das sollte wirklich etwas schneller gehen.
      - Leider kann nur ich die APP "We Connect ID" und dazu "We Charge" per Mobil nutzen. Bei meiner besseren Hälfte geht es nicht.
      - Das Fahrzeug lädt "nur" mit maximal 50 kW/h und erreicht nicht die laut Ausstattung möglichen 100 kW/h - die Anfrage bei VW läuft gerade.
      - Die LED-Ausstattung im Inneren ist schöner "Spielkram" und gefällt uns ausnehmend gut. Die Ambientebeleuchtung empfinden wir als sehr schönes Gimmik. Das Auto
      wirkt dadurch seeeehr einladend und gemütlich.
      - Da wir vorher noch kein E-Auto hatten, sind wir noch in der "Ladesäulen-Lernkurve". Da mache Säulen mies beleuchtet sind, haben wir uns eine kleine Taschenlampe in
      das Auto gelegt. Da gibt es noch Nachbesserungsbedarf seitens der Ladesäulenbetreiber.
      - Bisher kommen wir mit der "We Charge"-Karte gut durch Deutschland und haben zur Sicherheit insgesamt vier Lade-Apps und dazu drei Karten beschafft, damit das Auto
      von meiner besseren Hälfte auch ohne Handy geladen werden kann. Das Laden klappt gut und zuverlässig, nur wie gesagt noch zu langsam.

      Fazit: Insgesamt haben wir viel "Freude am Fahren" und wir wussten, das manches nicht auf Anhieb funktioniert. Geben wir ihnen noch ein paar Monate, dann sollten jedoch die bisher bekannten Bugs abgestellt sein.
      Bilder
      • ID3-Uebergabe.jpg

        108,38 kB, 800×378, 6 mal angesehen
      ID3 1St pro :rolleyes: am 20.07.020 bestellt und am 20.10.2020 geliefert.
      Photovoltaikanlage verbindlich bestellt (4,9 kWp) und Wallbox geplant (warten auf den 24 November 2020) :beer:
    • Neu

      E- Treiber schrieb:

      - Leider kann nur ich die APP "We Connect ID" und dazu "We Charge" per Mobil nutzen. Bei meiner besseren Hälfte geht es nicht.
      Schöner Bericht, danke! In der We Charge App kann man weitere Mitfahrer "einladen" und die können dann die App in vollem Funktions-Umfang nutzen. In der We Charge ID App fehlt diese "Mehrbenutzer-Funktion" (bisher?) ganz. Allerdings ist die Funktionalität eh noch sehr beschränkt und Elli wollte sich bisher nicht dazu äußern auf welche weiteren Funktionen wir noch hoffen dürfen.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Neu

      Mimikri schrieb:

      In der We Charge App kann man weitere Mitfahrer "einladen" und die können dann die App in vollem Funktions-Umfang nutzen.
      Hallo Jürgen,

      vielen Dank für die Blumen.

      Bitte wo in der APP finde ich die Einladungsoption? Ich kann bei mir bisher nichts dazu finden, leider.
      Bilder
      • Screenshot_we_charge-APP.jpg

        15,6 kB, 270×570, 4 mal angesehen
      ID3 1St pro :rolleyes: am 20.07.020 bestellt und am 20.10.2020 geliefert.
      Photovoltaikanlage verbindlich bestellt (4,9 kWp) und Wallbox geplant (warten auf den 24 November 2020) :beer:
    • Neu

      Die Erfahrungen unseres Probewochenendes habe ich mal im Blog aufgeschrieben, ist dann doch etwas mehr Text geworden als ich hier einfach abkippen wollen würde.

      1.21-gigawatt.net/2020/10/firs…r-first-edition-vom-id-3/

      Wer nur das Fazit wissen will:


      acurus schrieb:

      Alles in allem bin ich, gerade wegen dem Innenraum bzw. dem Bedienkonzept und der Preisstrategie von Volkswagen gerade sehr froh den Wagen nicht blind gekauft zu haben. Mit der Haptik im Innenraum (insbesondere die Bedienelemente am Lenkrad) und der Besucherritze zwischen den Armlehnen wäre ich nicht glücklich geworden, von dem Zustand der Software im Fahrzeug ganz zu schweigen. Auch das man die besseren Sportsitze nur in den höchstpreisigen Modellen (aufpreispflichtig) bekommt, genau so wie die abgespeckte Lautsprecherkonfiguration und eine nicht mehr serienmäßige Zwei-Zonen Klimaanlage – das führt mich jetzt nicht zum „Kaufen“ Button. Den ID.3 kann ich mir maximal als Übergangsfahrzeug im Leasing vorstellen. Für Neueinsteiger sicher ein nettes Fahrzeug, wenn man mit den Preisen und dem Innenraum klar kommt, aber die Vorteile vom e-Golf kommend sind irgendwie nur noch der größere Akku (ein Plus von etwa 130km oder 50%) und die deutlichst (!) bessere Ladeleistung als beim Golf übrig. Und dann stellt man sich schon die Frage: wie oft brauchen wir das im Jahr, jetzt wo sich mein Arbeitsweg mehr als halbiert hat?

      Für den Alltag reichen uns die Reichweiten vom e-Golf auf lange Sicht aus, auch wenn der Akku mal nachlassen sollte. Das nächste Jahr wird also dann durchaus spannend, da unser grauer Wagen im September aus dem Leasing läuft. Hätten wir ihn damals gekauft würde ich den einfach weiter fahren, so muss ich weiter überlegen was der Ersatz werden könnte.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Neu

      E- Treiber schrieb:

      Bitte wo in der APP finde ich die Einladungsoption? Ich kann bei mir bisher nichts dazu finden, leider.
      Ich schrieb (s.o.), Zitat: "In der We Charge ID App fehlt diese "Mehrbenutzer-Funktion" (bisher?) ganz." :s05:
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Neu

      E- Treiber schrieb:

      Hallo allerseits,

      unsere ersten Erfahrungen sind recht gut und abgesehen von den Bugs, die auch unser Auto hat, ist das Ganze eine wirklich prima Sache. Ich war bisher alte Autos gewohnt und für mich ist der Wagen eher eine Sänfte :)

      Hier die ersten Eindrücke mit unserem neuen E-Auto:

      - Die Fahrzeugabholung bei unserem hiesigen VW-Händler war großartig: Neben freundlichen Erläuterungen zum Fahrzeug gab es einen seeeehr leckeren Crémant und
      einen wirklich großen und sehr schönen Blumenstrauß. Die sichtliche Freude unserer Agentin war sehr ansteckend. So könnte ich jede Woche ein Auto abholen. :happy:
      Wir kannten den Wagen vorher nicht - Mensch ist der groß - und erst die Treckerreifen: Dabei sind es nur die 18er Felgen.
      - Die Verarbeitung ist bei unserem Wagen wirklich sehr gut, an den Spaltmaßen gibt es nix zu meckern und auch sonst ist die Verarbeitung gut. :)
      - Die Sprachbedienung muss noch viel lernen und nervt manchmal, da die Dame mich einfach nicht verstehen will, leider. :dash:
      - Wie kommt man an ein digitales Handbuch - beim VW-Händler hatten wir dies leider nicht nachgefragt. Wir sind im 21 Jahrhundert und ein digitalisiertes Handbuch
      hätte mir gereicht. Weg mit dem Papier :cs14: . Ich wünschte mir mehr Tutorials.
      - Auf den bisher ersten 1000 km hatten wir beim Laden an der Autobahn in Göttingen einen kompletten Softwareabsturz und mussten das Auto mit dem Notschlüssel
      öffnen :P . Meine Vermutung: Im Display wurde mit eingestecktem Ladestecker angezeigt:" ... warten auf Kapazität." Als ich das Auto nach dem Absturz wieder
      zugänglich machen konnte, habe ich bemerkt, dass der ausgeleierte Stecker der Ladesäule offensichtlich nicht richtig fest in der Fahrzeugsteckdose war. Ich könnte mir
      vorstellen, dass das der Grund für den kompletten Programmabsturz war.
      - Nix klappert, nix rappelt, aber auch gar nix - echt gut gemacht.
      - Manche Dinge werden leider nicht beleuchtet: So bleibt das Touchfeld zur Lautstärkeregelung unter den Display immer dunkel und die Mittelkonsole verschwindet bei Dunkelheit fast - man/frau kann sich nicht orientieren. Da wäre eine einzelne LED gut und sicher nicht zu teuer gewesen - oder hätte ich dafür die nächst höhere Variante wählen müssen?
      - Die Software braucht recht lange, bis das Booten vorbei ist und Betriebsbereitschaft gemeldet wird. Das sollte wirklich etwas schneller gehen.
      - Leider kann nur ich die APP "We Connect ID" und dazu "We Charge" per Mobil nutzen. Bei meiner besseren Hälfte geht es nicht.
      - Das Fahrzeug lädt "nur" mit maximal 50 kW/h und erreicht nicht die laut Ausstattung möglichen 100 kW/h - die Anfrage bei VW läuft gerade.
      - Die LED-Ausstattung im Inneren ist schöner "Spielkram" und gefällt uns ausnehmend gut. Die Ambientebeleuchtung empfinden wir als sehr schönes Gimmik. Das Auto
      wirkt dadurch seeeehr einladend und gemütlich.
      - Da wir vorher noch kein E-Auto hatten, sind wir noch in der "Ladesäulen-Lernkurve". Da mache Säulen mies beleuchtet sind, haben wir uns eine kleine Taschenlampe in
      das Auto gelegt. Da gibt es noch Nachbesserungsbedarf seitens der Ladesäulenbetreiber.
      - Bisher kommen wir mit der "We Charge"-Karte gut durch Deutschland und haben zur Sicherheit insgesamt vier Lade-Apps und dazu drei Karten beschafft, damit das Auto
      von meiner besseren Hälfte auch ohne Handy geladen werden kann. Das Laden klappt gut und zuverlässig, nur wie gesagt noch zu langsam.

      Fazit: Insgesamt haben wir viel "Freude am Fahren" und wir wussten, das manches nicht auf Anhieb funktioniert. Geben wir ihnen noch ein paar Monate, dann sollten jedoch die bisher bekannten Bugs abgestellt sein.
      Zum elektronische Handbuch führt evtl. dieser Link: userguide.volkswagen.de/public/vin/login/de_DE
      Grüßle von In-Golf
      :cs14: * meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung * :s05:
      e-Golf! Bestellt: 16.3.2020. Lieferung? 12/20, KW 47, KW 45, KW50 oder um den Dreh rum
    • Neu

      SoWatt schrieb:

      Zum elektronische Handbuch führt evtl. dieser Link: userguide.volkswagen.de/public/vin/login/de_DE
      Funktioniert leider nur begrenzt:
      - nach eintippen der FIN und Enter muss man sehr lange (!) warten ... zunächst kommt eine Fehlermeldung
      - danach gibt's Inhalt aber nur "Technische Änderungen"
      - das Bordbuch selber fehlt nach wie vor ...

      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Neu

      E- Treiber schrieb:

      - Manche Dinge werden leider nicht beleuchtet: So bleibt das Touchfeld zur Lautstärkeregelung unter den Display immer dunkel und die Mittelkonsole verschwindet bei Dunkelheit fast - man/frau kann sich nicht orientieren
      Ja, aber dafür sind meine dreckigen Pedale, Fußraum und Schuhe beleuchtet, das ist doch viel wichtiger als ein paar subtile Bedienelemente. Wie sollte ich sonst die Pedale finden? :ironie:

      Und auch sonst leuchtet alles schön die ganze Zeit. z.B. das Licht vom Himmel herab, obwohl man es eigentlich ausgeschaltet hat und man dadurch bei Dunkelheit eher gestört wird, weil sich das Auge nicht ordentlich an die Dunkelheit anpasst. Wie kann ich diese unnötigen Störfaktoren im Himmel und Fußraum eigentlich abschalten? Für sowas völlig unnötiges und nachteiliges wird Geld spendiert, aber für ne LED am Bedienteil oder nen ordentlichen Schalter für die hinteren Fensterheber wurde das Geld gespart, tzz...
      Gruß,
      Stephan